John Ortberg Stark im Sturm

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stark im Sturm“ von John Ortberg

Nicht aufgeben! Auch in Leid und Enttäuschung nicht! Das beliebte Buch von John Ortberg über innere Stärke wurde um ein Drittel erweitert.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klein aber fein !

    Stark im Sturm
    Arwen10

    Arwen10

    22. April 2013 um 19:47

    Dieses Büchlein hat nur 96 Seiten und ist daher schnell gelesen. In diesem Buch geht der Autor der Frage nach, was wir in Leid und Enttäuschung tun sollen ? Mehr noch wie sonst, sollen wir unser ganzes Vertrauen in Gott legen. Es ist ein Irrtum, wenn man davon ausgeht, dass man nur an Gott glauben muss und dann klappt alles und man hat keine Schicksalsschläge. Gott selbst hat gelitten am Kreuz und wir dürfen ihm nachfolgen. Dabei lässt er uns aber nicht allein. Gott möchte, dass wir ihm vertrauen und ihn lieben, dafür schenkt er uns die Kraft , schwere Zeiten durchzustehen und er schenkt uns alles, was wir brauchen, so daß wir stark im Sturm sein können. Richtig versteht man es erst, wenn man es selbst erlebt, dann hört es sich auch nicht mehr abstrakt an. Alle Verzweifelten sollten es wenigstens versuchen, sie haben nichts mehr zu verlieren. Sie könnten aber etwas gewinnen !

    Mehr