John Green , Maureen Johnson Tage wie diese

(441)

Lovelybooks Bewertung

  • 423 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 20 Leser
  • 56 Rezensionen
(160)
(174)
(88)
(19)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tage wie diese“ von John Green

Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Tobin vergisst manchmal völlig, dass der coole Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment, der alles verändert … Addie würde alles geben, wenn Jeb ihr den Fehler, den sie begangen hat, verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher, als sie denkt … Ein wunderschönes Buch über die Liebe auf den ersten und den zweiten Blick. Witzig, tiefgründig, wunderschön!

So ein tolles Buch.Ich würde mir wünsche , dass mehr Bücher so aufgezogen werden wie dieses.

— leakrr
leakrr

Die drei Geschichten passen einfach nur perfekt zusammen, ich liebe es!!!

— engeldevil
engeldevil

Schön, mitreißend und sehr witzig!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

1. Und 2. Geschichte waren super, die 3. Eher schwach

— Lausbaer
Lausbaer

Unterhaltsame, lockere und humorvolle, allerdings wenig komplexe weihnachtliche Liebesgeschichten

— Weltentraeumerin
Weltentraeumerin

...wunderschöne Lovestorys...

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Perfekt für den Winter!

— bookfairy_rxska
bookfairy_rxska

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es gibt sympatische Protagonisten, Stellen zum mitlachen und Stellen zum mitweinen. Einfach schön!

— meinebuchfamilie
meinebuchfamilie

Stöbern in Jugendbücher

Guides - Die erste Stunde

Sympathische Charaktere, gute Geschichte und sehr schön in Szene gesetzt. Mir hat das Buch gefallen.

raveneye

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Gutes Buch, aber hat mich nicht umgehauen.

aliinchen

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon wie man sie kennt ♥

LillianMcCarthy

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Anfangs leicht verwirrend, doch enthält es etwas womit ich nicht gerechntet habe. Wundetvoll :)

Luisa1808

Salz für die See

Eine emotionale, fesselnde und berührende Geschichte über den Untergang der Wilhelm Gustloff!

Kaetzin

Wir fliegen, wenn wir fallen

Wunderschönes Cover. Ich würde es als sehr schönes Jugendbuch bezeichnen. Für Erwachsene finde ich es ein wenig langatmig und oberflächlich.

22an08

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das perfekte Winterbuch

    Tage wie diese
    engeldevil

    engeldevil

    04. March 2017 um 15:38

    Ich hab mir das Buch extra ein halbes Jahr lang aufgehoben, um es beim Skifahren in den Weihnachtsferien zu lesen und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Mit dicken Stricksocken und vor dem Kamin war das wirklich das perfekte Buch für die Weihnachtszeit. Die drei Autoren haben sich wirklich gut auf einander abgestimmt und als Leser musste man immer etwas grinsen, wenn etwas vorkam, dass in den vorherigen Geschichten schon passiert ist. Am liebsten hätte ich von jeder einzelnen Geschichte noch ein ganzes Buch mehr gelesen, weil sie einfach so witzig und süß geschrieben waren. Ich als großer John Green Fan fand nicht nur seinen, sondern auch die Schreibstile der anderen beiden Autorinen, gut zu lesen und habe deshalb nur zwei Tagedafür gebraucht.

    Mehr
  • Weihnachtswunder gibt es wirklich!

    Tage wie diese
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. February 2017 um 17:21

    Handlung Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich auf der Flucht vor einem Haufen wild gewordener Cheerleader Hals über Kopf in einen völlig Fremden verliebt. Wen Tobin auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Seinen ältesten Freund, den Herzog. Weil er gern Witze macht, Filme liebt und ziemlich hart im Nehmen ist. Und weil er so cool sein kann, dass man in seiner Nähe manchmal ganz vergisst, dass er ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment, der alles verändert. Addie weiß, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Sie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er längst viel näher, als sie denkt.Meine Meinung Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich auf der Flucht vor einem Haufen wild gewordener Cheerleader Hals über Kopf in einen völlig Fremden verliebt. Wen Tobin auf eine einsame Insel mitnehmen würde? Seinen ältesten Freund, den Herzog. Weil er gern Witze macht, Filme liebt und ziemlich hart im Nehmen ist. Und weil er so cool sein kann, dass man in seiner Nähe manchmal ganz vergisst, dass er ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment, der alles verändert. Addie weiß, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Sie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er längst viel näher, als sie denkt.   In diesem Buch, werden von den oben genannten Autoren, jeweils eine Geschichte erzählt. Diese Laufen am Ende zusammen und ergeben eins: Eine wunderbare Geschichte, die zu Herzen rührt und einen im wahrsten Sinne des Wortes, Tränen vor lauter lachen in die Augen treibt.. Die Geschichten, werden aus den Perspektiven von Jubilee, Tobin und Addie erzählt. Der Schreibstil ist locker und flüssig und sehr unterhaltsam! Ich habe mich während des lesens sehr wohl gefühlt und ich konnte mich gut in die Gefühlslage der Charaktere hineinversetzen. Zunächst mal zum Cover.. Es sieht bezaubernd aus *--* Diese schönen goldenen Sterne und der Baum im Hintergrund, neben dem ein verliebtes Pärchen steht. Das Cover fühlt sich richtig weich an.. Die erste Geschichte lautet: "Der Jubilee-Express" und wurde von Maureen Johnson verfasst. Jubilee ist der Name eines Mädchen, deren Eltern Sammler von den sogenannten Flobie Sammelfiguren aus Keramik sind, die man zu einer ganzes Stadt zusammenstellen kann. Jedenfalls wurde sie nach einer dieser Figuren benannt. Ihre Eltern werden ausgerechnet an Weihnachten festgenommen, da sie in eine Schlägerei verwickelt worden sind... Jetzt soll sch Jubilee, Julie auf den Weg zu ihren Großeltern nach Florida machen.  Im Zug, lernt sie dann den netten Jungen Jeb kennen. Mitten in Gracetown, bleibt der Zug mitten in einem Schneesturm stecken..  Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, machen sich auch noch Cheerleader in dem Zug breit. Die einzige Lösung besteht darin, sich in einem nahegelegenen Waffelhaus Zuflucht zu suchen. Dort angekommen, lernt sie den charmanten Stuart kennen. Er lädt sie mit zu sich nach Hause ein, wobei Julie dank Stuart vor Augen geführt wird, dass ihr Freund Noah nicht so toll ist, wie sie immer denkt.                        "so stelle ich mir das Geräusch vor,                        dass eine Meerjungfrau von sich gibt, wenn man ihr ins                         Gesicht schlägt" S. 140 Jubilee hat sehr viel Sinn für Humor! Ich habe wirklich viel gelacht! Julie macht dann schließlich doch mit Noah schluss und fühlt sich dadurch befreiter. Stuart, der von einer Cheerleaderin hart abserviert wurde, findet in ihr schnell eine neue Partnerin. Die beiden verstehen sich blendend und passen wirklich gut zusammen. Wobei ich mir echt denke, dass sich die Beziehung zwischen den beiden wirklich zu schnell entwickelt.. Die beiden kennen sich doch erst seit ein paar Stunden.. Die zweite Geschichte lautet: "Ein Cheer unglaubliches Weihnachtswunder" von John Green, wobei das Wort "Cheer" auf die Cheerleaderinnen zutrifft, die Julie im Zug kennengelernt hat und die ihr ins Waffelhaus gefolgt sind... Tobin sitzt gerade mit seinen besten Freunden JP und dem Herzog auf der Couch und zusammen sehen sie sich einen James Bond Film an. Einer ihrer Freunde, Keun, ist Mitarbeiter in dem Waffelhaus und er möchte, dass seine Freunde unbedingt dorthin kommen, um die hübschen Cheerleaderinnen zu bewundern... Tobin und JP machen sich sofort fertig, sowie pubertäre Jungs sich nunmal schnellmöglichst fertig machen.. Dabei sollen die drei das Spiel "Twister" nicht vergessen ... Gerade sind die drei im Auto eingestiegen und schon passiert es.. Auf dem nächstgelegenen Hügel, streikt das Auto und die drei rollen rückwärts den ganzen Weg runter.. Die Schreibweise hier ist der wahnsinn! Ich konnte mir diese Szene perfekt vor Augen führen und ich konnte mich nicht mehr halten vor lauter lachen! Beim zweiten Versuch hat es dann endlich geklappt, wobei es dann ein anderes Problem gibt..                    "Er hatte kaum genug Zeit, die Hände                     vorzustrecken, um den Fall abzumildern.                     Timmy stolperte über Tommy und fiel auch                       in den Schnee" S. 197 Die Zwillinge Timmy und Tommy, machen sich ebenfalls auf den Weg zum Waffelhaus. Es kommt zum Wettrennen zwischen den beiden Gruppen, wobei die Zwillinge durch ein tolles Manöver zur Strecke gebracht werden.  Der Herzog, ist eigentlich ein Mädchen namens Angie. Durch einen Vorfall in einem Supermarkt, ist ihr Spitzname der Herzog. Zwischen ihr und Tobin, hat es schon lange gefunkt, nur dass die beiden diesen Funken erst diese Nacht bemerkt haben. Die Wortgefechte zwischen Tobin, JP und Keun haben mich immer mal wieder zum lachen gebracht. Die drei sind typisch, pubertäre Jungs, die nur hübsche Mädchen im Kopf haben. Alleine schon der Weg zum Waffelhaus hin, ist schon eine richtige Herausforderung... Die letzte Geschichte heißt: "Der Schutzheilige der Schweine" von Lauren Myracle. Hier geht es um Addie, die ihren Freund Jeb mit einem Jungen betrogen hat und sich aus lauter Frust ihre Haare abschneiden und Pink hat färben lassen. Ihre beiden Freundinnen versuchen sie wieder aufzuheitern, was nicht ganz so funktioniert, weil eine von ihnen erwähnt, dass Addie egozentrisch ist.. Diese macht sich daraufhin Gedanken um ihr Verhalten und möchte sich ändern.. Sie soll für Tegan, eine ihrer Freundinnen, ein Teetassenschwein abholen, wobei sich dies schwieriger erweist als gedacht. Im Laufe des Tages, versucht Addie ein Missverständnis aufzuklären und ihre verloren geglaubte Beziehung zu retten.Dabei macht sie Bekannschaft mit einem Engel, der versucht, ihr eine Lektion zu erteilen..  Im Starbucks, in dem Addie arbeitet, tauchen Tobin und Angie auf und erzählen ihr, dass Jeb feststeckt und versucht vorbei zu kommen. Sie soll auf ihn warten..  Fazit Ich wurde in allen drei Geschichten sehr gut unterhalten, wobei mir die zweite Geschichte am besten gefallen hat! Dieses Buch ist sehr empfehlenswert! Von außen hin, wirkt es nicht, wie ein Weihnachtsbuch. Ich habe echt nicht damit gerechnet.. Wobei, ich das jetzt nicht so schlimm fand.  Sehr gut gefallen, haben mir die unterhaltsamen Momente und die Tatsache, dass alle drei Geschichten miteinander in Verbindung stehen. Das war mal etwas anderes.. Die Harmonie der Autoren hat ebenfalls gestimmt. Alle drei haben einen lockeren und flüssigen Schreibstil getroffen, mit einem Hauch Romantik und sehr viel Unterhaltung! Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und demnach bestimmte Situationen sehr gut nachvollziehen.

    Mehr
  • Weihnachten

    Tage wie diese
    Worldofdreamingbooks

    Worldofdreamingbooks

    08. January 2017 um 19:26

    Das Buch:Titel: Tage wie dieseAutoren: John Green, Maureen Johnson, Lauren MyracleSeitenzahl: 400 Verlag: ArenaEinbandart: SoftcoverWorum geht's??In dem Buch sind 3 Kurzgeschichten enthalten, die alle drei um die Weihnachtszeit spielen. Sie hängen alle miteinander zusammen, da die Charaktere immer wieder auftauchen, allerdings geht es in jeder Geschichte um andere Hauptcharaktere, die jeweils ein kleines Abenteuer rund um die Liebe, Freundschaft und Weihnachten erleben. Das Cover: Meine Ausgabe hier hat ein anderes Cover als auf dem Bild abgebildet ist, wobei ich persönlich das hier abgebildete schöner finde, da es weihnachtlicher wirkt, als das von meiner Ausgabe. Wie war's?Ich fande alle drei Kurzgeschichten sehr ansprechend. Sie waren leicht und flüssig zu lesen und jede hatte ihren eigenen Witz und Charme. Wer etwas richtig tiefsinniges erwartet, sollte aber meiner Meinung nach eher die Finger von dem Buch lassen, denn das Buch ist eher eine leichte Lektüre für die Weihnachtzeit, in der man ja eigentlich schon genug Stress hat. Zugegebenermaßen war ich zu Beginn des Buches etwas skeptisch, da ja alle drei Kurzgeschichten von einem anderen Autor geschrieben sind, doch sie fügen sich sehr Stimmig zu einem Gesamtwerk zusammen. Inhaltlich waren die Geschichten perfekt aufeinander abgestimmt, sodass das Auftauchen eines Charakters in einer anderen Geschichte überhaupt nicht unpassend erschien, sondern immer sehr nachvollziehbar war. Im Endeffekt wurde einen Geschichte aus drei total unterschiedlichen Sichtweisen erzählt, die am Ende aber auf ein gemeinsames Ende hinauslief. Die einzige Kurzgeschichte, die mir persönlich nicht ganz so gefallen hat, war die dritte, geschrieben von Lauren Myracle, da darin einfach ein paar Komponenten vorkamen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, weshalb ich ein bisschen aus der Geschichte rausgekommen bin. Fazit:Das Buch ist eine gelungene, leichte Geschichte für die stressige Adventszeit. Da mich allerdings die letzte Geschichte nicht ganz überzeugen konnte, bekommt sie von mir 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa! Zum Ende des Jahres widmen wir uns dieses Mal bei der LovelyBooks Lesechallenge nicht einem einzelnen Buch, sondern drehen die Spieß um und schreiben selber! Rezensionen nämlich! Nachdem wir das ganze Jahr über so viel gelesen haben, nutzen wir die besinnliche Zeit, um all die Rezensionen zu schreiben, die während des Jahres liegengeblieben sind!Beim großen LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon wollen wir dafür sorgen, dass der Stapel der unrezensierten Bücher schrumpft und wir frisch und fröhlich ins neue Jahr starten können! Macht mit, rezensiert, was das Zeug hält und gewinnt mit etwas Glück großartige Buchpakete mit neuen Büchern, die auf eure Rezensionen warten!Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 dreht sich beim LoReSchreMa alles um eure Rezensionen bei LovelyBooks. Wir wollen mit euch Tipps und Tricks zum Schreiben von Rezensionen austauschen, darüber sprechen, wie man Kritik in Rezensionen gut verpackt und selbstverständlich durch all die vielen Rezensionen stöbern, die ihr im letzten Jahr gelesen habt!Als großartiges Finale gibt es zum Ende des LoReSchreMa einen Lesemarathon vom 27.12. bis 01.01.2017, mit dem wir das Jahr gebührend ausklingen lassen! Schließlich wollen wir dann direkt mit neuen Rezensionsstoff ins neue Jahr einsteigen!Was ist ein LoReSchreMa?LoReSchreMa steht für "LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon". Vom 08.12.2016 bis zum 01.01.2017 möchten wir uns Zeit dafür nehmen, das vergangene Lesejahr Revue passieren zu lassen und all die Rezensionen zu schreiben, die bisher auf der Strecke geblieben sind. Natürlich müsst ihr nicht die gesamte Zeit über Rezensionen schreiben, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns darüber austauschen können, welche Rezensionen wir geschrieben haben.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres LoReSchreMa begleiten möchte. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lesemarathon am Ende der Aktion. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier während der Aktion kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Rezensionen zu lesen und dadurch vielleicht das ein oder andere Buch zu entdecken. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #loreschrema - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Zu gewinnen gibt es auch etwas! Unter allen Usern, die hier ihre neu erstellten Rezensionen mit uns teilen, verlosen wir 5 Buchpakete von LovelyBooks mit neuem Lesestoff für euch! Wir freuen uns schon sehr auf den LoReSchreMa und sind gespannt, welche Rezensionen in dieser Zeit entstehen!

    Mehr
    • 2165
  • Drei stimmungsvolle Geschichten für die Weihnachtszeit

    Tage wie diese
    Tintenbluete

    Tintenbluete

    14. December 2016 um 11:45

    Inhalt Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird – weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeb ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt … Meine Meinung Das Buch ist in drei Geschichten gegliedert. Die erste Geschichte „Der Jubliee-Express“ stammt von Maureen Johnson, die zweite Geschichte „Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder“ hat John Green verfasst und die letzte Geschichte im Bunde „Der Schutzheilige der Schweine“ wurde von Lauren Myracle geschrieben. Besonders auf John Greens Geschichte war ich sehr gespannt, da ich von ihm bereits „Margos Spuren“ und „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gelesen habe, und mir beide Bücher ziemlich gut gefallen haben. Ich hatte also besonders an seine Geschichte, die den Mittelteil des Buches bildet, relativ hohe Erwartungen, jetzt nachdem ich das komplette Buch gelesen habe, muss ich allerdings sagen, dass ihr die anderen beiden Geschichten in nichts nachstehen. Jeder der drei Autoren glänzt mit einem lustigen Schreibstil, besonderen Charakteren und einer unterhaltsamen Storyline. Und natürlich kommt in allen drei Geschichten eine geballte Ladung Weihnachtsstimmung auf, wobei ich allerdings sagen muss, dass die ersten beiden Geschichten am stärksten die Vorfreude auf Weihnachten in mir wecken konnten, was aber vielleicht auch schlichtweg daran liegt, dass Myracles Geschichte an dem Tag nach Weihnachten angesiedelt ist. Einen leichten Kritikpunkt bilden die Liebesgeschichten, denn die hätten meiner Meinung nach noch etwas ausgereifter und damit nachvollziehbarer sein können. Wer also explizit nach einer weihnachtlichen Liebesgeschichte sucht, sollte vielleicht besser zu einem Buch wie Dein Leuchten greifen. Was mich jedoch dazu bewogen hat, dem Buch trotzdem fünf Sterne zu geben, ist, dass alle drei Geschichten auf besondere Art und Weise miteinander verknüpft sind. Ich kann euch also nur empfehlen, die Geschichten in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn erst dadurch kann das Buch sein volles Potenzial entfalten! Alle, die auf eine Unmenge an Schnee, jede Menge skurrile Ereignisse und eine Extraladung Weihnachtsstimmung stehen, sollten sich dieses Buch unbedingt ansehen!

    Mehr
  • Ich habe es geliebt!

    Tage wie diese
    Buchharmonien

    Buchharmonien

    15. August 2016 um 12:50

    Ich finde es eine großartige Idee, Geschichten, die zugegeben etwas verworren miteinander zusammenhängen, so zu kombinieren und diese auch noch von unterschiedlichen Autoren schreiben zu lassen. Die drei Autoren haben tolle Schreibstile, die, wie ich finde, sich zwar ähneln, aber trotzdem verschieden bleiben. Sie sind alle auf ihre Art toll und witzig und irgendwie beschreiben sie die Situationen total süß. Außerdem finde ich, dass die unterschiedlichen Arten, wie die Autoren die Liebesgeschichten erzählen, es nochmal deutlicher zu machen, dass die Geschichten in dem Buch nicht nur aus einer oder zwei Sichten erzählt werden. Eigentlich sind es alle drei Geschichten, die mich mit ihren starken, traurigen, liebevollen, witzigen, verzweifelten und wunderbaren Figuren überzeugt haben. Jubilee ist mein Liebling, obwohl das wahrscheinlich so ist, weil ich wünschte, ich könnte so stark sein wie sie. Einfach loslassen und weitermachen und den finden, zudem ich mich wirklich hinzugezogen fühle. Aber hineinversetzen kann ich mich in alle drei der Hauptfiguren. Sowohl Tobin, Addie und Jubilee haben einen kleinen Teil in sich, den ich auch habe. Und das macht diese ganze Geschichte so lebendig. Die Figuren springen einen an, weil jeder mal in einer ähnlichen Situation war, jeder sich mal so gefühlt hat oder einen kleinen Zug aus ihren Persönlichkeiten besitzt.  Der Klappentext reicht nicht mal annähernd, um zu sagen wie unglaublich schön, gefühlvoll und tiefgründig dieses Buch ist. Auch nicht wie lustig es sein kann, obwohl er mich wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Insgesamt kann ich mich nur den weisen Worten von Sanny bedienen: "Ich habe es geliebt!" J.Jasmin

    Mehr
  • Weihnachtsgeschenk im juli

    Tage wie diese
    Angeldream

    Angeldream

    28. July 2016 um 15:05

    Habe dieses buch zu weihnachten geschenkt bekommen. Habe es dann erstmals weggelegt und wollte es in den semesterferien lesen. Naja irgendwie fand ich dann doch keine zeit wegen schulstress und es wurden sommerferien daraus *grins*Es sind drei nette kurgeschichten die sich irgendwie verbinden. Keine anspruchsvolle lektüre jedoch für zwischendurch sehr unterhaltsam und es liest sich schnell durch. Ab und zu musste ich auch schmunzeln. Empfehenswert wenn man ein buch sucht für zwischendurch egal zu welcher jahreszeit

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Kurzgeschichten

    Tage wie diese
    Engelchen07

    Engelchen07

    12. June 2016 um 19:46

    Eine Sammlung von 3 kurzen, aber sehr nett geschriebenen Geschichten um die Liebe; geschrieben von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle.

  • Tage wie diese

    Tage wie diese
    daydreamin

    daydreamin

    23. April 2016 um 19:38

    Geschrieben im Dezember 2012:Das Buch ist quasi ein kleiner Sammelband von drei Geschichten drei verschiedener Autoren, die alle miteinander verbunden sind. Es dreht sich um Weihnachten in der amerikanischen Kleinstadt Gracetown, welche von einem schlimmen Schneesturm überfallen wird. Hauptschauplätze sind hierbei das kleine Waffelhaus und der örtliche Starbucks.In der ersten Geschichte geht es um Jubilee, welche eigentlich mit ihrem Freund Noah zusammen feiern will. In letzter Sekunde soll sie dann aber doch noch mit dem Zug nach Florida zu ihren Großeltern fahren, doch genau dieser Zug bleibt mitten in Gracetown stecken, wo sie dann nicht nur Heiligabend verbringt sondern sich auch unerwartet verliebt.Die erste Geschichte von Maureen Johnson war ein ganz netter Einstieg, obwohl mir Jubilee nicht besonders gut gefallen hat. Sie wird als relativ unscheinbares Mädchen, das an Mathewettbewerben teilnimmt und reichlich sarkastisch ist, beschrieben. Ich weiß ja nicht, wie erfolgreich sie bei besagten Mathewettbewerben ist, aber ich fand sie teilweise sehr unlogisch. Zuerst macht sie sich über die Gruppe Cheerleader im Zug lustig und überschwemmt den Leser mit Vorurteilen, dann geht sie in einer fremden Stadt mit einem fremdem Jungen mit zu ihm nach Hause und zu guter Letzt denkt sie viel zu wenig über ihre Handlungen und deren Konsequenzen nach, sodass sie sich und den Jungen nur unnötig in Gefahr bringt. Die Reaktion des Zugpersonals auf das Unglück fand ich übrigens auch reichlich unrealistisch, denn anstatt die Fahrgäste per Durchsage zu beruhigen, die Sachlage zu erklären und genaue Anweisungen zu geben, reagiert das Zugpersonal äußerst schwammig und Jubilee haut daraufhin einfach mal aus dem Zug ab. Nun gut, abgesehen davon muss man sich wohl einfach in die Geschichte fallen lassen und seine Fantasie benutzen. Mir persönlich ist es zwar unerklärlich, wie ein 16jährges Mädchen einem fremden Jungen nach wenigen miteinander verbrachten Stunden schon so viel Vertrauen schenken kann wie Jubilee es tut, aber das muss wohl jeder für sich entscheiden. Ich persönlich fand die erste Geschichte dank des witzigen Schreibstils in Ordnung. Nicht gut, aber auch nicht grauenvoll, denn über einige Formulierungen musste ich wirklich lachen.Weiter geht’s mit der zweiten Geschichte von John Green, von der ich am meisten erwartet hatte. Wieder befinden wir uns in Gracetown, diesmal bei Tobin, JP und dem Herzog, der eigentlich ein Mädchen ist und Angie heißt. Die drei sitzen gemütlich in Tobins Wohnzimmer rum und gucken James Bond, bis Don-Keun anruft. Der ist ein Freund von ihnen und arbeitet im Waffelhaus, wo gerade die Gruppe Cheerleader eingefallen ist und das wollen sich besonders die Jungs natürlich nicht entgehen lassen. Trotz Schneesturm machen sie sich also auf den Weg und wollen noch vor den anderen Typen da sein, die von Don-Keuns Arbeitskollegen eingeladen worden sind.Die Geschichte hat mir auch schon etwas besser gefallen als die erste. Sie ist witziger und vor allem irgendwie logischer, wenn auch nicht viel. Auf dem Weg zum Waffelhaus passieren allerlei seltsame Dinge, die nach und nach dazu führen dass Tobin seinen „Kumpel“ Angie endlich als richtiges Mädchen sieht. So steht es zumindest in der Inhaltsangabe und darauf hatte ich mich eigentlich gefreut: Auf eine kleine Geschichte, die erzählt wie aus Freundschaft mehr wird. John Green hat hier aber eher auf den lustigen Aspekt gesetzt, den eine Rutschpartie im Schnee nun mal mit sich bringt, wenn man sich in ein Wettrennen mit mehreren anderen Cheerleader-besessenen Jungs gibt. Das war zwar wirklich lustig, aber ein wenig übertrieben und von Tobin und Angie hatte ich mir definitiv mehr gewünscht. Auch keine volle Punktzahl für die zweite Geschichte.In der dritten von Lauren Myracle wird uns Addie vorgestellt, die bereits in den zwei anderen Geschichten vorkam. Sie hat ihren Freund Jeb, der zusammen mit Jubilee aus der ersten Geschichte im Zug feststecken blieb und seitdem ohne funktionsfähiges Handy im Waffelhaus rumhängt, vor einer Woche betrogen und bereut es total. Sie hatte Jeb in einer E-Mail um ein Gespräch bei Starbucks gebeten, doch dieser ist nicht aufgetaucht und hat auch nicht abgesagt, was eben auf das Zugunglück und ein kaputtes Handy zu schieben ist. Seitdem ist sie aber wirklich ziemlich depressiv und soll laut Geschichtsverlauf auch sehr egoistisch rüberkommen.Die dritte Geschichte hat mich am meisten von allen berührt und war die einzige, die mich so richtig überzeugen konnte. Addie weiß, dass sie einen Fehler gemacht hat und ist dementsprechend schlecht gelaunt. In der ganzen Geschichte geht es eigentlich darum, dass sie sich nicht immer so viel mit sich selbst beschäftigen soll und auch auf die anderen eingehen soll. Mir persönlich kam es allerdings gar nicht so vor, als wäre sie so dermaßen mit sich selbst beschäftigt. Wenn ich seit einer Woche nicht weiß ob ich mich nun von meinem Freund getrennt habe oder nicht, dann würde ich auch dementsprechend durchhängen und erwarte dann von meinen Freundinnen, dass sie mich aufmuntern und mir nicht an den Kopf werfen „Bemitleide dich nicht selbst“, was kurz nach einer Trennung meiner Meinung nach immer vollkommen in Ordnung ist.Trotz dieser Tatsache, dass ich Addie für ein vollkommen normales Mädchen halte, das eben Fehler macht, so wie jeder andere Mensch auch, fand ich die Geschichte nett gemacht. Sie erkennt also, dass sie sich ändern muss und mehr auf ihre Freunde und Jeb eingehen muss und probiert das umzusetzen. Alles in allem ist sie ein sehr sympathisches Mädchen und ich fand es am schönsten ihren Weg zurück zu Jeb zu verfolgen. Am Ende der Story fügen sich alle drei Geschichten zusammen, denn alle Protagonisten treffen sich zufällig bei Starbucks wo es zum Showdown kommt. Fazit Insgesamt ein ganz nettes Buch rund um Heiligabend, womit man sich durchaus das Warten auf die Bescherung vertreiben könnte. Ich hab es ziemlich schnell gelesen, alle drei Schreibstile sind flüssig und amüsant. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass es in den Geschichten eine Steigerung gab, denn so fand ich zum Beispiel die erste noch sehr unlogisch und schnell zusammengeflickt; die zweite schon etwas besser aber auch nicht total überzeugend; die dritte hingegen bezaubernd bis auf die zentrale Charaktereigenschaft Addies, die nicht so ganz rüberkam (oder ich habe ein falsches Bild von Egoisten). ‚Tage wie diese‘ kriegt von mir 2 Sterne.

    Mehr
  • Tage wie diese

    Tage wie diese
    lina251

    lina251

    29. January 2016 um 18:31

    Das Buch, eine Zusammenarbeit von Mauren Johnson, Lauren Myracle und John Green, ist ganz okay. Die Ideen für dieses Buch, wie sie die Geschichten gestaltet haben, waren wirklich ziemlich gut und ich war begeistert, wie sie alle drei Geschichten, obwohl sie so unterschiedlich waren, miteinander verbunden haben. Nur die Geschichten an sich fand ich jetzt nicht so herausragend. Von John Green die Geschichte war super, ich liebe seinen Schreibstil und seine Charaktere, aber die Geschichten der anderen beiden Autoren konnten mich leider nicht überzeugen, da sie nicht sehr tiefgründig waren, an vielen Stellen auch nicht so spannend und sie wirkten auf mich ein wenig gequetscht. An vielen Stellen war mir das auch einfach zu kitschig. Aber nichtsdestotrotz sind es süße weihnachts-Geschichten, die zu dieser Zeit auch mal lesenswert sind.

    Mehr
  • Unterhaltsame, wenig komplexe Weihnachtsgeschichte

    Tage wie diese
    Weltentraeumerin

    Weltentraeumerin

    24. January 2016 um 14:58

    Das Buch hielt meiner Erwartung stand: Es war ein äußerst unterhaltsames, nicht sonderlich anspruchsvolles Buch, das man auch während der Weihnachtsfeiertage nebenbei lesen kann - zu diesem Zweck also perfekt. Die Schreibstile der drei Autoren sind allesamt locker und humorvoll gehalten. Die kurzen Geschichten haben eine Verbindung, sie spielen alle mehr oder weniger an einem Ort, Charaktere treten in mehreren auf und auch die Handlung überschneidet sich manchmal leicht, auch wenn der Schwerpunkt jedes Mal anders liegt und auch andere Protagonisten erzählen. Dies gelingt den Autoren so, dass es kaum auffällt, dass die Charaktere von unterschiedlichen Personen beschrieben werden, Details werden geschickt zwischen den Geschichten ausgetauscht, sodass ein gelungenes Gesamtwerk entsteht. Natürlich war die Handlung relativ vorhersehbar, aber das störte hinsichtlich der Unterhaltungsabsicht des Buches nicht sonderlich. In jeder Geschichte war zudem eine kleine Moral enthalten. Die Liebesgeschichten waren insgesamt ganz süß, auch wenn sie sich gerade bei der letzten kaum entfalten konnte und viel zu schnell abgehandelt wurde. Die Geschichten spielen alle an Weihnachten inmitten einer Schneekatastrophe, und auch wenn Kerzenschein und Besinnlichkeit nicht an erster Stelle stehen, so kam doch durchaus Weihnachtsfeeling bei mir an. Teilweise bedingt durch die Kürze der Geschichten wird bei den Protagonisten oft nur an der Oberfläche gekratzt. Lediglich bei Addie kommen zumindest Ansätze einer Vielschichtigkeit zum Vorschein, auch wenn das nicht weiter ausgebaut wurde. Letztendlich war mir Jubilee aufgrund ihrer sarkastischen Art, bei der sie als Einzige den Leser zwischendurch auch direkt anspricht, am sympathischsten, auch wenn Tobin durchaus auch ein angenehmer Protagonist war, da sich bei Addie gerade von der Thematik her viel um ihren Egozentrismus dreht - auch dieser Aspekt wurde im Endeffekt nicht ganz ausgearbeitet. Auch viele der Nebencharaktere blieben eher blass, auch wenn teilweise mehr angedeutet wurde, was den Unterhaltungswert aber nicht trübte. Fazit: Unterhaltsame, lockere und humorvolle, allerdings wenig komplexe weihnachtliche Liebesgeschichten

    Mehr
  • Weihnachtswunder in Gracetown

    Tage wie diese
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. January 2016 um 11:12

    1. Story "Der Jubilee-Express" von Maureen Johnson Weihnachten verlief dieses Mal ganz anders für Jubilee als geplant. Anstatt das Fest der Liebe zusammen mit Familie und Freund Noah zu verbringen, musste sie Hals über Kopf den Zug nach Florida zu ihren Großeltern nehmen, da ihre Eltern wegen einer sinnlosen Schlägerei ins Bezirksgefängnis mussten und sie nicht alleine die Festtage zu Hause verbringen sollte. Sämtliche Flüge sind auf Grund eines schweren Schneesturms gecancelt worden und somit blieb Jublilee nichts anderes übrig, als sich auf die extrem lange Zugfahrt zu machen. Kurz vor Gracetown endet abrupt die Zugfahrt, weil der Zug im hohen Schnee steckenblieb und weil sie nicht die ganze Nacht im kalten Zug und mit den Fahrgästen, darunter eine Gruppe von aufgescheuchten Cheerleadern, verbringen wollte - machte sie sich auf dem Weg zu einer naheliegenden Gaststätte "Waffelhaus". Dort angekommen wurde sie von Don Keun - dem Gastwirt, empfangen. Als plötzlich durch einen Windstoß die Tür aufging und ein in Plastiktüten eingehüllter junger Mann hereinkam und sich zu Jubilee setzte....  2. Story "Ein Cheer unglaubliches Weihnachtswunder" von John Green Tobin und seine besten Freunde, der Herzog - der eigentlich ein Mädchen ist und JP verbringen Weihnachten bei ihm zu Hause. Seit Tagen saßen Tobins Eltern auf Grund des schweren Schneesturms in Boston fest. Zusammen schauten sie sich James-Bond-Filme an, als dann ein Anruf von Keun kam mit der Aufforderung, dass die drei Freunde sich auf den verschneiten Weg mit dem Spiel "Twister" machen sollten... 3. Story   "Der Schutzheilige der Schweine" von Lauren Myracle Addie trennte sich von Jeb, weil sie vielmehr von ihm verlangte - was er ihr nicht geben konnte und wollte. Durch die Trennung litt sie so sehr, dass sie Jeb eine Mail schrieb und um eine zweite Chance bat. Wie wird Jeb sich entscheiden? Meinung Durch die Aufteilung des Buches, drei Geschichten von drei Autoren - ist es den Autoren sehr gut gelungen, daraus mehrere wunderschöne Liebesgeschichten zu machen - die dann zu einer Geschichte zusammenfließen. Ebenso die detaillierte Beschreibung  der einzelnen Charaktere sowie die unterschiedlichen Abläufe kamen sehr gut an.

    Mehr
  • Cheer-Kitschig

    Tage wie diese
    MoWilliams

    MoWilliams

    28. December 2015 um 00:16

    Ich habe mit dem Buch angefangen, weil ich wusste, dass es um Weihnachten geht und ich mich darum bemüht habe, mich in Weihnachtsstimmung zu bekommen. Es hat sehr dabei geholfen, was an dem Schneesturm liegt, weswegen absoluter Ausnahmezustand herrscht. Die Kälte, das Beisammensein, die Liebe und dieser besondere Weihnachtszauber waren mir beim Lesen sehr nahe. Green, Myracle und Johnson schreiben drei unterschiedliche Geschichten, die alle drei in Gracetown spielen und im letzten Teil auch zusammenfinden. Es gleicht einem wahren Weihnachtswunder. Angefangen hat Johnson, was mich sehr gefreut hat, denn ich wollte schon lange mal etwas Eigenes von ihr lesen, da sie Cassandra Clare bei den Kurzgeschichten über Magnus Bane unterstützt hat. Ihre Geschichte ist das perfekte Beispiel für Liebe auf den Ersten Blick. Ich glaube eigentlich nicht daran, so absolut gar nicht und ich finde es auch immer noch kitschig, wie die Beiden zusammen gefunden haben. Aber Gott, ich bin so froh über das Ende dieser Geschichte. Außerdem ist Jubilee durch ihre naive und leicht perfektionistische Art wahnsinnig lieb und sympathisch.  Die zweite Geschichte handelt hingegen von einem Jungen und ist auch vom einzigen männlichen Autor dieses Dreiergespanns - John Green. Und man merkt sofort, dass es von ihm ist. Wer käme sonst auf die Idee einem Mädchen einen männlichen Spitznamen zu geben? Dass Menschen eine Twister-Matte den Hügel runterrutschen und fast von einem Fass Bier getötet werden? Ich weiß nicht, warum. Aber Herzog und Tobin hätten Margo und Quentin sein können. Eine sehr unschuldige Margo. Eine wirklich sehr unschuldige und liebe Margo, die gerne zuhause sitzt. Tobin und Quentin passten da schon eher zueinander. Auch Miles aus "Eine wie Alaska" könnte sich zu den Beiden hinzugesellen. Ich finde, sie sind sich alle etwas ähnlich, was aber für John Green spricht, denn damit verpasst er seinen Charakteren (und auch seinen Geschichten) eine persönliche Marke. Ich finde es nicht schlimm, wenn sich Protagonisten ähneln. Das ist mir lieber als ein nicht authentischer Hauptcharakter.  Die letzte Autorin, Lauren Myracle, sagte mir gar nichts. Ich finde, sie hatte von allen dreien das schwierigste Thema. Nicht Liebe auf den ersten Blick, nicht Liebe auf den zweiten Blick, sondern eine Liebe, die gebrochen war und nicht nach Heilung Ausschau hielt, sondern im Selbstmitleid badete. Trotzdem schaffte sie es, dass Addie einem sofort sympathisch ist. Ich musste sehr damit kämpfen, dass sie von ihren Freunden ständig als Egoman beschimpft wurde, weil sie sich im ihren Inneren wirklich wahnsinnig bemühte. Dafür möchte ich ein großes Lob aussprechen, denn Myracle schafft es, dass alle Menschen um Addie herum sie als schlecht und negativ darstellen, ohne, dass es zu gekünstelt wirkt. Denn ich finde es sehr schwer, eine Protagonistin sympathisch wirken zu lassen, wenn der Rest der Welt sie am liebsten gerade in den Arsch kicken würde. Die Geschichte hat mich von allen Dreien wahnsinnig berührt, auch wenn das Ende viel zu schnell war und Jeb ihr einfach das Fremdgehen verziehen hat, als wäre es Nichts. Generell wird in allen Geschichten sehr leicht mit den Gefühlen umgegangen, was einerseits an den jungen Jahren der Protagonisten oder an den wenigen Seiten der Geschichten liegen kann. Denn von John Green bin ich definitiv Anderes gewohnt. Da es aber um Weihnachten geht und ich die Geschichten wahnsinnig schön finde und mir den Zauber an Wunder gaben, drücke ich nochmal ein Auge an den knappen Gefühlen zu.  Bei der Übersetzung bin ich immer noch etwas am Zweifeln. Einerseits finde ich nämlich, dass sich die Geschichten wahnsinnig ähneln, was den Schreibstil angeht, andererseits haben sie alle eine gewisse Eigennote.  Zusammengefasst - es sind wundervolle Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem alle liebevoll und sehr aufregend zu lesen sind.  Also falls ihr noch Weihnachtsstimmung braucht, schnappt euch das Buch. 

    Mehr
  • 3 wunderschöne Kurzgeschichten für die Weihnachtszeit! :)

    Tage wie diese
    reading_ani

    reading_ani

    27. December 2015 um 12:36

    Die ersten beiden Geschichten haben mir super gefallen. Sie haben sich schnell zwischendurch weglesen lassen und waren perfekt für die Weihnachtszeit. Die dritte Geschichte war auch gut, allerdings fand ich die Sache mit dem Schwein etwas merkwürdig, aber das ist der einzigste Makel für mich. Alle drei Geschichten wurden mit viel Humor und Witz erzählt, hatten allerdings auch einen gewissen Tiefgang. Sie waren zwar alle verschieden und in ihrer Handlung abgeschlossen, haben aber andererseits auch zusammengehört, was mir sehr gut gefiel. LG Ani :)

    Mehr