John Jackson Miller Star Trek TNG 12

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Star Trek TNG 12“ von John Jackson Miller

Abtrünnige Raumschiffe der Föderation lassen Chaos und Zerstörung über den Alpha-Quadranten hereinbrechen. Captain Jean-Luc Picard und die Besat- zung der U.S.S. Enterprise sind schockiert, als sie erfah- ren, dass niemand Geringeres, als Picards ehemaliger Schützling und Freund – Admiral William T. Riker – dahintersteckt ...

Glaube nicht immer was du siehst und hinterfrage auch mal die Anweisungen deiner Vorgesetzten.

— einz1975

Roman, der ab dem ersten Drittel an Fahrt und Spannung aufnimmt, das Finale ist furioso!

— Daniela-Walch

Stöbern in Science-Fiction

Die Welten der Skiir - Patronat

Wie die beiden ersten Teile sehr zu empfehlen.

KlausStein

Die Welten der Skiir 2

Wie der erste Teil, spannend und sehr interessante Charaktere . Als Sciencefiction Fan muss man es lesen

KlausStein

Die Reise der Scythe 1

Die Reise der Scythe macht einfach nur Spaß! Ich bin begeistert von den Figuren, dem Verlauf der Geschichte, die Ideen und die Spannung.

einz1975

Hologrammatica

Genreübergreifender Thriller

Rosebud

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Rasanter und spannender Sci-Fi-Thriller

Becky_Bloomwood

Die Granden von Pandaros

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle – für den Leser beim Lesen.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Star Trek – Next Generation 12: Jagd

    Star Trek TNG 12

    einz1975

    21. June 2017 um 08:48

     Star Trek – Next Generation 12: JagdAdmiral William T. Riker hat in seiner Laufbahn bei der Sternenflotte schon das ein oder andere Abenteuer erlebt, doch diesmal steht er im absoluten Mittelpunkt des Geschehens. Der Anfang klingt recht entspannt. Eine Friedenskonferenz wird einberufen, bei der alle aktuellen Mächte des Quadranten anwesend sind. Doch eine wirklich echte Übereinkunft scheint nicht getroffen geworden zu sein. Dennoch hat der Admiral anscheint eine Mission, welche er nun aufnimmt. Au der anderen Seite haben wir noch einen romulanischen Senator, welcher sich auch endlich aus seinen eigenen Schatten erheben will.Die Mission führt Riker zur Aventine. Das schnellste Schiff der Flotte sollte hierfür genau das richtige sein. Sie begeben sich zu einer Kommunikationseinrichtung, denn hier soll ein schrecklicher Virus seinen Ursprung haben. Mit einem kurzen, aber gewaltigen Schlag wird sie außer Gefecht gesetzt. Doch scheint dies nicht das letzte Ziel zu sein. Immer mehr Stationen werden angegriffen und nicht nur von Riker, sondern auch von allen anderen Teilnehmern dieser geheimen Konferenz. Als Leser erfahren wir erst etwa nach zwei Drittel des Buches was wirklich dahinter steckt. Nur so viel kann ich sagen, wir sehen einmal mehr alte Bekannte wieder.Autor John Jackson Miller könnte einigen von euch auch anderweitig bekannt sein. Eigentlich ist er Comicbuch Autor und das eher für Star Wars, als für dieses Universum. Um so schöner, dass er hier hergefunden hat und mit seiner Geschichte uns noch einmal einige schöne Erinnerungen an eine alte Folge der Next Generation zurückbringt. Dennoch benötigt seine Geschichte ordentlich Fahrt, welche sie nicht immer bekommt. Ein paar der Stationen und Angriffe hätte man sich ruhig verkneifen können, da sie nicht zwingend das Drama der Geschichte vorantreibt oder inhaltlich uns wirklich mehr preisgibt. Dafür hat er sich sehr ausgiebig mit den uns bekannten Figuren auseinandergesetzt.Riker hat weiterhin sein verschmitzten Humor, Picard bleibt seinen Freunden treu und politisch wie taktisch ein Ass, Dax ist dank ihrer Erfahrung aller Wirte ein Captain der sein Schiff nie aufgeben wird und Diana kann ihrem Mann ein kleines unausgesprochenes Geheimnis anvertrauen. Das der Frieden das ein oder andere Mal auf der Kippe stand haben wir schon oft erlebt, doch diesmal gab es nicht nur einen, sondern gleich alle die daran beteiligt waren ihn zu vernichten. Ob der Admiral oder sogar die Föderation Schaden genommen haben, könnt ihr jedoch selbst herausfinden.Fazit:Glaube nicht immer was du siehst und hinterfrage auch mal die Anweisungen deiner Vorgesetzten. So in etwa die Moral der Geschichte, welche uns Autor John Jackson Miller präsentiert. Eine gelungenes Abenteuer mit Riker und Picard, welches am Ende keinen Sieger, aber viele neue Erkenntnisse hervorruft. Als Debüt im Star Trek Universum hat er vieles richtig gemacht und dank der gut gewählten Charaktere kann man auch über manch trockene Passage schnell hinweggesehen.MatthiasAutor: John Jackson MillerTaschenbuch: 430Verlag: Cross CultSprache: DeutschErscheinungsdatum: 15.03.2017ISBN: 9783959811781

    Mehr
  • Warum wird Riker gejagt

    Star Trek TNG 12

    Daniela-Walch

    05. March 2017 um 17:38

    Nach einer Friedenskonferenz verhalten sich die Teilnehmer daran sehr merkwürdig und greifen scheinbar willkürlich Kommunikationseinrichtungen an - jedoch ohne Todesopfer zu verzeichnen! Auch Riker auf der Aventine unter Cpt. Dax ist dabei.Wer und wieso greift die Stationen an - das fragt sich nicht nur die Föderation. Picard wird losgeschickt, um der Sache auf dem Grund zu gehen. Vollständige Rezension findet ihr auf meinem Blog unter http://buchvogel.blogspot.de/2017/03/star-trek-next-generation-12-jagd-von.html

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks