The Playboy of the Western World

von John M Synge 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
The Playboy of the Western World
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Playboy of the Western World"

Aus Verzweiflung hatte Christy seinen tyrannischen Vater geschlagen, war dann in panischer Angst geflohen, als der alte Mahon leblos liegenblieb. Nächtelang irrte er umher. Seine Geschichte, die er im Wirtshaus des Flaherty nur zögernd zum besten gibt, reizt die Vorstellungskraft der Dorfbewohner. Solch "mutiger" Mann war noch nie vorbeigekommen ... Ungekürzte und unbearbeitete Textausgabe in der Originalsprache, mit Übersetzungen schwieriger Wörter am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783150092118
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:127 Seiten
Verlag:Reclam, Philipp

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sonjastevenss avatar
    sonjastevensvor 11 Jahren
    Rezension zu "The Playboy of the Western World" von John M Synge

    Das Theaterstück "The Playboy of the Western World" wurde von einem irischen Schriftsteller namens John Millington Synge geschieben. Auszeichen tuen sich seine Stücke durch den irischen Akzent, dem sogenannten "Hiberno Englisch" , der als das Stück Anfang des 20. Jahrhunderts, als es die ersten Male aufgeführt worden ist, für Aufstände, die sogenannten "Playboy Riots", geführt hat. Einige Iren haben sich durch die übertriebene Sprache teis beleidigt gefühlt, teils fanden sie es wie der typische Ire dargestellt wurde auch sehr beleidigend. Der sogenannte "Stage Irishman" beschreibt den typischen Iren z.B. als, Säufer, dumm, und naiv. Diese Figur wurde eigentlich in der englischen Theaterwelt als Belustigung eingesetzt.
    In diesem Stück kommt der Protagonist, Christopher Mahon in das Dorf Mayo - er ist auf der Flucht. Er erzählt den Leuten, dass er angeblich seinen Vater bei einem Streit erschlagen hat. Die Leute des Dorfs sehen in Christopher einen Helden, vor allem die weilbliche Gemeinde finden ihn total toll! Christopher genießt seinen Status als Held und Star in Mayo und beschließt dort zu bleiben...

    Kommentieren0
    24
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks