John Grisham

 3.9 Sterne bei 6.437 Bewertungen
Autor von Die Firma, Die Jury und weiteren Büchern.
John Grisham

Lebenslauf von John Grisham

Vom Anwalt zum Bestsellerautor: Mit seinen Bestsellern „Die Jury“, „Die Firma“ und „Die Akte“ erfand der amerikanische Schriftsteller John Grisham das Genre des Justiz-Thrillers in den 80er-Jahren eigenhändig neu. Seither veröffentlichte er mit zuverlässiger Regelmäßigkeit nahezu jährlich einen neuen Roman. Zusätzlich versuchte er sich in anderen Genres und schrieb unter anderem Familienromane und Jugendbücher. Der 1955 im US-Bundesstaat Arkansas als zweites Kind von fünf Geschwistern geborene John Grisham wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Seine Kindheitserinnerungen verarbeitete er später in seinem Familienroman „A Painted House“. Nach seiner Ausbildung zum Buchhalter studierte er Jura und arbeitete anschließend mehr als zehn Jahre lang als Rechtsanwalt. Gleichzeitig zog er für die Demokratische Partei in das Repräsentantenhaus des Bundesstaates Mississippi ein. Während seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt hörte er die berührende Geschichte eines zwölfjährigen Mädchens, die ihn zu seinem Erstlingswerk „A Time to Kill“ inspirierte. Dieses Buch erschien 1989 in den USA und drei Jahre später unter dem Titel „Die Jury“ in Deutschland. Zu diesem Zeitpunkt hatte John Grisham nachgelegt und mit dem Roman „The Firm“ den meistverkauften Bestseller der USA im Jahr 1991 veröffentlicht. Ein Jahr später kam dieser in Deutschland als „Die Firma“ auf den Markt. Diese beiden Bestseller und seine folgenden Romane „Die Akte“, „Der Klient“ und „Die Kammer“ dienten als Grundlage für erfolgreiche Verfilmungen. Nach dem weltweiten Erfolg seiner Justiz-Thriller dehnte John Grisham sein literarisches Schaffen auf andere Genres aus. Dem autobiografisch angehauchten Roman „A Painted House“ aus dem Jahr 2001 ließ er weitere Familien- und Sportromane, wie zum Beispiel „Bleachers“ (deutsch „Der Coach“), folgen. Zu der Jugendbuchserie „Theodore Boone“ um einen dreizehnjährigen Jungen, der seinen Klassenkameraden als Amateuranwalt hilft, inspirierte ihn seine Tochter.

Neue Bücher

Das Original

 (3)
Neu erschienen am 14.01.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Das Bekenntnis

Erscheint am 04.03.2019 als Hardcover bei Heyne.

Das Bekenntnis

Erscheint am 04.03.2019 als Hörbuch bei Random House Audio.

Das Bekenntnis

Erscheint am 04.03.2019 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von John Grisham

Sortieren:
Buchformat:
Die Firma

Die Firma

 (505)
Erschienen am 01.01.2007
Die Jury

Die Jury

 (492)
Erschienen am 10.03.2014
Die Akte

Die Akte

 (342)
Erschienen am 01.05.2000
Der Regenmacher

Der Regenmacher

 (320)
Erschienen am 01.01.2006
Der Klient

Der Klient

 (300)
Erschienen am 01.07.2007
Das Fest

Das Fest

 (259)
Erschienen am 14.10.2013
Die Kammer

Die Kammer

 (255)
Erschienen am 01.08.1999
Das Testament

Das Testament

 (251)
Erschienen am 01.09.2001

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu John Grisham

Neu

Rezension zu "Theo Boone und der große Betrug" von John Grisham

Nicht so spannend oder spektakulär wie die früheren Bände
Soerenvor 2 Tagen

Im Leben des 13-jährigen Theo Boone ist ja bekanntlich immer was los. Nachdem es im vorherigen Fall noch um einen entflohenen Mörder ging, stapelt Autor John Grisham im sechsten Band deutlich tiefer. Diesmal dreht es sich um Manipulationen der Aufnahmeprüfungen für die Highschool, die überraschenderweise offenbar nicht von Schülern, sondern Lehrern vorgenommen wurden. Natürlich darf parallel dazu auch eine Verhandlung am Tiergericht nicht fehlen. Diesmal geht es um einen gefräßigen Otter – der Fall kam mir noch irrelevanter als die vorherigen Tiergerichtsverhandlungen vor. Aber im sechsten Band hatte ich generell das Gefühl, dass es einiges an Leerlauf und (vor allem zum Ende hin als es um die Gerichtsverhandlung ging) auch einiges an Herauszögern gab. Am Interessantesten fand ich da noch Frage, ob manipulierte Schultests tatsächlich ein Straftatbestand darstellen. Fazit: Ein nicht ganz so spannender Fall, den man vermutlich nur als Fan der Theo-Boone-Serie zu kennen braucht.
Die gekürzte Hörbuchfassung wurde wie gewohnt gut von Oliver Rohrbeck gesprochen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Theo Boone und der entflohene Mörder" von John Grisham

Spannender fünfter Fall
Soerenvor 5 Tagen

Während einer Klassenfahrt nach Washington, D. C. erkennt der 13-jährige Theo den gesuchten Mörder Pete Duffy wieder, der (am Ende vom ersten Band) vor seiner Verhandlung geflohen ist. Mit Theos Hilfe kann der Verbrecher gefasst und in Strattenburg vor Gericht gestellt werden. Aber natürlich ist damit nicht sofort alles in Butter.
Theos fünfter Fall ist mal wieder richtig spannend, auch wenn die Kluft zwischen seiner heilen Welt und dem grausamen Rest der Welt stellenweise recht groß ist. Daher wirkt es angenehm erfrischend, dass in dem Jugendbuch auch ein Thema wie Mord behandelt wird. Bei den Drei ??? gibt es das in der Regel nicht.
Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch Grishams kindgerechte Erklärungen über das amerikanische Justizsystem fand ich recht stimmig. Einzig die Passagen über Theos Ausflug zum Tiergericht, an dem es diesmal um umfallende Ziegen ging, hätte es nicht unbedingt gebraucht.
Die Hörbuchfassung wird wie üblich vom ersten Detektiv Oliver Rohrbeck gelesen, der gewohnt gute Arbeit abliefert.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Touchdown" von John Grisham

Spannend ohne Tote
Erdbeere2000vor 18 Tagen

In dem Buch beschreibt der Autor von Rick Downey, einem als Esel beschimpften Footballspieler der NFL. Nach einem verhängnisvollen Spiel geht er zu den Panthers nach Parma, Italien. Dort lernt er nicht nur neue Kultur, Liebe und Essen kennen, sondern auch, was es heißt ein Team zu sein und füreinander einzustehen.


Obwohl ich nichts mit Football zu tun habe und deshalb auch recht wenig über Quarterback, Linebacker, Touchdown, etc. weiß, hat mir die Geschichte richtig gut gefallen.
Ich war schnell in einem Lesefluss drin und konnte kaum aufhören. 
Da brauchte es nicht mal irgendein Verbrechen, es war auch so spannend genug.
Praktisch ist die Erklärung im Anhang zum Footballspiel.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Diesmal läuft die Verlosung jedoch zwei Wochen lang.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) in meinem Blog "S.D. blogt und Limes rockt" (S.D. blogt Buch und Test): http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es "Die Erbin" von John Grisham als Hardcover aus dem Heyne Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Spektakulärer hätte Seth Hubbard seinen Tod nicht inszenieren können. Als sein Mitarbeiter ihn eines Morgens aufgehängt an einem Baum findet, ist die Bestürzung im beschaulichen Clanton groß. Niemand hätte mit einem Freitod gerechnet. Hubbards Familie sieht das pragmatischer und ist in erster Linie an der Testamentseröffnung interessiert. Was sie nicht weiß: Kurz vor seinem Tod hat Hubbard sein Testament geändert. Alleinige Erbin ist seine schwarze Haushälterin Lettie Lang. Ein erbitterter Erbstreit beginnt . . ."  

Es handelt sich diesmal nicht um ein neues und ungelesenes Buch, sondern ich habe es auf einem Büchermarkt für Euch entdeckt. Es ist aber in einem sehr guten Zustand und dafür ein ein richtig dickes Hardcover.

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird einige Tage später bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

Zur Buchverlosung
Hallo! Gestern ist mir beim Lesen ein Satz aufgefallen, der inhaltlich verdreht ist. (in etwa: "von den zwölf Vorsitzenden waren achtzehn anwesend") Da ich beruflich auch viel Korrekturlesen muss, fällt mir sowas (manchmal leider) oft auf und es juckt mich dann in den Fingern, darauf hinzuweisen. Weiß jemand von Euch, ob man sich für sowas an den herausgebenden Verlag wenden kann? Oder ist es jetzt, da das Buch ja eh schon lange verkauft wird, egal?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

John Grisham wurde am 08. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

John Grisham im Netz:

Community-Statistik

in 3.771 Bibliotheken

auf 372 Wunschlisten

von 85 Lesern aktuell gelesen

von 144 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks