John Grisham Anklage

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(5)
(21)
(19)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anklage“ von John Grisham

Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2.000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.

Interessanter Roman aber kein typischer Grisham Thriller

— frauhollestoechter
frauhollestoechter

leider etwas zu oberflächlich, mir fehlt die Tiefe

— Buchmagie
Buchmagie

Das Buch lässt sich gut lesen und Langeweile kommt nicht auf - doch irgendwie auch keine rechte Spannung. Ok, mehr nicht.

— tausend_leben
tausend_leben

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Idee, die leider nicht aus den Startlöchern herauskommt

    Anklage
    Auroria

    Auroria

    21. January 2017 um 15:43

    Samantha Kofer ist eine junge, erfolgreiche und ehrgeizige Anwältin in einer Großkanzlei. Doch der berufliche Aufstieg wird jäh durch die Finanzkrise gestoppt. Plötzlich ist sie eine der vielen Anwälte, die ohne Job dastehen und sich neu orientieren müssen. Sofern Samantha sich jedoch bereit erklärt, als Praktikantin ehrenamtlich für eine gemeinnützige Organisation zu arbeiten, könnte sie ihre bisherige Anstellung nach einer gewissen Zeit zurück bekommen. In Ermangelung an Alternativen willigt Samantha ein und zieht von New York in die Provinz. Dort müssen kleine Leute gegen große Probleme und um ihr Recht kämpfen. Und plötzlich sieht sich auch Samantha mit ungeahnten Widrigkeiten konfrontiert. Von John Grishams „Anklage“ erwartete ich mir etwas in der Richtung wie Erin Brokovitch. Natürlich mit gewissen Unterschieden. So zeichnet sich Samantha dadurch aus, dass sie Rechtsanwältin ist. Doch ich erhoffte mir, dass den „einfachen“ Menschen, denen Ungerechtigkeit widerfährt, geholfen wird und eine Großklage illegale Machenschaften aufdeckt. Großklagen sind durchaus Thema in diesem Buch. Und trotzdem war dieses Buch ganz anders. Doch von vorn: Nachdem Samantha gefeuert wurde, nimmt sie den ihr angebotenen Deal an. Jedoch gestaltet sich die Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle schwieriger als gedacht. Die Flut der freigesetzten Anwälte beschert Samantha einige ungewohnte Absagen. Nach einigen Misserfolgen erhält sie immerhin die Chance auf ein Vorstellungsgespräch in einer Kleinstadt in den Appalachen. Aus Neugier und vielleicht auch, weil sie nichts Besseres zu tun hat, fährt sie hin, mit nicht unerheblichen Zweifeln im Gepäck."Und was würde sie in Brady, Virginia, vorfinden, was so spannend wäre, dass sie ein gesamtes Jahr dort verbringen wollte? Die Antwort lautete: nichts." (S. 50)Doch Samantha bleibt schließlich. Die zu bearbeitenden Fälle zeichnen sich durch eine thematische Vielfalt aus, die sie bisher nicht gekannt hat. Da in den Appalachen Kohleabbau eine große Angelegenheit ist, wird sie auch bald mit allerlei schmutzigen Machenschaften konfrontiert. Diese aufzudecken und dagegen anzukämpfen hat sich ein ortsansässiger junger Anwalt auf die Fahnen geschrieben. Samanthas Aufenthalt entwickelt sich schnell turbulenter und abwechslungsreicher als gedacht. Und dann auch wieder nicht.„Anklage“ ist eines der Bücher, die sich leicht und flüssig lesen lassen. Die Informationen, die ich zum Kohleabbau erhielt, waren durchaus nicht uninteressant. Allerdings verfügt das Buch auch über nicht unerhebliche Strecken. Inhaltlich ist zwar recht viel los, da unterschiedliche Themenbereiche behandelt werden. Trotzdem war mir alles zu wenig, denn ich fragte mich schnell, worauf das alles hinauslaufen sollte. Zwar hatte ich eine Vorstellung davon, in welche Richtung es gehen sollte. Allerdings wurden erzählerisch zu viele Haken geschlagen, sodass ich nie das Ziel erreichte, von dem ich glaubte, dass es erreicht werden sollte. Schade, dass die Geschichte in den Startlöchern hängen blieb. Denn eigentlich wäre viel mehr drin gewesen. Stattdessen war die Phase der Selbstfindung und Neuorientierung von Samantha recht vordergründig. Sie wusste immer genau, was sie alles nicht wollte. Leider korrelierte das nicht mit den Vorstellung, die ich hatte bezüglich dem, was ich als Leserin wollte. Jedes Mal, wenn sich ein gewisser Spannungbogen entwickelt hatte und ich guter Dinge war, dass es nun endlich richtig losging, wurde ich enttäuscht. Da ist es sicherlich nicht verwunderlich, dass ich mit der Figur Samantha nicht richtig warm wurde. Sie erschien mir oft zu unterkühlt und unnahbar, zu wenig empathisch. Obwohl sie eine Fremde in dem kleinen Örtchen und der neuen Arbeitsstätte war, wurde ihr ohne Weiteres großes Vertrauen entgegen gebracht. Für mich recht unverständlich. Und natürlich durfte auch die ein oder ander amouröse Entwicklung nicht fehlen.In „Anklage“ werden zu viele Fälle beleuchtet. Hin und wieder verwirrten mich diese. Weniger wäre hier sicherlich mehr gewesen. Eine Fokussierung auf ein bestimmtes Thema hätte diesem Buch gut zu Gesicht gestanden. So aber blieb mein erster Grisham weit hinter den Erwartungen zurück. Die Assoziationen, die mit dem Titel Anklage bei mir geweckt wurden, konnten den Entwicklungen nicht standhalten. Trotzdem gut geschrieben und flüssig zu lesen. Leider fehlt das gewisse Etwas.

    Mehr
  • Abrechung mit der Kohleindustrie

    Anklage
    frauhollestoechter

    frauhollestoechter

    19. November 2016 um 17:23

    Zum InhaltSamantha Kofer arbeitet als erfolgreiche Anwältin bei einer der größten Immobilienkanzleien der Welt als sie, als Folge der Lehmann Pleite, von heute auf morgen auf der Straße steht. Ihre Firma bezahlt weiter ihre Krankenversicherung und verspricht ihr eine Wiedereinstellung nach einem Jahr, wenn Sie in dieser ohne Gehalt bei einer Non-Profit-Organisation arbeitet.Es verschlägt Samantha von New York nach Brady, einem kleinen verschlafenem Ort in Virginia. Dort soll sie sich in der Mountain Law Clinic-einer Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand-um die Anliegen mittelloser Bürger kümmern. Für die junge Anwältin, die bisher nur für finanzkräftige Klienten Akten gewälzt hat und noch nie in einem Gerichtssaal stand unvorstellbar. Doch schnell merkt sie, wie sehr ihre Arbeit hier gebraucht wird. Ihren neuen Klienten geht es nicht darum aus viel Geld noch mehr Geld zu machen, ihnen geht es um ihre Existenz.Die Menschen in Brady leben vom Kohleabbau und sind den einflussreichen Kohleunternehmen gnadenlos ausgeliefert. Viele von Ihnen erkranken an der sogenannten Staublunge. Doch es ist unmöglich für die "kleinen Arbeiter" ohne Lobby ihre Rechte auf Entschädigung gegenüber den Kohlegiganten durchzusetzen. Ausgebrannt von der jahrelangen Schufterei oder todkrank vom für die Firmen profitableren Tageabbau werden sie von den mächtigen Kohleunternehmen im Stich gelassen.Erschüttert und berührt von den dortigen Zuständen nimmt Samantha zusammen mit ihrem Freund und Kollegen Donovan den Kampf gegen die großen Firmen auf und setzt dafür sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel.Persönliches FazitDie Geschichte plätschert anfangs seicht vor sich hin. Die Landschaft der Appalachen wird sehr ausführlich beschrieben, Gespräche bis ins Detail wiedergegeben. So lernt der Hörer die einzelnen sehr sympathischen Figuren gut kennt und bekommt eine gute Vorstellung von der Bergwelt Virginias. Ein bisschen weniger von allem hätte der ohnehin langen Story aber sicher gut getan. Dazu kommt noch die monotone Stimme des Sprechers Charles Brauer, der durchgehend einen Hauch von Traurigkeit in der Stimme hat.Wer sich auf einen typischen Grisham Thriller gefreut hat, wird ohnehin an "Anklage" nicht viel Freude haben. Es fehlt die Spannung, das Tempo das Unerwartete. Dafür bekommt man allerdings einen sehr interessanten Einblick in die Kohleindustrie der USA und der Skrupellosigkeit der großen Kohlefirmen, die für Profit rücksichtslos mit der Umwelt und vor allem mit ihren Mitarbeitern umgehen. Typisch für Grisham zeigt er auch in diesem Roman wieder die Ohnmacht des "kleinen Mannes" gegenüber großen Konzernen und die Ungerechtigkeiten im amerikanischen Rechtssystem auf. Das hat mich schon sehr mitgenommen.Wer bei einem Grisham auch mal auf Spannung verzichten kann, dem wird auch dieses Werk sicher gut gefallen. Echte Thrillerjunkies sollten jedoch die Finger davon lasse

    Mehr
  • Von der Stadt aus Land in die juristische Realität

    Anklage
    dominona

    dominona

    08. November 2016 um 08:36

    Samantha hat sich nie als Prozessanwältin gesehen, aber wie das Leben so spielt, verliert sie ihren Job durch die Rezession und kümmert sich als Praktikantin in der Provinz um die richtig harten Sachen...so hart, dass der wichtigste Anwalt, der in der Tagebauregion ein Kohleunternehmen verklagt, plötzlich stirbt und alles auf der Kippe steht.Zum Teil war es mir doch zu simpel und clichéehaft. Da es um juristische Zusammenhänge geht, der Autor aber eine breite Masse erreichen will, ist die Schreibe sehr simpel, mir persönlich fast zu leicht. Wer leichte Unterhaltung sucht, mit ein wenig Kitsch und ein wenig mehr Spannung, kann zugreifen.

    Mehr
  • Anklage

    Anklage
    Buchmagie

    Buchmagie

    06. October 2016 um 13:58

    Rezi zu: „Anklage“ Autor: John Grisham Genre: Thriller Verlag: Heyne Klapptext: „Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2.000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.“ Meinung: Der Autor steht für einen spannenden und mitreißenden Schreibstil und so habe ich bereits vor langer Zeit einiger seiner Bestseller („Die Firma“, „Die Jury“ und „Die Akte“)gelesen und mich auf dieses Thriller gefreut. Insgesamt liest sich das Buch auch sehr gut, der Autor bleibt seinem Schreibstil treu, allerdings mangelt es mir hier insgesamt an Spannung. Vieles wird nur kurz angerissen und nicht weiter in die Tiefe gegangen, manches wirkt so regelrecht oberflächlich. Die Handlung blieb leider nur flach und mit den Protagonisten ist man nicht wirklich warm geworden, ihre Charaktere waren mir einfach zu oberflächlich. Es war nichts was mich mitgerissen, mitgenommen oder sprichwörtlich vom Hocker gerissen hat. So wie die ganze Handlung war auch das Ende leider enttäuschend, es gab keinerlei Spannungsfaktoren oder überraschende Wendungen, die ich mir von einem Bestsellerautor gewünscht hätte. Insgesamt ist der Roman also leider nichts besonderes, man kann ihn lesen, muss aber nicht, ich habe mich beim Lesen zwar nicht gelangweilt, dennoch fehlt für einen Autoren solch eines Formates einfach zu viel. Schade.

    Mehr
  • Kann man lesen, muss man aber nicht.

    Anklage
    tausend_leben

    tausend_leben

    24. August 2016 um 21:11

    Samantha Kofer führt ein erfolgreiches Leben als Anwältin in New York. Doch dann kommt das Jahr 2008 und mit ihm der große Crash an den Finanzmärkten. Nicht nur an der Wall Street verlieren die Leute ihre Jobs, sondern auch scharenweise Anwälte landen auf den Straßen. Plötzlich steht Samantha ohne Job da - und ohne Perspektive... Bis sie in einer Pro-Bono-Anwaltskanzlei im 2000-Seelen-Ort Brady, in Virginia, landet und sich mit den Ängsten und Sorgen der Menschen in der Kohleregion konfrontiert sieht. Hier erlebt Samantha eine Verwandlung, vom Aktenhengst zu einer Anwältin, die nicht länger nur Datenrecherchen für Immobiliengeschäfte durchführt, sondern sich mit echten Menschen und ihren Problemen konfrontiert sieht - und zum ersten Mal im Leben im Gerichtssaal steht. Hin und her gerissen, ob sie in der tiefsten Provinz ihren verlorenen New Yorker Lifestyle betrauern, oder sich über die Sinnhaftigkeit ihrer Aufgabe und ihre neu gewonnene Freiheit ohne 90-Stunden-Woche freuen soll, gerät Samantha unwillentlich in die Machenschaften der Kohleindustrie - und muss plötzlich um ihr eigenes Leben bangen.Von John Grisham habe ich bereits mehrere Bücher gelesen, aber lange lange ist's her. "Die Firma", "Die Jury" oder "Die Akte" gehören zu den ersten "Erwachsenenromanen" die ich gelesen habe - und haben mir damals sehr gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil des Autors, der zu den bekanntesten Thrillerautoren der Gegenwart zählt und dessen Justizthriller regelmäßig Schauplatz spannender Konflikte sind. Nicht umsonst wurden seine Bücher zum großen Teil verfilmt - oder?!Nun habe ich dank dem Gewinn einer LovelyBox den ersten Grisham der letzten 20 Jahre gelesen. In "Anklage" erfahren die Leser diesmal eine Menge über den Bergkuppentagebau und seine skrupellosen Machenschaften, über die amerikanische Kohleindustrie und ihre furchtbaren Auswirkungen auf Mensch und Natur. Könnte eine gute Story sein. Das Buch lässt sich auch gut lesen und Langeweile kommt nicht auf - soweit trügt mich meine Erinnerung an den Schreibstil des Autors also nicht... Doch irgendwie will auch keine rechte Spannung aufkommen. Viele kleinere und größere Fälle werden angerissen, viele Charaktere gezeichnet... doch ich konnte das große Ganze nicht wirklich erkennen. Die Handlung und auch die Charaktere bleiben oft flach und eben "angerissen" - und selbst für Protagonistin Samantha will sich bei mir keine rechte Sympathie einstellen. Weder die Liebesszenen, noch die Szenen in der Kanzlei, dem Gericht oder die Beschreibungen über den Raubbau an der Natur haben mich gepackt, waren mir einfach zu nüchtern. Das Ganze endet dann auch recht enttäuschend ohne einen einzigen echten Knaller - und ohne dass ich mich mit einem der Charaktere identifizieren konnte.Mir drängt sich die Vermutung auf, dass die Romane den Ansprüchen meines 13-jährigen Ich's noch genügt haben, meinem 34-jährigen Ich jedoch nicht mehr. Oder John Grisham hat sein Talent zum Schreiben in den 80er und 90er Jahren einfach besser genutzt. Ich müsste nochmal einen der Romane von damals lesen, um das herauszufinden.Mein Fazit: Man kann den Roman lesen, muss es aber nicht. Und ich denke, es werden wieder 20 Jahre ins Land gehen, bevor ich den nächsten Grisham lese... Immerhin hatte ich nicht das Bedürfnis, den Roman abzubrechen und habe mich trotz aller Kritik nicht gelangweilt - von mir gibt's daher knappe 3 Sterne.Über den AutorJohn Grisham praktizierte zehn Jahre als Strafverteidiger und politischer Funktionär im Parlament von Mississippi, bevor er 1986 mit "Die Jury" einen seiner größten Erfolge fertigstellte. Lange Zeit suchte er vergeblich nach einem Verlag und verkaufte in der ersten Auflage nur 5.000 Exemplare. Doch vom Schreiben ließ er sich dadurch nicht abhalten. Erst mit "Die Firma" gelang ihm 1988 der Durchbruch auf den Bestsellerlisten. Zeitgleich mit "Die Akte" wurde auch "Die Jury" nochmal neu aufgelegt. Seit diesem Jahr schreibt der Autor jedes Jahr ein Buch und führt regelmäßig die Bestsellerlisten an. John Grisham lebt zurückgezogen mit siener Frau und den Kindern in Charlottesville, Virginia und Oxford, Mississippi.

    Mehr
  • Anklage wegen Staublunge - ein Juristin kämpft in der Provinz ums Recht

    Anklage
    Callso

    Callso

    29. December 2015 um 14:54

    Natürlcih ist auch der aktuelle Roman vom US-Meister ein Justizthriller. Natürlich geht es um Gesetze, um Dramatik im Gerichtssaal, um Urteile und Klagen. Schon der deutsche Buchtitel weist dabei den Weg. Aber wieder ist es ein Politkrimi, eine Anklageschrift, diesmal an die Mächte der Kohleindustrie. Kohleabbau ist mit soviel Dreck, Umweltbelastung und viel Schmiergeldern behaftet, all das offenbart das 500-Seiten Werk. Ein stolzes Buch, ein feiner Thriller, dem manchmal die wahre Story und ein klein wenig auch die Spannung fehlt. Samantha Kofler verliert ihren gut bezahlten Anwaltsjob in New York und landet ohne Bezahlung als Anwältin der Herzen in der Provinz. Ihr Job dort ist abwechslungsreicher, härter und bedeutend wertvoller. Mißbrauch, eine Klage wegen Staublunge oder Themen wie Unterhalt oder ein Testament bestimmen ihren Alltag. So wird man als Leser Zeitzeuge in mehrere Akten und Fällen. Manchmal fehlte der rote Faden, doch Intrigen, Mord und Liebe gibt es auf dem Land trotzdem. Samantha muss sich entscheiden zwischen Familie, Karriere, Liebe und dem Kampf um Gerechtigkeit. Wir schauen ihr dabei über die Schulter und fiebern verhalten mit. Das Buch hätte am Ende sogar noch 200 Seiten mehr vertragen können - immer ein gute Zeichen. Mein 23. Roman von John Grisham. Ich denke, es ist das erste Buch, in dem die Hauptperson ein Frau ist. Grisham ist in den letzten Jahren immer mehr ein wenig politischer geworden und hebt zunehmend den klagenden Zeigefinger. Ich bin gespannt auf weitere Werke.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Hat mir wieder Hunger auf mehr Grishams gemacht. Habs verschlungen und es war sehr unterhaltsam.

    Anklage
    sabrinchen

    sabrinchen

    26. September 2015 um 00:03

    Ich hab schon länger keinen Grisham mehr gelesen. Der Klappentext von Anklage hat mir mal wieder Lust auf einen Thriller aus John Grishams Feder gemacht. Komplexer Schreibstil mit trockenen Fakten. Die New Yorkerin Anwältin Samantha mit Prozesssaalphobie und keinerlei Praxis, geht hier notgedrungen in eine Kleinstadt mit Mandanten die echte Probleme haben. Es war spannend zu verfolgen , wie Samantha an ihren Aufgaben wächst und welche Leute sie dabei kennenlernt. Samantha ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Alle anderen Charaktere sind authentisch und farbig beschrieben. Der Plot entspricht einer Grisham üblichen Handlung in der einige trockene Fakten mit Spannung verwoben werden. Dieses über 500 Seiten starke Werk habe ich innerhalb 2 Tagen verschlungen und habe mich gut unterhalten gefühlt. Natürlich sollte man Grisham mögen um auch dieses Buch zu verstehen und seinen relativ komplexen Schreibstil zu geniessen. Danke ich habe wieder Grisham Lust! Das belohne ich mit 4 Sternen!

    Mehr
  • Trockenes Thema, spannend umgesetzt

    Anklage
    BubuBubu

    BubuBubu

    22. September 2015 um 12:37

    Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte. Samantha Kofer, ambitionierte Anwältin bei einer der größten Kanzleien in New York, wird kurz nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers von ihrem Job freigestellt. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen, die von einem auf den anderen Tag auf der Straße stehen, bietet man ihr einen Deal an: Wenn sie für ein Jahr ohne Gehalt bei einer Non-Profit-Organisation arbeitet, behält sie ihren Job. So verschlägt es Samantha nach Brady, einem kleinen Ort in den Bergen Virginias, wo sie bei einer Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand anheuert. Anfangs noch etwas unbeholfen in der ungewohnten Umgebung, entwickelt Samantha bald ein Gespür für die Nöte der Einwohner Bradys. Menschen, die auf den umliegenden Kohlefeldern jahrelang Schwerstarbeit geleistet haben und nun, ausgebrannt oder erkrankt, von den Kohleunternehmen im Stich gelassen werden. Der tragische Fall eines Arbeiters, der von Elend und Krankheit so gezeichnet ist, dass ihm nur noch wenige Monate zu leben bleiben, lässt Samantha schließlich über sich hinauswachsen. Gemeinsam mit einem befreundeten Anwalt nimmt sie den Kampf gegen die Kohlemagnaten auf und schreckt auch dann nicht zurück, als ihr Leben akut bedroht wird.  Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Anklage/John-Grisham/e441974.rhd Meine Meinung:  Dies ist das erste Buch von John Grisham was ich gelesen hab und ich habe Blut geleckt. Das Buch wird als Politthriller gehandhabt, ein Genre was ich normalerweise nicht lese. Samantha Kofer hat man kennengelernt als Angestellte einer Großkanzlei in New York. Im Laufe der Zeit erfährt man wie sie eine starke Wandlung durchmacht, welche Grisham spannend beschreibt. Es handelt um Machtkämpfe und Machenschaften, um Betrug und Existenz am Rande der Gesellschaft und um korrupte Kohlekonzerne die die Umwelt verschandeln. Spannendes Thema, super Umsetzung.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Trockenes Thema....jedoch sehr interessant geschrieben!

    Anklage
    Igela

    Igela

    24. July 2015 um 18:37

    Samantha Kofer arbeitet an ihrer Karriere als Juristin in einer grossen Anwaltskanzlei in New York. Als die Geschäfte nicht mehr so laufen wie sie sollten, schickt die Firma viele Angestellte in den einjährigen Urlaub. Damit die Krankenversicherungen weiter bezahlt werden, stellt die Kanzlei die Bedingung, dass die Juristen ein Jahr lang für eine gemeinnützige Organisation arbeiten müssen. Unter ihnen auch Samantha. Nach einigen Absagen beginnt Samantha als Gehilfin in der Mountain Low Clinic, die unentgeltlich mittellose Mandanten betreut. Hier hat es Samantha mit den unterschiedlichsten Klientel zu tun...von der abhängigen Mutter und Ehefrau bis zu einem Mann, der mit einer Staublunge leben muss. Samantha prozessiert gegen die Firma, die Kohle in den Apalachen abbaut und tritt damit jemandem gehörig auf die Zehen. Dieses Buch wird als Politthriller gehandelt. Und Politthriller sind normalerweise gar nicht mein Ding. Die im Klappentext angesprochene Thematik hat mich jedoch so interessiert, dass ich spontan zugegriffen habe. Und ich wurde nicht enttäuscht! Statt ellenlang die politischen Quälereien der USA (wovor ich mich gefürchtet habe ) lesen zu müssen, werden in diesem Buch politische Machtkämpfe und Machenschaften nur am Rande erwähnt. Dafür ist Recht und Gesetz der USA und dessen Umsetzung zentrales Thema ....etwas das sehr interessant und keinesfalls trocken vermittelt wird.Parallelen zum Film "Erin Brokowitch" mit Julia Roberts sind gegeben! Die Geschichte und die Arbeit von Samantha ist eine Anhäufung verschiedener Gerichtsverfahren, die sehr interessant vermittelt werden. Doch dadurch wird leider wenig Spannung aufgebaut.Gegen Mitte des Buches eine überraschende Wendung,die zwar immer noch den Thrill vermissen lässt, aber doch eine gewisse Spannung in das Buch bringt. Die Charaktere sind hervorragend gezeichnet und die überschaubare Anzahl ist übersichtlich und machen es dem Leser einfach der Geschichte zu folgen. John Grisham versteht sein Fach.Die Geschichte ist trotz des eher trockenen und ernsten Themas sehr flüssig und abwechslungsreich geschrieben.

    Mehr
  • Ein Politthriller mit aussagekräftigen Charakteren und fesselnder Handlung und kleineren Schwächen!

    Anklage
    Floh

    Floh

    Mit gelobten Bestsellern machte mich dieser Autor John Grisham dann doch neugierig. Seine Erfolge kommen ja nicht von irgendwo. So entschied ich mich für sein neuestes Werk "Anklage" und legte auch gleich meine Erwartungen an diesen Schrifsteller und Storyteller sehr hoch. Der Themenmix aus bitterer und knallharter Kanzlei- und Finanzwelt und dem Zwiespalt im Leben mit Macht und Armut hat mir sehr gut gefallen. Der Klapptext macht neugierig und verspricht eine gnadenlose Story in einer knallharten Welt. Erschienen im Heyne Verlag (http://www.randomhouse.de/heyne/) Zum Inhalt / Beschreibung: "Jedes Unrecht hat seinen Preis- Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte. Samantha Kofer, ambitionierte Anwältin bei einer der größten Kanzleien in New York, wird kurz nach dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers von ihrem Job freigestellt. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen, die von einem auf den anderen Tag auf der Straße stehen, bietet man ihr einen Deal an: Wenn sie für ein Jahr ohne Gehalt bei einer Non-Profit-Organisation arbeitet, behält sie ihren Job. So verschlägt es Samantha nach Brady, einem kleinen Ort in den Bergen Virginias, wo sie bei einer Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand anheuert. Anfangs noch etwas unbeholfen in der ungewohnten Umgebung, entwickelt Samantha bald ein Gespür für die Nöte der Einwohner Bradys. Menschen, die auf den umliegenden Kohlefeldern jahrelang Schwerstarbeit geleistet haben und nun, ausgebrannt oder erkrankt, von den Kohleunternehmen im Stich gelassen werden. Der tragische Fall eines Arbeiters, der von Elend und Krankheit so gezeichnet ist, dass ihm nur noch wenige Monate zu leben bleiben, lässt Samantha schließlich über sich hinauswachsen. Gemeinsam mit einem befreundeten Anwalt nimmt sie den Kampf gegen die Kohlemagnaten auf und schreckt auch dann nicht zurück, als ihr Leben akut bedroht wird." Schreibstil: Autor John Grisham versteht sein Fach, hier krstallisiert sich schreiberisch eindeutig sein Werdegang als Autor und sein Interessenbereich heraus. In beidem besitzt er Können und Geschick. Spannungsgeladen und schonungslos führt Autor Grisham seine Leser in die bittere Welt der Finanzen und der Machtwelt ein. Hier spielt er selbstbewusst mit seinem Wissen und bietet Details und Hintergründe aus fundierter recherche. Sehr fachspezifisch aber auch sehr interessant. Gnadenlos nennt er die Dinge beim Namen und führt unerbitterlich in die Strukturen aus Geldgier, Machthunger, Korruption und Erpressung auf. Er sorgt somit für ungefiltertes Entsetzen und Sprachlosigkeit. Der Bestseller-Autor J. Grisham nutzt viele Fachbegriffe und Insiderwissen, damit wird er manche Leser direkt faszinieren, andere wiederrum auch etwas distanziert halten. Es ist nicht unbedingt jedermans Welt. Unfreiwillig gerät man hier, wenn man sich wirklich packen und fesseln lässt durch John Grisham´s Schreibstil direkt in das Geschehen und kann sich nicht mehr von den Seiten lösen. Dieser Punkt ist jedoch etwas heikel, denn meiner Meinung nach gelingt es dem Autor hier nur bedingt, den Leser mitzureißen. Der Autor besitzt zwar einen sehr durchdringenden Schreibstil mit amerikanischen Noten, und er schafft es problemlos und ohne störende Längen die Handlung spannend zu beginnen und diese bis zum Schluß aufrecht zu erhalten und dem Leser kaum Zeit zum Luftholen zu lassen, dennoch blieb für mich immer noch der indruck einer gewissen Distanz. Sein Wiedererkennungswert ist hier zweifellos der gnadenlose und direkte Ton und die psychologischen Aspekte und Gedanken, die das Leben der gebeutelten Anwältin und Protagonistin Samatha Kofer mit sich bringen. John Grisham´s Schreibstil bringt die Handlungen, die Schauplätze und die Protagonisten sehr detailiert in das geschehen und schafft somit ein klares Bild der beklemmenden Situationen und der Angst um Leben und Tod. Charaktere: Samantha Kofer, erfolgreich, engagiert, ehrgeizig und willensstark. Doch ihr Erfolg in ihrer Konzelie währt nicht ewig. Ein Börsencrah betrifft auch ihre Stellung. Um nicht arbeitslos zu werden lässt sich Samantha widerstrebend auf einen heiklen Deal ein, der Risiken birgt aber für Samatha ganz neue Pforten und Blickwinkel öffnet. Eine polarisierende Persönlichkeit mit ausgezeichnetet Qualitäten und Wendungen. Aber nicht nur Samantha als Hauptcharakter beeindruckt. Nein, hier ist es die spezielle Zusammenstellung aus Haupt- und Nebenrollen, die Grisham hier sehr gekonnt und faszinierend erschaffen hat. Psychogramme aus allen Schichten und Status. Gut und Böse sind kaum noch auszumachen und werden einige Überraschungen bieten. Viel Geschick und Können beweist der Autor bei der Darstellung seiner Charaktere, denn hier gibt es Neid, Geldgier, Erpressung, Machenschaften und Hinterhalt in menschlicher Gestalt. Das Böse bekommt ein Gesicht und eine Struktur. Der Autor John Grisham bietet eine ausgefeilte Zusammenstellung an Rollen und Nebenrollen in seinem Buch. Für mich als Neuleserin war es interessant Grishams Steckenpferd eindeutig in seinen Figuren und Persönlichkeiten zu einer knallharten Thematik auszumachen. Hier war es nicht schwierig einen Zugang zu den Protagonisten zu bekommen, auch wenn das Geschehen an sich etwas unterkühlt und distanziert wirkte. Diese polarisierenden Persönlichkeiten lassen den Leser nicht mehr los. Der Opfer-Täter-Status ist nicht klar definiert und wird zum Ende der Story der reinste Albtraum... Meinung: Das ganz besondere an diesem Werk ist, dass er mich durch den Themenkomplex aus verzweigter Finanzwelt und privater persönlicher Probleme in Form von Erfolg, Sturz und Armut sehr unterhalten hat. Schlau und komplex werden diese Themen Bestandteil der Kriminalhandlung und sorgen für Spannung und innerer Zerrissenheit, auch bei den Charakteren. Mir gefällt zudem der sachliche und sprachlich geschickte Wortlaut des Autors, auch wenn er keine direkte Nähe zu mir aufbauen konnte. Das Buch las sich flüssig und galant, aber es fehlte mir speziell an Zugang und Verbundenheit zum gesamten. Meine selbst gestecken Erwartungen waren jedoch auch sehr hoch, damit habe ich mir wahrhaftig ein Eigentor geschossen. Der Autor glänzt mit Intelligenz, Wissen, Erlebtem und Vielseitigkeit, er hat Potential und ich werde seinen Werken sicherlich noch eine weitere Chance geben. Manko waren für mich, neben dem schwierigen Zugang zum Geschehen, der knifflige Einblick in die Hierarchie der großen Unternehmen und Banken und Großkonzerne in den Staaten. Hier wäre weniger Insiderjargon etwas mehr gewesen. Ich vergebe verdiente 3 Sterne und werde mir in Kürze auf jeden Fall ein weiteres Buch des Autors gönnen, um all sein Potential genießen zu können. Cover: Dieses Cover ist sehr gut gelungen. Ein Blickfang in hoher Qualität. Schlicht jedoch eindringlich und inspirierend. Trotz der Stärke und des Hardcover liegt das Buch bequem in der Hand und lässt sich gemütlich verschlingen. Der Autor: "John Grisham hat 27 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und fünf Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia und Mississippi." Fazit: Meine zu hoch gesteckten Erwartungen haben mir ein Eigentor eingebracht. Ich gebe dem Autor eine weitere Chance, denn er besitzt Wiedererkennungswert und viel Potential. Psychologisch ausgefeilt und hammerhart! Mit kleineren Schwächen, aber sehr schlau und komplex.

    Mehr
    • 9
  • Anklage

    Anklage
    Kleine8310

    Kleine8310

    10. May 2015 um 22:18

    "Anklage" ist ein Roman des Autors John Grisham. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Samantha Kofer. In Folge der Lehman-Pleite wird die 29-jährige Juristin im Jahr 2008 von ihrer im Bereich der Baufinanzierung tätigen Anwaltskanzlei, in New York, freigestellt. Für ein Jahr unbezahlte Arbeit bei einer gemeinnützigen Organisation soll ihr danach ein Rückkehrrecht auf ihren alten Posten zustehen. So landet die überzeugte Großstädterin bei den Hillbillys in den Appalachen West Virginias, wo sie in der "Mountain Law Clinic" ein unbezahltes Praktikum beginnen darf. Diese ungewöhnliche Pro-Bono-Anwaltskanzlei sitzt im 2000-Seelen-Ort Brady. Samantha lernt schnell die Nöte kleiner Leute, und den auf spektakuläre Schadenersatzprozesse gegen Kohle-Firmen spezialisierten Anwalt Donovan, kennen. Als sich Samantha unerwartet mit einem Todesfall auseinandersetzen muss steht sie vor Entscheidungen, die ihr ganzes Leben betreffen...   Ich habe ja schon mehrere Bücher von John Grisham gelesen und er zählt eindeutig zu meinen Lieblingsautoren. Deshalb war für mich klar, dass ich auch "Anklage" lesen möchte. Dank Herrn Grishams tollem Schreibstil war ich sogleich in der Geschichte um die junge Samantha Kofer drin. Der erste Teil des Buches ist aber ein wenig einfacher gewesen, als ich es sonst von John Grisham kenne. Aber nach den ersten 150 Seiten nimmt die Spannung dann doch noch konstant zu und die Geschichte wird allgemein immer interessanter.    Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und auch Samanthas Wandlungen wirkten sehr authentisch auf mich. Die Nebencharaktere haben sich gut in die Geschichte eingefügt und durch diese Charaktere wurden Samanthas Erlebnisse noch glaubwürdiger und überzeugender. Die Themen die der Autor in seinem Roman aufgreift sind wichtige Themen und regen ganz klar zum Nachdenken an.   "Anklage" ist ein interessanter Roman, der mich besonders durch die Thematik und die Charaktere überzeugen konnte. Das kleine Extrasternchen, was ich sonst von Herrn Grisham kenne habe ich hier aber leider nicht gefunden.

    Mehr
  • David gegen Goliath

    Anklage
    Havers

    Havers

    08. May 2015 um 07:46

    John Grisham scheut sich nicht davor, in seinen Bestsellern heikle Themen aufzugreifen. Ob das nun Tabakmultis oder Pharmakonzerne sind, jeder bekommt sein Fett weg. In seinem aktuellen Roman „Anklage“ thematisiert er die Machenschaften der Kohlekonzerne vor, deren Verflechtungen mit dem Großkapital und die massive Umweltzerstörung, die durch den aggressiven Abbau der Bodenschätze einhergeht. Und nicht zuletzt ergreift er Partei für die „kleinen Leute“, deren Lebensqualität in erschreckender Weise dadurch beeinträchtigt wird. In Brady, Virginia, der Kleinstadt in den Appalachen bebt die Erde, wenn einmal mehr die Bergkuppen weggesprengt werden, um leichter an die darunter liegenden Kohleflöze zu kommen. Für die Einwohner besteht Gefahr für Leib und Leben, nicht nur durch die Sprengungen, sondern auch durch die Verseuchung des Grundwassers. Und dennoch gegen sie den Pakt mit dem Teufel ein, denn die Bergbau-Unternehmen bieten Arbeit und somit Einkommen, auch wenn manch einer dies aufgrund aggressiver Atemwegserkrankungen mit seinem Leben bezahlen muss. Hierher verschlägt es die New Yorker Anwältin Samantha Kofer, die nach der Lehman-Pleite ihren Job verloren hat und durch eine spezielle Absprache mit ihrer ehemaligen Kanzlei bei der örtlichen Beratungsstelle für kostenlosen Rechtsbeistand gelandet ist. Wenn sie hier ein Jahr Pro bono-Fälle bearbeitet, besteht die Möglichkeit, ihre alte Stelle zurückzuerhalten. Aller Anfang ist schwer, aber bereits nach kurzer Zeit geht sie in ihrer neuen Arbeit auf und lässt sich nicht von den Konzernen einschüchtern, sondern kämpft mit harten Bandagen für ihre Klienten aus Brady. Wie immer bei Grisham geht es auch in seinem neuen Roman um den Kampf David gegen Goliath, wobei letzterer jede Menge schmutzige Tricks auf Lager hat. Und wie immer menschelt es in dieser Geschichte, in der der Autor anhand von Einzelschicksalen die Ausbeutung einer ganzen Region schildert. Er erzählt sachlich, vermeidet allerdings kein Klischee, aber da er ganz klar zwischen Recht und Unrecht, zwischen Gut und Böse unterscheidet, werden natürlich bei dem Leser auch Emotionen geweckt. Man drückt den Menschen in der Region rund um Brady zwar die Daumen, befürchtet aber auch, dass die Geschichte für sie nicht gut ausgehen wird. John Grisham schreibt schlicht und sprachlich nicht besonders anspruchsvoll. Aber seine Romane sind logisch aufgebaut und versorgen den Leser neben einer spannenden Story auch mit Informationen zum amerikanischen Rechtssystem - ein Autor, der immer wieder gut unterhält.

    Mehr
  • Charakterstudie

    Anklage
    aftersunblau

    aftersunblau

    29. April 2015 um 15:18

    Wegen der Lehman Pleite haben die Anwaltskanzleien schwer zu kämpfen und nehmen daher Personalkürzungen vor. Einigen Anwälten wird vorgeschlagen sie für ein Jahr zu beurlauben wenn sie sich einem gemeinnützigem Projekt widmen, dafür bleiben sie weiterhin durch die Kanzlei Krankenversichert. Samantha gehört dazu und sie widmet sich einem Projekt in den Appalachen, sie engagiert sich dort in der Mountain Law Clinic. Viele der Arbeiter dort erkranken schwer und eine Pro Bono Kanzlei strebt an Schadensersatzansprüche einzuklagen. Grisham schafft es eine gutes Bild der Situation, geschuldet durch den Kohleabbau, zu zeichnen. Es dauert aber leider ewig bis ein Hauch von Spannung aufkommt. Die meiste Zeit ist es mehr eine Charakterstudie von Samantha. Am schlimmsten jedoch fand ich das offene Ende, geradezu so als ob Grisham keine Lust mehr gehabt hätte weiter zu schrieben, oder war etwas die geforderte Seitenzahl erreicht? Ich bin bekennender Grisham Fan und kaufe seine Bücher auch ohne nur den Klappentext zu lesen, hier wurde ich schwer enttäuscht und ich kann das Buch auch nicht weiter empfehlen. 

    Mehr
  • weitere