John Irving

 4.1 Sterne bei 5.884 Bewertungen
Autorenbild von John Irving (© Jane Sobel Klonsky)

Lebenslauf von John Irving

John Irving wurde 1942 im US-Bundesstaat New Hampshire geboren. Trotz schulischer Schwierigkeiten, welche durch seine Legasthenie verursacht wurden, begann er bereits im Alter von 14 Jahren mit dem Schreiben. Er studierte ab 1961 Englische Literatur an der Universität von Pittsburgh und absolvierte in dessen Verlauf auch zwei Semester in Wien. Inspiriert von seinen dortigen Erlebnissen schrieb er seinen ersten Roman „Lasst die Bären los!“, der 1968 erschien. In der Zwischenzeit hatte Irving sein Studium mit einem Master abgeschlossen und in Vermont eine Dozentenstelle an einem College angetreten. Nach zwei weiteren Romanen („Die wilde Geschichte vom Wassertrinker“ („The water-method Man“ sowie „Eine Mittelgewichts-Ehe“ (The 158-pound Marriage) gelang ihm der schriftstellerische Durchbruch. 1978 mit seinem Roman „Garp und wie er die Welt sah“ („The world according to Garp“). Der finanzielle Erfolg dieses Buches erlaubte es John Irving, seine Dozentenstelle aufzugeben und sich von nun an hauptberuflich der Schriftstellerei zu widmen. Viele seiner in den folgenden Jahren veröffentlichten Romane waren äußerst erfolgreich. Zum Teil war Irving auch an den Produktionen beteiligt. Für sein Drehbuch zu „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ wurde er u.a. mit dem Oscar ausgezeichnet. Häufig wiederkehrende Motive in Irvings Romanen sind unwahrscheinliche und skurrile Geschehnisse, das Ringen, bestimmte Schauplätze (etwa New Hampshire oder Wien), starke Frauenfiguren und immer wieder Bären. Wiederholt wird ihm von Kritikern vorgeworfen, zu autobiografisch zu schreiben.

Alle Bücher von John Irving

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Gottes Werk und Teufels Beitrag (ISBN: 9783257218374)

Gottes Werk und Teufels Beitrag

 (965)
Erschienen am 22.02.2000
Cover des Buches Garp und wie er die Welt sah (ISBN: 9783257068153)

Garp und wie er die Welt sah

 (777)
Erschienen am 21.02.2012
Cover des Buches Das Hotel New Hampshire (ISBN: 9783937793092)

Das Hotel New Hampshire

 (713)
Erschienen am 22.05.2004
Cover des Buches Owen Meany (ISBN: 9783257224917)

Owen Meany

 (455)
Erschienen am 20.10.1992
Cover des Buches Witwe für ein Jahr (ISBN: 9783257233001)

Witwe für ein Jahr

 (457)
Erschienen am 27.09.2000
Cover des Buches Bis ich dich finde (ISBN: 9783257236217)

Bis ich dich finde

 (387)
Erschienen am 22.05.2007
Cover des Buches Die wilde Geschichte vom Wassertrinker (ISBN: 9783257057034)

Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

 (287)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches Zirkuskind (ISBN: 9783257229660)

Zirkuskind

 (244)
Erschienen am 28.03.1997

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu John Irving

Neu

Rezension zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving

Brillant geschriebene Sozialkritik voller feinem Humor und mit lebensnahen Charakteren
Traumtanzvor einem Monat

Ein Roman über Abtreibung in den USA der 1940er-Jahre (bis darüber hinaus) und eine tragische Liebesgeschichte - wollte man die Stimmung von John Irvings Roman rund um den Hauptprotagonisten Homer Wells, der in einem Waisenhaus aufwächst, dessen leitender Arzt der einzige meilenweit ist, der Frauen in den USA der 1940er-Jahre die damals gesellschaflich geächtete Option der Abtreibung , so wartet auf die Leserschaft hier trotz der auf den ersten Blick schwer verdaulichen Themengebiete ein fesselndes, brillant geschriebenes Erlebnis. 

Das liegt nicht nur am feinsinnige Humor hinter den scharf gezeichneten Charakterisierungen der Figuren. Es sind neben diesem geschliffenen, niemals wuchtig-schwerfälligen Schreibstil insbesondere die lebensnahen Figuren der Geschichte, allesamt auf ihre Weise mit dem Leben hadernd, unperfekt und genau deshalb so liebenswert wie teils schrullig, welche das Lesen des recht umfangreichen Romans Irvings so begeistern lassen. Ein wenig erinnert mich die Art und Weise, in welcher der Hauptprotagonist Homer von einem zeitgeschichtlich relevanten Ereignis ins nächste schlittert, an die Nonchalance des Helden in "Forrest Gump" - dadurch lernt man ganz nebenbei auch einige wichtige Eckdaten und Verknüpfungen der Zeitgeschichte kennen.

Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Deutschlandreise" von John Irving

"...dann lass es fallen."
The iron butterflyvor 3 Monaten

John Irvings Deutschlandreise in den neunziger Jahren – die Süddeutsche Zeitung, München wird auf dem Klappentext mit „Man sollte eigentlich alles von John Irving gelesen haben.“ – Nun ich habe jetzt alles von ihm gelesen und fühle mich tatsächlich bereichert alles von ihm gelesen zu haben. 

Irving hier auf seiner Deutschlandreise und in seiner sehr persönlichen kleinen Berichterstattung begleiten zu dürfen, ist für mich immer noch etwas Besonderes. Wenn er von der Begegnung mit Elisabeth Mann-Borgese schreibt oder von den beiden Hunden (einer davon kann Schreibmaschine schreiben, der andere Klavier spielen), dann spüre ich, mit welchem feinfühligen Blick für die Details und Individualitäten er durchs Leben geht. Dies fand ich auch in seinen Büchern wieder, in denen diese sehr speziellen Charaktere auftauchen, die auf mich immer sehr authentisch und lebendig gezeichnet erschienen.

Gerne hätte ich eine Zeitmaschine, um an einer seiner Lesungen teilnehmen zu dürfen, auch wenn er aufgrund einer Schnittverletzung und der benötigten medizinischen Versorgung nicht in Höchstform wäre, wie in Deutschlandreise so offen von ihm beschrieben.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving

Bei John Irving ist der Übergang zwischen Magie und Realismus fließend
Johanna_Dannebergvor 7 Monaten

Manchmal passieren schon sehr seltsame, total abgefahrene Dinge in den Romanen von John Irving - in diesem hier allerdings sind alle Geschehnisse halbwegs realistisch. Dennoch sind es schon sehr besondere Charaktere, die liebevoll beschrieben werden -  z.B. der Leiter des Waisenhauses und Vaterersatz für den jungen Homer Wells, den Erzähler; die Frauen, die sich um die Kinder kümmern; die Frauen, die ins Waisenhaus kommen, um verbotene Abtreibungen durchführen zu lassen - und stets behalten sie ihre Würde. Es ist eine besondere Gabe dieses Autors, man mag diese Menschen einfach. Die andere besondere Gabe von John Irving ist es, dass selbst tieftraurige Passagen irgendwie leicht wirken, so wie das Leben eben sein sollte.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

100 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Gottes Werk und Teufels Beitrag
Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Im November haben wir uns für einen modernen Klassiker entschieden, nämlich "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving.

Die Leserunde beginnt am 1. November.

Viel Spaß!
342 Beiträge
Cover des Buches Das Hotel New Hampshire
Hast du Lust auf eine skurrile Familiengeschichte, abgedrehte Charaktere und jede Menge Gefühlstaumel? Dann ist diese Leserunde vielleicht was für dich. Wir lesen hier zusammen „Das Hotel New Hampshire“ von John Irving. "Eine gefühlvolle Familiengeschichte, in der motorradfahrende und feministische Bären, weiße Vergewaltiger und schwarze Rächer, ein Wiener Hotel voller Huren und Anarchisten, ein Familienhund mit Flatulenz im Endstadium, Arthur Schnitzler, Moby-Dick, der große Gatsby, Gewichtheber, Geschwisterliebe und Freud vorkommen - nicht DER Freud, sondern Freud der Bärenführer." (Klappentext, Diogenes-Taschenbuch, 1984) „Irrsinnig komisch, meisterhaft erzählt, bezaubernd; als ob die Brüder Grimm und die Marx Brothers beschlossen hätten, gemeinsam einen draufzumachen.“ (The New York Times) Start der Leserunde wird voraussichtlich der 5. Februar werden. Mitmachen kann jeder, der Lust hat sich über diesen Roman auszutauschen – egal ob eingefleischter Irving-Anhänger oder Neuling. Jeder ist willkommen :)
90 Beiträge

Zusätzliche Informationen

John Irving wurde am 01. März 1942 in Exeter (New Hampshire) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

John Irving im Netz:

Community-Statistik

in 4.163 Bibliotheken

auf 546 Wunschzettel

von 178 Lesern aktuell gelesen

von 268 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks