John O`Kane Celtic Soccer Crew

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Celtic Soccer Crew“ von John O`Kane

33 Verurteilungen, weitere 33 Verfahren eingestellt oder mit einem Freispruch beendet – John O`Kanes Leben war der Fußballgewalt gewidmet. Seine Gang, die Celtic Soccer Crew, hatte dabei nicht nur die anderen Vereine Schottlands zum Gegner: Auch die Fans des eigenen Clubs, Celtic, achteten leidenschaftlich darauf, dass niemand den Namen ihres Vereins und ihren eigenen guten Ruf beschmutzte.

Celtic Soccer Crew gibt erstmalig Einblicke in die schottische Fußballszene und macht deutlich, welche Crews gefürchtet, welche Mobs besonders respektiert sind.

Autor John O`Kane verbrachte einen nicht geringen Teil seines Lebens in Kinderheimen und Strafvollzugsanstalten. Diese Autobiografie ist gleichermaßen Fazit als auch der Versuch, einen Schlusspunkt unter sein bisheriges, bewegtes Leben zu setzen.

Stöbern in Biografie

Barbarentage

Wellen & Surfen muss man mögen, um dieses Werk zu gerne zu lesen.

Leseratte1105

Kleinhirn an alle

Ein Urgestein der Comedy erzählt seine wahre Geschichte - im Otto-Style. Wunderbar!

kleeblatt2012

Willkommen bei den Friedlaenders!

Nicht sehr tiefgründig, aber interessant zu lesen, wie ein junger Syrer sich in einer turbulenten Familie mit Hund und Katze einlebt.

ElkeMZ

Ein deutsches Mädchen

Eigentlich super interessant, aber leider langweilig geschrieben.

RainbowSheep

Vier Freundinnen, ein Boot

Ein Buch, über 4 Frauen, die zeigen, dass man nie zu alt ist um einen Traum zu leben- mit dem Ruderboot über den Atlantik

Buchraettin

Nachtlichter

In den höchsten Tönen gelobt, keiner davon zu hoch! Wenn eine raue Insel zur rettenden Insel gegen die Sucht wird. Unverstellter Rückblick.

KirstenWilczek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Celtic Soccer Crew" von John O'Kane

    Celtic Soccer Crew

    BRB-Jörg

    30. November 2009 um 00:27

    Die neueste Veröffentlichung aus dem Quickborner Trolsen-Verlag, der sich auf britische Fußballfan- und Hooligan-Bücher spezialisiert hat, handelt um die Firm von Celtic Glasgow, die Celtic Soccer Crew. Protagonist John O' Kane erzählt auf 220 Seiten aus seinem Leben als Hooligan - von den Anfängen über Siege und Niederlage, Knastaufenthalten und die Auswirkungen seines Tuns. Dabei wird oft spürbar, dass sich O' Kane trotz mehrerer längerer Abstinenzen nie ganz vom Kick seiner Sache entziehen kann und dadurch einige "Comebacks" gibt. Schließlich schwört er seiner Wochenendbeschäftigung, die ihn 20 Jahre lang begleitet hat, ab - eben weil es nix Schöneres gibt, als seinen Sohn in der Nachwuchsmannschaft eines berühmten schottischen Vereins spielen zu sehen. Das alles ist dabei flüssig zu lesen, aber viel mehr auch nicht. Vorliegende Veröffentlichung hat schlichtweg das Pech, einige Jahre zu spät erschienen zu sein. Denn vergleichbare Bücher gibt es mittlerweile von jeder bedeutenden Firm Großbritanniens. Und so bleibt hier auch leider der schale Beigeschmack auf der Zunge, das alles schon einmal gelesen zu haben. Pluspunkte macht O 'Kane dadurch, dass er sich darum bemüht, alles sehr objektiv zu schreiben, gerade auch im Falle von Niederlagen. Zudem wird die Gewalt nicht unnötig verherrlicht und bis ins letzte Detail ausgeschmückt. Abgerundet wird das Taschenbuch mit einer Einschätzung des Autors über die großen Firms Schottland der letzten 20 Jahre. Wie gesagt: Gut zu lesen, aber alles andere als essentiell.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.