John Meaney

 3.7 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Tristopolis, Tristopolis - Dunkles Blut und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John Meaney

Sortieren:
Buchformat:
Tristopolis

Tristopolis

 (18)
Erschienen am 06.08.2007
Tristopolis - Dunkles Blut

Tristopolis - Dunkles Blut

 (6)
Erschienen am 01.07.2008
Context

Context

 (0)
Erschienen am 03.04.2007
Black Blood

Black Blood

 (0)
Erschienen am 27.10.2009
Bone Song

Bone Song

 (0)
Erschienen am 14.02.2008
Dark Blood

Dark Blood

 (0)
Erschienen am 15.01.2009
Absorption

Absorption

 (0)
Erschienen am 05.07.2011
Resonance

Resonance

 (0)
Erschienen am 14.08.2014

Neue Rezensionen zu John Meaney

Neu
walli007s avatar

Rezension zu "Tristopolis - Dunkles Blut" von John Meaney

Rezension zu "Tristopolis - Dunkles Blut" von John Meaney
walli007vor 8 Jahren

Dieses Buch ist die Fortsetzung von Tristopolis und schließt nahtlos an den ersten Band an.
Donal muss sich an sein Leben als Zombie gewöhnen. In der Stadt geschehen seltsame Dinge. Blaue Telefone spielen eine wichtige Rolle. Ist da eine neue Verschwörung im Gange oder die alte noch nicht beendet?
Schwierig ist die Entscheidung wer Freund oder wer Feind ist.
Der Autor hat es geschafft, eine ganz andere Welt vor den Augen der Leser entstehen zu lassen. Allein schon die Idee, die Energie aus den Knochen der Toten zu ziehen - ungewöhnlich. Auch die Mischung aus Allem - Science Fiction, Mystery, Thriller - gefällt mir sehr gut. Die Schreibweise erinnert mich ein wenig an Gothic-Romane, die Stimmung ist düster und geheimnisvoll.
Dieses Buch hat mir wesentlich besser gefallen als der erste Teil. Schön, wenn sich ein Autor wahrhaft steigert.
Nach dem ersten Band dachte ich, okay, danke, reicht. Doch der zweite macht Appetit auf mehr und der Schluss verspricht meinem Eindruck nach eine Fortsetzung.

Kommentieren0
27
Teilen

Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney

Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

Willkommen im siebten Jahrtausend! Willkommen in Tristopolis, der Stadt, die ihre Energie aus den Knochen Verstorbener bezieht! So geht's los und schon ist man mitten drin. Nach anderen Büchern fand ich sehr erfrischend, dass John Meaney keine Zeit damit verplempert, lange Erklärungen über die Zustände im siebten Jahrtausend zu schreiben, sondern alles als völlig normal annimmt. Im Laufe des Buches bekommt man immer mehr Informationen, aber nie zuviel und nie zu detailiert.
Bis auf wenige Stellen ist der Schreibstil sehr flüssig und verlangt dem Leser nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig ab. Kaum unnötiges Wiederholen von bereits gegebenen Informationen - bei denen man sich als Leser manchmal einfach als dumm verkauft vorkommt.
Die Figuren sind etwas farblos; er hätte ihnen ruhig noch etwas Tiefe geben können. Der Plott ist recht spannend - nur das Ende enttäuscht ein wenig.
Trotz allem: Definitiv lesenswert.

Kommentieren0
7
Teilen
O

Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney

Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney
Odhreanvor 10 Jahren

Gutes Buch, alles ist irgendwie vertraut aber vollkommen anders.
Das Ende hat mich etwas entäuscht!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt John Meaney?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks