John Knittel Via Mala

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Via Mala“ von John Knittel

Jonas Lauretz, Sägemüller an der Via Mala, wird von seiner Familie ermordet und verscharrt. Der Trunkenbold hatte Frau und Kinder lange Zeit auf unerträgliche Weise schikaniert. Das Verbrechen bleibt unaufgeklärt - bis eines Tages erneut Nachforschungen angestellt werden. Mit seinem Roman Via Mala im Jahre 1934 wurde John Knittel über Nacht weltberühmt. Ebenfalls berühmt ist die Verfilmung mit Mario Adorf in der Hauptrolle.

Legendäres Familiendrama in den schweizer Bergen. Sollte berühmt sein das Buch und die Verfilmung mit Mario Adorf. Fesselndes Buch aus 1934

— HerrCharly

Habe ich bereits als Jugendliche gelesen, wurde verfilmt und ist nach wie vor ein schönes Buch.

— Avinja

Stöbern in Klassiker

Das Bildnis des Dorian Gray

Ein sehr interessantes Buch über die Psyche des Menschen, seine Abgründe und den Einfluss von Menschen auf andere Menschen.

Esti1000

Der Kleine Prinz

Sehr tiefgründig,immer neuere Bedeutungen die einem zuvor kommen!

BookloveElvan

Große Erwartungen

Freundschaft, Liebe, Verrat, Tragödie, Kritik an den herrschenden Klassenunterschieden und eine Portion Humor - wieder ein Lieblingsbuch!

blauerklaus

Momo

Zu recht ein Klassiker, mit einer wunderbaren Botschaft.

Wolly

Per Anhalter durch die Galaxis

Wunderbar absurdes Buch! Kann es immer wieder lesen!

Tanja_Radi

Stolz und Vorurteil

Das Buch verleitet einen es immer und immer wieder zu lesen. Es fasziniert mit Gefühl, Humor und einer großen Portion Charme. Ein Klassiker!

Enjoy_life99

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    12. May 2014 um 18:49

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Rezension zu "Via Mala" von John Knittel

    Via Mala

    luckyup

    01. August 2010 um 22:46

    Die Geschichte der Familie Lauretz, geprägt von Unterdrückung durch den brutalen, alles beherrschenden Vater und die jede Möglichkeit nach Freiheit im Keim erstickende Armut. Die Tristesse im abgelegenen Sägewerk und der tyrannische Jonas erinnern an den Roman "Die Sturmhöhe" von Emily Brontë. Wie sich die Familie von diesem Joch befreit und wie die Gerechtigkeit ihren Weg sucht ist gut aufgebaut und wird interessant voran getrieben. Die Enge des Sägewerks und der enge Spielraum der einzelnen Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und das Grauen der Unterdrückung und Armut spürbar. Ein tolles Stück Schweizer-Literatur.

    Mehr
  • Rezension zu "Via Mala" von John Knittel

    Via Mala

    Bergey

    06. June 2008 um 08:47

    Viele sagen , Via Mala sei ein Heimatroman - das stimmt so nicht, finde ich. Es geht eher um das Portrait einer Famile in der Schweiz der 30er Jahre. Die Mutter sowie die drei bereits erwachsenen Kinder leiden unter der Herrschaft des Vaters, der Alkoholiker ist und zu Gewaltausbrüchen neigt. Eines Tages können sie die Armut und Trostlosigkeit ihres Lebens schließlich nicht mehr ertragen und es kommt zum "Showdown" - sie bringen den Vater gemeinschaftlich um. Nur die eine Tochter, Silvia, ist nicht an dem Mord beteiligt, findet aber trotzdem schnell heraus, was passiert ist. Im weiteren Verlauf wird beschrieben, wie die einzelnen Familienmitglieder mit der Tragödie umgehen, wie sie versuchen, ein freies und unbeschwertes Leben zu führen, aber die Vergangenheit holt sie wieder und wieder ein. Silvia heiratet schließlich einen Juristen, der durch Zufall mit dem Fall des "verschwundenen" Vaters betraut wird -schnell wird ihm klar, dass hier etwas nicht stimmen kann. Er beginnt nachzuforschen... Ein spannender Roman, der viel über die Zeit, die Gesellschaft in der Schweiz, die Landschaft und das Leben dort preisgibt. Zudem beschreibt Knittel treffend den Konflikt, in dem sich der Richter befindet: Ist ein Mord an einem gewalttätigen, bösen Menschen zu rechtfertigen? Hat auch er ein Recht, dass die Täter bestraft werden? Ein absoluter Klassiker, der sich lohnt, auch wenn es zwischendurch tatsächlich etwas "heimatlich" wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks