Rubinrotes Vermächtnis

von John Kiru 
4,3 Sterne bei7 Bewertungen
Rubinrotes Vermächtnis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6):
A

Toller Roman

Kritisch (1):
shnarphlas avatar

An sich interessante Story, der Stil konnte mich leider nicht überzeugen.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rubinrotes Vermächtnis"

"Wenn Du den Weg nicht mehr erkennen kannst, dann bleibt nur die Liebe als einzige Zuflucht..."

1981.Christopher Jensen arbeitet als Kellner in einem Schnellrestaurant in dem malerischen Küstenstädtchen Monterey in Kalifornien. Die Begegnung mit der schönen, geheimnisvollen Kate konfrontiert ihn auf einen Schlag mit seiner Vergangenheit, die er so sehr verdrängt hat. Und plötzlich ist er in Gedanken wieder dort, wo die Tragödie seines Lebens einst ihren Anfang nahm: Kambodscha 1972. Doch gerade, als Christopher verzweifeln will, zeigt ihm Kate, dass das Leben für ihn noch viele Überraschungen bereithält...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947145041
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:hansanord
Erscheinungsdatum:21.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    EvelynMs avatar
    EvelynMvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine berührende, tragische, einfühlsam erzählte Lebensgeschichte - wie aus falschen Entscheidungen etwas ganz Schönes entstehen kann!
    Die Liebe als einzige Zuflucht

    Im Sommer 2015 blickt Christopher Jensen, ein Vietnam-Veteran, auf sein Leben zurück … so beginnt der Prolog und damit die Lebensgeschichte von Chris. Es ist das Jahr 1981 als er sich mehr schlecht als recht mit einem Job als Kellner in Kalifornien über Wasser hält. Da tritt eine junge Frau namens Kate in sein Leben und führt ihn zurück in seine Erinnerungen, die er so gut weg geschlossen hatte. Eine traurige, melancholische Aura umgibt diesen jungen Mann, der in Kambodscha eine große Tragik, aber auch eine tiefe Liebe erfahren hat.

    Wer ist diese geheimnisvolle Frau – Kate – die Chris mit ihren Fragen und ihrer Beharrlichkeit in die Vergangenheit zurückversetzt? Und warum hat sie nach ihm gesucht?

    Diese beiden Fragen ziehen sich wie ein rotes Band durch diesen berührenden, einfühlsam erzählten Roman. Durch Rückblicke in Christophers Leben konnte ich seine Zerrissenheit, seine Trauer, seine Wut und seine Zurückgezogenheit deutlich spüren. Der Autor nimmt den Leser immer wieder mit in den Dschungel Kambodschas, wie auch an die Westküste der USA. Es sind die leisen Töne, die Chris‘ Geschichte so tragisch, schön und zutiefst menschlich machen und den Leser mitnehmen auf eine lange Reise, während der er auch Chris‘ Fehlentscheidungen und sein Leid miterlebt. Sein Gewissen lässt ihm keine Ruhe und ehe er sich versieht, öffnet er sich einer fremden Frau und findet am Ende zu sich selbst zurück. Die Schrecken des Krieges und die Verrohung der Soldaten sind genauso bildhaft beschrieben, wie auch die innige Liebe zwischen Chris und Thao. Kate bleibt lange Zeit ein Rätsel, sie erscheint nüchtern und hinterfragt Chris‘ Geschichte. Sie bleibt lange Zeit ein Geheimnis und offenbart sich nicht. Doch es gelingt ihr, seine Schale zu durchbrechen und verschüttete Gefühle an die Oberfläche zu holen.
    John Kiru erzählt so emotional und realistisch, dass es seine eigene Geschichte sein könnte. „Rubinrotes Vermächtnis“ ist für mich ein kleines, literarisches Juwel. Ich las es in einem wunderschönen Schlosspark, umgeben von viel Grün und plätscherndem Wasser – als wäre ich ganz nah bei Chris und Thao – als müsse ich nur die Hand nach ihnen ausstrecken. Die gefühlvoll erzählte Lebensgeschichte einer tragischen Liebe, der Dramatik des Krieges und ein Ende voller Hoffnung hat mich tief bewegt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    A
    ArnoZischofskyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Roman
    Toller Roman

    Christopher Jensen arbeitet als Kellner, als er Kate kennenlernt und ihr seine Lebensgeschichte erzählt. Chris war als Soldat im Vietnamkrieg. Dort lernt er die Liebe seines Lebens kennen.

    Ein spannender Roman, der die spannende Geschichte von Chris erzählt. Dazu eine wunderschöne Liebegeschichte von Chris und Thao. Leseempfehlung: Ja.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jenneightdolls avatar
    Jenneightdollvor 3 Monaten
    Rezension ~ Rubinrotes Vermächtnis

    Klappentext:
    "Wenn Du den Weg nicht mehr erkennen kannst, dann bleibt nur die Liebe als einzige Zuflucht..."
    1981.Christopher Jensen arbeitet als Kellner in einem Schnellrestaurant in dem malerischen Küstenstädtchen Monterey in Kalifornien. Die Begegnung mit der schönen, geheimnisvollen Kate konfrontiert ihn auf einen Schlag mit seiner Vergangenheit, die er so sehr verdrängt hat. Und plötzlich ist er in Gedanken wieder dort, wo die Tragödie seines Lebens einst ihren Anfang nahm: Kambodscha 1972. Doch gerade, als Christopher verzweifeln will, zeigt ihm Kate, dass das Leben für ihn noch viele Überraschungen bereithält….
    (Quelle: Lovelybooks)

    Cover:
    Das Cover des Buches finde ich sehr schön gestaltet. Es zeigt eine junge Frau, die an einem bestimmten Ort steht, was im Laufe des Buches aufgeklärt bzw. eine wichtige Rolle spielt wird.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil von dem Autor John Kiru ist sehr angenehm und flüssig zu lesen.
    Man konnte, wenn man sich darauf eingelassen hat, mit dem Charakter Christopher Jensen mitfühlen und seine Geschichte miterleben. Kleiner Minuspunkt ist, dass der Autor verschiedene Erzählperspektive, die Ich- und der Er-Perspektive, verwendet hat. Das könnte für den einen oder anderen Leser sehr verwirrend vorkommen. 

    Meine Meinung:
    Das Buch „Rubinrotes Vermächtnis - Lost Inside Cambodia“ hat mich durch seinen Klappentext sehr angesprochen. Nicht nur das es was mit dem Thema Liebe zu tun hat sondern auch mit dem Vietnamkrieg.

    Der Protagonist Christoper Jensen, auch Chris genannt, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Seine Geschichte und seine Vergangenheit haben mich persönlich sehr berührt.

    Auch Kate, die eine wichtige Rolle spielt, fand ich sehr interessant, da sie einfach sehr geheimnisvoll wirkte, da man kaum was von ihr erfahren hat.
    Ebenfalls fand ich Thao gut in die Geschichte hineingearbeitet. Mehr möchte ich dazu aber auch jetzt nicht schreiben, wegen Spoilergefahr ;)

    Wer nicht nur eine normale „Liebesgeschichte“ sucht sondern auch mit ernsterem Hintergrund, dann kann ich dieses Buch sehr empfehlen, da es verschiedene Themen wie Liebe, Familie, Verlust, Trauer und Krieg verbindet.

    Fazit:
    Das Buch „Rubinrotes Vermächtnis - Lost Inside Cambodia“ von John Kiru hat mir sehr gefallen und man merkt, dass der Autor sich mit dem Thema, worüber er schreibt, auseinander gesetzt hat. Allein die verschiedenen Themen sind super hinein gearbeitet und formen eine schöne Geschichte mit einem ernsten Hintergrund. Mein Highlight war das Ende des Buches. So schön und so unerwartet.Deshalb gebe ich liebend gern 4,5 von 5 Sterne, da die Geschichte mit gepackt hat, jedoch gab es für mich ein kleinen Minuspunkten, wie die verschiedene Erzählperspektive, die ab und an echt verwirrend war.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    shnarphlas avatar
    shnarphlavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: An sich interessante Story, der Stil konnte mich leider nicht überzeugen.
    Interessante Story, der Stil konnte mich leider nicht überzeugen.

    Klapptext

    1981.Christopher Jensen arbeitet als Kellner in einem Schnellrestaurant in dem malerischen Küstenstädtchen Monterey in Kalifornien. Die Begegnung mit der schönen, geheimnisvollen Kate konfrontiert ihn auf einen Schlag mit seiner Vergangenheit, die er so sehr verdrängt hat. Und plötzlich ist er in Gedanken wieder dort, wo die Tragödie seines Lebens einst ihren Anfang nahm: Kambodscha 1972. Doch gerade, als Christopher verzweifeln will, zeigt ihm Kate, dass das Leben für ihn noch viele Überraschungen bereithält...

    Cover

    Beim Cover fehlt mir die Farbe Rubinrot, um einen Bezug zu dem Titel herzustellen. Dafür finde ich es stimmig im Bezug auf "Lost Inside", durch die eher dunklen Farben und die verblasste Spiegelung im Wasser kommt die Verlorenheit gut rüber.

    Schreibstil

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, gut verständlich und das Buch liest sich schnell. Die Emotionen waren für mich nicht wirklich greifbar, es wirkt hölzern und konnte mich dadurch nicht packen. Verwirrend ist auch, dass Chris im Wechsel aus der Ich- und der Er-Perspektive eine Rolle spielt. Störend fand ich zudem die vielen Ausrufezeichen, das liest sich wie in einem Aufsatz.

    (Haupt-)Charaktere

    Im Mittelpunkt steht Chris, der sich aus Enttäuschung gegenüber seinem Vater dem Vietnamkrieg verpflichtet, gefangen und gefoltert wird, und danach in einer Kneipe arbeitet.
    Kate ist eine mysteriöse Fremde, die auf einmal auftaucht, wenig über sich erzählt, aber Chris sein gesamtes Leben erzählen lässt. Erst ganz zum Schluss erfährt man, wer sie war.

    Persönliche Meinung

    Man steigt im Prolog mit einem alten Mann ein, der über sich sinniert und andeutet, dass das Buch seine Geschichte erzählt. Da aber nicht mal mehr am Ende ein Bezug hergestellt wird, ist es etwas unstimmig.
    Chris hadert mit sich und seinen Gefühlen, er kommt richtig phlegmatisch rüber und triftet dauernd so sehr mit seinen Gedanken ab, dass er seine Umwelt nicht mehr wahrnimmt. Man erfährt aber eine ganze Weile nicht, warum er so ist und ich empfand ihn als sehr anstrengenden Charakter. Seinen Job in der Kneipe scheint er auch nur eher aus Pflichtgefühl auszuführen, seine Freundin und Kollegin muss in dauernd aus seinen Tagträumen reißen und antreiben. Aus Kate ihrer Sicht wird auch erzählt, allerdings erfährt man lange so rein gar nichts über sie, dass sie schon fast dubios rüberkommt. Als Fremde taucht sie eines Tages auf, Chris lädt sie zum Essen zu sich ein und auf einmal bringt sie ihn durch psychologische Ausfragerei dazu, dass er sein gesamtes Leben, das er bisher keinem anvertraut hat, vor ihr ausbreitet. All seine Gefühle, Geheimnisse und Erlebnisse während dem Vietnamkrieg plaudert er aus, dabei ist der Stil so ohne Tiefe, dass es wie aus einem Drehbuch klingt. Diese Offenheit ist unrealistisch, genauso wie sein Gewaltmarsch nach der Folter und dass er mit einem offenen Rücken, der eine einzige Wunde ist, gleich am nächsten Tag erstmal schwimmen geht.
    Gegen Ende folgen dann noch seitenlange, sehr nüchterne Aufzählungen aus der Vergangenheit, die ich überspringen musste, weil es zu langatmig wurde. Der Schluss mit der Aufklärung war ganz gut, konnte leider aber den restlichen Eindruck von dem Buch nicht mehr retten.

    Fazit

    Die Idee vom Buch finde ich gut, die Umsetzung war leider gar nicht mein Fall. Da es aber durchaus sehr positive Stimmen gibt, ist der Stil definitiv Geschmackssache.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor 4 Monaten
    Wahre Liebe geht über den Tod hinaus!

    INHALT

    Christopher Jensen war unterwegs zu Randy´s Diner in dem er seit 15 Jahren arbeitet. Nun war er 31 Jahre alt, Barkeeper und Kellner und sein Vater hatte andere Erwartungen an ihn. Er sah seinen Sohn als einen Arzt oder Unternehmer, doch Chris hatte seinen eigenen Kopf.

    Im November 1981 begegnet er dieser Frau, die Frau die gedankenverloren im Diner saß. Sie war ihm sofort aufgefallen. Sie hieß Kate und sie hatte 2000 Meilen hinter sich gelassen um ihn zu finden und kennen zu lernen.

    Wer war diese Frau und was wollte sie von Chris?


    MEINE MEINUNG

    Dieses Buch geht schon sehr emotional los und schon am Prolog kann man erkennen, das die Vergangenheit nicht leicht für Chris war.

    Die Erzählung an sich beginnt ja im Jahr 1981, doch der Kummer den Chris in sich trägt, der liegt noch ein paar Jahre länger zurück. Ihn quälte das schlechte Gewissen und er macht sich Vorwürfe.


    Der Autor hat diese Geschichte so angelegt, das wir immer nur kleine Bröckchen erfahren.

    Der Protagonist Chris verfällt immer wieder in seine Tagträume, in denen er das vergangene noch einmal durchlebt. Dort erfahren wir dann auch wieder Bruchstücke von dem, was geschehen ist. Wir spüren die Trauer, die Wut und auch die Enttäuschung, da der Autor hier alles sehr plastisch beschrieben hat.

    Man leidet förmlich mit Chris mit. Es ist alles so gefühlvoll und emotional erzählt. Es fügt sich alles sehr harmonisch ineinander und wird durch nicht gestört. Chris erzählt sein Leid dieser Kate und so erfahren wir das wahre Drama.

    Die Erzählweise des Autors klingt sehr authentisch und auch sehr realistisch. Man hat fast das Gefühlt, er hätte dies alles selbst erlebt, so lebendig wirkt hier alles. Es wirkt nichts gekünstelt oder gestellt, es wirkt alles sehr real und das ist mir auf jeden Fall 5 Sterne wert.

    Ein wundervolles Buch über die Liebe, den Tod, die Trauer und der großen Hoffnung. Sehr ergreifend und auf jeden Fall auch sehr empfehlenswert.


    Bluesky_13

    Rosi

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    G
    Germaniavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnd, bedrückend, wunderschön erzählt...
    Die Macht der Liebe

    John Kiru, Rubinrotes Vermächtnis

    Inhalt: "Wenn Du den Weg nicht mehr erkennen kannst, dann bleibt nur die Liebe als einzige Zuflucht..."
    1981.Christopher Jensen arbeitet als Kellner in einem Schnellrestaurant in dem malerischen Küstenstädtchen Monterey in Kalifornien. Die Begegnung mit der schönen, geheimnisvollen Kate konfrontiert ihn auf einen Schlag mit seiner Vergangenheit, die er so sehr verdrängt hat. Und plötzlich ist er in Gedanken wieder dort, wo die Tragödie seines Lebens einst ihren Anfang nahm: Kambodscha 1972. Doch gerade, als Christopher verzweifeln will, zeigt ihm Kate, dass das Leben für ihn noch viele Überraschungen bereithält...

    Meine Meinung: Es ein ganz besonderes Buch, ein Buch, zum Träumen, zum Mitleiden und Augen schließen, ein Buch über Vertrauen, Hoffnung und Liebe. Es ist sehr anschaulich geschrieben, gegenüber den handelnden Personen mit sehr viel Mitgefühl und Liebe. Die gemeinsame Idylle mit Thao ist zu schön, um wahr zu sein. Es gibt aber auch Angst machende und Grauen verbreitende Kapitel, die von Helikopterflugstunden und Krieg und Gefangennahme berichten. Ein (eigentlich kleiner und typischer) Streit mit seinem Vater verändert Chris Leben und eines führt zum anderen. Am Anfang des Buches hat er resigniert, bedauert er viel. Erst als Kate in sein Leben tritt und alles über sein Leben erfahren will, bringt sie ihn dazu, sich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen und seine Zukunft anzunehmen. Eine Zukunft, in der Hoffnung, Vertrauen und Liebe wieder ein große Rolle spielen könne - wenn auch anders, als zunächst angenommen. Eine ganz klare Leseempfehlung! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Geheimnisvoll und wunderschön geschrieben :)
    Verloren in Kambodscha

    Was für ein schönes Buch! Ich bin ganz begeistert davon. Es war so spannend und flüssig zu lesen, dass ich innerhalb kürzester Zeit durchs Buch gerauscht bin. Wer also relativ kurzweilige Lektüre mit Tiefgang sucht, der sollte zu diesem Buch greifen.


    Oft sind es die Protagonisten, die ein Buch ausmachen - so auch hier, auch wenn die Handlung und die Vergangenheit viel Raum bekommen. Chris ist mir total sympathisch und auch Kate mag ich sehr, gerade, weil sie so geheimnisumwoben wirkt. Am schönsten fand ich aber immer noch die Szenen mit Thao. Es ist eine gelungene Mischung aus traurig, schön und geheimnisvoll, wie ich finde. Dazu kommt noch der extrem angenehme Schreibstil. Ein Buch dieses Autors würde ich auf jeden Fall wieder lesen!

    Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiter empfehlen. Gerade Leser, die sich für den Krieg in Vietnam interessieren und gerne Geschichten mit vielen Rückblenden in die Vergangenheit lesen, werden diese Geschichte mögen, da bin ich mir ganz sicher.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Hansanord_Verlags avatar
    Hallo liebe Lovelybooks-Gemeinde,

    wir möchten gern eine Leserunde mit Euch und unserem Buch "Rubinrotes Vermächtnis - Lost Inside Cambodia" von John Kiru starten.

    Wir stellen 10 gedruckte Bücher und 10 ebooks für die Leserunde kostenlos als Rezensionsexemplare zur Verfügung.

    Kurz zum Inhalt des Buches:

    „Wenn Du den Weg nicht mehr erkennen kannst, dann bleibt nur die Liebe als einzige Zuflucht…“

    1981.
    Christopher Jensen arbeitet als Kellner in einem Schnellrestaurant in dem malerischen Küstenstädtchen Monterey in Kalifornien.
    Die Begegnung mit der schönen, geheimnisvollen Kate konfrontiert ihn auf einen Schlag mit seiner Vergangenheit, die er so sehr verdrängt hat. Und plötzlich ist er in Gedanken wieder dort, wo die Tragödie seines Lebens einst ihren Anfang nahm: Kambodscha 1972.
    Doch gerade, als Christopher verzweifeln will, zeigt ihm Kate, dass das Leben für ihn noch viele Überraschungen bereithält ...

    -------

    Natürlich freuen wir und, wenn Ihr dann dem Buch in Euren Bloggs, Eurem Instagram-,/Twitter-/Facebook-Accounts oder den einschlägigen Buchshop's eine Plattform bietet.

    Schreibt uns hier einfach, warum Ihr Lust habt, an der Leserunde teilzunehmen ...

    Wir freuen uns auf Euch und verbleiben mit besten Grüßen
    Euer hansanord Verlag
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks