Tage wie diese

von John Green und Maureen Johnson
4,1 Sterne bei498 Bewertungen
Tage wie diese
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (377):
dreamgirl_16s avatar

Sooo ein schönes Weignachtsbuch😍 Sollte man umbedingt lesen wenn man sich auf die Weihnachtstage vorbereiten möchte❄

Kritisch (23):
daydreamins avatar

Insgesamt ein ganz nettes Buch rund um Heiligabend, womit man sich durchaus das Warten auf die Bescherung vertreiben könnte.

Alle 498 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tage wie diese"

Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeff ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401602684
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:18.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.09.2017 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne173
  • 4 Sterne204
  • 3 Sterne98
  • 2 Sterne23
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    michelles-book-worlds avatar
    michelles-book-worldvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: In den Buch fehlte mir ein wenig die weihnachtliche Romantik, sie hatte keinen Platz, sich zu entfalten, was sehr schade war.
    Tage wie diese

    Maureen Johnson beginnt mit ihrer Geschichte ,,Der Jubilee-Express''. Mit Jubilee sollte es nun eher etwas weihnachtlicher und romantischer werden, denn die Protagonistin muss am Abend vor Weihnachten mit dem Zug verreisen, welcher in dem Schneesturm hängen bleibt, wodurch Jubilee vom Schicksal gefügt auf Stewart trifft, welcher sie mit zu sich nach Hause nimmt. Obwohl sie eigentlich den perfekten festen Freund hat, knistert es schnell zwischen den beiden.

    Die Story an sich ist kurzweilig, vorhersehbar, aber eigentlich ganz süß. Die Umsetzung jedoch war relativ in Ordnung. Für mich war die Geschichte ein auf und ab, aber dennoch war sie gut geschrieben. Maureen Johnson hat in diesem Teil einen relativ guten Schreibstil.

    John Green ist im Jugendbuchbereich ein alt eingesessener Bestsellergarant, welcher sich mit „Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder“ an dieser Sammlung beteiligt. Er wirft seinen Protagonisten Tobin in ein wahres Gefühlschaos, denn er befindet sich gerade an der Grenze, ob er zu einer Freundin tatsächlich Liebe oder eben doch „nur“ Freundschaft empfindet. An sich ein interessanter Ansatz, aber leider ist die Geschichte ziemlich flach. Wegen einer (blöden) Idee, schmeißen sich die Teenager in den Schneesturm, crashen beinahe ein Auto, geben aber nicht auf, fahren weiter bis zur nächsten Schneewehe, nehmen Erfrierungen im Kauf, nur um evtl. mit Cheerleadern Twister zu spielen. John Green ist für intelligente, eindringliche Werke bekannt, davon habe ich hier echt viel gespürt. John Green ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren und hat eine Klasse Geschichte hinterlegt.

    Die letzte Geschichte stammt von Lauren Myracle und heißt „Der Schutzheilige der Schweine“. Bei Addie und Jeb ist es aus, nachdem Addie auf einer Party fremdgeknutscht hat. Addie muss nicht nur mit dem Ende ihrer Beziehung schwer kämpfen, plötzlich wenden sich auch noch ihre Freundinnen gegen sie und teilen ihr mit, dass sie sich oft egozentrisch verhält. Das sitzt! Aber vielleicht kann ein Teetassenschwein oder ein Engel Addies Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 9 Monaten
    Für meinen Geschmack etwas zu wenig Tiefgang

    Tage wie diese hat ein absolutes Traumcover, die gebundene Ausgabe ist sooo schön! Ob es aber wirklich zum Inhalt passt? Ich hätte mir dann statt einer Wiese doch eher viel Schnee gewünscht...die Schneeflocken... Aber das ist ja wie immer Geschmackssache oder? ;)
    Dieses Buch beinhaltet drei Kurz-Geschichten. Jubilee ist die erste. Und ich glaube, die erste Geschichte war für mich auch die Beste. Sie hatte einen gewissen Witz und Jubilee kann sich selbst sehr gut mit Sarkasmus eindecken. Das hat mir wirklich gefallen. Auch die Idee fand ich witzig. Leider schaffen es Kurzgeschichten selten wirklich Tiefgang und richtige Emotionen rüber zu bringen. Auch hier bleibt da leider nur wenig Zeit. Aus dieser Geschichte hätte man sonst sicher noch einiges mehr rausholen können.
    Zu den Geschichten an sich möchte ich eigentlich gar nichts weiter verraten. Es sind Jugendliebesgeschichten und sie alle sind miteinander verflochten, diese Idee fand ich wirklich klasse. Aber leider konnten mich die Geschichten an sich nicht abholen. Weihnachtliche Stimmung ist für mich beim Lesen auch nicht aufgekommen. Die Geschichten werden alle aus der Sicht eines jugendlichen Protagonisten erzählt, während in einem kleinen Örtchen einer der stärksten Schneestürme der letzten 50 Jahre Einzug hält.
    Alle Geschichten kann man natürlich unabhängig voneinander lesen, aber ich finde es wie bereits geschrieben sehr schön, dass sie doch alle miteinander verwoben sind. 
    Ich bin nicht wirklich mit großen Erwartungen an dieses Buch gegangen. Mich hat dieses wunderschöne Cover am meisten gelockt. Für Jugendliche ist dieses Buch sicherlich eine leichte, witzige Lektüre für Zwischendurch. Für mich war es leider ein wenig zu jugendlich und es hätten für mich auch mehr tiefgründige Emotionen dabei sein können.Die unterschiedlichen Schreibstile waren alle durch die Bank super. Das Buch hatte ich schnell durch, aber leider wird es mir vermutlich nicht all zu lange in meinem Gedächtnis bleiben.





    Ein fantastisches Cover, drei witzige Ideen, leider zu jugendlich und zu wenig Tiefgang für meinen Geschmack.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leni_s avatar
    Leni_vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Drei schöne, winterliche Kurzgeschichten in einem Buch :) ♥
    Drei schöne, winterliche Kurzgeschichten in einem Buch :) ♥

    Kurz zum Inhalt
    Jubilee will eigentlich nur die Feiertage mit ihrer Familie und ihrem perfekten Freund feiern. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Jubilee landet in einem Zug, der im Schneesturm feststeckt. Hier kann sie aber nicht bleiben, also beschließt sie, auszusteigen.
    Tobin macht sich auf ein Abenteuer auf. Durch den Sturm, mit seinen zwei besten Freunden JP und der Herzog. Herzog, der gar kein Junge ist. Und Tobin so gar kein Abenteuerer ist.
    Allie ist am Boden. Ihr Herz ist herausgerissen seit sie vor einer Woche ihr Beziehung mit Jeb beendet hat. Da bringen selbst die Versuche ihrer besten Freundinnen nichts.

    Zitat
    》[...] sie sah mich schläfrig an und sagte: "So weit, so gut", und ich sagte: "Mein Gott, ich liebe dich", und sie sagte: "Oh", und ich sagte: "Ein gutes Oh?", und sie sagte: "Das beste Oh" [...].《(Seite 243)

    Meine Meinung
    'Tage wie diese' beinhaltet 3 Kurzgeschichten. Die Geschichten spielen alle im gleichen Zeitraum während des stärksten Schneesturms seit 50 Jahren. Die Protagonisten sind alle etwas mit einander verwoben. Ich werde nachfolgend die Geschichten einzeln beurteilen und dann ein Fazit ziehen. :)
    Teil eins 'Der Jubilee-Express' von Maureen Johnson war ganz in Ordnung. Der größte Teil klang für mich eher nach einem typischen Weihnachtsfilm (die Lage wird immer vertackter, zum Ende dann das 'Weihnachtswunder'). Weiter zum Ende / zur Hälfte hin wurde es dann nicht mehr so krass klischeebehaftet. Was mir sehr gut gefallen hat, war das Eingehen auf den Leser und die Ironie, die Jubilee an den Tag legte. Die Spannung war auch ganz gut. Nicht unbedingt sehr stark mitreißend, aber doch ganz gut. Die Figuren waren allesamt authentisch.Dem ersten Teil gebe ich ★★★✯☆ von 5 Sterne.
    Teil zwei 'Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder' von John Green war dagegen viel besser. Hier stand das Abenteuer im Mittelpunkt. Die Liebe entwickelt sich nur nebenbei. Die Sprache war sehr gut und auch witzig. Die Figuren waren authentisch und auch lustig. Die Geschichte war einfach stimmig.Am Ende hatten wir dann tatsächlich ein Wunder, aber es wurde nicht so erzwungen wie in Geschichte Nummer 1. Es war realistischer und nachvollziehbarer. Demnach gebe ich hier ★★★★★ Sterne.
    Der letzte Teil 'Der Schutzheilige der Schweine' von Lauren Myracle war auch sehr schön. Auch hier war die Intention tiefer als nur eine schnöde Liebesgeschichte. Allie muss sich selber entwickeln. Es war zwar nicht allzu spannend, weil der Fokus auf der Entwicklung liegt, aber dennoch gut. Ihr Handlungen konnten gut nachvollzogen werden. An der Sprache und den Figuren konnte ich auch nichts anmerken. Das Ende war dann richtig toll. Alle Verbindungen zwischen den Geschichten wurden hier noch einmal hergestellt. Teil drei bekommt ★★★★✯ Sterne
    Somit kommt das Gesamtwerk auf ★★★★☆ von 5 Sterne. Ich denke, dass wir diese klischeehaften Ereignisse in Teil 1 brauchten, damit die restlichen Geschichten auch funktionierten. Klasse ist es, dass sich die Schreibstile sehr an einander angepasst haben.

    Eckdaten
    Genre: Jugendroman
    Seitenanzahl: 400 Seiten
    Preis: 9,99 € (TB), 14,00 € (HC)
    Verlag: Arena

    Klappentext
    Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird -  weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt.Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee.Addie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeigen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt...
    Ein zauberhaftes Buch über die Liebe auf den ersten und auf den zweiten Blick.
    Witzig, tiefgründig, wunderschön!

    Hier geht's weiter zu meinem Blog :) ♥

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Booksandcoffee02s avatar
    Booksandcoffee02vor einem Jahr
    Tage wie diese

    Klappentext:
    Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verleiern wird - weil sie sich auf der Flucht vor einem Haufen wild gewordener Cheerleader Hals über Kopf in einen völlig Fremden verliebt.

    Wen Tobin auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Seinen ältesten Freund den Herzog. Weil er gern Witze macht, Filme liebt und ziemlich hart im im Nehmen ist. Und weil er so cool sein kann, dass man in seiner Nähe manchmal ganz vergisst, dass er ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischem Moment, der alles verändert.

    Addie weiß, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Sie würde alles dafür gebe, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher, als sie denkt.

    Eigene Meinung:
    Das Buch besteht aus drei Geschichten von drei Autoren. Die verschieden Geschichten, handeln von verschieden Personen die ganz entfernt zusammen hängen. Jedoch haben alle drei von ihnen etwas gemeinsam alle handeln von der großen Liebe, geschehen in einer Nacht und im selben Dorf. Ich muss sagen das ich alle drei Geschichten echt toll fand, obwohl Geschichte eins und drei mir persönlich am Besten gefallen haben. Ich liebe den Schreibstil aller Autoren und den Zusammenhang aller drei Bücher am Schluss. Am Ende der Geschichten von Maureen Johnson und Lauren Myracle, muss ich ganz ehrlich sein habe ich sogar geweint. Die beiden sind wirklich gut gelungen, außerdem emotional und authentisch geschrieben. Ich kann das Buch nur weiter entfehlen und würde es jeder Zeit wiederlesen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    engeldevils avatar
    engeldevilvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die drei Geschichten passen einfach nur perfekt zusammen, ich liebe es!!!
    Das perfekte Winterbuch

    Ich hab mir das Buch extra ein halbes Jahr lang aufgehoben, um es beim Skifahren in den Weihnachtsferien zu lesen und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Mit dicken Stricksocken und vor dem Kamin war das wirklich das perfekte Buch für die Weihnachtszeit. Die drei Autoren haben sich wirklich gut auf einander abgestimmt und als Leser musste man immer etwas grinsen, wenn etwas vorkam, dass in den vorherigen Geschichten schon passiert ist. Am liebsten hätte ich von jeder einzelnen Geschichte noch ein ganzes Buch mehr gelesen, weil sie einfach so witzig und süß geschrieben waren. Ich als großer John Green Fan fand nicht nur seinen, sondern auch die Schreibstile der anderen beiden Autorinen, gut zu lesen und habe deshalb nur zwei Tagedafür gebraucht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schön, mitreißend und sehr witzig!
    Weihnachtswunder gibt es wirklich!

    Handlung

    Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich auf der Flucht vor einem Haufen wild gewordener Cheerleader Hals über Kopf in einen völlig Fremden verliebt.

    Wen Tobin auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Seinen ältesten Freund, den Herzog. Weil er gern Witze macht, Filme liebt und ziemlich hart im Nehmen ist. Und weil er so cool sein kann, dass man in seiner Nähe manchmal ganz vergisst, dass er ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment, der alles verändert.

    Addie weiß, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Sie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er längst viel näher, als sie denkt.

    Meine Meinung

    Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich auf der Flucht vor einem Haufen wild gewordener Cheerleader Hals über Kopf in einen völlig Fremden verliebt.

    Wen Tobin auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Seinen ältesten Freund, den Herzog. Weil er gern Witze macht, Filme liebt und ziemlich hart im Nehmen ist. Und weil er so cool sein kann, dass man in seiner Nähe manchmal ganz vergisst, dass er ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment, der alles verändert.

    Addie weiß, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Sie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er längst viel näher, als sie denkt.


     

    In diesem Buch, werden von den oben genannten Autoren, jeweils eine Geschichte erzählt. Diese Laufen am Ende zusammen und ergeben eins: Eine wunderbare Geschichte, die zu Herzen rührt und einen im wahrsten Sinne des Wortes, Tränen vor lauter lachen in die Augen treibt.. Die Geschichten, werden aus den Perspektiven von Jubilee, Tobin und Addie erzählt. Der Schreibstil ist locker und flüssig und sehr unterhaltsam! Ich habe mich während des lesens sehr wohl gefühlt und ich konnte mich gut in die Gefühlslage der Charaktere hineinversetzen.

    Zunächst mal zum Cover.. Es sieht bezaubernd aus *--* Diese schönen goldenen Sterne und der Baum im Hintergrund, neben dem ein verliebtes Pärchen steht. Das Cover fühlt sich richtig weich an..

    Die erste Geschichte lautet: "Der Jubilee-Express" und wurde von Maureen Johnson verfasst. Jubilee ist der Name eines Mädchen, deren Eltern Sammler von den sogenannten Flobie Sammelfiguren aus Keramik sind, die man zu einer ganzes Stadt zusammenstellen kann. Jedenfalls wurde sie nach einer dieser Figuren benannt. Ihre Eltern werden ausgerechnet an Weihnachten festgenommen, da sie in eine Schlägerei verwickelt worden sind... Jetzt soll sch Jubilee, Julie auf den Weg zu ihren Großeltern nach Florida machen. 
    Im Zug, lernt sie dann den netten Jungen Jeb kennen. Mitten in Gracetown, bleibt der Zug mitten in einem Schneesturm stecken.. 
    Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, machen sich auch noch Cheerleader in dem Zug breit. Die einzige Lösung besteht darin, sich in einem nahegelegenen Waffelhaus Zuflucht zu suchen. Dort angekommen, lernt sie den charmanten Stuart kennen. Er lädt sie mit zu sich nach Hause ein, wobei Julie dank Stuart vor Augen geführt wird, dass ihr Freund Noah nicht so toll ist, wie sie immer denkt. 

                          "so stelle ich mir das Geräusch vor,
                           dass eine Meerjungfrau von sich gibt, wenn man ihr ins
                            Gesicht schlägt" S. 140

    Jubilee hat sehr viel Sinn für Humor! Ich habe wirklich viel gelacht! Julie macht dann schließlich doch mit Noah schluss und fühlt sich dadurch befreiter. Stuart, der von einer Cheerleaderin hart abserviert wurde, findet in ihr schnell eine neue Partnerin.
    Die beiden verstehen sich blendend und passen wirklich gut zusammen. Wobei ich mir echt denke, dass sich die Beziehung zwischen den beiden wirklich zu schnell entwickelt..
    Die beiden kennen sich doch erst seit ein paar Stunden..


    Die zweite Geschichte lautet: "Ein Cheer unglaubliches Weihnachtswunder" von John Green, wobei das Wort "Cheer" auf die Cheerleaderinnen zutrifft, die Julie im Zug kennengelernt hat und die ihr ins Waffelhaus gefolgt sind...
    Tobin sitzt gerade mit seinen besten Freunden JP und dem Herzog auf der Couch und zusammen sehen sie sich einen James Bond Film an.
    Einer ihrer Freunde, Keun, ist Mitarbeiter in dem Waffelhaus und er möchte, dass seine Freunde unbedingt dorthin kommen, um die hübschen Cheerleaderinnen zu bewundern...
    Tobin und JP machen sich sofort fertig, sowie pubertäre Jungs sich nunmal schnellmöglichst fertig machen.. Dabei sollen die drei das Spiel "Twister" nicht vergessen ...
    Gerade sind die drei im Auto eingestiegen und schon passiert es.. Auf dem nächstgelegenen Hügel, streikt das Auto und die drei rollen rückwärts den ganzen Weg runter.. Die Schreibweise hier ist der wahnsinn! Ich konnte mir diese Szene perfekt vor Augen führen und ich konnte mich nicht mehr halten vor lauter lachen!
    Beim zweiten Versuch hat es dann endlich geklappt, wobei es dann ein anderes Problem gibt..

                       "Er hatte kaum genug Zeit, die Hände
                        vorzustrecken, um den Fall abzumildern.
                        Timmy stolperte über Tommy und fiel auch 
                         in den Schnee" S. 197

    Die Zwillinge Timmy und Tommy, machen sich ebenfalls auf den Weg zum Waffelhaus.
    Es kommt zum Wettrennen zwischen den beiden Gruppen, wobei die Zwillinge durch ein tolles Manöver zur Strecke gebracht werden. 
    Der Herzog, ist eigentlich ein Mädchen namens Angie. Durch einen Vorfall in einem Supermarkt, ist ihr Spitzname der Herzog. Zwischen ihr und Tobin, hat es schon lange gefunkt, nur dass die beiden diesen Funken erst diese Nacht bemerkt haben.
    Die Wortgefechte zwischen Tobin, JP und Keun haben mich immer mal wieder zum lachen gebracht. Die drei sind typisch, pubertäre Jungs, die nur hübsche Mädchen im Kopf haben. Alleine schon der Weg zum Waffelhaus hin, ist schon eine richtige Herausforderung...




    Die letzte Geschichte heißt: "Der Schutzheilige der Schweine" von Lauren Myracle.
    Hier geht es um Addie, die ihren Freund Jeb mit einem Jungen betrogen hat und sich aus lauter Frust ihre Haare abschneiden und Pink hat färben lassen.
    Ihre beiden Freundinnen versuchen sie wieder aufzuheitern, was nicht ganz so funktioniert, weil eine von ihnen erwähnt, dass Addie egozentrisch ist..
    Diese macht sich daraufhin Gedanken um ihr Verhalten und möchte sich ändern..
    Sie soll für Tegan, eine ihrer Freundinnen, ein Teetassenschwein abholen, wobei sich dies schwieriger erweist als gedacht.
    Im Laufe des Tages, versucht Addie ein Missverständnis aufzuklären und ihre verloren geglaubte Beziehung zu retten.Dabei macht sie Bekannschaft mit einem Engel, der versucht, ihr eine Lektion zu erteilen.. 
    Im Starbucks, in dem Addie arbeitet, tauchen Tobin und Angie auf und erzählen ihr, dass Jeb feststeckt und versucht vorbei zu kommen. Sie soll auf ihn warten.. 


    Fazit

    Ich wurde in allen drei Geschichten sehr gut unterhalten, wobei mir die zweite Geschichte am besten gefallen hat! Dieses Buch ist sehr empfehlenswert! Von außen hin, wirkt es nicht, wie ein Weihnachtsbuch. Ich habe echt nicht damit gerechnet.. Wobei, ich das jetzt nicht so schlimm fand. 
    Sehr gut gefallen, haben mir die unterhaltsamen Momente und die Tatsache, dass alle drei Geschichten miteinander in Verbindung stehen. Das war mal etwas anderes..
    Die Harmonie der Autoren hat ebenfalls gestimmt. Alle drei haben einen lockeren und flüssigen Schreibstil getroffen, mit einem Hauch Romantik und sehr viel Unterhaltung!
    Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und demnach bestimmte Situationen sehr gut nachvollziehen.


    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Worldofdreamingbookss avatar
    Worldofdreamingbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hat mir bis auf einige Kleinigkeiten sehr gut gefallen :)
    Weihnachten


    Das Buch:
    Titel: Tage wie diese
    Autoren: John Green, Maureen Johnson, Lauren Myracle
    Seitenzahl: 400
    Verlag: Arena
    Einbandart: Softcover

    Worum geht's??
    In dem Buch sind 3 Kurzgeschichten enthalten, die alle drei um die Weihnachtszeit spielen. Sie hängen alle miteinander zusammen, da die Charaktere immer wieder auftauchen, allerdings geht es in jeder Geschichte um andere Hauptcharaktere, die jeweils ein kleines Abenteuer rund um die Liebe, Freundschaft und Weihnachten erleben.

    Das Cover:
    Meine Ausgabe hier hat ein anderes Cover als auf dem Bild abgebildet ist, wobei ich persönlich das hier abgebildete schöner finde, da es weihnachtlicher wirkt, als das von meiner Ausgabe.

    Wie war's?
    Ich fande alle drei Kurzgeschichten sehr ansprechend. Sie waren leicht und flüssig zu lesen und jede hatte ihren eigenen Witz und Charme. Wer etwas richtig tiefsinniges erwartet, sollte aber meiner Meinung nach eher die Finger von dem Buch lassen, denn das Buch ist eher eine leichte Lektüre für die Weihnachtzeit, in der man ja eigentlich schon genug Stress hat.
    Zugegebenermaßen war ich zu Beginn des Buches etwas skeptisch, da ja alle drei Kurzgeschichten von einem anderen Autor geschrieben sind, doch sie fügen sich sehr Stimmig zu einem Gesamtwerk zusammen. Inhaltlich waren die Geschichten perfekt aufeinander abgestimmt, sodass das Auftauchen eines Charakters in einer anderen Geschichte überhaupt nicht unpassend erschien, sondern immer sehr nachvollziehbar war. Im Endeffekt wurde einen Geschichte aus drei total unterschiedlichen Sichtweisen erzählt, die am Ende aber auf ein gemeinsames Ende hinauslief.
    Die einzige Kurzgeschichte, die mir persönlich nicht ganz so gefallen hat, war die dritte, geschrieben von Lauren Myracle, da darin einfach ein paar Komponenten vorkamen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, weshalb ich ein bisschen aus der Geschichte rausgekommen bin.

    Fazit:
    Das Buch ist eine gelungene, leichte Geschichte für die stressige Adventszeit.
    Da mich allerdings die letzte Geschichte nicht ganz überzeugen konnte, bekommt sie von mir 4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tintenbluetes avatar
    Tintenbluetevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen!
    Drei stimmungsvolle Geschichten für die Weihnachtszeit

    Inhalt

    Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird – weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt.
    Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee.
    Addie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt …


    Meine Meinung

    Das Buch ist in drei Geschichten gegliedert. Die erste Geschichte „Der Jubliee-Express“ stammt von Maureen Johnson, die zweite Geschichte „Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder“ hat John Green verfasst und die letzte Geschichte im Bunde „Der Schutzheilige der Schweine“ wurde von Lauren Myracle geschrieben.

    Besonders auf John Greens Geschichte war ich sehr gespannt, da ich von ihm bereits „Margos Spuren“ und „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gelesen habe, und mir beide Bücher ziemlich gut gefallen haben. Ich hatte also besonders an seine Geschichte, die den Mittelteil des Buches bildet, relativ hohe Erwartungen, jetzt nachdem ich das komplette Buch gelesen habe, muss ich allerdings sagen, dass ihr die anderen beiden Geschichten in nichts nachstehen.
    Jeder der drei Autoren glänzt mit einem lustigen Schreibstil, besonderen Charakteren und einer unterhaltsamen Storyline. Und natürlich kommt in allen drei Geschichten eine geballte Ladung Weihnachtsstimmung auf, wobei ich allerdings sagen muss, dass die ersten beiden Geschichten am stärksten die Vorfreude auf Weihnachten in mir wecken konnten, was aber vielleicht auch schlichtweg daran liegt, dass Myracles Geschichte an dem Tag nach Weihnachten angesiedelt ist.

    Einen leichten Kritikpunkt bilden die Liebesgeschichten, denn die hätten meiner Meinung nach noch etwas ausgereifter und damit nachvollziehbarer sein können. Wer also explizit nach einer weihnachtlichen Liebesgeschichte sucht, sollte vielleicht besser zu einem Buch wie Dein Leuchten greifen.

    Was mich jedoch dazu bewogen hat, dem Buch trotzdem fünf Sterne zu geben, ist, dass alle drei Geschichten auf besondere Art und Weise miteinander verknüpft sind. Ich kann euch also nur empfehlen, die Geschichten in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn erst dadurch kann das Buch sein volles Potenzial entfalten!

    Alle, die auf eine Unmenge an Schnee, jede Menge skurrile Ereignisse und eine Extraladung Weihnachtsstimmung stehen, sollten sich dieses Buch unbedingt ansehen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buchharmoniens avatar
    Buchharmonienvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mein Wortschatz reicht nicht mal annähernd, um zu sagen wie unglaublich schön, gefühlvoll und tiefgründig dieses Buch ist.
    Ich habe es geliebt!

    Ich finde es eine großartige Idee, Geschichten, die zugegeben etwas verworren miteinander zusammenhängen, so zu kombinieren und diese auch noch von unterschiedlichen Autoren schreiben zu lassen.

    Die drei Autoren haben tolle Schreibstile, die, wie ich finde, sich zwar ähneln, aber trotzdem verschieden bleiben. Sie sind alle auf ihre Art toll und witzig und irgendwie beschreiben sie die Situationen total süß. Außerdem finde ich, dass die unterschiedlichen Arten, wie die Autoren die Liebesgeschichten erzählen, es nochmal deutlicher zu machen, dass die Geschichten in dem Buch nicht nur aus einer oder zwei Sichten erzählt werden.

    Eigentlich sind es alle drei Geschichten, die mich mit ihren starken, traurigen, liebevollen, witzigen, verzweifelten und wunderbaren Figuren überzeugt haben.
    Jubilee ist mein Liebling, obwohl das wahrscheinlich so ist, weil ich wünschte, ich könnte so stark sein wie sie. Einfach loslassen und weitermachen und den finden, zudem ich mich wirklich hinzugezogen fühle.
    Aber hineinversetzen kann ich mich in alle drei der Hauptfiguren. Sowohl Tobin, Addie und Jubilee haben einen kleinen Teil in sich, den ich auch habe. Und das macht diese ganze Geschichte so lebendig. Die Figuren springen einen an, weil jeder mal in einer ähnlichen Situation war, jeder sich mal so gefühlt hat oder einen kleinen Zug aus ihren Persönlichkeiten besitzt. 

    Der Klappentext reicht nicht mal annähernd, um zu sagen wie unglaublich schön, gefühlvoll und tiefgründig dieses Buch ist. Auch nicht wie lustig es sein kann, obwohl er mich wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Insgesamt kann ich mich nur den weisen Worten von Sanny bedienen: "Ich habe es geliebt!"

    J.Jasmin

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    A
    Angeldreamvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für zwischendurch ganz nett
    Weihnachtsgeschenk im juli

    Habe dieses buch zu weihnachten geschenkt bekommen. Habe es dann erstmals weggelegt und wollte es in den semesterferien lesen. Naja irgendwie fand ich dann doch keine zeit wegen schulstress und es wurden sommerferien daraus *grins*
    Es sind drei nette kurgeschichten die sich irgendwie verbinden. Keine anspruchsvolle lektüre jedoch für zwischendurch sehr unterhaltsam und es liest sich schnell durch. Ab und zu musste ich auch schmunzeln. Empfehenswert wenn man ein buch sucht für zwischendurch egal zu welcher jahreszeit

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks