John Norman

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(6)
(10)
(2)
(1)

Bekannteste Bücher

Die Marodeure von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Meuchelmörder von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Chroniken von Gor 4 - Die Nomaden

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zauberer von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Vagabunden von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Kajira von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Wilden von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Gor Zyklus Band 1 bis 12

Bei diesen Partnern bestellen:

Kampfsklave auf Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Sklavin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Blutsbrüder von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Leibwächter von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Schurke von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Jäger von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erforscher von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bestien von Gor

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Die Stammeskrieger von Gor" von John Norman

    Die Stammeskrieger von Gor
    barbara.reichelt

    barbara.reichelt

    23. July 2011 um 19:42 zu Buchtitel "Die Stammeskrieger von Gor" von John Norman

    Ich suche Von Gor Band 10-25

    • 2
  • Rezension zu "Die Stammeskrieger von Gor" von John Norman

    Die Stammeskrieger von Gor
    rallus

    rallus

    08. November 2010 um 13:40 Rezension zu "Die Stammeskrieger von Gor" von John Norman

    Die Spur der Kurii, der Gegner der Priesterkönige, führt in die Tahari, die menschenfeindliche Wüste von Gor. Tarl Cabot, der Mann von der Erde, folgt dieser Spur und begegnet den stolzen und gnadenlosen Bewohnern der schrecklichen Einöde, trotzt ihren mächtigen Handelsherren und grausamen Salzmagnaten, die jeden Fremdling versklaven und in ihre Bergwerke schicken, aus denen es keine Rückkehr gibt. Auch Tarl Cabot erleidet dieses Schicksal. Doch er kehrt zurück. So oder so ähnlich hat man das schon oft gehabt bei John Norman und ...

    Mehr
  • Rezension zu "In Sklavenketten auf Gor" von John Norman

    In Sklavenketten auf Gor
    rallus

    rallus

    03. November 2010 um 09:10 Rezension zu "In Sklavenketten auf Gor" von John Norman

    Judy Thornton wird von der Erde nach Gar verschleppt, wo man sie zur Sklavin macht. Skrupellos setzt ihr Herr Clitus Vitellius sie für seine Ränkespiele ein, denn er soll im Auftrag der mächtigen Stadt Ar die Salerische Konföderation schwächen. Aber dann findet Judy heraus, dass ihre Entführung kein Zufall war und sie in Wahrheit als hilflose Schachfigur In einem viel größeren Intrigenspiel dient. Will sie überleben, muss sie auf die Hilfe jenes Mannes vertrauen, den sie von ganzem Herzen hasst: Clitus Vitellius. Langsam neigt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Marodeure von Gor" von John Norman

    Die Marodeure von Gor
    rallus

    rallus

    20. October 2010 um 16:51 Rezension zu "Die Marodeure von Gor" von John Norman

    Tarl Cabot hat sich von seinem Abenteuer mit den Panthermädchen noch nicht erholt, seine linke Körperseite ist gelähmt, er kann sich kaum bewegen. Er findet heraus, daß Sarus, sein Gegner auf der Jagd in Wälder des Nordens, vergiftete Waffen benutzt hat. Er zieht mit Ivar zu den großen Wettkämpfen die einmal im Jahr sttfinden. Durchschnittliches wie üblich mit literarischen Schwächen ausgestattetes Abenteuer auf Gor.

  • Rezension zu "Die Piratenstadt von Gor" von John Norman

    Die Piratenstadt von Gor
    rallus

    rallus

    07. October 2010 um 11:45 Rezension zu "Die Piratenstadt von Gor" von John Norman

    Der 6.Roman aus Gor und nichts Neues passiert hier, alles war schon mal da. Das meiste des Romanes spielt sich auf der see ab, Tarl Cabot wird gefangen genommen, kann sich befreien und erfährt dass alles von den Priesterkönigen geplant war. Dutzendware von John Norman

  • Rezension zu "Der Meuchelmörder von Gor" von John Norman

    Der Meuchelmörder von Gor
    rallus

    rallus

    06. October 2010 um 11:24 Rezension zu "Der Meuchelmörder von Gor" von John Norman

    Der 5.Band des Gor Zyklus, in dem Tarl Cabot in die Rolle eines Meuchelmörders schlüpft und die Feinde der Priesterkönige sucht. Diese sind eine raumfahrende Rasse, hat er eine Möglichkeit gegen diese zu kämpfen? So langsam verliert John Norman den roten Faden und wichtig wird immer mehr wie Frauen in den verschiedenen Formen erniedrigt und als Sklaven gehalten werden.

  • Rezension zu "Die Priesterkönige von Gor" von John Norman

    Die Priesterkönige
    rallus

    rallus

    01. October 2010 um 12:39 Rezension zu "Die Priesterkönige von Gor" von John Norman

    Tarl Cabot trifft endlich die Priesterkönige, doch diese haben ganz andere Pläne mit ihm. In der unterirdischen Höhlenwelt wird er in einen unvorstellbaren Kampf um Leben und Tod eingebunden. 3. Teil der Gor Saga auf dem "MachoFantasyplaneten"

  • Rezension zu "Die Nomaden von Gor" von John Norman

    Die Nomaden von Gor
    rallus

    rallus

    01. October 2010 um 12:35 Rezension zu "Die Nomaden von Gor" von John Norman

    Ein in der deutschen Übersetzung leider stark gekürztes Buch, deshalb doch arg verstümmelte Geschichte, die beschreibt wie Tarl Cabot zu den Tuchuks (Wagenvölkern) stößt und mit Ihnen durch das Land zieht. Nette Unterhaltung ohne Tiefgang.

  • Rezension zu "Der Geächtete von Gor" von John Norman

    Der Geächtete
    rallus

    rallus

    27. September 2010 um 12:56 Rezension zu "Der Geächtete von Gor" von John Norman

    2.Teil aus der Welt von Gor, aus der Sicht von Tarl geschrieben, fand ich noch eine der besten Bücher der Serie. Tarl wird gefangen genommen und landet im Bergwerk, eigentlich das Ende; kann er sich daraus befreien? Schnell und einfach zu lesendes Buch bei dem man wirklich nicht viel nachdenken muss.

  • Rezension zu "Gor. Die Gegenerde" von John Norman

    Der Krieger
    rallus

    rallus

    10. September 2010 um 14:37 Rezension zu "Gor. Die Gegenerde" von John Norman

    Der Gorzyklus ist ein Beispiel von Fanatsy in der es um Frauenunterdrückung, Bondage, erotische Spielarten geht, garniert mit grammatikalischen Unfähigkeiten, wenig Charakterbeschreibung und Tippfehlern. Ins Deutsche übersetzt mit gravierenden Kürzungen (um den armen Leser nicht zu überfordern) und inhaltlich dadurch stark eingeschränkt. Das erste Buch ist noch einigermassen verständlich und beschreibt noch die fremde Welt in die Tal Cabot stolpert. In den weiteren Bänden geht es mehr und mehr um die Unterdrückung der Frauen

  • weitere