Neuer Beitrag

Arwen10

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Und hier das neuste Buch von John MacArthur über die Gleichnisse von Jesus. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde. Der ein oder andere von euch kennt vielleicht die John MacArthur Studienbibel. John MacArthur hat darüber hinaus einige Bücher zur Bibel und biblischen Themen  geschrieben.

John MacArthur Gleichnisse







Zum Inhalt:


Jesus war ein meisterhafter Geschichtenerzähler, und die Gleichnisse, die er erzählt hat, waren genial einfache Alltagsgeschichten, die aber tief gehende geistliche Lektionen vermittelten. Und wenn wir wissen wollen, wie wir als Christen leben sollen und wie das Leben im Reich Gottes aussieht, ist es wichtig, dass wir diese Gleichnisse auch verstehen.

Der bekannte Theologe John MacArthur bringt den Menschen schon seit vielen Jahrzehnten das Wort Gottes nah. In diesem Buch hilft er dem Leser, 12 bekannte Gleichnisse Jesu neu zu verstehen. Er erklärt, in welchem Kontext sie entstanden, an wen sie gerichtet waren, welche Bezüge zum Alten Testament oder zu anderen Texten des Neuen Testaments sie beinhalten - und auch, was sie mit unserem Leben heute zu tun haben. Lassen Sie sich ein auf die bekanntesten und einflussreichsten Kurzgeschichten, die jemals erzählt wurden.



Zur Leseprobe:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817200




Infos zum Autor:








John MacArthur ist Pastor der Grace Community Church in Sun Valley, Kalifornien, und Präsident des Master's College in Los Angeles. In den mehr als vier Jahrzehnten seines Dienstes hat MacArthur Dutzende von Bestsellern verfasst. Er ist verheiratet, hat vier Kinder und fünfzehn Enkelkinder.

(c) Kevyn Major Howard



Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 10. März 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!






Autor: John MacArthur
Buch: Gleichnisse: Was uns die Geschichten von Jesus über das Leben mit Gott erzählen.

orfe1975

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hier würde ich gerne mitlesen. Ich finde die Gleichnisse ein faszinierendes Thema, mit dem ich in meiner Jugend immer starke Probleme hatte, weil ich sie wohl auch zu wenig aus ihrem Kontext heraus verstanden habe, ich habe mich mit den historischen Gegebenheiten nicht so auseinandergesetzt und so war ich oft erstaunt, was unser Pastor in den Predigten aus dem Gleichnis für Schlüsse gezogen hat. In der Leseprobe fand ich es sehr schön, mit welcher Ausführlichkeit der Autor ein Gleichnis beleuchtet. In einer klaren und nachvollziehbaren Schrift hat er sich dort dem Barmherzigen Samariter gewidmet und ich war über die vielen Facetten des Gleichnisses sehr erstaunt. Gerne würde ich mehr darüber lesen.

lieberlesen21

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Gleichnisse zu verstehen finde ich sehr wichtig für meinen Glauben. Ich bin immer sehr dankbar, wenn sie mir erläutert werden und ich zum weiteren Nachdenken angeregt werde.
Deshalb würde ich das Buch gerne lesen und bewerbe mich um ein Exemplar.

Beiträge danach
194 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Vielen Dank, dass ich dieses Buch lesen durfte. Meine Worte fühlen sich so unzureichend an, um zu beschreiben, was dieses Buch in mir ausgelöst hat bzw. immer noch bewirkt.

https://www.lovelybooks.de/autor/John-MacArthur/Gleichnisse-Was-uns-die-Geschichten-von-Jesus-%C3%BCber-das-Leben-mit-Gott-erz%C3%A4hlen-1415459284-w/rezension/1454090081/

http://wasliestdu.de/rezension/gleichnisse

https://www.lesejury.de/john-macarthur/buecher/gleichnisse/9783957342003?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

https://www.weltbild.de/konto/kommentare

https://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

https://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/?ref_=ya_your_reviews&sort_by=MostRecentReview

Bei www.schmitt-hahn.de und im SCM-Shop muss die Rezension noch freigeschaltet werden.

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension
@orfe1975

Eine wundervolle Rezension hast du zum Buch geschrieben. Dein Empfinden, was du beschreibst, finde ich teilweise auch bei mir, aber mir fehlen definitiv, die Worte um es passend auszudrücken.

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Kapitel 7 und 8
@Maerchentraum

Danke dir! Bei mir bewegt sich gerade wirklich viel und ich fühle mich einerseits so übervoll und habe doch gleichzeitig nicht die Worte, die es auch nur halbwegs ausdrücken könnten.

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Kapitel 9 bis Ende
Beitrag einblenden

orfe1975 schreibt:
Ich kann mich rückblickend auf mein Leben mitsamt Messepredigten, Kommunionsunterricht oder gar Religionsunterricht geschweige denn in dem Bibelkreis in dem ich eine Weile war, nicht daran erinnern, dass wir das Thema mit der Hölle wirklich besprochen haben. Der Teil wird oft wirklich einfach ausgeblendet, so auch mein Eindruck. Deswegen schockiert es umso mehr, wenn man dann in solchen Büchern darauf hingewiesen wird.

Daran kann ich mich auch nicht wirklich erinnern.

Ich muss aber auch gestehen, dass ich für mich "Himmel" und "Hölle" noch nie so wirklich fassen konnte. Auch beim ersten Lesen ging es mir so, dass ich innerlich irgendwie auf Distanz war. Ich habe das Kapitel mit ein paar Tagen Abstand noch ein Mal gelesen und merke, dass ich mich daran arbeiten muss, mich dafür zu öffnen und mich damit auseinandersetzen.

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Anfang bis Kapitel 2
@Maerchentraum

Entschuldige, ich sehe deine Frage erst jetzt. Danke für die Nachfrage, meiner Mutter geht es inzwischen langsam besser. Ihre Verletzungen sahen auf den ersten Blick schlimmer aus als sie dann tatsächlich waren, wobei sie der Unfall psychisch sehr mitgenommen hat.

Tigerbaer

vor 11 Monaten

Kapitel 9 bis Ende
Beitrag einblenden

orfe1975 schreibt:
Kapitel 10: Dieses Gleichnis war mir komplett fremd und auch ein Rätsel. Im ersten Moment wusste ich gar nicht, was mir damit gesagt werden soll. Erst im Verlauf der Erklärung habe ich dann verstanden, dass es um die Hartnäckigkeit der Frau beim Bitten geht und dass man nicht nachlassen sollte, bis ER wieder auf die Erde kommt. Sehr gute Erklärung und wieder ein mahnendes Kapitel...

Mir hat sich der genaue Sinn auch erst im Verlauf der Erläuterungen erschlossen. Neben der Mahnung nicht nachzulassen hat mich das Kapitel auch ermutigt, mich mit meinen Gedanken und Gefühlen, die das Lesen in Aufruhr versetzt hat, auseinanderzusetzen und mich auf die Veränderungen, die in mir am arbeiten sind, einzulassen.

Maerchentraum

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Hab die Rezis jetzt auch auf Alpha BUch und SCM nachgetragen. :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks