John Ortberg Weltbeweger

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weltbeweger“ von John Ortberg

Jesus Christus hatte einen gewaltigen Einfluss auf die Menschheit - auf ihre Geschichte, ihre Entwicklung, ihr Zusammenleben und ihre Zukunft. John Ortberg zeichnet die Spuren eines Lebens nach, das die Welt wie kein anderes verändert hat. Sein Wirken prägte Gesellschaft, Kunst, Wissenschaft, Politik und Bildung - bis heute. Aber auch Begriffe wie Menschenwürde, Mitleid, Vergebung und Hoffnung erhielten durch ihn entscheidende Bedeutung. Meisterhaft gelingt es Ortberg, das Vermächtnis dieses unvergleichlichen Weltbewegers auf den Punkt zu bringen.

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

dieses Buch bestärkt mich im Veränderungsprozess

Kaffeetasse

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Welchen Einfluß hatte und hat Jesus Christus auf unsere Geschichte, unsere Kutur ?

    Weltbeweger

    Arwen10

    Der Autor John Ortberg ist vielen Lesern durch seine Bücher bekannt. Dies ist mein erstes Buch von dem Autor. Zuerst wurde ich auf das farbenprächtige Cover aufmerksam und als ich sah, dass es um Jesus gehen sollte, war ich mehr als gespannt. Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass man kein Buch in Richtung "Der ungezähmte Messias" erwarten kann. Es ist auch kein Buch, das man als geistige Lesung liest. In diesem Buch erwarten den Leser eine Fülle von Infos, wo, wen und was Jesus alles mit seinem Leben beeinflusst hat, die Kunst, die Politik, die Psychologie, die Geschichte, das Frauenbild, um nur ein paar Punkte zu nennen.  Das Leben Jesu wird verschiedenen Themen gegenüber gestellt. Vieles wird angerißen , dazu gibt es Zitate und Vergleiche, die Themenvielfalt ist sehr groß. Das Buch finde ich sehr interessant, insgesammt war es mir aber zu theoretisch. Ich hatte mit dem Buch etwas Schwierigkeiten beim Lesen, wahrscheinlich, weil ich mit der falschen Vorstellung an das Buch herangegangen bin. Meine Gedanken gingen eher in Richtung "Vertiefung für das geistige Leben". Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn der Autor mehr auf die Person Jesus eingegangen wäre und dafür den ein oder anderen Exkurs gestrichen hätte. So ist dieses Buch besonders für alle Leser interessant, die sich einen Überblick verschaffen möchten, was Jesus alles bewegt hat. Der Titel "Weltbeweger" finde ich von daher sehr passend. Fazit: Ein interessantes Buch für alle interessierten Leser, die wissen möchten, was Jesus alles bewegt hat und wie die Welt ohne ihn ausgesehen hätte.

    Mehr
    • 2
  • Theologie auf hohem Niveau

    Weltbeweger

    Sonnenblume1988

    02. September 2013 um 18:43

    John Ortberg, Pastor aus Kalifornien, hat bereits viele Bestseller verfasst, unter anderem die Bücher „Ich-einzigartich“ und „Jeder ist normal, bis du ihn kennenlernst“.  „Weltbeweger“ ist mein erstes Buch, das ich von ihm gelesen habe. Beim Lesen des Titels habe ich mit einer Biographie gerechnet, in der das Leben, der Charakter und die Eigenschaften von Jesus analysiert werden. Ich hatte mit einem Buch, das dem Buch „Der ungezähmte Messias“ ähnelt, gerechnet. Doch dieses Buch handelt von Jesus Wirken: Jesus hatte nicht nur zu seiner Lebzeit einen großen Einfluss, sondern ist auch heute eine der berühmtesten Personen der Geschichte. Das Leben und die Worte Jesu sind noch 2000 Jahre nach seinem Tod bedeutsam und zeigen ihren Einfluss in Geschichte, Kunst, Literatur und Politik. Leider bin ich bis zum Schluss mit dem Buch nicht wirklich warm geworden. Einzelne Kapitel haben mir zwar gut gefallen, aber ansonsten hatte ich das Gefühl, nicht zur Zielgruppe des Buches zu passen: Schnell habe ich gemerkt, dass John Ortberg viele Zitate von Theologen, Philosophen und Historikern nutzt und davon ausgeht, dass der Leser diese einordnen kann. Das ist mir oft schwergefallen. Genauso war es auch mit geschichtlichen Situationen, Filmen und literarischen Werken. Ich musste mich beim Lesen sehr konzentrieren und bin über manches Fremdwort gestolpert. Dazu kam, dass es mir nicht gelungen ist, die im Buch genannten Beispiele auf mein Leben zu übertragen. Dadurch hatte ich keinen direkten Bezug zu dem Buch und fand es sehr sachlich. Ich möchte das Buch trotzdem weiterempfehlen. Wer sich für Theologie auf hohem Niveau  interessiert, sich gerne inspirieren lässt und dabei auch mal lachen möchte, für den ist das Buch von John Ortberg genau das richtige.

    Mehr
  • Leserunde zu "Warum lässt Gott das Leid zu?" von Randy Alcorn

    Warum lässt Gott das Leid zu?

    Arwen10

    Da immer wieder in Leserunden und auch so die Frage auftaucht: Warum lässt Gott das Leid zu ? Habe ich mir gedacht, dass es vielleicht ein paar Leute gibt, die dazu gerne mal etwas lesen möchten. Das Buch ist natürlich kein Roman. Es ist ein Sachbuch und im christlichen Francke Verlag erschienen. Der Autor ist Pastor und benutzt im Buch deutliche Worte. Natürlich wird dabei auch immer wieder auf die Bibel eingegangen. Dies sollte jedem bewusst sein, der das Buch lesen möchte und sich dafür bewirbt. Zum Inhalt: Leid ist ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Jeder wird früher oder später damit konfrontiert. Oft wirft es viele Fragen über Gott auf: Wie konnte ein gütiger und allmächtiger Gott eine Welt erschaffen, in der es Leid gibt? Wie ist Gottes Güte mit der Existenz des Bösen vereinbar? Und wie kann es uns gelingen, mit den leidvollen Erfahrungen in unserem Leben umzugehen? Diesen großen Lebensfragen widmet sich Randy Alcorn in seinem ermutigenden Buch. Und er findet erstaunliche Antworten, die voller Hoffnung stecken. Hier ein Blick auf die Webseite des Autors: http://www.epm.org/ Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt: Was glaubt ihr, warum Gott Leid zulässt ? Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde , mit Posten in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung auf diversen Plattformen sind Verlag und Autor sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den Francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Wie immer sind alle willkommen, die mit eigenem Exemplar mitlesen möchten. Bitte bewerbt euch bis zum 09.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 10.08. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 266
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks