John Ostrander

 3.9 Sterne bei 51 Bewertungen
Autor von Star Wars Comics, Der Stark Hyperspace Krieg und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Star Wars Comic-Kollektion

 (1)
Neu erschienen am 19.11.2018 als Hardcover bei Panini.

Star Wars Comic-Kollektion

 (1)
Neu erschienen am 09.10.2018 als Hardcover bei Panini.

Star Wars Comic-Kollektion

 (1)
Neu erschienen am 27.08.2018 als Hardcover bei Panini.

Alle Bücher von John Ostrander

Sortieren:
Buchformat:
Star Wars Comics

Star Wars Comics

 (9)
Erschienen am 18.04.2006
Star Wars Comics

Star Wars Comics

 (3)
Erschienen am 19.06.2009
Star Wars Comics

Star Wars Comics

 (3)
Erschienen am 14.02.2007
Star Wars Comics

Star Wars Comics

 (2)
Erschienen am 11.10.2007
Star Wars Comic-Kollektion

Star Wars Comic-Kollektion

 (2)
Erschienen am 26.03.2018
Star Wars Comics

Star Wars Comics

 (2)
Erschienen am 13.03.2008
Star Wars Comic-Kollektion

Star Wars Comic-Kollektion

 (2)
Erschienen am 10.04.2018

Neue Rezensionen zu John Ostrander

Neu
einz1975s avatar

Rezension zu "Star Wars Comic-Kollektion" von John Ostrander

Star Wars Comic Kollektion Band 45: Legacy - Unbezwingbar
einz1975vor 3 Monaten

Eigentlich dachte ich, dass nach dem letzten Band die Geschichte um Cade, den letzten Skywalker, schon zu Ende erzählt sei, doch da habe ich mich, wie auch einige Gegner wohl getäuscht. An sich besteht der Roman aus drei Einzelgeschichten, welche tiefer ineinandergreifen. Alles fängt mit Darth Azard an, welcher über das Versagen seiner Untergebenen nicht sonderlich erfreut ist und schickt Admiral Valan in die Schlacht. Er soll endgültig Admiral Stazi aufhalten. Bisher hat er sich als äußerst kluger Taktiker erwiesen und konnte mehr als einmal den Sith entkommen. Eine neue Falle beim Raumhafen von Mon Calamari, soll ihm nun zum Verhängnis werden. Wie auch immer dieser Zweig der Geschichte ausgeht, er trifft wie immer viele Unschuldige und Unbeteiligte.

Im zweiten Hauptakt, erleben wir Darth Wyyrlok. Er macht sich auf die Suche nach einem Heilmittel für Lord Krayt, welcher immer weiter von innen her zerfressen wird. Er begibt sich dazu an einen geheimnisvollen Ort – Die Mitte der Galaxis. Von hier erhofft er sich neue Erkenntnisse zu gewinnen, denn das Holocron von Sith Andeddu verspricht, dass Wissen über seine Unsterblichkeit zu teilen. Eine für mich passend düstere Geschichte, die optisch und inhaltlich deutlich alle anderen Teile in den Schatten stellt, denn danach geht es wieder mit Cade Skywalker weiter. Er entledigt sich erst einmal seiner Vergangenheit und lässt die Mitglieder der Kopfgeldjäger in kleinen Stückchen zurück und holt sich nebenbei sein Raumschiff.

Danach wird es leider etwas langatmig. Cade muss einmal mehr auf den richtigen Weg gebracht werden, denn wieder scheinen die Liebe zur „Dunklen Seite“ durchzubrechen. Da helfen auch nicht die Geisterscheinungen seines Vaters oder von Luke. Immerhin geben die Jedi eine ihrer geheimen Basen preis und wir wissen, was in der nächsten Ausgabe auf uns zukommt. Der Jedi/Sith Cade macht es dem Leser weiterhin nicht leicht ihn liebzugewinnen. Entweder/Oder, so schwer kann es doch nicht sein – Oder doch? Dafür spielen die dunklen Lords mit mächtigen Karten, welche ungeheuerlich in der ganzen Galaxie für Aufsehen sorgen. Allein deswegen lohnt sich diesmal der comicliebende Blick ins Schwarze Herz der Stih.

Fazit:
Unbezwingbar und doch nicht unschlagbar. Die Story um Cade, dass Schicksal der Jedi und die Zukunft der Sith, alles in kleinen Stückchen zerlegt und in diesem Band auch genauso erzählt. Grafisch im gewohnt guten Stil, legt man meiner Meinung nach diesmal zu oft Wert auf Dialoge, welche zwar die Gesamtgeschichte vertiefen, aber die Schritte zum Ende in die Länge ziehen. Immerhin spielen die Sith eine überraschend starke Rolle, so dass man schon fast an ihren endgültigen Sieg glauben könnte.

Matthias Göbel

Autor: John Ostrander
Zeichner: Omar Francia, Jan Duursema, Alan Robinson, Dan Parsons, Brad Anderson
Softcover: 192 Seiten
Verlag: Panini Verlag 
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 11.05.2018
ISBN: 978-3-741-60562-8

Kommentieren0
0
Teilen
einz1975s avatar

Rezension zu "Star Wars Comic-Kollektion" von John Ostrander

Star Wars Legends Band 42 – Legacy: Die Klauen des Drachen
einz1975vor 6 Monaten

Cade Skywalker, eine Figur, mit der man als Leser in der ersten beiden Ausgaben nicht so wirklich warm geworden ist. Wie soll es mit ihm jetzt weitergehen? Bekehrt er sich doch zur Seite der Jedi oder wird er gar ein Sith? Alle Fallen sind gestellt und er steuert blindlings darauf zu. Cade versucht einen Fehler wieder gut zu machen und will einen gefangenen Jedi, den er vorher für ein Kopfgeld ausgeliefert hat, aus den Händen der Sith befreien. Dazu begibt er sich direkt nach Korriban und er wird auch ziemlich schnell entdeckt. Auf der anderen Seite haben wir die Moffs, welche immer noch versuchen sich gegen die regierenden Sith durchzusetzen, damit ihre eigenen Interessen gewahrt bleiben.

Darth Krayt versucht sich nun als Lehrer. Die Macht in Cade ist einfach zu verlockend, da der fortschreitender Verfall von Krayt nicht endlos aufzuhalten ist. Durch eine List überredet er ihn bei ihm zu bleiben und verschont dafür seine Freunde. Ab jetzt steht die Zukunft, nicht nur für Cade Skywalker, auf dem Spiel, sondern auch für alle restlichen Jedi. Die Sith geben alles und er bekommt zu dem sehr ausführliche Information über die Vergangenheit von Darth Krayt. Dabei sehen wir einen alten bekannten Jedi wieder und alle Obi-Wan Fans wird es freuen. Im Verlauf der Geschichte gibt es genug Material, welches verarbeitet wurde, was auch noch für viele weitere Geschichten herhalten könnte. So erfahren wir von einer Rasse namens Vong, welche einst unsere Galaxie angegriffen haben.

Das Ende schlägt zudem eine Brücke, welches noch einmal die Moffs und in einem doch anderen Licht erscheinen lassen. Ob Jedi oder Sith, hier geht es definitiv zur Sache. Endlich die erhofften Kämpfe und die Düsternis ist allgegenwärtig und endlich nimmt die Geschichte auch wirklich die Fahrt auf, welche sie von Anfang an haben hätte können. Alle Beteiligten befinden sich in einer guten Story wieder und die Rückblenden heben noch einmal die zerrissenen Geschehnisse der Vergangenheit hervor. Auch wenn mir Cade Skywalker immer noch nicht sympathisch erscheint, macht er diesmal zumindest alles in Sachen Action und Jedi-Sein wett.

Fazit:
Am Ende doch noch der erhoffte Aufschwung und endlich Star Wars, welches euch fesseln wird. Vielleicht sind die beiden Bände zuvor wirklich notwendig, um die Gesamtheit hinter der Geschichte zu erkennen, aber so richtig geht es erst mit dieser Ausgabe los. Jedi, Sith, Tempel, Lichtschwert und Vergangenheit, alles verschmilzt zu einer wunderbaren Comic-Ausgabe. Fabelhaft finster und doch mit vielen schönen Bildern erzählt.

Matthias Göbel

Autor: Jan Ostrander, Randy Stradley
Zeichner: Jan Duursema, Dan Parsons, Brad Anderson
Softcover: 148 Seiten
Verlag: Panini Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 29.03.2018

Kommentieren0
0
Teilen
einz1975s avatar

Rezension zu "Star Wars Comic-Kollektion" von John Ostrander

Star Wars Legends Band 41 - Schlachtfelder
einz1975vor 6 Monaten

Die Star Wars Legends Reihe, brachte schon so einige kleine Schätze wieder an Tageslicht und auch diesmal muss ich gestehen, dass man als Leser wirklich viel geboten bekommt. Wir befinden uns mitten in der Zeit nach Angriff der Klonkrieger. Den Anfang der ersten Story übernimmt Mace Windu. Als einer der Besten mit dem Lichtschwert, ist er nicht nur ein gefürchteter Jedi, auch seine akribische Ruhe führt seine Feine oft in Verdruss. Sein Auftrag ist es aktuell auf einem besetzten Planeten Überlebende zu finden, welche zuvor von Söldnern angegriffen wurden. Mit der Macht als Verbündeter schafft er es in letzter Sekunde. Die Kopfgeldjäger-Gilde muss endlich für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden und schon befinden wir uns in ihrer Basis.

Ein ordentlicher Plan wird ausgeführt und am Ende steht ein Sieg für die Jedi im Haus. Als nächstes erfahren wir von einem angeblich abtrünnigen Jedi namens Quinlan Vos. Ursprünglich wurde er ausgesandt, um sich bei Count Dooku einzuschleichen, doch sind seine Taten mittlerweile so dunkel, als ob er nur noch in den Schatten wandelt. Ob er genau das macht, darf der Leser selbst entscheiden. Zumindest treffen wir ihn mehr als einmal und er bleibt so undurchsichtig, wie sein eigentlicher Auftrag. Vielleicht auch der Grund, um gleichzeitig Anakin und Obi Wan Kenobi auf die Tagesordnung zu rufen. Diese erleben zunächst ein Abenteuer, in dem Anakin versucht eine andere Jedi zu retten, denn ihre Mission scheint mehr als Selbstmörderisch zu sein.

Später darf sich Kenobi mit Vos herumschlagen, wobei er diesmal auf der richtigen Seite zu stehen scheint. Als Gegenspieler treffen sie auf Ventress, welche, wie schon auf dem Cover zu sehen, einen Rancor unter ihre Kontrolle bringt. Anakin hingegen steht Ventress mit einem Ende gegenüber, welches einiges über seine Zukunft verrät. Ob die Jedi es schaffen werden die Separatisten daran zu hindern, eine ganze Flotte zu übernehmen? Es ist herrlich anzusehen, wie die Intrigen nach und nach ineinander versponnen werden und vor allem mit was für einer gewaltigen Malkunst hier der Comic zum Leben erweckt wird. Nicht nur die Farben, besonders die Figuren sind gut in Szene gesetzt und spiegeln einen Jedi, Kopfgeldjäger, Klonkrieger oder Sith detailgetreu wieder.

Fazit:
Du denkst du kennst schon alle Star Wars Geschichten? Weit gefehlt! Star Wars Legends Band 41 hält für euch diesmal einige sehr dunkle, aber dafür optisch gewaltige und mit Spannung gefüllte Geschichten parat. Ihr erfahrt etwas mehr über Anakin, Obi Wan und wie Jedi sich gegen die Dunkle Seite wehren oder sich ihr ergeben.

Matthias Göbel

Autor: Jan Ostrander, Randy Stradley
Zeichner: Jan Duursema, Dan Parsons
Softcover: 172 Seiten
Verlag: Panini Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 16.03.2018
ISBN: 978-3-7416-0558-1

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks