The Fault in Our Stars

von John Green 
4,7 Sterne bei769 Bewertungen
The Fault in Our Stars
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (718):
Moira_Sophies avatar

Immer wieder rührend

Kritisch (11):
SandraKaths avatar

Leider konnte mich das Buch nicht begeistern. Ich konnte keine Beziehung zu den Figuren aufbauen...

Alle 769 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Fault in Our Stars"

The paperback version of John Green's Top Ten UK hit. A beautiful, humorous and emotional novel about sickness and health, life and death. Diagnosed with Stage IV thyroid cancer at 12, Hazel was prepared to die until, at 14, a medical miracle shrunk the tumours in her lungs. for now. Two years post-miracle, sixteen-year-old Hazel is post-everything else, too - post-high school, post-friends and post-normalcy. Enter Augustus Waters. A match made at cancer kid support group, Augustus is gorgeous, in remission, and - shockingly, to her - interested in Hazel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780141355078
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Penguin Books Ltd
Erscheinungsdatum:01.05.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.01.2012 bei Brilliance Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne567
  • 4 Sterne151
  • 3 Sterne40
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Teutadurakus avatar
    Teutadurakuvor einem Monat
    Kurzmeinung: Hazel und Gus wären zwei normale Jugendliche, wenn es da nicht den Krebs als ständigen Begleiter in ihrem Leben gäbe. 2 Jugendliche 1 Liebe.
    Krebs, der ständige Begleiter

    Alls aller erstes: Das Buch ist kein typisches Krebsbuch. Die Patienten werden nicht als Opfer dargestellt und die Krankheit wird nicht verharmlost. 

    Es zeigt die Patienten als starke Persönlichkeiten, die der Krankheit mit Sarkasmus, Trotz, einem unglaublichen Lebenswillen und großer Liebe begegnen, die wirklich nur der Tod brechen kann. 

    Hazel kommt trotz Bedenken das sie Gus verletzt, mit ihm zusammen. John Green macht es uns hier ganz deutlich, das Liebe alle Grenzen überwindet. Diese Liebe ist aber leider von Anfang an zum Scheitern verurteilt, was den Leser aufrichtige Trauer fühlen lässt. 

    Über schöne Momente und auch weniger Bewundernswerte führt und diese Geschichte in eine Welt die wir nicht so kennen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Traurige, sehr berührende Erzählung über zwei totkranke Teenager inkl. kluger Lebensweisheiten
    Klug, traurig und voll mit gelungenen Widersprüchlichkeiten

    Von John Green konnte ich in der Vergangenheit bereits mehrere unterhaltsame und zum Nachdenken anregende Romane lesen. Doch so sehr wie "The Fault in Our Stars" konnte mich keines mehr so berühren.


    Wer das Lesen von "The Fault in Our Stars" in Erwägung zieht, sollte sich bewusst sein, worum der Inhalt handelt.
    Tumor-Erkrankungen treffen Menschen im Allgemeinen sehr. Betreffen sie aber junge Menschen, dann umso mehr.

    In "The Fault in Our Stars" trifft die 16-jährige Hazel in einer Selbsthilfegruppe auf den schlagfertigen, fast frechen Gus, mit dem sie fortan immer mehr Zeit verbringt. Doch die Zeit tickt und muss genutzt werden, u.a. um sich den Wunsch zu erfüllen, den Lieblingsautor zu treffen und sich zu verlieben.

    Viel mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten, da das Buch ähnlich wie die Erkrankung(en) ein unvorhersehbares Abenteuer ist.

    Der Grundtenor des Buchs spielt mit vielen Extremen und oberflächlich widersprüchlichen Eigenschaften: frech-rührselig, traurig-lustig, enttäuschend-hoffnungsvoll, bemitleidend-kämpferisch, körperlich geschwächt-willensstark.
    Entsprechend vielschichtig sind Dialoge und Handlungsstränge, die stets mit all diesen Widersprüchlichkeiten spielen und am Ende ohne dem moralischen Zeigefinger kluge Lebensweisheiten präsentiert.

    Der Schreibstil ist keineswegs trocken, sondern im Gegenteil stets flüssig und angenehm, ohne banal zu werden - was zum großen Thema Krebs ohnehin nicht passen würde. Hier glänzte John Green insofern sehr!

    Trotz all der positiven Eindrücke darf nicht vergessen werden, dass das Thema Krebs bei Jugendlichen harter Tobak ist und nicht zwingend in jeder Lebenslage Trost bietet.
    Wer sich aber halbwegs stabil fühlt, wird hier viel mitnehmen können.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    KateMindys avatar
    KateMindyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr thematisch schwere Geschichte. Unglaublich berührende Charaktere. Danke John Green!
    Achterbahn der Gefühle

    "My thoughts are stars I cannot fathom into constellation" (John Green-The fault in our stars)


    Somit möchte ich meine Rezension beginnen, zu dem wunderbaren Buch "The fault in our stars" von John Green (deutsch: "Das Schicksal ist ein mieser Verräter).
    Liest man dieses Buch, so findet man sich in einer Welt voller Trauer, Wut, Liebe und viel Sarkasmus wieder. Dialoge und die Gedanken der jungen Hazel Grace Lancaster, erkrankt an Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge, führen zum Nachdenken über Leben und Tod. 
    Hazel Grace wird, nachdem die Ärztin eine Depression diagnostiziert, von ihrer Mutter zu einer Selbsthilfegruppe gefahren. Und wie man sich denken kann: Hazel Grace hat natürlich überhaupt keine Lust. Doch eines Tages trifft sie auf Augustus Waters, ebenfalls an Krebs erkrankt, der der Welt und dem Leben mit einem Lächeln begegnet, trotz einer Beinamputation aufgrund eines Knochentumors. Nach Anfreundung der beiden fliegen sie gemeinsam nach Amsterdam, denn dort lebt der Lieblingsschriftsteller von Hazel Grace, der entpuppt sich jedoch als griesrämiger Alkoholiker. Doch Augustus sorgt für einen unvergesslichen Trip, schlussendlich auch mit dem ersten Kuss. 
    Weiteres möchte ich euch entdecken lassen!

    John Green versteht es, die Gefühle dieser jungen und schwerst erkrankten Jugendlichen in Worte zu fassen, er beschreibt das Leben innerhalb einer Familie, die sich sorgt, ihr Kind jede Minute verlieren zu können. Doch las ich nicht nur mit Trauer über diese schrecklichen Schicksale. Die Beziehungen, die John Green zum Leben erweckte schmeichelten, brachten einen zum Lachen. Die romantischen Momente zwischen Hazel Grace und Gus (kurz für Augustus) ließen mich dahinschmelzen. Niemand ist perfekt, das macht diese Geschichte so wahr. John Green reißt einen in die Welt der Gedanken. 
    Besonders am Buch gefallen mir die lehrreichen und die wundervoll ästhetisch geschrieben Sätze, wie z.B.  “You don't get to choose if you get hurt in this world...but you do have some say in who hurts you. I like my choices.” oder:  “The world is not a wish-granting factory.” 
    (Die Zitate sind in Englisch eingefügt, da ich dieses Buch auch in Englisch gelesen habe.)

    Ich empfehle dieses Buch wärmstens!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LaLectures avatar
    LaLecturevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvoll, berührend, philosophisch, dramatisch - eines meiner Lieblingsbücher
    Auch nach fünf Jahren noch eines meiner Lieblingsbücher

    Inhalt

    Die 16-jährige Hazel leidet seit drei Jahren an Krebs. Obwohl ein neues Medikament den Tumorwachstum eindämmt, ist sie auf ein Gerät angewiesen, das ihr beim Atmen hilft, und weiß, dass sie nie ein normales Leben wird führen können.
    Als sie Augustus Waters kennenlernt, scheint ihn das jedoch gar nicht zu stören. Die beiden sind sofort auf einer Wellenlänge und teilen unter anderem eine gemeinsame Leidenschaft für Hazels Lieblingsbuch. Alles könnte perfekt sein, doch Hazel weiß, dass sie nicht ewig Zeit hat. Wie kann sie da eine normale Beziehung führen?



    Meinung

    Zu “The Fault In Our Stars” habe ich gegriffen, nachdem mich das Buch, das ich zuvor gelesen hatte, enttäuscht hatte, weil ich genau wusste, dass es mich wieder aufheitern würde. Ich habe es von allen Büchern (ausgenommen vielleicht meinen Lieblings-Kinderbüchern, als ich ganz klein war) in den letzten Jahren wohl am häufigsten gelesen und auch vier Jahre nach dem letzten Mal bewegt es mich noch genauso wie beim ersten Lesen.
    Dazu muss man sagen, dass TFIOS das einzige Buch von John Green ist, das ich so sehr mag, obwohl ich einige von ihm gelesen habe. Ich bin also keine dieser Fans, die alles vergöttern, was er schreibt, aber die Geschichte von Hazel und Gus konnte und kann mich immer wieder begeistern.

    TFIOS hat alles, was ein gutes (Jugend)Buch meiner Meinung nach braucht: eine sympathische, ungewöhnliche Hauptfigur, eine berührende Liebesgeschichte, Humor und viele philosophische Dialoge, die zum Nachdenken anregen.


    Hazel ist auf Anhieb sympathisch, denn sie ist keine typische und auch keine typische „Krebs-Buch-Hauptfigur“. Sie ist schwer krank und weiß, dass sie vermutlich nicht lange leben wird, doch sie lebt mit ihrem Krebs bereits seit Jahren und hat daher keinen Plan im Sinne von „Soundsoviele Dinge, die ich noch tun will, bevor ich sterbe“, sondern lebt ein halbwegs normales Leben. Sie hat einen relativ trockenen Humor, aber dennoch eine herzliche Beziehung zu ihrer Familie und eine äußerst liebenswerte Leidenschaft fürs Lesen, vor allem für ein bestimmtes Buch.

    Augustus Waters ist immer noch einer meiner liebsten „Love Interests“ in Büchern. Mit seiner scheinbar sorglosen, charmanten Art, die, wie man später erfährt, realistischerweise auch nicht unerschütterlich ist, grinst er sich nicht nur in Hazels Herz sondern auch in das der Leser*innen.


    Die Beziehung zwischen den beiden kommt ruhig und unaufregend, ohne künstliche Dramen und Missverständnisse zustande, was überaus angenehm und stets mit einem Lächeln auf den Lippen zu verfolgen ist.
    Dennoch thematisiert der Roman die Problematik, ob man sich auf eine Beziehung einlassen sollte, wenn man weiß, dass man sterben wird, und ob es der anderen Person gegenüber fair wäre. Ohne zu viel zu verraten, kann ich sagen, dass das Buch in dieser Hinsicht nichts unnötig verkitscht, einen aber auch nicht völlig niedergeschmettert zurücklässt.

    In dieser Hinsicht wird neben Hazels und Gus‘ Beziehung auch Hazels Verhältnis zu ihren Eltern thematisiert, die natürlich ebenfalls unter Hazels Krankheit leiden, was ihr oft ein schlechtes Gewissen macht, da sie weiß, dass ihr Tod ihnen sehr wehtun wird. In diesem Zusammenhang verwendet sie den Begriff „grenade“ („Zeitbombe“ in der deutschen Übersetzung, glaube ich): Sie sei eine Bombe, die eines Tages explodieren (sterben) und allen Menschen in ihrem Umfeld Schmerzen zufügen werde.
    Gleichheit fühlt Hazel sich von ihren überfürsorglichen Eltern auch eingeengt und macht die normalen Prozesse des Erwachsenwerdens durch, in denen sie sich Stück für Stück auch von ihren Eltern abkapselt, was wiederum Probleme sind, mit denen sich viele jugendliche Leser*innen identifizieren können sollten.


    Die Dialoge in TFIOS sind zum Teil herrlich trocken und böse, wenn die Hazel oder ihr Freund Isaac, der zu Beginn des Buches durch eine Operation seine Sehkraft verliert, über ihre Krankheiten frotzeln.
    Gleichzeitig sind sie aber auch oft tiefgründig und philosophisch, wenn es beispielsweise darum geht, dass Gus den Wunsch hat, etwas in der Welt zu hinterlassen, während Hazel es bereits erfüllend findet, geliebt zu haben und geliebt worden zu sein.



    Fazit


    „The Fault In Our Stars“ ist ein kluger, berührender und humorvoller Jugendroman, zwar auch über das Sterben, aber auch über die Liebe und die Frage, was ein Leben lebenswert macht. Die Figuren sind sympathisch und man lacht und weint mit ihnen und ihrer bittersüßen Geschichte, nicht zuletzt aufgrund des wunderbar trockenen Humors und der vielen philosophischen Gedankengänge.
    Ich kann den Roman ausnahmslos jedem Menschen ans Herz legen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    alexasbookworlds avatar
    alexasbookworldvor 2 Jahren
    The fault in our stars

    Die Lovestory von Hazel und Augustus ist eine meiner liebsten Lovestorys😍. Es ist so schön zu lesen, wie die beiden, obwohl sie sehr krank sind, versuchen zusammen das beste aus ihrem Leben zu machen und trotzdem so viel Spaß haben können. John Green beschreibt die Liebesgeschichte der beiden so toll und obwohl die beiden Ihre Leben teilweise nicht so wirklich genießen können, ist es schön das Buch zu lesen. Die Geschichte unterscheidet sich von eigentlich allen anderen, die ich bis jetzt gelesen habe und ihre Einzigartigkeit ist auch ein Grund für die Perfektion des Buches❤❤

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BookLoveers avatar
    BookLoveervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Berührendes Buch das einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht.
    Geht einem nicht mehr so schnell aus dem Kopf

    Es gibt nicht viele Bücher die mich tatsächlich über einen längeren Zeitraum zum nachdenken bringen, aber diese Buch hat es geschafft. Es ist eine Geschichte der anderen Sorte. Nicht ein "ich weiss dass es ein Happy End gibt" Buch sondern eines das der Realität näher ist. Das auch die nicht so schönen Seiten des Lebens aufzeigt. Mich hat das Buch sehr berührt, tatsächlich habe ich es auch mehr als ein mal gelesen. Und jedes mal hatte es die gleiche Wirkung auf mich. Ich empfehle es gerne weiter. John Green gehört zu meinen Lieblingsautoren, ein wunderschöner Schreibst, tolle Protagonisten und berührende Geschichten. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    teekannes avatar
    teekannevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: one of the most emotional books I ever read - I laughed and cried a lot - lovely conversations between the main characters
    Sehr gelungen!

    John Green ist ein hervorragender Autor, der einem die Gefühle so nahe bringen kann, dass man sich selbst wie eine Person im Buch fühlt. Seine Konversationen und die Infos über das ausgedachte Buch, das darin vorkommt, sind der Wahnsinn.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Bosnis avatar
    Bosnivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschön & Traurig *-*
    Very sad lovestory...

    In cancer support group 16-years old Hazel Grace meets Augustus Waters. She has lung cancer since she was 12 and Gus had Osteosarcoma. They have not defeated their cancer at all, but currently they are "healthy". From the first moment they like each other really much and begin to spend their free time together.
    Both enjoy reading really much and their most favourite book is "An imperial affliction" of Peter van Houten, but the book does not really have an real end, so Hazel an Gus contact the author, to answer their questions....


    "The fault in our stars" of John Green is my 3rd book of him, and I pretty enjoy it.
    From the two other I was not really stirred, in my opinion it was because of the German translation (I read them in German). But because nearly everyone loves John Green I tried it in English and it is so much better.

    First I really like the cover, I am not sure why, but in my opinion the cover has really low details and that belongs to the story itself: Focus on the really important things in life.

    Although the book is in English, it was quite easy to understand. John Greens writing style is pretty fluid (I am not sure, if you can say in English that you could read a text ‘flüssig’ :D) and full of emotions. You just have to feel with Hazel and Gus.
    Their  lovestory is full of sadness and I had to cry often, but it was so lovely! I really enjoyed how John Green ‘worked’ with the worse topic cancer. The message of the book is clearly understandable: Don’t give up, although you are deadly ill. Live your life as long as you have the chance to do.

    And this is the message a cancer book should give you!

    All in all the only thing I can do is to say: Read the book if you did not yet!

    Excuse me, that the review is so short, but my English skills are not that well, I have just written the ‘basic’ facts.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Laura_Singers avatar
    Laura_Singervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Was soll man hier bloß zu sagen? SOOOOOOOO SCHÖÖÖÖÖN UND SOOOOOOOO TRAURIG! Ich musste weinen und lachen... einfach toll!
    Immer noch den Tränen nahe...

    Sobald ich an dieses Buch denke wird mir schon ganz anders. Hazel und Augustus sind so ein schönes Paar. Man kann sich einfach nur in sie verlieben. Das hat John Green wirklich toll hinbekommen. Wie kann ich nur weiter machen? Dieses Buch hat mein Leben verändert! Die Welt kann so grausam sein. Wie schwer einen das Leben treffen kann wird hier wirklich nur zu gut beschrieben, aber wie man trotzdem nicht die Lust am Leben verliert wird hier gerade zu besonders hervorgehoben. Ich kann nur eins sagen: Wer möchte bitte keinen Augustus Waters? Mein Herz wurde mir förmlich entrissen während der Zeit des Lesens.
    Ich konnte dem Buch leider nur 4 Sterne geben, weil ich persönlich John Greens Schreibstil nicht so besonders geliebt habe, sondern er mich manchma ein bisschen aufgeregt hat. Aber es kann auch einfach an mir liegen... Denn trotzdem macht John Green die schönsten Quotes die es auf Erden gibt. "Pain demands to be felt.", kann man dieser Stelle nur einwerfen!
    Ich kann nur sagen, lest dieses verdammte Buch und tut es euch auch auf Englisch an. Ich habe es auf Deutsch und auf Englisch gelesen und mich konnte die englische Fassung mehr abholen, als die deutsche. Also wenn ihr die Möglichkeit habt das Buch auf Englisch zu bekommen und zu lesen, dann tut es verdammt noch mal. ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buecherkekss avatar
    Buecherkeksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschön. Traurig. Ernst. Eine Liebesgeschichte wie sie nur John Green schreiben kann...
    Muss man einfach gelesen haben

    Wunderschönes Buch.
    Würde die englische Ausgabe aber nicht an Englisch-Anfänger empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    sally1383s avatar
    Wir lesen in der Englisch-Lesegruppe "The Fault in Our Stars" von John Green.

     Inhalt der deutschen Ausgabe von der Verlgasseite:

    „Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

    Die Leserunde startet am Mittwoch, den 25.07.2012.

    Wer Lust hat dieses wunderbare Jugendbuch mitzulesen, ist herzlich eingeladen.
    L
    Letzter Beitrag von  lalalaprinzessinvor 4 Jahren
    sehr trauriges aber gutes buch :)
    Zur Leserunde
    PenguinRandomHouseUKs avatar
    Pünktlich zum Kinostart und unserem neuen Verlaglogos starten wir eine Buchverlosung und Leserunde mit der englischen Originalausgabe! 


    50 Exemplare werden verlost und hier ist unsere englische Titelbeschreibung: 

    Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel's story is about to be completely rewritten.

    Insightful, bold, irreverent, and raw, The Fault in Our Stars is award-winning author John Green's most ambitious and heartbreaking work yet, brilliantly exploring the funny, thrilling, and tragic business of being alive and in love.

    ** 'Electric . . . Filled with staccato bursts of humor and tragedy' - Jodi Picoult

    ** 'A novel of life and death and the people caught in between, The Fault in Our Stars is John Green at his best. You laugh, you cry, and then you come back for more' - Markus Zusak, author of The Book Thief


    Zum Autoren

    John Green is an award-winning, New York Times bestselling author whose many accolades include the Printz Medal, a Printz Honor, and the Edgar Award. With his brother, Hank, John is one half of the Vlogbrothers (youtube.com/vlogbrothers), one of the most popular online video projects in the world. You can join John's 1.2 million followers on Twitter (@realjohngreen) or visit him online at johngreenbooks.com and fishingboatproceeds.tumblr.com. John lives with his wife and son in Indianapolis, Indiana.

    Hier geht’s zur Leseprobe

    John Green spricht auch selbst über sein Buch auf unserer Webseite - klickt einfach den Link hier.

    Hier noch ein Link zur Aktion der deutschen TFIOS Ausgabe auf Lovelybooks mit einem tollen Video Intro von John Green.

    Also, bewerbt Euch so schnell wie möglich für ein Leseexemplar des herausragenden John Green!

    Viel Glück und herzliche Grüβe aus London,
    Ulrike @ Penguin Random House UK
    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar
    ###YOUTUBE-ID=7JJOT9H4_DY###

    2012 habe ich wahrscheinlich jedem hier von meinem absoluten Lieblingsbuch in diesem Jahr vorgeschwärmt - und dieses ganz besondere Buch war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nicht nur ich, sondern auch ganz viele andere Leser waren und sind begeistert von der außergewöhnlichen Liebesgeschichte um Hazel Grace und Augustus Waters. Am 12. Juni ist es nun endlich soweit und wir dürfen uns auf die Verfilmung von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" in den deutschen Kinos freuen. In der Leinwandversion verkörpern Shailene Woodley und Ansel Elgort die beiden Hauptfiguren aus dem Roman. Seid ihr auch schon so neugierig wie ich?

    Passend dazu bieten wir hier noch einmal eine Leserunde zum Buch an, für die uns John Green sogar extra ein kleines Video gedreht hat. Schaut doch gleich mal rein! Jeder, der das Buch gern gemeinsam zum ersten mal oder noch einmal lesen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Ihr möchtet euch einfach so über das Buch oder den Film austauschen? Dann macht doch ebenfalls gern hier mit!

    Wer das Buch noch nicht hat, kann jetzt seine Chance nutzen und eins von 15 Exemplaren des Jugendromans in der Filmausgabe gewinnen! Zusätzlich verlosen wir drei Fanpakete, jeweils bestehend aus: einem Filmplakat, zwei Kinotickets, einem Buch und einem Shirt zum Film! Wenn ihr euch hier bewerbt, gebt bitte an, ob ihr ein einzelnes Buch oder eines der Fanpakete gewinnen möchtet bzw. ob ihr an beidem interessiert wärt.

    Für eure Gewinnchance beantwortet bitte außerdem die folgende Frage bis zum 5. Juni 2014:

    Welches Buch und / oder welcher Film konnte euch bisher am meisten berühren und wieso? (Und vielleicht habt ihr ja schon bald mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eine neue Nr. 1 in dieser Hinsicht :-))

    Im Gewinnfall solltet ihr euch dann natürlich auch am Austausch hier in der Leserunde über das Buch beteiligen und eine Rezension schreiben.

    Hier noch etwas mehr zum Inhalt des Films / Buches:
    Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern.

    Und hier gibt es noch einen Blick in den Filmtrailer:


    FantasyDreams avatar
    Letzter Beitrag von  FantasyDreamvor 4 Jahren
    Hier meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/John-Green/Das-Schicksal-ist-ein-mieser-Verräter-948685462-w/rezension/1108514898/ Auf Grund eines Italien Urlaubs ohne Internet hat sich das Ganze etwas verspätet, tut mir leid.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks