John Grisham

 3.9 Sterne bei 6.755 Bewertungen
Autor von Die Firma, Die Jury und weiteren Büchern.
Autorenbild von John Grisham (© Maki Galimberti)

Lebenslauf von John Grisham

Vom Anwalt zum Bestsellerautor: Mit seinen Bestsellern „Die Jury“, „Die Firma“ und „Die Akte“ erfand der amerikanische Schriftsteller John Grisham das Genre des Justiz-Thrillers in den 80er-Jahren eigenhändig neu. Seither veröffentlichte er mit zuverlässiger Regelmäßigkeit nahezu jährlich einen neuen Roman. Zusätzlich versuchte er sich in anderen Genres und schrieb unter anderem Familienromane und Jugendbücher. Der 1955 im US-Bundesstaat Arkansas als zweites Kind von fünf Geschwistern geborene John Grisham wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Seine Kindheitserinnerungen verarbeitete er später in seinem Familienroman „A Painted House“. Nach seiner Ausbildung zum Buchhalter studierte er Jura und arbeitete anschließend mehr als zehn Jahre lang als Rechtsanwalt. Gleichzeitig zog er für die Demokratische Partei in das Repräsentantenhaus des Bundesstaates Mississippi ein. Während seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt hörte er die berührende Geschichte eines zwölfjährigen Mädchens, die ihn zu seinem Erstlingswerk „A Time to Kill“ inspirierte. Dieses Buch erschien 1989 in den USA und drei Jahre später unter dem Titel „Die Jury“ in Deutschland. Zu diesem Zeitpunkt hatte John Grisham nachgelegt und mit dem Roman „The Firm“ den meistverkauften Bestseller der USA im Jahr 1991 veröffentlicht. Ein Jahr später kam dieser in Deutschland als „Die Firma“ auf den Markt. Diese beiden Bestseller und seine folgenden Romane „Die Akte“, „Der Klient“ und „Die Kammer“ dienten als Grundlage für erfolgreiche Verfilmungen. Nach dem weltweiten Erfolg seiner Justiz-Thriller dehnte John Grisham sein literarisches Schaffen auf andere Genres aus. Dem autobiografisch angehauchten Roman „A Painted House“ aus dem Jahr 2001 ließ er weitere Familien- und Sportromane, wie zum Beispiel „Bleachers“ (deutsch „Der Coach“), folgen. Zu der Jugendbuchserie „Theodore Boone“ um einen dreizehnjährigen Jungen, der seinen Klassenkameraden als Amateuranwalt hilft, inspirierte ihn seine Tochter.

Neue Bücher

Das Bekenntnis

 (35)
Erscheint am 13.07.2020 als Taschenbuch bei Heyne.

Die Wächter

 (25)
Neu erschienen am 02.03.2020 als Hardcover bei Heyne.

Das Bekenntnis

 (9)
Erscheint am 13.07.2020 als Hörbuch bei Random House Audio.

Die Wächter

 (3)
Neu erschienen am 02.03.2020 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Alle Bücher von John Grisham

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Firma9783800092475

Die Firma

 (516)
Erschienen am 01.01.2007
Cover des Buches Die Jury9783453417908

Die Jury

 (501)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Die Akte9783453169500

Die Akte

 (350)
Erschienen am 01.05.2000
Cover des Buches Der Regenmacher9783453720893

Der Regenmacher

 (330)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Der Klient9783800092765

Der Klient

 (305)
Erschienen am 01.07.2007
Cover des Buches Das Fest9783453412866

Das Fest

 (265)
Erschienen am 14.10.2013
Cover des Buches Die Kammer9783453127265

Die Kammer

 (259)
Erschienen am 01.08.1999
Cover des Buches Das Testament9783453190023

Das Testament

 (257)
Erschienen am 01.09.2001

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu John Grisham

Neu

Rezension zu "Das Geständnis" von John Grisham

Das Geständnis
ThePassionOfBooksvor 2 Stunden

Der Roman spielt 1998 und wirkt ziemlich aktuell, wobei ein großes Thema die Rechte von Schwarzen und Weißen sind. Dabei beschreibt John Grisham die Verwahrlosung der amerikanischen Justiz sehr eindringlich und lässt den Leser nachdenklich zurück.

Donté Drumm sitzt seit vielen Jahren im Gefängnis, unschuldig wie er selbst behauptet, und seine Hinrichtung steht kurz bevor. Nur eine Woche vor dem Termin bekommt Pfarrer Keith Besuch von einem ehemaligen Häftling, der behauptet der wahre Mörder zu sein und Donté Drumms Unschuld beweisen zu können. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Drumms' Anwaltskanzlei versucht verzweifelt einen Aufschub zu bekommen. Der Gouverneur von Texas ist dabei die entscheidenen Person, diesen Aufschub anordnen kann. Die Probleme zwischen Schwarzen und Weißen und eine anstehende Wiederwahl stellen keine guten Aussichten für den Todeskanditaten dar. Zumal er ja selbst ein Geständnis abgelegt hat. Das es unter dubiosen Umständen entstand, ist dabei für die weiße Obrigkeit erst einmal nebensächlich.

John Grisham versteht es wieder einmal meisterlich, seine Leser an die Handlung zu fesseln. Die überaus detaillierten Schilderungen verdeutlichen die Machtgier bestimmter Personen dabei sehr und zeigen wie wenig ein Menschenleben wert sein kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Berufung" von John Grisham

Money makes the world go round...
pardenvor 5 Tagen

MONEY MAKES THE WORLD GO ROUND...

In wenigen Minuten wird das Urteil der Jury erwartet. Nach einem monatelangen, nervenaufreibenden Prozess ist der Moment gekommen, auf den Jeannette Baker so lange gewartet hat. Die junge Frau hat alles verloren. Ihr kleiner Sohn und ihr Ehemann sind qualvoll an Krebs gestorben. Verantwortlich für ihren Tod ist Krane Chemical, davon ist Jeannette Baker überzeugt. Jahrelang hatte der Chemiekonzern hochgiftige Abfälle illegal entsorgt und damit das Trinkwasser der Region verseucht. Niemand hat die Kraft noch den Mut aufgebracht, den Kampf gegen den Chemieriesen mit seiner Armada von hoch bezahlten Anwälten aufzunehmen. Nur Jeannette Baker hat sich getraut. Als ihrer Klage stattgegeben und Krane Chemical zu 41 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt wird, ist die Sensation perfekt. Die Freude währt jedoch nur kurz. Angeführt von Firmenboss Carl Trudeau, geht der Chemiekonzern in Berufung. Um sein Unternehmen zu retten, ist Trudeau jedes Mittel recht. 

Die Inhaltsbeschreibung klingt verheißungsvoll und macht neugierig auf Jeanette Baker, die gegen den Chemiekonzern Krane Chemical Inc. geklagt hat. Dieser soll schuldig sein am Krebstod ihres Mannes und ihres Sohnes, weil er jahrelang das Grundwasser und die gesamte Umgebung ihres Countys verseucht hat. Krane Chemical wird in allen Anklagepunkten für schuldig befunden und zur Zahlung von 40 Millionen Dollar verurteilt. Doch der Konzern geht in Berufung und eine Intrige ungeheueren Ausmaßes nimmt ihren Lauf...

So weit, so gut. Aaaaaaaber.

Der spannende Ansatz, der viele verwertbare Ideen beinhaltet (David gegen Goliath, der Einfluss von Großkonzernen auf Politik und Rechtssystem), verläuft leider im Sande. Der erste Teil, der mit dem spektakulären Urteil gegen Krane Chemical Inc. endet, ist noch halbwegs spannend, man lernt einige der Charaktere näher kennen. Allerdings nur um feststellen zu müssen, dass sie im Folgenden höchstens noch als Nebenfiguren auftreten und andere Personen ins Zentrum des Geschehens rücken - die aber insgesamt alle flach und farblos bleiben.


Immer wieder gleitet Grisham in Nebenhandlungen ab, die vielleicht nicht vollkommen uninteressant sind, jedoch von der eigentlichen Geschichte ablenken und damit den letzten Rest an Spannung nehmen. Das Ende dann kommt derartig abrupt - wenn auch vom Ergebnis her nicht unerwartet - dass ich noch einmal nachschaute, ob ich vielleicht doch noch eine CD übersehen hätte... Selbst Charles Brauer, der das gekürzte Hörbuch (7 Stunden und 31 Minuten) souverän liest, kann die Geschichte nicht retten. 

Dieses Hörbuch hat mich tatsächlich richtig enttäuscht. Abgesehen davon, dass ich Grisham den (erschreckenden) Realitätsbezug des Geschehens wirklich abnehme (und das nicht nur in den USA), war die Geschichte letztlich fade und langweilig. Sehr schade - vielleicht sind Grishams gute Zeiten einfach vorbei...

Von mir gibt es hier keine Empfehlung... 


© Parden

Kommentare: 6
10
Teilen
H

Rezension zu "Die Wächter" von John Grisham

Top!
HamzaVienna93vor 7 Tagen

Am Ende des Buches hatte ich viel Gänsehaut. Das Buch ist einfach zum Empfehlen !

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Erbinundefined

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Diesmal läuft die Verlosung jedoch zwei Wochen lang.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) in meinem Blog "S.D. blogt und Limes rockt" (S.D. blogt Buch und Test): http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Die Erbin" von John Grisham als Hardcover aus dem Heyne Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Spektakulärer hätte Seth Hubbard seinen Tod nicht inszenieren können. Als sein Mitarbeiter ihn eines Morgens aufgehängt an einem Baum findet, ist die Bestürzung im beschaulichen Clanton groß. Niemand hätte mit einem Freitod gerechnet. Hubbards Familie sieht das pragmatischer und ist in erster Linie an der Testamentseröffnung interessiert. Was sie nicht weiß: Kurz vor seinem Tod hat Hubbard sein Testament geändert. Alleinige Erbin ist seine schwarze Haushälterin Lettie Lang. Ein erbitterter Erbstreit beginnt . . ."  

Es handelt sich diesmal nicht um ein neues und ungelesenes Buch, sondern ich habe es auf einem Büchermarkt für Euch entdeckt. Es ist aber in einem sehr guten Zustand und dafür ein ein richtig dickes Hardcover.

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird einige Tage später bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

0 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo! Gestern ist mir beim Lesen ein Satz aufgefallen, der inhaltlich verdreht ist. (in etwa: "von den zwölf Vorsitzenden waren achtzehn anwesend") Da ich beruflich auch viel Korrekturlesen muss, fällt mir sowas (manchmal leider) oft auf und es juckt mich dann in den Fingern, darauf hinzuweisen. Weiß jemand von Euch, ob man sich für sowas an den herausgebenden Verlag wenden kann? Oder ist es jetzt, da das Buch ja eh schon lange verkauft wird, egal?
11 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

John Grisham wurde am 08. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

John Grisham im Netz:

Community-Statistik

in 3.984 Bibliotheken

auf 422 Wunschlisten

von 98 Lesern aktuell gelesen

von 155 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks