John Marrs

 4,3 Sterne bei 746 Bewertungen
Autor von The One - Finde dein perfektes Match, The Passengers und weiteren Büchern.

Lebenslauf von John Marrs

Von der Zeitung zum Buch: John Marrs ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er arbeitete viele Jahre als freischaffender Journalist fürrenommierte Zeitungen und Zeitschriften und interviewte Prominente aus den Bereichen TV, Film und Musik. 

Mit seinem Roman »The One« gelang ihm in England der Durchbruch als Autor, Dieser stand in kürzester Zeit auf de Bestsellerlisten. Der Autor lebt und arbeitet in London.

Neue Bücher

Cover des Buches Wenn Schweigen tötet (ISBN: B09G3FTR2F)

Wenn Schweigen tötet

Neu erschienen am 30.09.2021 als Hörbuch bei Amazon EU S.à r.l..

Alle Bücher von John Marrs

Cover des Buches The One - Finde dein perfektes Match (ISBN: 9783453320611)

The One - Finde dein perfektes Match

 (335)
Erschienen am 21.10.2019
Cover des Buches The Passengers (ISBN: 9783453320727)

The Passengers

 (174)
Erschienen am 09.06.2020
Cover des Buches Die gute Seele (ISBN: 9782919803927)

Die gute Seele

 (73)
Erschienen am 11.12.2018
Cover des Buches Wenn Schweigen tötet (ISBN: 9782496705775)

Wenn Schweigen tötet

 (71)
Erschienen am 12.01.2021
Cover des Buches The Watchers - Wissen kann tödlich sein (ISBN: 9783453321373)

The Watchers - Wissen kann tödlich sein

 (31)
Erschienen am 16.08.2021
Cover des Buches Ich kenne deine Lügen (ISBN: 9782496700237)

Ich kenne deine Lügen

 (20)
Erschienen am 21.01.2020
Cover des Buches Ich vergesse nie (ISBN: 9782919809196)

Ich vergesse nie

 (11)
Erschienen am 17.09.2019
Cover des Buches The One - Finde dein perfektes Match: Roman (ISBN: B07QLB4TR3)

The One - Finde dein perfektes Match: Roman

 (5)
Erschienen am 01.10.2019

Neue Rezensionen zu John Marrs

Cover des Buches The Passengers (ISBN: 9783453320727)C

Rezension zu "The Passengers" von John Marrs

Wenn die Menschheit alles der Technik überlässt…
CherryFairyvor einem Tag

Cover
Das Cover ist ganz schlicht in matt schwarz gehalten.

Hauptfokus dieses Cover ist der hellblau gerahmte Powerknopf in der Mitte.

Titelname und Autorname sind farblich in glänzend schwarz gehalten und gut fühlbar. 

Mein Exemplar hat einen hellblauen Buchschnitt, der farblich passend zum Powerknopf ist.

492 Seiten 


Story/Inhalt
„In 2,5 Stunden wirst du tot sein“, so startet die Ansage des autonomen Autos als die Passagiere zu ihren Fahrtzielen fahren wollen. 

Ein Hacker hat 8 Fahrzeuge unter seiner Kontrolle und fordert die Passagiere auf abzustimmen, wer von ihnen überleben soll, denn nur ein Passagier darf sein Ziel auch lebend erreichen.

Doch auch die Außenwelt wird aufgefordert mitzuvoten, wer wird überleben ?!


Meine Meinung 

Mein erster John Marrs und ich bin recht zufrieden, auch wenn ich dazu sagen muss, dass der Start sehr langatmig war. Es brauchte gute 100 Seiten, bevor es überhaupt „richtig“ los ging.

Alles davor waren sehr viele Informationen über Technik, Diskussionen darüber und die Persönlichkeiten der Charaktere wurden vorgestellt. Nebenbei wird natürlich auch Schleichwerbung für sein Buch The One gemacht 😜

Für mich persönlich war diese Ausführung zu lang, da man die Charaktere auch nochmal ausführlicher während der Fahrt kennenlernt. Und auch die Diskussionen über moderne selbststeuernde Technik an sich hätte gerne gekürzt werden können. 

Der Schreibstil ist angenehm und gut gewählt,auch bringen einige Wendungen eine klasse Spannung rein! 

Als Thriller würde ich The Passenger nicht betiteln (offiziell steht auf dem Buch auch nur Roman drauf), ich selber würde es aber als Spannungsroman kategorisieren der auf jeden Fall zum nachdenken anregt!


Mein Fazit 
Langatmiger Start, aber danach fesselnd mit klassen Wendungen! 

Wer Spannungsromane mit gesellschaftlich kritischen Themen sucht und skeptisch gegenüber den Übermaß an Technik Kontrolle ist wird hier reichlich zu grübeln kriegen und danach noch Gesprächsbedarf haben- so erging es mir zumindest .

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4* 👍🏻

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die gute Seele (ISBN: 9782919803927)M

Rezension zu "Die gute Seele" von John Marrs

John Marrs kann es besser
Miiavor 3 Tagen

Inhalt:

Wer die Telefonseelsorge anruft, braucht Hoffnung. Und die Bestätigung, dass das Leben lebenswert ist. Doch wer Pech hat, wird mit Laura verbunden. Sie redet nicht nur gern mit Menschen, denen es schlechter geht als ihr. Sie verzehrt sich regelrecht danach. Denn Laura will niemandem Mut zusprechen. Sie will hören, wie die verzweifelten Anrufer sich das Leben nehmen.

Als sich seine schwangere Frau Hand in Hand mit einem Fremden das Leben nimmt, bricht Ryans Welt zusammen. Was trieb sie in den Tod? Seine Nachforschungen führen ihn auf Lauras Spur und er beginnt das perfide Spiel zu durchschauen. Ryan ahnt nicht, zu welch drastischen Mitteln sie greifen wird, um ihr Geheimnis zu bewahren ...


Meine Meinung:

Der Klappentext hat mich vollkommen angesprochen. Ich mag es total, wenn scheinbar alltägliche Situationen oder sogar Dinge, die dir in der Not helfen sollen (eben wie die Telefonseelsorge) genutzt werden, um daraus Thriller zu schaffen. Auch Fitzek bedient sich dieser normalen Situationen oft. Für mich hat dies immer einen besonderen Reiz, weil es leichter vorstellbar wird, dass man sich selbst mal in so einer Situation befindet. Darüber hinaus mag ich John Marrs einfach sehr gerne. Ich habe inzwischen einiges von ihm gelesen und bin jedes Mal völlig fasziniert von seinen Ideen. 

Auch in dieser Geschichte schafft er es, mich mit der Idee, aber insbesondere mit seinem Schreibstil in seinen Bann zu ziehen. Auch wenn das erstmal ein guter Einstieg ist, merkte ich schnell, dass mir an der Geschichte sonst leider sehr wenig gefällt. Zu Beginn lernen wir Laura kennen. Wir erfahren wie sie "arbeitet", zum Teil erfahren wir auch mehr über ihre Lebensumstände und ihre Motivation. In einem zweiten Part lernen wir dann auch Ryan kennen. Da sich zu dem Zeitpunkt bereits beide Charaktere kennengelernt haben, wiederholt sich im zweiten Part recht viel, weil wir Ryans Sicht der Dinge erfahren. Natürlich ist das gut, weil uns die Geschichte dann nicht nur einseitig erzählt wird, es ist aber auch anstrengend, weil man natürlich gerade zu Beginn nicht zweimal das gleiche hören will. Dadurch wirkt die Geschichte auf den ersten 100-200 Seiten extrem langsam und man hat das Gefühl, dass es nicht so recht voran geht. Später vermischen sich die Sichten der beiden Charaktere, was das Ganze natürlich leserfreundlicher und etwas "flüssiger" macht. 

Viel mehr zum genauen Inhalt möchte ich eigentlich gar nicht sagen - der Klappentext verrät hier schon genug und ich möchte anderen Lesern nicht zu viel vorweg nehmen. Generell nimmt die Spannung in der Geschichte immer mal wieder zu. Obwohl Action und Wendungen vorhanden sind, bleibt die Geschichte irgendwie anstrengend und langsam voranschreitend. Man mag nicht einen der Charaktere sonderlich gerne und fiebert demnach auch bei niemandem mit. Als Leser merkt man eher, wie abstrus das Ganze wirkt und beißt sich demnach eher an den Unzulänglichkeiten fest. Obwohl das Ende nochmal versucht eine spannende Wendung reinzubringen und dem Ganzen nochmal einen Twist geben möchte, wirkt es auf mich einfach nur noch "zu gewollt" und konstruiert. 


Fazit:

Ich bin mehr von John Marrs gewohnt. Auch wenn mir Schreibstil und Idee des Thrillers total zusagen, hat mich der Inhalt einfach nicht überzeugt. Man kann mit den wahrlich irren Charakteren einfach nicht mitfiebern. Dazu wirkt vieles viel zu abstrus und "zu gewollt". Ich kann leider nicht mehr als 2 Sterne vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The One - Finde dein perfektes Match (ISBN: 9783453320611)S

Rezension zu "The One - Finde dein perfektes Match" von John Marrs

Teilweise spannendes Buch.
shinyJulievor 5 Tagen

Durch den genetischen Code ist es möglich, den perfekten Partner zu finden. MatchYourDNA verdient damit Millionen, aber ist der perfekte Partner auch wirklich der perfekte Partner?
.
Die Idee, die hinter dem Buch steckt, ist wirklich gut und das Konzept des perfekten Partners oder Seelenverwandten wird spannend neu verpackt. Durch die fünf verschiedenen Protagonisten bekommt man einen guten Einblick in sehr unterschiedliche Menschen, die mit MatchYourDNA ihren Partner finden. Schade ist allerdings, dass diese verschiedenen Geschichten ansonsten nicht weiter miteinander verknüpft sind. Leider zieht sich der Anfang des Buches ein bisschen. Ansonsten sind die unterschiedlichen Handlungsstränge größtenteils sehr spannend aufgebaut und es gibt jede Menge überraschende Wendungen. Vor allem die Thrillerelemente sind wirklich schön eingesetzt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks