Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen



2012 habe ich wahrscheinlich jedem hier von meinem absoluten Lieblingsbuch in diesem Jahr vorgeschwärmt - und dieses ganz besondere Buch war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nicht nur ich, sondern auch ganz viele andere Leser waren und sind begeistert von der außergewöhnlichen Liebesgeschichte um Hazel Grace und Augustus Waters. Am 12. Juni ist es nun endlich soweit und wir dürfen uns auf die Verfilmung von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" in den deutschen Kinos freuen. In der Leinwandversion verkörpern Shailene Woodley und Ansel Elgort die beiden Hauptfiguren aus dem Roman. Seid ihr auch schon so neugierig wie ich?

Passend dazu bieten wir hier noch einmal eine Leserunde zum Buch an, für die uns John Green sogar extra ein kleines Video gedreht hat. Schaut doch gleich mal rein! Jeder, der das Buch gern gemeinsam zum ersten mal oder noch einmal lesen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Ihr möchtet euch einfach so über das Buch oder den Film austauschen? Dann macht doch ebenfalls gern hier mit!

Wer das Buch noch nicht hat, kann jetzt seine Chance nutzen und eins von 15 Exemplaren des Jugendromans in der Filmausgabe gewinnen! Zusätzlich verlosen wir drei Fanpakete, jeweils bestehend aus: einem Filmplakat, zwei Kinotickets, einem Buch und einem Shirt zum Film! Wenn ihr euch hier bewerbt, gebt bitte an, ob ihr ein einzelnes Buch oder eines der Fanpakete gewinnen möchtet bzw. ob ihr an beidem interessiert wärt.

Für eure Gewinnchance beantwortet bitte außerdem die folgende Frage bis zum 5. Juni 2014:

Welches Buch und / oder welcher Film konnte euch bisher am meisten berühren und wieso? (Und vielleicht habt ihr ja schon bald mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eine neue Nr. 1 in dieser Hinsicht :-))

Im Gewinnfall solltet ihr euch dann natürlich auch am Austausch hier in der Leserunde über das Buch beteiligen und eine Rezension schreiben.

Hier noch etwas mehr zum Inhalt des Films / Buches:
Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern.

Und hier gibt es noch einen Blick in den Filmtrailer:


Autor: John Green
Bücher: Das Schicksal ist ein mieser Verräter,... und 1 weiteres Buch

leseratte69

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bewerbe mich mal sofort, denn ich gehöre noch zu den Lesern, die das Buch noch nicht kennen. Ich möchte aber das Buch erst lesen, bevor ich den Film schaue....deswegen ist das hier die optimale Gelegenheit. Das Buch bei dem ich am meisten geweint habe war, Deine Seele in mir von Susanna Ernst und die Bücherdiebin. Filme könnte ich jetzt nicht nennen, da dabei öfters Tränen fließen :)

Autoren: Susanna Ernst,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Deine Seele in mir,... und 1 weiteres Buch

leseratte69

vor 3 Jahren

Wie gefällt euch der Filmtrailer?

Mir gefällt der Trailer wirklich gut, ich möchte aber vorher das Buch lesen, bevor ich ihn mir anschaue.

Beiträge danach
829 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danuzza

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Ops, ich habe das Buch gelesen und genossen und hier auch kräftig mitdiskutiert, dann wollte ich es kurz in mir "ruhen lassen"...und ich habe die Rezension komplett vergessen. Es tut mir sehr leid! Ich schreibe sie heute oder morgen, sorry!

danuzza

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Hier meine Rezension. Es tut mir leid, ich weiß nicht, wie ich es vergessen konnte! Bei einem so tollen Buch!!!

Link auf LB:
http://www.lovelybooks.de/autor/John-Green/Das-Schicksal-ist-ein-mieser-Verr%C3%A4ter-948685462-w/rezension/1103894023/

und auf Amazon:
http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A2SV2Z9BB3THAO/ref=cm_pdp_rev_title_1?ie=UTF8&sort_by=MostRecentReview#R1PC76YHDBA2V5

Danke für die tolle Leserunde und vor allem für dieses wunderschöne Buch!

FantasyDream

vor 3 Jahren

Teil 2: Kapitel 6 - 11

Tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe um meine Meinung zu diesem Abschnitt niederzuschreiben, es fiel mir irgendwie ein wenig schwer.

Also ich fand die Darstellung von Augustus' Ex-Freundin doch sehr einseitig und eventuell einen Tick unrealistisch. Es ist gut, dass diese Seite der Krebserkrankung nicht verheimlicht wird, allerdings bezweifele ich, dass ein Mensch während dieser keine guten Charaktereigenschaften behält und in solch einem Ausmaß grauenvoll wird. (Wenn ich im Unrecht bin und jemand diesbezüglich andere Erfahrungen gemacht hat, möge er mich verbessern.)
Die Hauptcharaktere gefallen mir grundlegend recht gut, aber ich hätte gerne noch mehr Informationen über sie bekommen und irgendetwas fehlt mir an ihnen um ehrlich zu sein. Etwas das ihnen noch mehr Besonderheit verleiht oder meine Sympathie den beiden gegenüber verstärkt. Kennzeichnend sind vor allem Sarkasmus, Intelligenz und starker Wille, ansonsten kann ich in Hazel und Gus nicht sonderlich viel erkennen. Versteht mich nicht falsch, sie sind keine schlecht gestalteten Charaktere, aber ich kann auch den Hype (insbesondere um Augustus' Person) nicht ganz nachvollziehen.
Den Trip nach Amsterdam habe ich wirklich gerne gelesen! Ich mochte Hazels Eindrücke zu Beginn der Reise genauso wie ihr gemeinsames Essen, das fand ich einfach unglaublich schön!
Das Zusammentreffen mit van Houten wirkte auf mich erst einmal sehr merkwürdig (wobei es weitaus logischer erschien nachdem ich das Hörbuch beendete hatte).
Mit dem Besuch im Anne Frank Haus konnte ich leider ebenfalls nicht so viel anfangen. Die Idee war ja gut, aber irgendwie schien nicht genug zu passieren. Es war (zumindest in meiner Version der Geschichte) so, dass die Ereignisse zu genau beschrieben wurden um die ganze Sache als Nebenhandlung abzutun, aber doch wieder viel zu ungenau für richtige Szenen. Bis darauf, dass sich Hazel die Treppen hoch schleppt und in das Buch mit den verstorbenen Juden schaut passiert ja eher wenig. Und die Kussszene fand ich einfach nicht umwerfend geschrieben, allgemein störte sie mich nicht.

Emmimausi

vor 3 Jahren

Ich hab das Buch schon gelesen und wäre eher an einem Fanpaket interessiert. Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist für mich eines der bewegensten Bücher. Ich musste viel weinen in dem Buch. Es ist einfach schön geschrieben, sehr einfühlsam und traurig.

FantasyDream

vor 3 Jahren

Teil 3: Kapitel 12 - 15
Beitrag einblenden

Anscheinend habe ich den Inhalt der Abschnitte versehentlich etwas vermischt, das tut mir leid. Leider hat das Hörbuch keinerlei Kapitelangaben.
Also werde ich hier nur noch eine Kleinigkeit ergänzen. Augustus gesteht, dass der Krebs auch bei ihm wieder aufgetaucht ist und die Heilungschancen praktisch bei Null liegen. Diese Szene fand ich gut geschrieben, die Atmosphäre hat mich sehr mitgenommen. Hazel blieb bewundernswert stark in Anbetracht der Umstände.

FantasyDream

vor 3 Jahren

Teil 4: Kapitel 16 - Ende
Beitrag einblenden

Genau wie fabarsch, Sommerregen, valeriedueck und Dreamworx musste ich nicht weinen, kein bisschen. Und das obwohl es durch das traurige Thema an sich und das Ende gar nicht mal so schwer sein sollte einen Leser zum Weinen zu bringen. Bei mir kamen im Laufe der Geschichte allgemein kaum Emotionen an, weder Freude noch Trauer. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich gefühlskalt bin, ich weine zwar nicht dauernd bei Büchern, aber doch von Zeit und Zeit. Eines von Nicholas Sparks' Werken konnte mich letztendlich (obwohl ich es nicht erwartete oder beabsichtige) zu Tränen rühren, Ein ganzes halbes Jahr ebenfalls (ansonsten habe ich bisher einfach kaum traurige Bücher gelesen). Sicherlich geht das Menschen anders, die mit dem Thema Krebs mehr Erfahrungen machen mussten, aber dennoch hat der Roman ja auch viele Personen berühren können, auf die das nicht zutrifft und das kann ich nicht nachvollziehen.
Zwischen mir und den Protagonisten bestand solch eine große Distanz, das war schon eine Leistung! Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich sie nicht so sehr in's Herz geschlossen habe wie viele andere. Die einzigen Szenen, die überhaupt eine angemessene Atmosphäre erschaffen konnten waren (in diesem Abschnitt und selbstverständlich nur meiner Meinung nach) die an der Tankstelle und jene, in der Hazel Gus nach dem Schlafen vollkommen fertig vorfindet. Es ist auch nicht so, dass ich nachhaltig noch lange über den Roman nachdenken musste, ganz im Gegenteil, ich war fast froh als ich aufhören und mich einer anderen Geschichte widmen konnte. Meiner Ansicht nach wurde mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" recht viel Potenzial vergeudet. Einige Ideen (für Szenen) waren wirklich nicht schlecht, zum Beispiel die Vorstellung einer Vorbeerdigung. Allerdings empfand ich die Umsetzung als nicht sonderlich gelungen.
Auch die unglaublich hohe Anzahl an sarkastischen Kommentaren erschien mir zweitweise etwas störend und unrealistisch. Das Fazit der Geschichte hat mir allerdings gut gefallen - ebenso wie die vielen wunderschönen Zitate!

FantasyDream

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Hier meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/John-Green/Das-Schicksal-ist-ein-mieser-Verräter-948685462-w/rezension/1108514898/

Auf Grund eines Italien Urlaubs ohne Internet hat sich das Ganze etwas verspätet, tut mir leid.

Neuer Beitrag