John Keats Auf eine griechische Urne

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf eine griechische Urne“ von John Keats

An den Anfang seines Schaffens hatte Keats die Maxime gestellt: Gedichte, die nicht so natürlich wirken wie Blätter an den Bäumen, sollten nicht geschrieben, schon gar nicht veröffentlicht werden. So schuf er Sprachbilder von einer Dichte und Intensität, wie es sie in der englischen Dichtung seit Shakespeare nicht mehr gegeben hatte.

Stöbern in Gedichte & Drama

Alt?

Nicht meins...der Stil des Dichters und der Aufbau der Thematik hat mir gar nicht gefallen.

EnysBooks

Solange es draußen brennt

Wer seine Texte liebt und andere damit begeistern möchte.

Bookofsunshine

Ganz schön Ringelnatz

Die Serie ist toll. Nur Ringelnatz liegt mir nicht

Eistorte

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auf eine griechische Urne" von John Keats

    Auf eine griechische Urne

    Puzzeline

    01. January 2011 um 13:52

    Rezension: John Keats war ein englischer Dichter der Romantik. Er starb schon mit 25 Jahren an Tuberkulose. Zu seinen Lebzeiten hat er nie Erfolg verzeichnen können. Erst Jahre später wurde er zumindest in Großbritannien einer größeren Masse bekannt. In Deutschland ist John Keats den meisten noch immer kein Begriff, obwohl er in seinem Heimatland als dichterisches Genie auf nahezu eine Ebene mit Shakespeare gestellt wird. „Auf eine griechische Urne“ ist eine zweisprachige Ausgabe. Auf jeweils einer Doppelseite werden das originale englische Gedicht und die deutsche Übersetzung (von Heinz Piontek) gegenübergestellt. Das Buch ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt: Gedichte/Sonette/Oden. Am Ende steht ein Nachwort des Übersetzers. Auch ich muss gestehen, dass mir John Keats nicht bekannt war. Auf den Dichter bin ich erst durch den Film „Bright Star“ aufmerksam geworden. Eigentlich bin ich auch kein großer Freund der Lyrik, aber ich bin trotzdem von John Keats‘ Werk begeistert. Das alte Englisch hört sich einfach wunderschön an und gibt Keats‘ Gedichten noch die dazugehörige Würde und den Tiefgang. Mein Lieblingsgedicht von John Keats ist direkt das erste in diesem Gedichtband, sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch: This Living Hand – Die warme Hand: Die warme Hand, die noch voll Leben ist Und zupackt mit Begier, die würde dich, Läg sie erstarrt in eisig stummer Gruft, So jagen tags und so durchkälten nachts, Daß du dein eigen Herzblut gäbst für sie, damit es rot durch meine Adern rausch, Und dir wär wieder leicht zumut – hier schau: Ich halte sie dir hin! Beim Lesen dieses Bandes macht man sich unweigerlich Gedanken über den Tod und das Leben. Es ist wirklich schade, dass John Keats schon so früh starb. Wer weiß, welche genialen Werke er noch hervorgebracht hätte. Pionteks Übersetzung ist auch sehr gelungen. Aufgrund des alten Englischs sind viele Textteile schwer zu verstehen und da hilft die Übersetzung auf der nächsten Seite sehr. Heinz Piontek hält sich auch immer an das originale Versmaß. Pionteks Nachwort ist sehr hilfreich, um Keats Schaffen nachzuvollziehen. Wie auch in „Bright Star“ zu sehen, war ihm seine Freundin Fanny Brawne sehr wichtig. Fazit: Dieser deutsch/englische Gedichtband ist sehr gelungen. Keats Werke sind berührend und klingen allein sprachlich schon wunderschön. Pionteks Übersetzung ins deutsche hilft enorm beim Verstehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks