John Grisham Die Begnadigung

(141)

Lovelybooks Bewertung

  • 193 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(35)
(62)
(39)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Begnadigung“ von John Grisham

"Grisham ist die oberste Instanz des Thrillers." Neue Zürcher Zeitung Die letzte Amtshandlung des Präsidenten der Vereinigten Staaten ist die Begnadigung eines berüchtigten Wirtschaftskriminellen. Joel Backman war bis zu seiner Verurteilung einer der skrupellosesten Lobbyisten in Washington. Niemand weiß, dass die umstrittene Entscheidung des Präsidenten erst auf großen Druck der CIA zustande kam. Eine brisante Geschichte aus dem Zentrum der Macht, die nicht vom Weißen Haus, sondern von einem unkontrollierbaren Staat im Staate ausgeht.

Grisham ist genial!

— MUC_Lieblingsbuch

Ein untypischer Grisham vor der Kulisse Bolognas, spannend, allerdings mit kleinen Schwachstellen

— bella__Italia

Stark am Anfang - Schwach zum Schluss. Trotzdem ein realistischer Politthriller. Ein Mann als Spielball der Geheimdienste.

— MichaelSterzik

Ein fesselnder Thriller - fast ohne Justizansätze!

— Callso

Schwacher Grisham! Der Ausflug ins Spionage-Genere hat sich nicht gelohnt. Absolut nicht spannend, grotten schlechter Schluss!

— dieben

Leider mit einem sehr schwachen Ende ...

— anie29

Schreibe geht so, manchmal etwas langatmig, aber ein netter Schmöker.

— LeifTewes

Spannender Geheimdienstthriller und psychologisch glaubhafter Roman über die Wandlung eines skrupellosen Lobbyisten zum Sympathieträger.

— Barbara62

Nach der Lektüre dieses Buches möchte man sich am liebsten in ein Flugzeug setzen und in Italien eine Tasse Mokka genießen ... auf den Spuren von Grisham die italienische Küche und Kultur entdecken :-)

— LEXI

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Versteckspiel in Bologna

    Die Begnadigung

    bella__Italia

    24. April 2017 um 06:32

    Die Story: Der Wirtschaftskriminelle Joel Backman wird begnadigt und aus den USA nach Italien verfrachtet. Dort darf er sich als Marco durchs Leben schlagen und sich in kürzester Zeit an Land und Leute anpassen - unter wachsamen Augen mehrerer Verfolger. Er muss mehrmals sein Versteck wechseln, dabei tauchen immer wieder Wegbegleiter auf, die es gut oder böse mit ihm meinen könnten. Was Marco bzw. Backman genau angestellt hat, kommt erst im Laufe des Buches heraus. Schwachstellen: Unter der Rubrik Thriller hätte ich noch mehr Spannung erwartet, stellenweise schreitet die Handlung zu langsam voran; an manchen Stellen wirkt mir die Geschichte auch etwas unrealistisch, daher ein halber Punkt Abzug. Top: insgesamt schön zu lesen. Eine Beschreibung der Stadt Bolognas, die manchem Reiseführer Konkurrenz und definitiv Lust auf einen Besuch Bolognas macht Fazit: ein untypischer Grisham vor der Kulisse Bolognas, neben „die Liste“ und „das Fest“, eines meiner Lieblingsbücher von ihm. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Flucht nach Bologna - ein spannendes Versteckspiel

    Die Begnadigung

    Callso

    28. July 2016 um 13:39

    John Grisham ist einfach ein feiner Geschichtenerzähler. Diese Kunst, diese Gabe macht dieses Buch ebenso federleicht wie spannend. Ein Katz-und-Maus-Spiel, ein Thriller, in dem es um Flucht, um das Verstecken, das Untertauchen und natürlich um viel Geld geht. Nach sechs Jahren in Einzelhaft kommt der Anwalt und Lobbyist Joel Backmann raus aus dem Gefängnis. Er wurde vom Präsidenten begnadigt. Doch statt eines Leben in Freiheit erwartet ihn ein ein turbulentes Leben auf der Flucht und in ständiger Angst. Die CIA und auch mehrere Geheimdienste versuchen seinen Unterschlupf im italienischen Bologna aufzuspüren. Es ereignete sich ein wilde Jagd, die vor allen Dingen fesselt und jede Menge Lesevergnügen bereitet. Ich fand es schön, mal einen Grisham ohne teifere Justizinhalte zu lesen. Einverstanden, nicht immer wirkt das Treiben ganz realistisch. Wie Joel Backmann die Profis der CIA und andere Spezilisten narrt und austanzt, ist nicht immer sehr nahe an der Wirklichkeit, aber das Werk macht dennoch viel, viel Spaß. Grisham ist immer gut - dieses Buch ganz besonders!

    Mehr
  • Hochspannung pur

    Die Begnadigung

    Nadine0612

    08. February 2016 um 13:19

    Inhalt: Joel Backman wird auf Druck der CIA und als letzte Amtshandlung vom Präsidenten der USA begnadigt. In einer Nacht und Nebelaktion wird er um die halbe Welt geflogen um ein "sicheres" Leben führen zu können. Doch die CIA verfolgt andere Pläne. Um an das größte Geheimnis des ehemaligen Lobbyisten zu kommen, setzen sie sein  Leben aufs spiel... Eigen Meinung: Typisch Grisham. Ein absolut spannender und intelligent konstruierter Thriller. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    LEXI

    In diesem tollen Buch von Grisham dreht sich alles um Joel Backman, einem Gefangenen, der durch seine Begnadigung zum Freiwild wird: verschiedene Geheimdienste sind auf der Jagd nach dem Mann, der eine neue Identität erhält und nach Italien gebracht wird, seine Überwacher jedoch ablenken und fliehen kann. Beckman weiß um äußerst delikate Dinge und kann kaum jemandem trauen ....... Grisham's Beschreibung der italienischen Kultur machen Lust auf eine Reise in dieses Land - und die Handlung ist sehr spannend aufgebaut - meiner Meinung nach eines seiner besten Bücher ! 5 Sterne !!

    Mehr
    • 2
  • Amerikanischer Politthriller über die Macht der CIA

    Die Begnadigung

    Barbara62

    Joel Backman, Rechtsanwalt und einst einer der mächtigsten und skrupellosesten Lobbyisten Washingtons, wird nach nur 6 Jahren Haft vom scheidenden Präsidenten überraschend begnadigt. Während die Öffentlichkeit noch über die Motive rätselt, weiß der Leser schnell warum: Backman, der sich vor 6 Jahren beim versuchten Verkauf einer Software zu einem geheimen Satellitensystem an die meistbietende Nation übernommen hat, hat viele Geheimnisse mit ins Gefängnis genommen. Da die CIA an eigene Staatsbürger nicht herankommt, drängt sie auf Backmans Freilassung. Er soll zunächst im Ausland versteckt werden und eine neue Identität erhalten, nach einer gewissen Zeit soll die entsprechende Information jedoch gezielt an die in Frage kommenden Geheimdienste lanciert werden um dann zu beobachten, wer ihn liquidiert. Zu Beginn läuft alles nach Plan: Aus Joel Backman wird in Treviso und dann in Bologna mehr und mehr Marco Lazzeri. Doch Marco spürt, dass sein Leben trotz der peinlich genauen Überwachung durch die CIA in Gefahr ist und er plant seine Flucht ...   Die Begnadigung hat mich fasziniert, weil Grisham nicht nur einen spannenden Geheimdienstthriller erzählt, sondern die Wandlung des Exlobbyisten zum sympathischen Italiener psychologisch so glaubhaft präsentiert, dass man dem Fiesling von einst immer mehr wünscht, er möge den Geheimdiensten der USA, Israels, Saudi-Arabiens, Chinas und Russlands entkommen und mit seiner italienischen Sprachlehrerin ein neues Leben beginnen.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    vormi

    10. November 2011 um 21:24

    Wieder ein absolut spannendes Buch von John Grisham, obwohl es nicht ganz typisch für ihn ist.
    Denn es geht mehr um Politik und nur am Rande um's amerikanische Justizsystem.
    Aber es ist ihm wieder großartig gelungen, dem Leser die verworrenen Zusammmenhänge gut zu vermitteln.
    Und es ist eine tolle Liebeserklärung an Italien, das mediterrane Flair kommt gut rüber.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2011 um 21:48

    Absolute Durchschnittsware, von Grisham ist man/frau besseres gewohnt.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    WildRose

    15. October 2010 um 11:51

    Dieses Buch fand ich nur durchschnittlich gut. Stellenweise habe ich mich sehr gelangweilt und irgendwie gelang es mir nicht, mich richtig auf dieses Buch einzulassen.
    Ich habe noch ein paar weitere von John Grishams Bücher gelesen und persönlich halte ich diesen Roman nicht für einen seiner besten.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    Trizi

    03. February 2010 um 19:32

    Also das war mein erstes Buch von John Grisham und es hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Von Anfang bis zum Schluss einfach nur spannend. Kann ich Euch Leseratten auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    Marco Lazzeri

    12. May 2009 um 11:21

    Mein Lieblingsbuch von Grisham.

    Der ehemalige Lobbyist Joel Backmann, wird, auf Druck des CIA, vom Präsidenten begnadigt. In einer Nacht und Nebelaktion wird Backmann aus dem Gefängniss geholt und nach Italien verfrachtet.

    Ein packender Thriller über den Einfluss des CIA.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. April 2009 um 15:36

    Das Hauptthema dieses Buches sind die Erfahrungen eines US-Lobbyisten und Anwalts, der während einer Gefängnisstrafe begnadigt und dann mit falschem Namen nach Italien geschafft wird. Warum und weshalb, müßt ihr bei Interesse selber nachlesen. Jedenfalls spricht der Protagonist kein Wort Italienisch und hat auch nur rudimentäre Kenntnisse des Landes. Da er dort aber zukünftig leben und möglichst sogar als Einheimischer durchgehen soll, muß er nun Sprache und Sitten intensiv lernen. Die Leute, die ihn verstecken, möchten ihn aber keineswegs aus den Augenverlieren. Sein "Pate", der ihm anfangs zur Seite stehen soll, ist daher gleichzeitig sein Aufpasser. Auch soll seine Zeit nicht allzu ruhig und betulich ablaufen, denn das liefe den Interessen seiner "Befreier" zuwider... Das Buch ist interessant geschrieben, allerdings wartet man die ganze Zeit auf den "großen Knall", die Pointe. Sicherlich, es gibt Action und spannende Stellen, aber insgesamt läuft die Handlung friedlich vor sich hin. Man kann das Buch gut lesen, aber Grisham kann es deutlich besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    quadrupes

    03. January 2009 um 12:28

    Ein weiteres Mal hat John Grisham einen Roman geschrieben, der keinen Justiz, sondern einen Polititkthriller darstellt. Wobei bei Grisham keine actiongeladene Handlung die Spannung ausmacht; vielmehr ist es der gekonnte Spannungsaufbau, der den Leser zu fesseln vermag. Zum Inhalt: Der Lobbyist Joel Backman, der noch 14 Jahre Haft zu verbüßen hat, wird vom scheidenden Präsidenten als eine der letzten Amtshandlungen auf Druck der CIA begnadigt. Der Plan des amerikanischen Geheimdienstes: Backman, der einst eine hochentwickelte Spionagesoftware meistbietend verkaufen wollte, wird nach seiner Freilassung von ehemals verprellten Kunden gejagt und die CIA erfährt, wer in diesem Spiel alles involviert war. Um dies zu gewährleisten, wird Backman unter Aufsicht des Geheimdienstes nach Italien gebracht, wo sich das Netz des perfiden Plans langsam zuziehen soll. Doch er riecht den Braten und schlägt allen ein Schnippchen... Wunderbar wird die Geschichte von Grisham spannungstechnisch in einem logischen Rahmen vom Anfang bis zum Ende aufgebaut. Bei der Beschreibung der italienischen Schauplätze der Handlung wird einmal mehr deutlich, dass Grisham ein begnadeter Erzähler ist, der exzellent Stimmungen schaffen und wiedergeben kann. Bis auf ein paar Durchhänger im mittleren Teil des Buches, in dem die Handlung nicht so recht vorankommen mag, ein gelungenes Buch, das zu lesen es sich absolut lohnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    Ana_Banana

    08. December 2008 um 22:15

    Meiner Meinung nach trägt dieses Buch den Namen "Thriller" zu Unrecht oder mir müssen die spannenden Stellen entfallen sein.
    Die Italienisch Stunden waren das einzig lehrreiche.

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    SabineRotti

    22. September 2008 um 20:54

    ganz nett zu lesen, aber es fehlt das fesselnde

  • Rezension zu "Die Begnadigung" von John Grisham

    Die Begnadigung

    matti

    17. July 2008 um 09:36

    Mein erstes Buch von John Grisham und ich war sofort begeistert. Ich kann sehr empfehlen dieses Buch zu lesen wenn man sich gerade in Italien befindet, dann hat man gleich nochmal einen persönlichen Bezug dazu. Einfach toll.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks