John Jakes Sturm über Charleston

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturm über Charleston“ von John Jakes

Endlose Plantagen, aparte Südstaatenschönheiten, Magnolienblüten und eisgekühlter Pfefferminzsirup auf der Veranda. Vor der pittoresken Kulisse Charlestons wird das Schicksal der Familie Bell erzählt, deren Name untrennbar mit dem ihrer Stadt verbunden ist. Anhand ihrer bewegten Geschichte lässt John Jakes die ereignisreiche Zeit der Amerikanischen Revolution und des Sezessionskrieges auf unnachahmliche Art neu erstehen. Ein Roman über Leidenschaft, Hass und dunkle Geheimnisse, über Liebe, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sturm über Charleston" von John Jakes

    Sturm über Charleston
    lunartec

    lunartec

    25. November 2010 um 23:49

    Endlose Plantagen, aparte Südstaatenschönheiten, Magnolienblüten und eisgekühlter Pfefferminzsirup auf der Veranda. Vor der pittoresken Kulisse Charlestons wird das Schicksal der Familie Bell erzählt, deren Name untrennbar mit dem ihrer Stadt verbunden ist. Anhand ihrer bewegten Geschichte lässt John Jakes die ereignisreiche Zeit der Amerikanischen Revolution und des Sezessionskrieges auf unnachahmliche Art neu erstehen. Ein Roman über Leidenschaft, Hass und dunkle Geheimnisse, über Liebe, Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Für Geschichts-Interessierte ist das Buch sicherlich ein absoluter Geheimtipp. Man erfährt alles wissenswerte über die Stellungskriege um die Unabhängigkeit von England und natürlich auch über die inneramerikanischen Konflikte zwischen Nord- und Südstaaten. Mir persönlich ging es bei den Taktischen Erläuterungen etwas zu sehr in die Tiefe, ich hätte lieber gern mehr von den jeweiligen Hauptpersonen der Romanteile gelesen, die rein handlungsmäßig auch eher etwas langweilig daher kamen. Mein Tipp: kann man lesen, muss man aber nicht! Es sei denn, man interessiert sich für die amerikanische Geschichte, dann überwiegt der Nutzen ;)

    Mehr