John O'Farrell

 3.9 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Der Mann, der seine Frau vergaß, Mein Leben als Show und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John O'Farrell

Sortieren:
Buchformat:
Der Mann, der seine Frau vergaß

Der Mann, der seine Frau vergaß

 (25)
Erschienen am 21.04.2014
Der Mann, der seine Frau vergaß

Der Mann, der seine Frau vergaß

 (4)
Erschienen am 06.06.2013
Mein Leben als Show

Mein Leben als Show

 (10)
Erschienen am 01.05.2004
An Utterly Impartial History of Britain

An Utterly Impartial History of Britain

 (6)
Erschienen am 16.05.2008
This is Your Life

This is Your Life

 (1)
Erschienen am 01.05.2003

Neue Rezensionen zu John O'Farrell

Neu
ralf_grabuschnigs avatar

Rezension zu "An Utterly Impartial History of Britain" von John O'Farrell

Unterhaltsam, lustig und trotzdem wertvoll
ralf_grabuschnigvor 2 Jahren

Ein sehr unterhaltsamer, lustiger und dennoch auch wertvoller Blick auf zwei Jahrtausende britischer Geschichte. Das Buch ist zwar fast 600 Seiten lang, doch es lohnt sich. Am Ende fühlt man sich doch, als hätte man einiges gelernt und es kam nicht nur einmal vor, dass ich beim Lesen laut auflachen musste.

Kommentieren0
0
Teilen
Zsadistas avatar

Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

Rezension zu "Der Mann der seine Frau vergaß"
Zsadistavor 3 Jahren

Vaughan sitzt in der Londoner U-Bahn. Und dann passiert das unglaubliche … er verliert sein komplettes Gedächtnis, einfach so. Er weiß gar nichts mehr über sich und sein Leben. So endet er im Krankenhaus, wo Ärzte versuchen ihm zu helfen und heraus zu finden, was mit ihm los ist. Sein Zimmerkollege bringt ihn dann auf eine Idee. So findet er wenigstens seinen alten Freund Gary wieder. Den er übrigens auch nicht mehr kennt. Und dann sieht er diese wunderschöne, begehrenswerte Frau … die sich als seine Noch-Ehefrau heraus stellt. Dabei will Maddy eigentlich nur noch, dass sie die Scheidung von Vaughn hinter sich bringen kann. Doch dieser, ganz eigen, versteht nicht, warum Maddy ihn, den absolut tollen Typen, nicht leiden mag. So ganz von sich eingenommen, muss er Maddy zurück haben, komme was wolle und egal wie.

„Der Mann der seine Frau vergaß“ habe ich als Hörbuch gehört. Ich fand das Cover, sowie den Titel richtig gelungen und witzig. Der Sprecher an sich war wirklich gut. Von der Stimme und dem Gesprochenen habe ich ihm gerne zugehört. Das war es dann aber auch schon. Daher rührt dann auch mein Stern für die Bewertung.

Das Buch an sich war einfach nur schlecht. Vaughn war als egoistischer Macho dargestellt. Ich wäre mit ihm weder vor dem Gedächtnisverlust, noch danach klar gekommen. Vaughn ist so krankhaft von sich selbst überzeugt, dass es einem übel werden kann. Egal was es war, es war immer Maddys Schuld, weil er ja so perfekt ist oder war.

Ich bin ganz ehrlich … bis zur vierten CD habe ich mich durchgequält. Die fünfte und sechste CD kamen bei mir nicht mehr auf den I-Pod. Alleine die Erkenntnis, dass Maddy zu Vaughn zurückgehen könnte, wollte ich mir wirklich ersparen. An dem Buch fand ich so gar nichts, was ich empfehlen könnte, nicht einmal humorvoll fand ich es.  

Kommentieren0
17
Teilen
MagicMoments avatar

Rezension zu "Der Mann, der seine Frau vergaß" von John O'Farrell

Ein sehr humorvoller Roman, der mich gut unterhalten hat
MagicMomentvor 4 Jahren

In „Der Mann, der seine Frau vergaß“ geht es um Jack Vaughan (genannt Vaughan), der in der Londoner U-Bahn sitzt und plötzlich sein Gedächtnis verliert. Vaughan kann sich an nichts aus seinem bisherigen Leben mehr erinnern, weiß nicht mal, ob er Familie hat, was sein Job ist, wie er heißt usw. So landet Vaughan schließlich im Krankenhaus, wo die Ärzte versuchen festzustellen,  woher die plötzliche Amnesie kommen könnte. Über ein paar Zufälle nimmt Vaughan Kontakt zu seinem Freund Gary auf, bei dem er für eine Weile wohnen kann. Durch Gary erfährt Vaughan nun wer er eigentlich ist: Vaughan ist mit Maddy verheiratet, hat mir ihr 2 Kinder, doch der Scheidungstermin ist bereits festgelegt. Als Vaughan Maddy das erste Mal sieht, kann er gar nicht verstehen, warum er sich von dieser wunderbaren Frau scheiden lassen wollte und beschließt, es nicht zu tun und seine Ehe zu retten. Dumm nur, dass Maddy das ganz anderes sieht…

Mir hat der Roman gut gefallen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und besonders der Humor ist in diesem Roman hervorzuheben. Ich habe  wirklich oft lachen müssen, denn einige Situationen und Äußerungen sind wirklich sehr komisch. Alleine schon der Running-Gag mit der Koboldpostkarte ist einfach herrlich.

Das Buch ist in 25 Kapitel unterteilt und liest sich sehr flüssig. Am Ende eines Kapitels ist oft so eine Art Cliffhanger bzw. eine plötzliche Wendung oder Auflösung einer Situation, mit der ich nicht gerechnet hätte. Das hat mir sehr gut gefallen und sorgt auch für eine gewisse Spannung.

Einziger Kritikpunkt an dem Buch: Es ist einfach zu lang! Der Roman umfasst 381 Seiten, was im Prinzip okay ist, aber oft hat man das Gefühl, dass die Geschichte einfach unnötig in die Länge gezogen wird. Man hätte einige Szenen aus meiner Sicht gerne weglassen können (z.B. die Story um Tanika). Irgendwann, als man schon weiß, wie die ganze Sache enden wird, möchte man einfach nur noch, dass dieses Ende dann auch mal kommt. Stattdessen verliert sich das Buch dann leider in weiteren Ausschmückungen der Handlung, was mir dann einfach ein bisschen zu viel war. Hierfür gibt es auch einen Stern Abzug.

Ansonsten ist das Buch aber wirklich toll, keine höhere Literatur, aber ein sehr unterhaltsamer und witziger Roman.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks