John Grisham Theo Boone - Der Überfall

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Theo Boone - Der Überfall“ von John Grisham

Der 13-jährige Theo Boone interessiert sich nicht nur für aufsehenerregende Kriminalfälle, sondern ist auch äußerst hilfsbereit – was sich in seiner Schule längst herumgesprochen hat. Für den verzweifelten Hardie liegt es daher nahe, sich mit seinem Problem an Theo zu wenden: Seit anderthalb Jahrhunderten ist die Farm, auf der er mit seinen Eltern lebt, bereits im Familienbesitz. Doch nun soll sie einer Umgehungsstraße weichen. Mit Feuereifer stürzt sich Theo in den neuen Fall und überlegt, wie seinem Freund zu helfen ist. Denn eines ist klar: Die Gerechtigkeit muss siegen! Doch er hat nicht mit Gegnern gerechnet, die vor nichts zurückschrecken ...

Das Buch ist nett geschrieben, aber hat keine Spannung.

— Sofia30
Sofia30

Nettes viertes Abenteuer, das die meiste Zeit vor sich hinplätschert

— Soeren
Soeren

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Eine süße Geschichte für zwischen durch. Das Ende hat mich besonders gecatcht.

live_between_the_lines

Bodyguard - Der Anschlag

Ein großartiges Leseerlebnis! Auch für Erwachsene ein Highlight!

merlin78

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plätschert die meiste Zeit vor sich hin

    Theo Boone - Der Überfall
    Soeren

    Soeren

    17. December 2015 um 18:30

    Theo Boones vierter Fall ist technisch gesehen überhaupt kein Fall. Und um einen Überfall, wie der Titel verspricht, geht es schon zweimal nicht. Aber ein Titel wie "Theo Boone und das Umgehungsstraßenprojekt" hätte eben nicht halb so griffig geklungen. Die Geschichte selbst ist nett, plätschert allerdings bis auf wenige Momente so dahin.  Statt gegen Verbrecher macht sich der Nachwuchsanwalt für ein Umweltprojekt stark. Muss ja auch mal sein. Keine Frage, Theos Erlebnisse sind wie immer interessant und packend erzählt (das kann Grisham ja recht gut), dennoch geht es in seinem vierten Abenteuer nicht halb so kriminell wie in den bisherigen Episoden zu. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, dass die vierte Folge die bislang schwächste ist. Außerdem wirkt sie etwas losgelöst von den vorherigen, weil es kaum Bezug geschweige denn Erwähnungen der anderen Geschichten gibt. Mal schauen, wie Teil Fünf ausfallen wird.

    Mehr