John Galsworthy

 4.1 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Die Forsyte-Saga, The Forsyte Saga und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John Galsworthy

Sortieren:
Buchformat:
John GalsworthyDie Forsyte-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Forsyte-Saga
Die Forsyte-Saga
 (20)
Erschienen am 31.03.2011
John GalsworthyJenseits
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jenseits
Jenseits
 (6)
Erschienen am 01.01.1955
John GalsworthyDie Forsyte Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Forsyte Saga
Die Forsyte Saga
 (4)
Erschienen am 16.11.2017
John GalsworthyDie Forsyte Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Forsyte Saga
Die Forsyte Saga
 (3)
Erschienen am 01.06.2018
John GalsworthyDie dunkle Blume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die dunkle Blume
Die dunkle Blume
 (3)
Erschienen am 01.02.1992
John GalsworthyDas Herrenhaus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Herrenhaus
Das Herrenhaus
 (2)
Erschienen am 01.10.1957
John GalsworthyGesamtausgabe in 3 Bänden: ''JOHN GLASWORTHY'' Eine Moderne Komödie: 1 Band: Der weiße Affe, Stilles Werben, 2 Band: Der silberne Löffel, Aneinander vorbei, Band 3: Schwanengesang (368 S. 350 S. 398 Seiten)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gesamtausgabe in 3 Bänden: ''JOHN GLASWORTHY'' Eine Moderne Komödie: 1 Band: Der weiße Affe, Stilles Werben, 2 Band: Der silberne Löffel, Aneinander vorbei, Band 3: Schwanengesang (368 S. 350 S. 398 Seiten)
John GalsworthyThe Forsyte Saga / to Let / 3
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Forsyte Saga / to Let / 3
The Forsyte Saga / to Let / 3
 (1)
Erschienen am 01.01.1973

Neue Rezensionen zu John Galsworthy

Neu
Giselle74s avatar

Rezension zu "Die Forsyte Saga" von John Galsworthy

Die Familien-Saga schlechthin
Giselle74vor 2 Monaten

Die Forsyte Saga ist die Familien-Saga schlechthin. Sie erzählt das Leben einer englischen Oberschichtfamilie zwischen 1906 und 1921 mit vielen Skandalen, Irrungen, Wirrungen und einer Unmenge an Personal. Da wäre die alte Generation, bestehend aus zehn mehr oder minder wichtigen Geschwistern, die folgende Generation, nicht ganz so umfangreich, und deren wechselnde Partner und auch noch die darauf folgende Generation. Und wie das in traditionellen Familien so üblich ist, tragen sie teilweise auch noch dieselben Vornamen.
Warum sollte man sich das also antun? Weil es hervorragend geschrieben ist, ganz einfach. "Die Forsyte Saga" ist der Grund füt des Autors Literatur-Nobelpreis, nicht nur, aber wohl doch hauptsächlich. In drei Bänden beschreibt er den Umbruch vom viktorianischen Zeitalter zur damaligen Neuzeit, die gesellschaftlichen Änderungen durch den Ersten Weltkrieg, die Unterschiede zwischen den Generationen. Hauptpersonen sind dabei Soames Forsyte und seine (später geschiedene) Frau Irene, an denen Galsworthy das gesamte Besitzdenken und die moralischen Vorstellungen ihrer Zeit durchexerziert. Irene verliebt sich in den Verlobten der Nichte Soames' und Soames spielt alle Register, um seine Ehe aufrecht zu erhalten. Dabei erfahren wir aber ebenso genau, was die anderen Mitglieder der Familie von der Sache halten und vor allem über welche Themen der Familienrat spricht oder lieber schweigt.
Und weil solche Beschreibungen das Salz in der Suppe sind und ein Zeitfenster erst so wirklich öffnen, berichtet Galsworthy auch über die Architektur, die Inneneinrichtung, die Mode, die gesellschaftlichen Anlässe und ist darin ein wahrer Meister.
Somit ist die Forsyte Saga im Grunde Vorgänger aller Dallas, Denver und sonstigen Serien, eingeschlossen Downton Abbey. Verfilmt wurde das Ganze natürlich auch schon mehrfach, zuletzt 2002 als Zehnteiler.
Man braucht ein wenig Durchhaltevermögen, um sich durch die verzweigten Familienverhältnisse zu arbeiten und an Galsworthys Schreibstil mit den vielen Abschweifungen zu gewöhnen, aber mit der Zeit öffnet sich ein Panoramafenster in eine vergangene Zeit, so lebendig, wie man es sich nur wünschen kann.

Kommentieren0
4
Teilen
Giselle74s avatar

Rezension zu "Die dunkle Blume" von John Galsworthy

Frühling, Sommer und Herbst
Giselle74vor 3 Monaten

John Galsworthy, 1867-1933, Nobelpreisträger. Wenn man ihn hierzulande noch kennt, dann wahrscheinlich, weil er Autor der "Forsyte Saga" ist, eines Epos über Aufstieg und Niedergang einer englischen Familie.
"Die dunkle Blume" ist eines seiner unbekannteren Werke. Es erzählt über Frühling, Sommer und Herbst im Leben des Künstlers Mark Lennan: die erste Liebe, die große Liebe und die letzte Liebe. Als junger Mann verliebt sich Lennan in Anna, die Frau seines Mentors. Eine schnell aufflackernde Leidenschaft, die ebenso schnell verlischt. Jahre später trifft er auf Olive, die leider schon verheiratet ist. Ein Kampf zwischen Liebhaber und Ehemann fordert ein schreckliches Opfer. Und im Herbst seines Lebens trifft Lennan, inzwischen selbst verheiratet, auf die deutlich jüngere Tochter eines alten Bekannten und muss sich der Frage stellen, ob ein neuer Anfang für ihn noch möglich ist.

Ein feinsinnig geschriebenes Buch über das Leben und seinen mäandernden Verlauf, mit wunderbaren Landschaftsbeschreibungen. Außerdem eine Gesellschaftsstudie des Lebens im viktorianischen Zeitalter mit all seiner Enge und Fremdbestimmtheit.
Galsworthy hat wohl durchaus eigene Erlebnisse und Erfahrungen einfließen lassen und seine Charakere teilweise an reale Personen angelehnt. So ähnelt Olive wohl seiner späteren Frau Ada, die zum Zeitpunkt des Kennenlernens noch mit Galsworthys Vetter verheiratet war.

Es ist bedauerlich, dass Galsworthy nicht (mehr) bekannter ist. Denn es lohnt sich definitiv auch heute noch seine wohl komponierten Werke zu lesen und neu zu entdecken. Vielleicht wäre es ja auch an der Zeit, eine Neuauflage zu wagen? Oder gibt es sie schon und ich weiß es nur nicht? Wünschenswert wäre es ja...

Kommentieren0
2
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Die Forsyte Saga" von John Galsworthy

Familiensaga um 1900
Tanzmausvor 4 Monaten

Der begüterte Soames Forsyte bricht die Regeln seiner Familie, indem er die mittellose Irene ehelicht. Doch ihre Ehe verläuft unglücklich und Irene wendet sich dem Architekten Philip zu, der eigentlich ein Haus für die Forsytes bauen soll.

 

Ich gebe zu, ich war zunächst etwas skeptisch, als ich mir die Anzahl an CDs bei diesem Hörbuch angesehen habe. 32 Stück, das ist schon eine ganze Menge. Doch der Sprecher Thomas Dehler macht es dem Hörer leicht. Schnell wurde ich mit ihm warm und konnte eintauchen in eine ganz besondere Familiendynastie, die hier über vier Generationen erzählt wird.

Lediglich zu Beginn der Geschichte musste ich auf das Buch zurückgreifen, da mir die vielen Namen regelrecht um die Ohren flogen und ich nicht mehr wusste, wer alles mitwirkt und wer wie mit wem verwandt ist.

Dies waren zum Glück nur die Startschwierigkeiten und bald behoben.

Fazit:

Ein großartiges Werk, was sich nicht nur auf die Anzahl der CDs bezieht, sondern auch auf die Geschichte des Autors und den Sprecher, der den Hörer in die Zeit um 1900 zurückversetzt und eintauchen lässt in ein ganz spezielles Gesellschafts-Panorama.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Audiobuch_Verlags avatar
Liebe Hörbuchfreunde,

wir haben die gesamte Forsyte-Saga des Literaturnobelpreisträgers John Galsworthy als ungekürztes Hörbuch für euch!

Zusammen mit euch möchten wir in die Intrigen, Machenschaften und Geheimnisse der Londoner Familie Forsyte eintauchen. Für diese Hörrunde vergeben wir 10 Hörbücher an euch!
Um an dieser Hörrunde teilzunehmen, beantwortet uns doch folgende Frage:

Was begeistert euch an der Forsyte-Saga von Galsworthy?

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen, eine lebendige Hörrunde und viele Rezensionen. Allen viel Erfolg!


Die Forsyte-Saga von John Galsworthy

Weltbestseller jetzt ungekürzt als Hörbuch

Mit dem monumentalen Roman »Die Forsyte Saga« gelang John Galsworthy ein großartiges Gesellschafts-Panorama der Zeit um 1900. Der Autor schildert die Verwicklungen von vier Generationen der fiktiven Londoner Familie Forsyte. Im Zentrum steht Soames Forsyte, der als ein typischer Vertreter des begüterten Bürgertums seine ideellen wie materillen Besitzstände wahren will. Durch mehrere dramatische Wendungen bricht der Gegensatz zwischen Familientradition und individuellen Freiheitswünschen immer stärker hervor.
Soames heiratet die schöne, aber mittellose Irene. Ihre Ehe verläuft unglücklich, und als Soames den Architekten Philip beauftragt, ein Haus für sich und Irene zu bauen, kommen sich Philip und Irene näher …
Der Nobelpreisträger Galsworthy beschreibt die Widersprüche des Fin de Siècle mit leichter Feder und eleganter Ironie. Ein englischer Klassiker. Für alle Freunde von Downton Abbey.

»Ich werde die Bekanntschaft mit Galsworthy, dem dichterischen Historiker des englischen Bürgertums, immer als einen Gewinn ersten Ranges betrachten.« THOMAS MANN

AUTOR
John Galsworthy (1867-1933) erfuhr schon zu Lebzeiten Ruhm und Anerkennung (u.a. durch die Verleihung des Literaturnobelpreises 1932). Er gehörte zu den Bestsellerautoren seiner Zeit. Allein im deutschen Sprachgebiet erreichten seine Romane Auflagen von Hunderttausenden. Der Londoner Anwaltssohn wuchs in gesicherten Verhältnissen auf. Nach einem Jura-Studium sammelte er erste Berufserfahrung als Barrister. Er begab sich 1891 auf eine dreijährige Weltreise, während der er Joseph Conrad kennenlernte. In seine Romanen und Dramen kritisiert er den Materialismus des Großbürgertums und des Adels – oft auf amüsante, lockere Art und Weise.

SPRECHER
Tomas Dehler hat als Schauspieler bei verschiedenen TV-Ereignissen mitgewirkt (Luther, Tatort, In aller Freundschaft u. a.). Er ist ein versierter Sprecher für Rundfunk-Hörspiele des SWR, MDR und BR. Wenn Dehler von den Intrigen und Machenschaften der Forsytes erzählt, lauscht man gebannt. Und eh man sich’s versieht, sind kurzweilige 2.443 Minuten vorbei.
Nelings avatar
Letzter Beitrag von  Nelingvor 2 Tagen
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks