John Saul

 4 Sterne bei 1.127 Bewertungen
Autor von Bestien, Teuflische Schwester und weiteren Büchern.

Lebenslauf von John Saul

John Saul wurde 1942 in Pasadena, Kalifornien, geboren und studierte Theaterwissenschaften und Anthropologie an verschiedenen Universitäten. Er begann seine schriftstellerische Laufbahn mit Krimis, für die er jedoch keine Verleger fand. Daraufhin wechselte er das Genre und schon sein erster Horrorroman, der 1977 erschien, wurde ein großer Erfolg. Inzwischen zählt John Saul mit über 50 Millionen verkauften Büchern zu den wichtigsten zeitgenössischen Vertretern der Horrorliteratur. Er lebt in Seattle und auf Hawaii.

Alle Bücher von John Saul

Cover des Buches Bestien (ISBN: 9783453041622)

Bestien

 (69)
Erschienen am 01.01.1994
Cover des Buches Teuflische Schwester (ISBN: 9783453046054)

Teuflische Schwester

 (63)
Erschienen am 01.01.1995
Cover des Buches Zeit des Grauens (ISBN: 9783453771802)

Zeit des Grauens

 (56)
Erschienen am 13.03.2007
Cover des Buches Schule des Schreckens (ISBN: 9783453063990)

Schule des Schreckens

 (42)
Erschienen am 01.01.1995
Cover des Buches Kind der Hölle (ISBN: 9783453772168)

Kind der Hölle

 (39)
Erschienen am 15.10.2007
Cover des Buches Stalker (ISBN: 9783453432529)

Stalker

 (34)
Erschienen am 05.11.2007
Cover des Buches Die Puppe (ISBN: 9783404139705)

Die Puppe

 (35)
Erschienen am 01.01.1998

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu John Saul

Cover des Buches Schatten der Nacht (ISBN: 9783453433847)biscoteria85s avatar

Rezension zu "Schatten der Nacht" von John Saul

Leider Streckenweise zu langweilig und vorhersehbar
biscoteria85vor 6 Monaten

Ein Mann, eine grausame Vergangenheit. Ein Doktor, angesehen, vermisst. Das leere Haus des Doktors. Eine Vergangenheit, welche in die Gegenwart vorantreibt.


Eric Brewster fährt mit seiner neurotisch ängstlichen Mutter, seinem Vater und der kleinen Schwester in ein Ferienhaus. Es handelt sich um das eines bekannten Doktors im Dorf, welcher schon länger als vermisst gilt.


Seine zwei besten Freunde sind jedes Jahr in dem Ort und dieses Jahr können sie gemeinsam die Sommerferien vor Ort erleben. Recht schnell stolpern die Jungs in das alte Kutschhaus und finden eine Wand, welche jünger ist als die anderen im Haus. Sie brechen die Steine raus und finden ein Sammelsurium an alten Gegenständen. So wie ein Buch welches Ort, Namen und immens hohe Preise zu den Gegenständen bereithält.


Erstmal machen sich die Jungs keine Gedanken, auch wenn sie jegliches Zeitgefühl in diesem Raum verschwindet. Denn es ist Sommer und da gibt es dieses süße Mädchen welches Eric auserkoren hat. Da die heimischen Kerle aber alles andere als begeistert sind, werden diese von Adam und seinen beiden Pfostenfreunden terrorisiert.


So verbringen die Jungs die Tage auf dem See, verabreden sich zu einem Discoabend und landen am Ende doch wieder im merkwürdigen Raum. Und es soll nicht lange dauern, da gibt es den ersten Mord und die Jungs haben Alpträume, wo sie alle nach und nach in den exakt selben sehen was es mit den Gegenständen auf sich hat.


Es gibt noch eine weitere sehr wichtige Person, welche ich nicht spoilern werde, welche ganz genau weiß was es mit der Dramatik dahinter auf sich hat. Doch diese ist nicht in der Lage schnell genug zu helfen.


Die Geschichte beginnt spannend, zieht sich dann aber elendig lang hin und erst zum Ende gibt es nochmal ein Showdown, welches aber schon lange im Voraus ersichtlich ist. Was hinter den Gegenständen und ihre Geschichte steckt, wird in der Mitte des Buches verraten und wer möchte, kann sogar so manche Details im Internet nachlesen.


Leider hatte die Geschichte für mich zu viele Längen und langweilige Tiefen. Aber ich habe sie dennoch zu Ende gelesen. Empfehlen würde ich sie nur, wenn man gerade sonst nichts anders zur Hand haben sollte.

Kommentare: 4
9
Teilen
Cover des Buches Schatten der Nacht (ISBN: 9783453433847)Buecherbaronins avatar

Rezension zu "Schatten der Nacht" von John Saul

Nur für Fans empfehlenswert
Buecherbaroninvor 7 Monaten

Es beginnt alles ganz harmlos, beinahe idyllisch. Das Haus am See, die beiden Familien, die einen herrlichen Sommerurlaub miteinander verbringen möchten, die entspannte Atmosphäre an diesem schönen Fleckchen Erde … doch wer John Saul kennt, der weiß, dass diese harmonische Stimmung nur allzu bald von dunklen, unheilvollen Ereignissen durchbrochen wird.

Und so kommt es auch: Spätestens, als die Jungs die Gegenstände im Kutschhaus entdecken, steigt die Spannung und es wird zunehmend unheimlicher. Auch die Albträume, unter denen die Kinder zu leiden beginnen, tragen zum Stimmungsumschwung bei.

Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto zäher gestaltet sich das Ganze allerdings. Einige Handlungsstränge werden nicht zu Ende ausgearbeitet, Saul holt nicht das ganze Potenzial aus seiner Story heraus. Da wäre viel mehr drin gewesen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass im ersten Drittel des Romans die Spannung wunderbar aufgebaut wird.

Das Ganze gipfelt dann leider in einem zwar blutigen, aber nicht besonders überzeugenden Finale. Schade, denn der Schriftsteller hat schon oft genug sein Können unter Beweis gestellt.

Was John Saul mit „Schatten der Nacht“ abliefert, ist sicherlich kein Weltuntergang, aber auch keine Offenbarung. Im Horrorgenre gibt es zu viel gute Konkurrenz. Aber für Fans des Autors ist der Roman sicherlich zu empfehlen. Ich persönlich mag seine älteren Werke lieber.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Blackstone Chroniken (ISBN: 9783404143948)Desiree_Miao_Miaos avatar

Rezension zu "Die Blackstone Chroniken" von John Saul

John Saul - Die Blackstone Chroniken
Desiree_Miao_Miaovor einem Jahr

Der erste Satz: „Die alte Seth-Thomas-Wanduhr schlug die Stunde.“


Darum geht’s:


Bedrohlich ragt die Silhouette des alten, seit Jahrzehnten leerstehenden Irrenhauses über Blackstone auf. An seiner Stelle soll ein moderndes Einkaufszentrum entstehen und der Kleinstadt neuen Wohlstand bringen. Doch als die erste Mauer fällt, erwacht das Böse in dem alten Gemäuer wieder zum Leben. Eine dunkle Gestalt schleicht durch die Straßen Blackstones und verteilt geheimnisvolle Geschenkte mit einer grauenvollen Vergangenheit, die scheinbar unbescholtene Bürger ins Verderben stürzen werden…


Meine Meinung:

Das Buch ist in 6 Kurzgeschichten unterteilt, die aufeinander aufbauen. Allgemein lernt man einige Personen kennen, aber nur die „beschenkten“ bekommen einen Hintergrund verpasst. Mir hat das Kleinstadt Feeling sehr gut gefallen und der Autor spielt sehr schön mit der Atmosphäre. Jede Geschichte war besonders und ich liebe den Wahnsinn, den der Autor verbreitet. Zunächst klingt die Story ein wenig Paranormal, aber der Autor überrascht am Ende mit einem spannenden Plottwist. 

5 von 5 Sternen

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

John Saul wurde am 25. Februar 1942 in Pasadena, Kalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

John Saul im Netz:

Community-Statistik

in 591 Bibliotheken

von 60 Lesern aktuell gelesen

von 24 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks