John Howe

 4,4 Sterne bei 148 Bewertungen
Autor von Reise durch Mittelerde, Lost Worlds und weiteren Büchern.

Lebenslauf

John Howe, geboren 1957 in Kanada, studierte Illustration in Straßburg. An der künstlerischen Konzeption der Herr-der-Ringe-Filme und der Hobbit-Filme war er zusammen mit Alan Lee maßgeblich beteiligt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von John Howe

Cover des Buches Der Fährmann (ISBN: 9783946330011)

Der Fährmann

 (43)
Erschienen am 20.03.2017
Cover des Buches Reise durch Mittelerde (ISBN: 9783608985641)

Reise durch Mittelerde

 (22)
Erschienen am 17.08.2019
Cover des Buches Lost Worlds (ISBN: 9783401063096)

Lost Worlds

 (10)
Erschienen am 23.11.2009
Cover des Buches Handbuch der Fantasy-Kunst (ISBN: 9783868520767)

Handbuch der Fantasy-Kunst

 (3)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Drachen und Giganten (ISBN: 9783939817390)

Drachen und Giganten

 (1)
Erschienen am 27.07.2009
Cover des Buches John Howe’s Fantasy Workshop (ISBN: 9783939817536)

John Howe’s Fantasy Workshop

 (0)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches John Howes Ultimative Fantasy-Akademie (ISBN: 9783735880215)

John Howes Ultimative Fantasy-Akademie

 (0)
Erschienen am 07.09.2022

Videos

Neue Rezensionen zu John Howe

Cover des Buches Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde (ISBN: 9783608986372)
W

Rezension zu "Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde" von John Matthews

Nicht das, was die meisten erwarten werden. ..
Woodstockvor 4 Monaten

Was ein schönes Buch! Während ich hier das eBook vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe, habe ich auch eine Printversion aus dem Freundeskreis geschenkt bekommen. 

Was soll ich sagen? Der Inhalt, den man mit dem eBook genießen kann bezieht sich immer wieder auf die Artus Geschichten, wie sie von Thomas Mallory als einem der wichtigsten Autoren, zusammen getragen wurden. So verhält es sich auch bei diesem Buch. Es ist eine Sammlung einzelner mehr oder weniger kurzer Geschichten, die von Personen aus König Artus Umfeld, in wenigen Fällen von ihm selbst, handeln,. 

Man darf also nicht glauben hier eine übliche Nacherzählung der Artusgeschichte mit Merlin, Guienivere, Lancelot, Mordred und Morgan zu erhalten. Auch Avalon spielt fast keine Rolle. 

Die Abenteuer von Gawain sind aber z.B. erzählt, jeweils in sich geschlossene, kurze Geschichten. 

Gemeinsam ist ihnen, dass es die meiste Zeit um hübsche Burgfräulein, das Rittertum mit dem dazugehörigen Kampf, Schätze und manchmal auch um das Feenreich geht. 

Erzählt wird das Ganze in einem Stil der genauso gut und angenehm lesbar, wie auch auf gewisse Weise altmodisch ist.  

Wenn man nun dazu noch die wunderschöne Aufmachung der Printversion berücksichtigt, dann ist dieses Buch einfach ein kleines Meisterwerk. Wunderschöne, wenn auch nicht ganz so viele Illustrationen und das zweispaltige Seitenlayout passen einfach so schön zum Inhalt, wie ich es in letzter Zeit leider selten bei Büchern sehen durfte. Insgesamt ein durchweg gelungenes Werk für diejenigen, die sich jenseits der üblichen "Hauptgeschichte" ein wenig in der Welt von König Artus umsehen wollen. 

Cover des Buches Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde (ISBN: 9783608986372)
S

Rezension zu "Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde" von John Matthews

Ein wahres Kleinod
Schneeflammevor 5 Monaten

"Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde" von John Matthews mit der 9783608986372. Das Buch bietet viele Pluspunkte wie einem Vorwort von Neil Gailmann, Bilder vom Tolkien Künstler John Howe und mit 640 Seiten viel Lesematerial. Ein schönes Buch, um in die Sagenwelt vom Camelot abzutauchen.

Cover des Buches Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde (ISBN: 9783608986372)
mesus avatar

Rezension zu "Die Legende von König Arthur und den Rittern der Tafelrunde" von John Matthews

Geschichten für die Ewigkeit
mesuvor 7 Monaten

Dieses Buch braucht Zeit. Genug Zeit zum Ansehen der liebevoll gestalteten Bilder, Muße zum Lesen der vielen, vielen Geschichten und auch Durchhaltevermögen. Denn die hier gesammelten Sagen und Überlieferungen der Ritter der Tafelrunde sind  ausschweifend und gemächlich erzählt. Sie entfalten sich langsam. Sie sind interessant, informativ, aber auch durchaus wiederholend in ihren Begegbenheiten. Doch das ist gewollt und dem damaligen rauen Leben geschuldet, das aus Kampf und Überleben bestand. 

Ein allumfassendes Werk, das seine Berechtigung hat, aber man muss sich auch darauf einlassen können.

Gespräche aus der Community

Die berühmteste Heldensaga der Welt zieht in neu erzählter Form in unsere Bücherregale ein. Ihr dachtet, euch sei schon alles über die Legende von König Arthur bekannt? John Matthews beweist uns das Gegenteil! Aus bislang unbekannten Quellen erzählt der führende Kenner altenglischer Sagen völlig
neue Geschichten um den König und seine Tafelritter. Bereit für ein unvergleichliches Leseerlebnis von literarischer Beispiellosigkeit?

577 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  linasbuechereckevor einem Jahr

Wirklich in die Charaktere konnte ich mich nicht hineinfühlen, was an dem distanzierten Schreibstil lag, alles in allem war es aber dennoch ein gelungener Abschluss des Buches. Vor allem die Anmerkungen haben mir am Ende zu den einzelnen Kapiteln sehr gefallen. Meine Rezension folgt.

Zusätzliche Informationen

John Howe im Netz:

Community-Statistik

in 236 Bibliotheken

auf 38 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks