John J. Nance

 3.6 Sterne bei 48 Bewertungen
Autor von Gegen die Uhr, Beben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John J. Nance

Sortieren:
Buchformat:
Gegen die Uhr

Gegen die Uhr

 (11)
Erschienen am 31.08.2018
Die letzte Geisel

Die letzte Geisel

 (6)
Erschienen am 01.08.2001
Beben

Beben

 (8)
Erschienen am 09.03.2009
Das Medusa-Projekt

Das Medusa-Projekt

 (5)
Erschienen am 11.10.1999
Das Medusaprojekt

Das Medusaprojekt

 (3)
Erschienen am 31.08.2018
Tödlicher Gegenwind

Tödlicher Gegenwind

 (3)
Erschienen am 31.08.2018

Neue Rezensionen zu John J. Nance

Neu
TheSilencers avatar

Rezension zu "Gegen die Uhr" von John J. Nance

Nance kann es besser
TheSilencervor 3 Jahren

Ein alternder Doktor mit einem tödlichen Virus in der Blutbahn, entkommt seinen Häschern durch einen einfachen, unbürokratischen Trick und steigt in Deutschland in eine Linienmaschine Richtung USA. Es dauert nicht lange und die Boeing wird zum Spielball der Mächtigen dieser Welt und steht vor dem Abschuß.

Die Story scheint einem irgendwie bekannt. Ein Vergleichsplot fällt mir allerdings nicht ein.

Der Autor verschießt sein gesamtes Pulver an Spannung auf den ersten 100 Seiten. Ihm scheint's auch aufgefallen zu sein, denn dann werden Geheimdienste und unbekannte Übergrößen in die Handlung eingepflegt. 
Der Charakter des Piloten wandelt zwischen dem taffen Ex-Soldaten und dem Ratlosen, der sich Tips von der Stewardess holt, hin und her.
Und zu guter Letzt bemüht Nance dann auch noch "böse Menschen aus dem Irak" (die Wörter "Moslem" oder "Islam" fallen kein einziges Mal), via Hilfestellung der Russen.

Lange vor 9/11 bleibt das alles aber harmlos und nur ganz vage.

Alles in allem ist die Handlung völlig überladen, was den Verlust der Spannung zur Folge hat. Ich habe mich dabei erwischt, zunächst einige Zeilen zu überspringen, zuletzt ganze Absätze.

Nee, nicht zu empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen
simonfuns avatar

Rezension zu "Beben" von John J. Nance

Geschüttelt und gerührt
simonfunvor 3 Jahren

Geschüttelt und gerührt; mehr war da kaum. Endlos gestreckte Geschichte über Einzelschicksale der Protagonisten, deren Auftauchen oft nicht nötig war, liesen mich fast das Buch weglegen. Erst ab etwa Seite 200 (!) wurde es langsam interessant. Obwohl die Helden und Bösen detailliert beschrieben wurden, ist die Handlung erstaunlich oberflächlich und die Umgebungsbeschreibungen so düster wie das Wetter. Der Schluss war dann doch ganz nett, aber nicht mehr. Zumal ein paar offene Fragen blieben.
Wie auch immer - naja...

Kommentieren0
1
Teilen
herzles avatar

Rezension zu "Beben" von John J. Nance

"Das seichte Beben"
herzlevor 3 Jahren

Das Buch ist ein guter Lückenfüller, wenn das Bücherregal mal nichts her gibt. Es liest sich gut und wird eigentlich nicht langweilig. Es ist voll von Klischees, die man so aus diesen berühmten Katastrophenfilmen kennt. Der unverstandene aber brilliante Wissenschaftler, der habgierige Bauunternehmer, die wagemutigen Retter in der Not... Wer also auf Altbewährtes steht, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Aber Neues oder Aufregenderes - Fehlanzeige. Dennoch war es kein Fehlgriff...

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks