John Irving The Fourth Hand

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Fourth Hand“ von John Irving

While reporting a story from India, a New York television journalist has his left hand eaten by a lion; millions of TV viewers witness the accident. In Boston, a renowned hand surgeon awaits the opportunity to perform the nation's first hand transplant. A married woman in Wisconsin wants to give the one-handed reporter her husband's left hand.

Stöbern in Romane

Walter Nowak bleibt liegen

Konfus, abstrakt und langweilig! Die Idee des Buches ist gut, doch dort enthalten sind mir zu viele wirre Gedankenfetzen.

AnneEstermann

Underground Railroad

Schmerzhaft, aber nicht ohne Hoffnung. ist hier ein eindringlicher Roman gelungen, der über Jahre hinweg an Relevanz nicht verlieren wird.

TochterAlice

Töte mich

Typisch Nothomb: Man legt das Buch nicht mehr aus der Hand bis man es zu Ende gelesen hat!

PaulaAbigail

Unsere Seelen bei Nacht

Welch zarter, schmerzender Roman über die Liebe in späteren Jahren, über die Hoffnung und für mehr Mut, dem Herz freien Lauf zu lassen!

DieBuchkolumnistin

Ein Zuhause für Percy

meist zu kindlich gehalten - wäre mit kleinen Abänderungen besser für eine andere Altersgruppe geeignet

Gudrun67

Heimkehren

Schön erzählte Geschichte

queenbee_1611

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal wieder ein Irving

    The Fourth Hand
    DaniW

    DaniW

    17. November 2015 um 03:58

    Wirklich - auch wenn der Inhalt dieses Buches zunächst (wieder einmal) etwas seltsam anmutet. Der Hauptprotagonist verliert seine Hand - findet aber die Liebe seines (bisher eher unorientierten) Lebens. Wieder einmal ein verquickter und sehr typischer John Irving, der sehr viel Spaß macht beim Lesen, aber einem auch sehr viel abverlangt. Ich versuche es immer wieder mit ihm: lache bei Passagen, langweile mich seitenweise und stelle am Ende fest, dass es eigentlich gar nicht so schlecht war.

    Mehr