John Harvey Unter Tage

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter Tage“ von John Harvey

England, 1984: Der Bergarbeiterstreik spaltet das ganze Land. Die Gewerkschaft und die Thatcher-Regierung stehen sich unversöhnlich gegenüber, und in Bledwell Vale verläuft der Riss mitten durch die Familie Hardwick. Vater Barry lässt sich als Streikbrecher beschimpfen, doch er braucht das Geld, um die Familie durchzubringen. Mutter Jenny ist Aktivistin im Streikkomitee – bis sie kurz vor Weihnachten spurlos verschwindet. Dreißig Jahre später wird im Dorf eine einbetonierte Leiche gefunden. Charlie Resnick ist zwar schon im Ruhestand, wird aber der Ermittlerin Catherine Njoroge als Berater zur Seite gestellt; schließlich war er damals mit dem Auftrag vor Ort, die Streikszene auszuspionieren. Alles verdammt lang her, aber jetzt muss die Wahrheit auf den Tisch: Ausgrenzung, Hass, Korruption, Liebe in Zeiten bitterster Not. Und es gibt noch zwei weitere Cold Cases aus jener Zeit …

Ein vor allem zeitgeschichtlich, interessanter Kriminalfall.

— twentytwo

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Ein klassischer englischer Krimi über ein gar nicht weihnachtliches Familientreffen in wunderschöner Ausstattung.

Barbara62

Crimson Lake

außergewöhnlicher & durchdachter Thriller

sabine3010

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Netter Thriller für zwischendurch

Larissa_Schira

AchtNacht

Hetzjagd - leider gar nicht mal so unrealistisch

Dataha

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Wer einen guten Psychothriller sucht, sollte sich "Memory Game" zur Hand nehmen.

MareikeUnfabulous

Die Bestimmung des Bösen

Spannend bis zum Ende!

Blubb0butterfly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Beste zum Schluss

    Unter Tage

    Havers

    21. December 2016 um 07:01

    Im März 1984 nimmt ein Ereignis seinen Lauf, das die britische Nation nachhaltig und für immer verändern wird. In den Kohlerevieren Nord- und Mittelenglands werden Zechen geschlossen und Arbeitsplätze im großen Stil vernichtet. Die Rentabilität ist hier nur zweitrangig, in erster Linie geht es Premierministerin Thatcher um die Entmachtung und Zerschlagung der Gewerkschaften. Und sie nimmt dafür bewusst die Verelendung der Bergarbeiter in Kauf, damit die ihre politischen Ziele durchsetzen kann (eindrücklich geschildert in dem Roman „GB 84“ von David Peace, auf den John Harvey auch in seinem Nachwort hinweist). Soweit der Hintergrund für John Harveys Kriminalroman „Unter Tage“ (Originaltitel „Darkness, Darkness“). Handlungsort ist das fiktionale Bledwell Vale, eine Kleinstadt im Kohlerevier, gelegen im nördlichen Nottinghamshire, der Region, in der sich die Kumpel im Streik befinden. 1984 der Einsatzort von DI Charlie Resnick, der dort im Undercover-Einsatz für eine Unterabteilung von Scotland Yard Informationen über die streikenden Bergarbeiter sammeln und die Geschehnisse im Auge behalten soll. Dabei lernt er auch die Hardwicks kennen, eine Familie, die symbolisch für die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Streik steht. Auf der einen Seite Barry, der weiter seiner Arbeit nachgehen will und muss, weil sein Lohn das Überleben sichert und sich deshalb weigert zu streiken. Dessen Frau Jenny ist allerdings anderer Meinung und wandelt sich von der treusorgenden Mutter zur kämpfenden Aktivistin, aktiv im Streikkomitee, die eines Tages spurlos verschwindet. Dreißig Jahre später werden durch einen Skelettfund die Ereignisse der damaligen Zeit wieder aufgewühlt. Da er damals vor Ort war, wird Resnick, wenngleich bereits im Ruhestand, reaktiviert und der leitenden Ermittlerin Catherine Njoroge zur Seite gestellt. Und für ihn gilt es nun, nicht nur einen Todesfall aufzuklären, sondern er muss sich auch seiner Vergangenheit stellen. Charlie Resnicks letzter Fall wird von John Harvey in zwei Zeitebenen erzählt, was den besonderen Reiz dieses Kriminalromans ausmacht, veranschaulicht er doch sehr detailliert die Entwicklung, die sein Protagonist im Laufe der Zeit durchlaufen hat. Diese Konfrontation mit seiner eigenen Vergangenheit als Ermittler ist für ihn nicht immer schmerzfrei, denn auch er muss sich seinen eigenen Versäumnissen stellen. Aber der Autor verharrt nicht in der Rückschau, sondern bringt die Geschichte seiner Hauptfigur gut ausbalanciert zwischen dem Gestern und dem Heute zu einem Ende – Fall gelöst, auch wenn damit nicht alles gut ist. Ein schmerzhaftes Kapitel der englischen Zeitgeschichte, verwoben mit einem spannenden Kriminalfall, meisterhaft von einem großartigen Autor in Szene gesetzt. Lesen!

    Mehr
  • Unter Tage

    Unter Tage

    twentytwo

    08. November 2016 um 18:31

    Als in dem kleinen Dorf Bledwell Vale bei Abbrucharbeiten eine Frauenleiche gefunden wird, ist das Entsetzen groß. Als wenig später feststeht, dass es sich bei der Toten um Jenny Hardwick handelt, die im Jahr 1984 während des Bergarbeiterstreiks spurlos verschwunden ist, gewinnt der Fall zunehmend an Brisanz. Um zu verhindern dass im Laufe der Ermittlungsarbeiten etwas zutage kommt, dass ein schlechtes Licht auf die damaligen Polizeieinsätze werfen könnte, wird eine Sondereinheit gegründet um direkt vor Ort die Ermittlungsarbeiten zu übernehmen.Chief Inspector Charlie Resnick, der damals zur Überwachung der hochexplosiven Streikszene vor Ort war und Jenny gekannt hat, wird dem Team hierbei als wichtiger Berater zugeteilt. Die Recherchen gestalten sich überaus schwierig. Viele wichtige Zeugen sind inzwischen weggezogen, gestorben oder unauffindbar. Trotzdem gelingt es Resnick und der leitenden Ermittlerin Catherine Njoroge genügend Material zu sammeln um den Fall voranzubringen. Doch erst durch einen ganz neuen Gedankenansatz gelingt es ihnen, die Indizien richtig zu deuten und den Fall zu lösen.  FazitEin ungewöhnlicher Kriminalroman, bei dem die aktuellen Ermittlungsarbeiten um Szenen mit dem damaligen Geschehen ergänzt und ausgebaut werden. Dadurch entsteht ein sehr eindrucksvolles Bild des „Britischen Bergarbeiterstreiks 1984/85“ der durch die damalige Regierung Thatcher ausgelöst wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks