John Hart Der dunkle Fluss: Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der dunkle Fluss: Roman“ von John Hart

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dunkle Geheimnisse

    Der dunkle Fluss: Roman
    Addy

    Addy

    06. April 2016 um 21:35

    Adam Chase wird des Mordes an einem jungen Mann angeklagt. Trotz Freispruch halten ihn die meisten in seiner Heimat, einer Kleinstadt im Süden der USA, für schuldig. Auch sein Vater, der ihn verstößt. Adam verlässt die Stadt und zieht nach New York. Dort baute er sich ein neues Leben auf, will die Vergangenheit vergessen, bis zu dem Tag, als sein bester Freund aus seiner Jugend ihn anruft und um Hilfe bittet...Hier beginnt die eigentliche Geschichte.Adam, mittlerweile 28 Jahre alt, folgt dem Ruf des Freundes und fährt "nach Hause". Doch auch nach fünf Jahren erinnern sich alle an ihn, die meisten eher negativ. Nur wenige empfangen ihn mit offenen Armen, und kaum ist er angekommen, überschlagen sich die Ereignisse, und Adam gerät erneut unter Verdacht...Der Thriller von John Hart ist in einem besonderen Stil verfasst, dem man sich kaum entziehen kann. In der ersten Person geschrieben, sieht man die gesamte Handlung durch Adams Augen. Sein Innerstes wird nach außen gekehrt, die Konflikte zwischen ihm und seiner Familie sind regelrecht greifbar. Man fiebert mit, fragt sich ständig, was in dieser Stadt los ist, wer den Jungen vor fünf Jahren erschlagen hat, bis sich am Ende alles klärt, aber nicht so, wie man es streckenweise erwartet hat.Dieses Buch ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Familiendrama und Thriller, der mich vom Anfang bis zum Ende kaum mehr loslassen wollte, und ich würde ihn Lesern empfehlen, die Romane ohne viel Blutvergießen, aber mit anhaltender Spannung mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Fluss: Roman" von John Hart

    Der dunkle Fluss: Roman
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2012 um 09:11

    Adam Chase kehrt nach 5 Jahren in New York zurück nach South Carolina und in seinen Heimatort. Er folgt einem Anruf seines Kumpels Danny und gelangt so zurück zu seiner Familie, doch die Stadt hat nicht vergessen, dass er vor seinem Verschwinden des Mordes angeklagt worden war. Als die Leiche seines Freundes gefunden wird, sieht sich Adam erneut der Justiz gegenüber, doch dies ist nicht der einzige Geist, der ihn quält: dunkle, familieninterne Geheimnisse zwingen ihn dazu, sich seiner Vergangenheit zu stellen. John Hart hat mit „Der dunkle Fluss“ einen Thriller voller überraschender Wendungen und Ereignisse geschaffen. Die Stadt, in die der Protagonist zurückkehrt, sowie seine Bewohner haben ihn nicht vergessen und ihm schlägt blanker Hass und Abneigung entgegen. Die Familienverhältnisse verschwimmen zusehends, Rache und finanzielle Interessen werden zum Motiv, Fehler werden eingestanden, jedoch nur bedingt verziehen und das Vater-Sohn-Geflecht stellt sich als besonders problematisch heraus. Zum Schluss findet sich eine unerwartete Auflösung, die den Leser doch schockieren dürfte. Alles in allem ist es dem Autor sehr gut gelungen, das Genre des Thrillers mit dem psychologischen Aspekt eines Familiendramas zu verbinden.

    Mehr