John Keegan Der Amerikanische Bürgerkrieg

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Amerikanische Bürgerkrieg“ von John Keegan

Der erste moderne Krieg Im Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten (1861–1865) starben über 700 000 Soldaten – mehr als in allen anderen Kriegen zusammen, die die USA seitdem geführt haben. John Keegan zeichnet das ebenso faszinierende wie beklemmende Bild dieses ersten modernen Krieges: vom zähen Kampf um die Sklaverei über die legendären Schlachten bis hin zur totalen Niederlage des Südens – und dem Ende einer ganzen Lebensweise. Dabei spürt er den politischen Dimensionen dieses Krieges ebenso nach wie den menschlichen Erschütterungen. Eine Gesamtdarstellung, die Maßstäbe setzt. 'Ein meisterhaftes, herausforderndes Buch.' The Times 'John Keegan ist der lesenswerteste und zugleich originellste Militärhistoriker der Gegenwart.' New York Times

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Amerikanische Bürgerkrieg" von John Keegan

    Der Amerikanische Bürgerkrieg

    Matzbach

    05. October 2010 um 09:21

    Keegan gibt mit seinem Buch eine ordentliche Übersicht über die Ursachen und den Verlauf des amerikanischen Bürgerkriegs. Als Militärhistoriker gilt sein Anliegen insbesondere den Strategien der Heerführer sowie den Schilderungen der wichtigen Feldzüge/Schlachten, was bisweilen in Detailverliebtheit ausartet. Etwas nervig ist, dass das Buch oft redundant ist. So schildert Keegen beipielsweise im Kapitel 5 die geographischen Bedingungen, denen die Kriegsführung unterworfen war, um im siebten Kapitel "Pläne" zu wiederholen, dass diese Bedingungen die Strategien der Generäle beeinflussten. . Außerdem scheint bei der Übersetzung etwas geschlampt worden zu sein, so wird über den Ausbau des Eisenbahnwesens von 1861 bis 1861 berichtet(!). Wer sich wirklich umfassend über den Bürgerkrieg informieren möchte, sollte auf "Für die Freiheit sterben" von James M. McPherson zurückgreifen, welches nicht nur informativer, sondern auch besser lesbar ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks