Tristopolis

von John Meaney 
3,4 Sterne bei18 Bewertungen
Tristopolis
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tristopolis"

In „Tristopolis“ ist der Tod erst der Beginn Willkommen im siebten Jahrtausend! Willkommen in Tristopolis, der Stadt, die ihre Energie aus den Knochen Verstorbener bezieht! Dies sind die Abenteuer des Polizei-Inspektors Donal Riordan, der einen scheinbaren Routinefall übernimmt: Er soll eine Opernsängerin vor Attentätern beschützen, die es auf die Knochen berühmter Künstler abgesehen haben. Doch bald stellt sich heraus, dass sich dahinter eine Verschwörung verbirgt, die Tristopolis in ihren Grundfesten erschüttert. Mit „Tristopolis“ erschafft John Meaney eine Welt, die es so noch nie zuvor gab: Eine furiose Mischung aus Science-Fiction, Mystery und Thriller, ein Roman, der ein bisher unentdecktes Land betritt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453522954
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:508 Seiten
Verlag:Heyne, W
Erscheinungsdatum:06.08.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney

    Willkommen im siebten Jahrtausend! Willkommen in Tristopolis, der Stadt, die ihre Energie aus den Knochen Verstorbener bezieht! So geht's los und schon ist man mitten drin. Nach anderen Büchern fand ich sehr erfrischend, dass John Meaney keine Zeit damit verplempert, lange Erklärungen über die Zustände im siebten Jahrtausend zu schreiben, sondern alles als völlig normal annimmt. Im Laufe des Buches bekommt man immer mehr Informationen, aber nie zuviel und nie zu detailiert.
    Bis auf wenige Stellen ist der Schreibstil sehr flüssig und verlangt dem Leser nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig ab. Kaum unnötiges Wiederholen von bereits gegebenen Informationen - bei denen man sich als Leser manchmal einfach als dumm verkauft vorkommt.
    Die Figuren sind etwas farblos; er hätte ihnen ruhig noch etwas Tiefe geben können. Der Plott ist recht spannend - nur das Ende enttäuscht ein wenig.
    Trotz allem: Definitiv lesenswert.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    O
    Odhreanvor 10 Jahren
    Rezension zu "Tristopolis" von John Meaney

    Gutes Buch, alles ist irgendwie vertraut aber vollkommen anders.
    Das Ende hat mich etwas entäuscht!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    elsabinas avatar
    elsabina
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    S
    SFotto
    Rhuunxs avatar
    Rhuunx
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    DerLesesessels avatar
    DerLesesesselvor 3 Jahren
    M
    moerkeevor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks