John Gilstrap Nathans Flucht

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(14)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nathans Flucht“ von John Gilstrap

Zwölf Jahre ist Nathan Bailey alt, doch er hat schon viel Schlimmes erlebt. Plötzlich ist ihm auch noch halb Amerika auf den Fersen, und zum erstenmal in seinem Leben hat er Todesangst. Jetzt will er nur noch eines erleben: seinen 13. Geburtstag. (Quelle:'Flexibler Einband')

Die Geschichte war zwar gut, aber mir leider zu amerikanisch um sie besser bewerten zu können. Ansonsten ein schneller "Krimi" für zwischend

— Sommerleser
Sommerleser

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nathans Flucht" von John Gilstrap

    Nathans Flucht
    Amelie Windschuh

    Amelie Windschuh

    04. May 2010 um 20:06

    Ich muss gestehen das es schon eine weile her ist seit ich nathans flucht gelesen habe trotzdem mahße ich mir an es empfehlen zu können. Nathan ist ein Waisenkind und wird regelmäßig von seinen Wärtern misshandelt auch sexuell irgendwann bringt er durch wirklich dumme Zufälle einen seiner Wärter um und flüchtet. Die Presse wird auf den Fall aufmerksam und eine schlaue Radiomoderatorin macht den Mordfall zum Thema ihrer Sendung. Alle denken Nathan hat den Wärter aus Kaltblütigkeit umgebracht um zu fliehen niemand kommt auf die Idee er könnte sich nur endlich mal bei seinen Peinigungen zur Wehr gesetzt haben und so beginnt eine Hetzjagd im radio und auf den Straßen wegen eines kleinen empfindsamen Jungen der nun in Häuser einbricht die gerade unbewohnt sind und der irgendwann alls einen Mut zusammen fasst und bei dem Radiosender anruft um seine Geschichte zu erzählen. Nach einer wahren Begebenheit und so mitreißend geschrieben das man es nicht mehr aus der HAnd legen kann.

    Mehr