John MacLaren , John McLaren Das Computer- Komplott.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Computer- Komplott.“ von John MacLaren

Ein temporeicher Computerroman. Hilton Kask ist ein Computergenie, der einen bahnbrechenden, menschenähnlichen Computer erfindet. Dennoch stößt sein Projekt bei den Geldgebern auf Ablehnung. Kurz darauf erfährt Hilton, daß er unheilbar an Hautkrebs erkrankt ist und nur noch wenige Wochen zu leben hat. Nach dessen Tod findet Hiltons Bruder Conrad das Vermächtnis des Verstorbenen: Das Genius ist wieder am Leben, wenn auch in Form eines Laptops. Und seine Rache ist besonders süß, weil sie ihre Opfer vom Grab aus erreicht...<P> John McLaren verwendet in seinem Text viele Dialoge. Zu Beginn hat der Leser damit leichte Probleme. Man kann den zähen Verhandlungen mit den Bankern nur schwer folgen, und die Beziehungen zwischen den einzelnen Figuren sind nicht einfach zu begreifen. Sobald man sich eingelesen hat ändert sich dies: der Leser kann der Handlung spielend folgen, die Finessen der Formulierungen werden allmählich geläufig. Der Inhalt erweist sich als temporeich und witzig. Der Autor bringt auch aktuelle Themen zur Sprache: Vereinsamung, Egoismus, Desillusionierung -- McLaren scheut sich nicht vor Streitfragen unserer Zeit.<P> <I>Das Computerkomplott</I> ist ein witziger Roman mit Science-Fiction Elementen. Nach einer kurzen Einlesephase wird der Leser mit einer gut durchdachten Geschichte belohnt, besonders der zynische Computer-Hilton und seine Streiche machen einfach Spaß. McLaren läßt dem Leser keine Ruhe: Man vergräbt sich in das Buch, bis das letzte Kapitel durchgelesen ist. Der Schriftsteller bringt eine alte Formel auf einen neuen Nenner: Humor und Spannung. <I>Das Computerkomplott</I> ist ein hervorragend gelungener, moderner Roman. <I>--Fabian Schaer</I>
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen