John Grogan Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe“ von John Grogan

A special film tie-in edition of the heart-warming story about the World's Worst Dog, adapted from John Grogan's phenomenally bestselling memoir, Marley and Me. (Quelle:'Flexibler Einband/31.03.2009')

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Marley & Me" von John Grogan

    Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. January 2012 um 18:17

    John Grogan ist frisch verheiratet. Dem jungen Paar fehlt nun nur noch eines zum perfekten Glück, ein Hund. Labrador Marley ist allerdings alles andere als perfekt und stellt das Leben von Grogan und seiner Familie gehörig auf den Kopf. Der Leser folgt John Grogan und seiner Familie, zuerst mit Frau, dann mit Hund, dann mit Kindern, durch die Jahre. In kleinen Episoden erfährt man von alltäglichem und weltbewegendem und natürlich vom schrecklichsten Hund der Welt, Marley. Der echte Star des Buchs Labrador Marley ist ein Hund den ich lieber nicht bei mir zu Hause haben möchte. Doch bei den Grogans gehört er zur Familie. Warum ist nicht schwer zu verstehen, er ist eine Persönlichkeit und mit seinem Wirbelwind Temperament und zahlreichen Eskapaden bringt er den Leser oft zum Lachen. Florida ist Schauplatz für Marleys frühe Jahre, Pennsylvania für seine Rentnerjahre. Beide Orte sind nicht überrepräsentiert im Buch, beeinflussen doch dessen Ton. Und natürlich auch die Episoden mit Marley, zum Beispiel die Pinkelplatzsuche in metertiefem Schnee. Grogan schreibt in humorvollem Pluderton. Man hört ihm an, wie sehr er seinen Hund und seine Familie liebt. Auch wenn Marley das Haus mal wieder mit Spucke einsprüht. Das Buch kann man in einem Rutsch durchlesen und genießen. Wer Hunde liebt kommt an diesem Buch nicht vorbei, besonders Besitzer von Labrador Retrievern werden sich kaputtlachen. Doch auch an anderen Tierfreunden macht das Leben von Marley und Co sicher sehr viel Spaß.

    Mehr
  • Rezension zu "Marley & Me" von John Grogan

    Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe
    marimirl

    marimirl

    05. April 2009 um 11:56

    Nachdem ich mir den Film unlängst im Kino angesehen habe, musste ich das Buch einfach lesen. Allerdings war es ein Fehler zuerst den Film zu sehen: Der Film war witzig, brachte zum Lachen und zum Weinen. Das Buch auch, aber, und ich hoffe es liegt nicht an meinem Englisch, so richtig kamen all diese Gefühle im Buch nicht rüber. Am Anfang, sprich in etwa die ersten 50-70 Seiten, war ich ziemlich enttäuscht. Doch dann wurde es besser, witziger, und ich wusste plötzlich wieder, warum ich das Buch lesen wollte. Manchmal hatte ich das Gefühl dass es sich mehr um die Beziehung zwischen John und Jenny dreht, aber auch dies änderte sich aber der Hälfte des Buches, und Marley wurde doch noch zur "Hauptperson". Für Hundeliebhaber, wie ich es bin, ist das Buch ideal. Man hat plötzlich das Gefühl, der eigene Hund wäre der bravste auf der Welt, und alles was er anstellt, ist halb so schlimm. Manche Szenen sind wirklich unglaublich, und oft dachte ich mir: "Das kann doch nicht wirklich passiert sein, das gibt es doch nicht". Da das Buch schließlich John Grogans und Marleys wirkliche Geschichte erzählt. Vielleicht wurde etwas übertrieben, vielleicht auch nicht. Wie gesagt, bringt das Buch aber auch zum Weinen. Man fühlt nunmal in jeder Situation mit einem Hundebesitzer, für den es kaum wichtigeres als seinen besten Freund, der Hund gibt, mit. Dazu gehören leider auch die schlechten Seiten. Man wird plötzlich mit der Wirklichkeit konfrontiert, und muss daran denken, wie man selber damit umgehen wird, wenn das eigene liebe Hündchen mal nicht mehr ist. Fazit: Ein gutes unterhaltsames Familienbuch, witzig, spritzig, aber auch traurig. Es schont weder Lachmuskeln noch Tränendrusen

    Mehr
  • Rezension zu "Marley & Me" von John Grogan

    Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe
    Fisch

    Fisch

    08. May 2008 um 08:23

    Ein gefühlvolles und ehrliches Buch. Der Autor liebt seinen Hund, das wird kein Leser leugen können. Aber er scheut auch nicht zuzugeben, wie gedankenlos er teilweise bei Erwerb des Hundes, beim Umgang und der Erziehung von Marley sowie bei bestimmten den Hund betreffenden Aktionen vorgegangen ist (Kauf einer zu kleinen Flugbox z.B., Fahrt im Auto mit offenem Fenster, Hund springt raus usw. usf.). Bei diesen teilweise vor Naivität strotzdenen Handlungen konnte ich manchmal nur den Kopf schütteln. Aber der Autor hat sehr viel Gefühl und der Abschied von Marley ist herzzerreißend. Da bleibt kein Auge trocken!

    Mehr
  • Rezension zu "Marley & Me" von John Grogan

    Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe
    johanna

    johanna

    29. April 2008 um 22:21

    ein tolles Buch, super geschrieben, sehr mitreissend

  • Rezension zu "Marley & Me" von John Grogan

    Marley & Me. Marley & ich, englische Ausgabe
    nostalgia

    nostalgia

    24. August 2007 um 20:29

    Ein liebenswertes Buch über die Beziehung zwischen Menschen und Hunden.