John Grisham Der Regenmacher

(311)

Lovelybooks Bewertung

  • 367 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 6 Leser
  • 16 Rezensionen
(104)
(116)
(78)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Regenmacher“ von John Grisham

"Grisham weiß einfach, wie es geht. Hochspannung pur!" People Rudy Baylor, ein Jurastudent im letzten Semester, gewinnt seine ersten "Mandanten", ein Ehepaar, dessen Sohn an Leukämie erkrankt ist. Die Krankenversicherung weigert sich, für die wahrscheinlich lebensrettende Therapie zu zahlen. Rudy erkennt bald, daß er es mit einem riesigen Versicherungsskandal zu tun hat. Er nimmt den Kampf gegen eines der mächtigsten, korruptesten und skrupellosesten Unternehmen Amerikas auf... (Quelle:'E-Buch Text/18.03.2013')

konnte mich nicht überzeugen, hat mich nicht gefesselt

— CorneliaP
CorneliaP

Famose Spannung und tolle Charktere - Grisham at his best...

— Callso
Callso

Amerikanische Einheitsliteratur, vorhersehbar, dennoch superspannend

— Valerie_Springer
Valerie_Springer

Mein erster echter Grisham, in dem es um Justizia geht. Einfach genial geschrieben obwohl das Buch schon 16 Jahre alt ist! Empfehlenswert!

— Evan
Evan

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Meisterwerk vom Meister der Justizthriller

    Der Regenmacher
    Callso

    Callso

    24. March 2017 um 08:57

    Bücher sind sicherlich Geschmackssache: In meinen Augen sind Werke von John Grisham immer, immer höchst unterhaltsam. "Der Regenmacher" toppte die Erwartungen und dürfte in der langen Schaffensphase des John Grisham eines seiner Meisterwerke sein - komplex, eine feine Story, spannend, teilweise lustig, einfach wunderbar unterhaltsam.Dabei sind die Zutaten des Romans exakt so, wie man sie von dem erfolgreichen US-Autors kennt: Einer kleiner Anwalt, der sich mit den großen der Branche anlegt. Ein junger Mann, abgebrannt, dafür aber fleißig, mutig, mit dem Herz am rechtn Fleck und auf der Suche nach der Beziehung seines Lebens. Und wie immer bei Grisham spielt der halbe Roman im Gerichtssaal, wo heftige Wortduelle, zahllose Anträge und viele Machtkämpfe warten. Rudy Baylor hat gerade sein Studium abgeschlossen und ist verzweifelt auf Jobsuche. Zwar hat er erste Fälle bzw. Akten erhalten, aber ob die ihm zum großen Glück führen? Er versucht den Kampf gegen eine große Versicherungsgesellschaft, die den Anspruch auf Zahlungen von Behandlungen bei einem todkranken Aptienten bereits siebenmal abgelehnt haben. Die Familie ist zudem arm; der junge Mann stirbt noch während der Verhandlungen.Der forsche Anwalt Rudy Baylor kämpft an mehreren Fronten, ist sympathisch und lässt sich auch durch Rückschläge nicht entmutigen.Ja, die Gerichtsszenen sind lang, aber häufig auch sehr, sehr unterhaltsam. Ein lebendiges Buch, das auch mit Emotionen nicht spart. Dank seiner Komplexität, der feinen Charaktere und der klug ausgetüfftelten Story ein ganz feiner Grisham - ein 580-Seiten Meisterwerk des bekannten Meister der Justizthriller. Die Sätze des Buches:"Jeder kann eine Forelle braten. Die wirkliche Kunst besteht darin, das verdammte Ding an die Angel zu kriegen."

    Mehr
  • 'Der Regenmacher' von John Grisham

    Der Regenmacher
    -nicole-

    -nicole-

    06. November 2013 um 13:52

    Der Jurastudent Rudy Baylor seht kurz vor seinem Abschluss. Im Zusammenhang mit seinem letzten Semester gibt er eine kostenlose Rechtsberatung für ältere Leute. Dort lernt er seine ersten Mandanten kennen: Das Ehepaar Dot und Buddy Black. Ihr Sohn Donny Ray ist an Leukämie erkrankt und die Versicherungsgesellschaft Great Benefit verweigert die Zahlung der so dringend benötigten Knochenmarkstransplantation. Nun ringt Donny mit dem Tod. Zunächst ist Rudy unsicher und legt den Fall beiseite, da er selbst Probleme hat: Das bevorstehende Anwaltsexamen, Stellensuche und Schulden. Doch der Fall lässt ich nicht los und er ist fest entschlossen, den Blacks zu helfen und die korrupte Versicherungsgesellschaft zu verklagen. Doch Rudy hat auch einige Zweifel: Kann er es mit dem millionenschweren Unternehmen und dessen erfahrenen Prozessanwälten aufnehmen? Entschlossen, alles für die Blacks zu tun und für die Gerechtigkeit zu kämpfen geht er vor Gericht... Dieser Roman stand schon länger in meinem Regal und nun habe ich ihn endlich gelesen. Absolut spannend und dramatisch bis zum Schluss. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es letztendlich ausgeht. Meiner Meinung nach ist es nach 'Die Firma' eines der besten Romane von John Grisham. Fünf Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    LadyRosely

    LadyRosely

    06. March 2013 um 12:56

    Das Buchcover ist echt grausam und mir gefällt es überhaupt nicht. Einige von euch denken sicherlich jetzt und das aus meinem Mund. Ich hatte dieses Buch damals bei ebay mit anderen John Grisham Bücher gekauft und da ich bis dahin immer begeistert war von seinen Bücher habe ich zugeschlagen. Aber was ich an dem gruseligen Cover positiv für mich finde, ist das auch hinter einem schlechten Cover eine tolle Geschichte zu finden ist. Das Einzige was wirklich treffend ist, ist der Titel des Buches. Ich hatte ja bereits die beiden Bücher „Die Jury“ und „Die Firma“ gelesen und dachte mir das wird diesmal bestimmt wieder eine rasante und spannende Geschichte. Aber leider habe ich mich diesmal wirklich getäuscht. Das soll nicht bedeuten das diese Geschichte schlecht war, sie war diesmal nur nicht so rasant, wie die anderen Bücher. Und ich muss sagen, dass es der Geschichte überhaupt nicht geschadet hat. Sie war dennoch sehr spannend und ich konnte das Buch kaum weglegen, weil ich immer wissen wollte, wie es weiter geht. Bei Grisham ist es ja bekannt, dass er eine Hauptperson hat und man dieser durch seine eigenes Abenteuer folgt. Auch in dieser Geschichte ist es der Fall, aber was ich an diesem Hauptcharakter so gut fand, war das er diesmal wirklich sehr gut gezeichnet wurde. Er ist einem richtig ans Herz gewachsen und ich war am Ende richtig traurig das es jetzt schon wieder vorbei ist. Durch die Begründungen der Hauptpersonen sind einen auch die anderen Personen ans Herz gewachsen, obwohl sie nicht immer so ganz koscher waren. Was ich sehr schön finde, ist das der Autor seinem Schreibstil echt trau bleibt und ich auch mit diesem überhaupt keine Probleme hatte. Er ist klar, einfach und man kommt dadurch sehr schnell in die Geschichte hinein. Des Weiteren hilft es einen auch sich mehr auf die Fakten und Hintergründe zu konzentrieren. Fazit: Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen zu lesen. Ich denke ich werde noch weiter Bücher von ihm lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Zhunami

    Zhunami

    16. October 2012 um 19:38

    Du meine Güte, was für ein unglaublich langatmiges Buch. Ich habe bei diesem Titel und der Bekanntheit des Romans mit Spannugn, Action und einem packenden Thriller gerechnet. Stattdessen gibt es eine mehr oder weniger interessante Geschichte über einen jungen Anwaltsabsolventen auf seiner Suche nach einen Job sowie einen Versicherungsfall und ein Gerichtsurteil. Leider gibt es so gut wie keine überraschende oder spannende Wendung, Das Einzige, was wirklich überrascht, ist die Tatsache, dass tatsächlich nichts Überraschendes passiert. Das gibt leider keine Leseempfehlung. Ich war ganz froh als das Buch (ziemlich vrohersehbar) zuende ging.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. October 2012 um 21:12

    Rudy Baylor, ein Jurastudent im letzten Semester, gewinnt seine ersten "Mandanten", ein Ehepaar, dessen Sohn an Leukämie erkrankt ist. Die Krankenversicherung weigert sich, für die wahrscheinlich lebensrettende Therapie zu zahlen. Rudy erkennt bald, daß er es mit einem riesigen Versicherungsskandal zu tun hat. Er nimmt den Kampf gegen eines der mächtigsten, korruptesten und skrupellosesten Unternehmen Amerikas auf... Die Handlung nimmt leider erst zur Hälfte des Buches hin Spannung auf, aber dann ist es ein klasse Grisham. Man merkt halt dass der Autor gelernter Anwalt ist, und seinen Beruf zudem auch noch mag. Für Deutsche ist es immer ein bisschen schwierig das amerikanische System zu verstehen, da es bei uns z.B. ein völlig anderes Krankenkassensystem gibt, aber wenn man sich ersteinmal in das Buch eingelesen hat findet man sich gut zurecht. Ein starkes Empfinden des Autors für Ungerechtigkeiten ist in diesem Buch auch wieder spürbar und das macht seine Romane so lebendig. Man fühlt als Leser einfach mit.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Sibella

    Sibella

    24. March 2011 um 13:55

    John Grisham ist toll und auch wenn ich nicht der Fan von Verfilmungen bin, weil sie bekanntlich schlecht sind, finde ich das man seine Filme wirklich sehr sehr gut verfilmt. Das Buch ist super.

  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    WildRose

    WildRose

    15. October 2010 um 11:49

    Als ich das Buch begann, dachte ich, es sei ziemlich langweilig. Aber nach einer Weile wurde es spannender und schließlich wirklich genial. Der Hauptteil (als der Prozess endlich in Schwung kommt), ist auf jeden Fall der beste Teil des Buches.
    John Grisham beweist jedenfalls, dass er ein begnadeter Schrifsteller ist.

  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2010 um 12:21

    Rudy Baylor studiert Jura. Um Praxiswissen sammeln zu können, übernimmt er den Fall eines älteren Ehepaares, dessen Sohn an Leukämie erkrankt ist. Ihr Problem: Die Krankenversicherung zahlt die Kosten für die Behandlung nicht. Rudy Baylor reicht die Klageschrift bei Gericht ein und versucht mit allen Mitteln, dass die Krankenversicherung zahlen muss. Doch diese ist ein harter Gegner. "Der Regenmacher" ist der gefühlvollste Grisham, den ich bis jetzt gelesen habe. Die Krankheit Leukämie wird einfühlsam beschrieben. Ich habe mit dem Leukämiekranken mitgelitten. Meiner Meinung nach Grishams bestes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    vormi

    vormi

    07. July 2010 um 22:52

    Ein absolut tolles Buch von Grisham, in dem er u. a. die Geschäftspraktiken der amerikanischen Krankenkassen anprangert. Vielleicht ist Deutschland noch nicht ganz so schlimm (hofft man), aber es macht auf jeden Fall nachdenklich, wie mit Menschen umgegangen wird. Mittlerweile ist es ein paar Jahre her, daß ich das Buch (mehrfach) gelesen habe, aber ich fand es damals wie heute sehr beeindruckend und spannend. Und die Verfilmung hält sich gut an die Romanvorlage und ist mit einem jungen Matt Damon und Denny deVito klasse besetzt. Beides empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Trizi

    Trizi

    11. March 2010 um 22:53

    Es war mal wieder ein sehr fesselndes und spannendes Buch von John Grisham. So toll fande ich es, dass ich mir sogar gleich die DVD gekauft habe.
    Einen Minuspunkt gibt es jedoch für den Schluss. Hätte ich an John Grisham seiner Stelle anders geschrieben.

  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Kermunto

    Kermunto

    02. August 2009 um 13:06

    Krimi à la Grisham.

  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    quadrupes

    quadrupes

    03. January 2009 um 12:35

    Der Jura-Student Rudy Baylor gibt kostenlose Rechtsberatung und wird dabei mit einem Fall konfrontiert, der ihn nicht mehr los lässt. Eine Versicherung verweigert dem leukämiekranken Kind Donny Ray die lebensnotwendige Therapie. Sehr schnell merkt er, dass sich die Versicherung auf schäbigste Art und Weise ihrer Pflicht entziehen will. Mit all seiner Kraft will er für den Jungen kämpfen; doch das ist nicht so leicht, ohne Geld, ohne Examen und ohne Anstellung... Grisham schreibt den größten Teil der Geschichte routiniert in dem von ihm gewohnten Stil. Das Buch kommt ohne größere Spannungskurven aus und bewegt sich eher auf sachlichem Niveau, das nur unterbrochen wird, wenn Grisham dann doch einfühlsamer auf das drohende Schicksal des krebskranken Jungen eingeht. Insbesondere das Ende jedoch lässt sehr zu wünschen übrig und vermag keinesfalls zu überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    JuliaO

    JuliaO

    02. August 2008 um 18:00

    Eine wirklich ergreifende, tolle Geschichte - allerdings finde ich könnte die Spannung an ein paar (vereinzelten) Stellen ein Bißchen besser sein. Auf jeden Fall aber 4 Sterne!

  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    November

    November

    04. July 2008 um 21:17

    Ein wirklich überaus gutes Buch von Grisham! Ein Junganwalt kommt während einiger Schicksalschläge an den großen Fall und es beginnt eine regelrechte Schlammschlacht mit der Verteidigung der angeklagten Versicherung. Die Charaktere sind vielschichtig gestaltet und machen Spaß erkundet zu werden. Insbesondere der Protagonist, Rudy Baylor, erzählt diese Geschichte mit viel Witz und Raffinesse. Mag vom Thema her vllt. eher uninteressant klingen, ist aber absolut empfehlenswert! Ich jedenfalls konnte es nur widerwillig aus der Hand legen. Klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Regenmacher" von John Grisham

    Der Regenmacher
    Jens65

    Jens65

    01. July 2008 um 19:49

    Grisham ist für seine Thriller bekannt und dies ist ein weiterer seiner Erfolgsromane. Der Kampf um die Gerechtigkeit ist die eine Seite, doch auch die persönliche Entwicklung des Charakters von Rudy selbst während des gesamten Prozesses ist äußerst interessant. Das Buch an sich ist spannend zu lesen und man ist bis zum Schluß gespannt, wie die Jury sich entscheiden wird.

  • weitere