John Irving

(5.533)

Lovelybooks Bewertung

  • 3883 Bibliotheken
  • 250 Follower
  • 179 Leser
  • 418 Rezensionen
(2407)
(1840)
(985)
(228)
(73)
John Irving

Lebenslauf von John Irving

John Irving wurde 1942 im US-Bundesstaat New Hampshire geboren. Trotz schulischer Schwierigkeiten, welche durch seine Legasthenie verursacht wurden, begann er bereits im Alter von 14 Jahren mit dem Schreiben. Er studierte ab 1961 Englische Literatur an der Universität von Pittsburgh und absolvierte in dessen Verlauf auch zwei Semester in Wien. Inspiriert von seinen dortigen Erlebnissen schrieb er seinen ersten Roman „Lasst die Bären los!“, der 1968 erschien. In der Zwischenzeit hatte Irving sein Studium mit einem Master abgeschlossen und in Vermont eine Dozentenstelle an einem College angetreten. Nach zwei weiteren Romanen („Die wilde Geschichte vom Wassertrinker“ („The water-method Man“ sowie „Eine Mittelgewichts-Ehe“ (The 158-pound Marriage) gelang ihm der schriftstellerische Durchbruch. 1978 mit seinem Roman „Garp und wie er die Welt sah“ („The world according to Garp“). Der finanzielle Erfolg dieses Buches erlaubte es John Irving, seine Dozentenstelle aufzugeben und sich von nun an hauptberuflich der Schriftstellerei zu widmen. Viele seiner in den folgenden Jahren veröffentlichten Romane waren äußerst erfolgreich. Zum Teil war Irving auch an den Produktionen beteiligt. Für sein Drehbuch zu „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ wurde er u.a. mit dem Oscar ausgezeichnet. Häufig wiederkehrende Motive in Irvings Romanen sind unwahrscheinliche und skurrile Geschehnisse, das Ringen, bestimmte Schauplätze (etwa New Hampshire oder Wien), starke Frauenfiguren und immer wieder Bären. Wiederholt wird ihm von Kritikern vorgeworfen, zu autobiografisch zu schreiben.

Bekannteste Bücher

Straße der Wunder

Bei diesen Partnern bestellen:

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Bei diesen Partnern bestellen:

Straße der Wunder

Bei diesen Partnern bestellen:

In einer Person

Bei diesen Partnern bestellen:

Garp und wie er die Welt sah

Bei diesen Partnern bestellen:

Letzte Nacht in Twisted River

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Mittelgewichts-Ehe

Bei diesen Partnern bestellen:

Rettungsversuch für Piggy Sneed

Bei diesen Partnern bestellen:

My Movie Business

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Pension Grillparzer

Bei diesen Partnern bestellen:

Laßt die Bären los!

Bei diesen Partnern bestellen:

Bis ich dich finde

Bei diesen Partnern bestellen:

Die vierte Hand

Bei diesen Partnern bestellen:

Zirkuskind

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Hotel New Hampshire

Bei diesen Partnern bestellen:

Die imaginäre Freundin

Bei diesen Partnern bestellen:

Witwe für ein Jahr

Bei diesen Partnern bestellen:

Owen Meany

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Garp und der alles zerstörende Sog

    Garp und wie er die Welt sah
    itwt69

    itwt69

    28. June 2017 um 13:25 Rezension zu "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving

    Von meinem 2.Irving bin ich ein wenig enttäuscht. Zu viel Gewalt und Perversion - darauf war ich nicht vorbereitet. Ansonsten sprachlich und erzählerisch auf hohem Niveau. Die tragische Geschichte eines Schriftstellers und seines weiteren Umfeldes, in der fast alle in den zerstörerischen Sog - die Unwägbarkeiten des Lebens an sich - geraten, kann sie ein gutes Ende nehmen?

  • Eine Bärengeschichte – Abenteuerliche, bunte Kurzgeschichte von Irvings Garp

    Die Pension Grillparzer
    Nisnis

    Nisnis

    22. June 2017 um 14:59 Rezension zu "Die Pension Grillparzer" von John Irving

    Eine Bärengeschichte – Abenteuerliche, bunte Kurzgeschichte von Irvings GarpJohn Irvings Garp schrieb in Garp und wie er die Welt sah, als 19-jähriger seine erste Erzählung Die Pension Grillparzer. Irvings Fans erinnern sich gern daran, dass Garp damit das Herz seiner geliebten Helen eroberte, die er später heiratete.Irving erfüllte sich einen Wunsch, in dem er diese Kurzgeschichte als stand alone veröffentlichte. In Die Pension Grillparzer lässt Irving es äußerst kurzweilig zugehen. Eine Familie, mit zwei Söhnen und einer ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2015
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    02. June 2017 um 21:06
    Buchperlenblog schreibt :D Ich sehe, wir haben denselben Anfangsbuchstaben! Schqade, dass ich keins der Bücher auf meinem SuB hab. Da muss ich ja auch erst tief graben, ob es da was gibt. ^^

    ich habe auf deinem SuB immerhin 4 Bücher gefunden:

  • Enttäuscht abgebrochen

    Straße der Wunder
    Duffy

    Duffy

    22. May 2017 um 09:55 Rezension zu "Straße der Wunder" von John Irving

    Zuerst einmal: Wenn man ein Buch nicht zuende liest, verbieten sich eigetentlich die Bewertungen. Doch ohne Sternchen geht ja hier nichts und so werden die drei Sterne im Widerspruch zum Abbruch der Lektüre nach der Hälfte des Buches doch vergeben. Doch die sind nur für Irvings handwerkliche Leistung, die unbestreitbar die eines Spitzenerzählers ist. Was man von Aufbau und Inhalt diesmal nicht sagen sagen kann, denn die Geschichte der beiden Müllkippenkinder aus Mexiko, die sich schon über die erste Hälfte des Buches mühsam und ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte ...

    Mehr
    • 4633
  • Eine sehr widersprüchliche Geschichte

    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    Skipperbast

    Skipperbast

    30. March 2017 um 11:27 Rezension zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving

    Wir erfahren die Geschichte von Dr Larch und Homer der in seiner Klinik aufwächst.Dr Larch hat eine Klinik für Geburten (Gottes Werk) aber auch für Abtreibungen (Teufels Beitrag). Dazu führt er ein Waisenhaus, da die Frauen, die in St. Clouds ihr Kind bekommen, sie diese nicht wollen und die dann ins Waisenhaus kommen. Homer jedoch kommt immer wieder von seinen Adoptivfamilien zurück und schlussendlich "adoptiert" Dr Larch ihn.Ich fand dieses Buch nicht gut, Es war minder ok.Das Gute daran war, dass es teilweise tiefgründig ...

    Mehr
    • 3
  • Begeisterung und Irritation

    Owen Meany
    mondy

    mondy

    12. March 2017 um 11:44 Rezension zu "Owen Meany" von John Irving

    Aus dem Amerikanischen von Edith Nerke und Jürgen BauerMeine MeinungIch bin hin- und hergerissen zwischen Begeisterung und Irritation. Begeisterung einerseits, weil ich es faszinierend finde, wie durchdacht die Handlung ist. Man kann sich sicher sein, dass jedes Detail später noch einmal eine Rolle spielen wird, auch wenn man es schon wieder fast vergessen hat. Viele Erlebnisse von Owen Meany und John Wheelwright werden episodenhaft erzählt. So darf man z.B. ein aus den Fugen geratendes Krippenspiel miterleben (köstlich!) oder an ...

    Mehr
    • 3
  • Nur Geschwafel

    Owen Meany
    Sandy3437

    Sandy3437

    09. March 2017 um 11:39 Rezension zu "Owen Meany" von John Irving

    Leider hat mir dieses Buch gar nicht gefallen. Nachdem ich mit "Witwe für ein Jahr" meinen ersten Irving gelesen hatte, war ich total begeistert und wollte mehr.Owen Meany hat meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt. Der Ich-Erzähler Johnyy Weelwright ist so farblos und uninteressant, dass man einfach gelangweilt sein muss. Vielleicht wäre das Buch besser gewesen, wenn Owen Meany seine Geschichte selbst erzählt hätte, da diese Figur durch aus interessant ist. Durch die Augen von J.W. ist man aber nur gelangweilt.  Völlig ...

    Mehr
  • Prinzen von Maine - Könige Neuenglands

    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    itwt69

    itwt69

    25. February 2017 um 14:24 Rezension zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving

    Ein höchst emotionales Werk um Gottes Werk und Teufeld Beitrag - Entbindung und Abtreibung. Der äthersüchtige Dr. Larch leitet das Waisenhaus in St. Clouds, neben Entbindungen ungewollter Kinder, die dann als Waisen dort aufwachsen, führt er auch Abtreibungen durch. Homer Wells, einer dieser Waisen, ist  durch unglückliche Umstände über das Adoptionsalter hinaus in St. Clouds geblieben und zum Assistenten Dr. Larchs geworden, doch eines Tages erscheint ein Paar, welches ihn mitnimmt. Dr. Larch hatte ihn immer als seinen ...

    Mehr
  • Gute Nacht, ihr Prinzen von Maine, ihr Könige von Neuengland!

    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    15. February 2017 um 17:13 Rezension zu "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving

    »Gute Nacht, ihr Prinzen von Maine, ihr Könige von Neuengland!« Das klingt ein wenig nach den »Waltens«, gute Nacht Jhon-Boy .... Ein Klassiker, den ich mir noch einmal als Hörbuch anhören wollte, denn ich liebte dieses Buch damals. Wir befinden uns in Maine, in den Dreißiger Jahren in einer ehemaligen Holzfällerstadt, die nun zur Geisterstadt mutiert ist, St. Clouds. Im Waisenheim St. Cloud’s wird Homer Wells geboren. Wir lernen seinem späteren Mentor, den Gynäkologen Dr. Wilbur Larch kennen, der das Waisenhaus und eine ...

    Mehr
    • 2
  • weitere