John O'Farrell

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(11)
(25)
(12)
(2)
(1)

Bekannteste Bücher

Der Mann, der seine Frau vergaß

Bei diesen Partnern bestellen:

The Man Who Forgot His Wife

Bei diesen Partnern bestellen:

The Man Who Forgot His Wife

Bei diesen Partnern bestellen:

Global Village Idiot

Bei diesen Partnern bestellen:

Things Can Only Get Better

Bei diesen Partnern bestellen:

I Have a Bream

Bei diesen Partnern bestellen:

I Blame the Scapegoats

Bei diesen Partnern bestellen:

Isle of Wight to Get Ceefax

Bei diesen Partnern bestellen:

UTTERLY IMPARTIAL HIST/BRITAIN SIGNED

Bei diesen Partnern bestellen:

The Best a Man Can Get

Bei diesen Partnern bestellen:

This is Your Life

Bei diesen Partnern bestellen:

Für das Beste im Mann

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Leben als Show

Bei diesen Partnern bestellen:

Global Village Idiot

Bei diesen Partnern bestellen:

May Contain Nuts

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam, lustig und trotzdem wertvoll

    An Utterly Impartial History of Britain
    ralf_grabuschnig

    ralf_grabuschnig

    08. May 2017 um 18:28 Rezension zu "An Utterly Impartial History of Britain" von John O'Farrell

    Ein sehr unterhaltsamer, lustiger und dennoch auch wertvoller Blick auf zwei Jahrtausende britischer Geschichte. Das Buch ist zwar fast 600 Seiten lang, doch es lohnt sich. Am Ende fühlt man sich doch, als hätte man einiges gelernt und es kam nicht nur einmal vor, dass ich beim Lesen laut auflachen musste.

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2170
  • Rezension zu "Der Mann der seine Frau vergaß"

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    Zsadista

    Zsadista

    09. June 2015 um 13:01 Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    Vaughan sitzt in der Londoner U-Bahn. Und dann passiert das unglaubliche … er verliert sein komplettes Gedächtnis, einfach so. Er weiß gar nichts mehr über sich und sein Leben. So endet er im Krankenhaus, wo Ärzte versuchen ihm zu helfen und heraus zu finden, was mit ihm los ist. Sein Zimmerkollege bringt ihn dann auf eine Idee. So findet er wenigstens seinen alten Freund Gary wieder. Den er übrigens auch nicht mehr kennt. Und dann sieht er diese wunderschöne, begehrenswerte Frau … die sich als seine Noch-Ehefrau heraus stellt. ...

    Mehr
  • Ein sehr humorvoller Roman, der mich gut unterhalten hat

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    MagicMoment

    MagicMoment

    14. May 2015 um 10:34 Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    In „Der Mann, der seine Frau vergaß“ geht es um Jack Vaughan (genannt Vaughan), der in der Londoner U-Bahn sitzt und plötzlich sein Gedächtnis verliert. Vaughan kann sich an nichts aus seinem bisherigen Leben mehr erinnern, weiß nicht mal, ob er Familie hat, was sein Job ist, wie er heißt usw. So landet Vaughan schließlich im Krankenhaus, wo die Ärzte versuchen festzustellen, woher die plötzliche Amnesie kommen könnte. Über ein paar Zufälle nimmt Vaughan Kontakt zu seinem Freund Gary auf, bei dem er für eine Weile wohnen kann. ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Der Mann, der seine Frau vergaß

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    Buechertina

    Buechertina

    02. November 2014 um 16:17 Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    Klappentext: Ehemänner vergessen so einiges: die Einkaufsliste, die Schulaufführungen der Kinder, den Hochzeitstag. Aber Jack Vaughan hat sogar vergessen, dass er verheiratet ist. Irgendetwas hat seine Erinnerungen komplett gelöscht: sein Name, sein Beruf, seine Vergangenheit – alles verschwunden. Als er nun der hinreißenden Madeleine begegnet, verliebt er sich Hals über Kopf. Dumm nur, dass es sich bei ihr um seine eigene Frau handelt. Und dass die beiden vor dem Scheidungsrichter stehen. Doch Jack setzt alles daran, seine ...

    Mehr
  • Rezension zu Der Mann, der seine Frau vergaß von John O'Farrell

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Ich hatte mir ehrlich gesagt mehr von John O'Farrells "Der Mann, der seine Frau vergaß" erhofft. Der Roman ist wirklich nicht schlecht, er ist amüsant und unterhaltsam, aber die Handlung wirkt auch immer wieder sehr konstruiert. Hier hätte ich mir definitiv mehr "Natürlichkeit" im Handlungsfluss gewünscht und irgendwie auch mehr Tiefgang. So erzählt O'Farrell hier eine Geschichte, die mich auf jeden Fall gut unterhalten hat, die aber oftmals etwas platt ...

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    20. August 2014 um 10:44
  • Witzig und gleichzeitig ernsthaft

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    variety

    variety

    29. September 2013 um 15:38 Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    Der Roman vespricht vom Klappentext lustiger und gleichzeitig tiefgründiger zu sein, als er es dann effektiv ist. Dennoch habe ich mich bestens unterhalten, dabei zuzuschauen, wie die Hauptperson zuerst sein Gedächtnis, dann seine Ehe und schliesslich sein gesamtes bisheriges Leben "verliert", um dann alles doch noch retten zu können (?). Viele lustige Episoden (nur schon die Feierlichkeiten nach der Scheidung) täuschen nicht darüber hinweg, dass das ernste Thema Amnesie leider nur - selbstverständlich witzig und ...

    Mehr
  • Ein Mann ohne Gedächtnis...

    Der Mann, der seine Frau vergaß
    Dubhe

    Dubhe

    16. July 2013 um 23:31 Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

    Kennt ihr das, wenn man etwas wichtiges wie einen Jahrestag vergisst? Genau das ist Jack passiert, einem Mann, der ohne jegliche Erinnerungen an sein eigenes Leben in einer U-Bahn aufwacht. Er kann sich noch an Ereignisse wie Lady Dis Tod oder so erinnern, doch weder an seinen Name,  Adresse, Job oder gar an seine Familie.  Und so meldet er sich selbst bei einem Krankenhaus, wo man am Anfang das nicht glauben kann, doch dann liegt er eine Woche auf der Station, und niemand meldet sich.  Hatte er denn keine Angehörigen? Und dann ...

    Mehr
  • Rezension zu "Mein Leben als Show" von John O'Farrell

    Mein Leben als Show
    BRB-Jörg

    BRB-Jörg

    01. January 2010 um 13:32 Rezension zu "Mein Leben als Show" von John O'Farrell

    Das Leben von Jimmy Conway in einem kleinen englischen Kaff verläuft vollkommen unspektakulär, bis er zufällig einen vor Ort wohnenden Comedian trifft. Aus dieser kurzzeitigen Begegnung wurde kurzerhand mehr, denn der Komikers ist nur wenige Stunden später tot, und Jimmy war der, der die letzten Worte mit ihm gewechselt hatte. Nicht zuletzt durch eine gnadenlose Übertreibung der Medien gilt er plötzlich als der beste Freund des Comedian, und Jimmy spielt die Inszenierung mit. Er wird zur Beerdigung eingeladen, kommt der schönen ...

    Mehr
  • weitere