John Saul Der Club der Gerechten

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(4)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Club der Gerechten“ von John Saul

Obwohl Jeff Converse unschuldig war und seine Strafe bereits abgesessen hat, wird er nun das nächste Opfer einer grausamen Menschenjagd, die der Club der Gerechten organisiert, um die Bestrafung nach eigenen Gesetzen durchzuführen.<br>John Saul ist ein Meister des Psychothrillers!

Spannung pur.

— StMoonlight
StMoonlight

Endlich wieder ein John Saul nach meinem Geschmack.

— sandur97
sandur97

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

Todesreigen

spannend, unterhaltsam, schockierend und ein absolut liebenswerter neuer Charakter!

Ashimaus

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieser Club hat seine eigenen Regeln ...

    Der Club der Gerechten
    StMoonlight

    StMoonlight

    23. August 2017 um 07:47

    Jeff Converse sah nicht tatenlos zu, als eine Frau überfallen wurde, sondern griff ein. Doch in dem Wirrwarr wird ausgerechnet er für den Täter gehalten und rechtskräftig verurteilt. Unschuldig sitzt er Jeff im Gefängnis und kann nicht fassen, dass er für seine Hilfe auch noch bestraft wird. Nun steht eine Gefängnisverlegung an. Alltag für das Personal. So aber nicht dieses Mal, denn er wird von Unbekannten befreit, die ihn, im wahrsten Sinne, in den Untergrund bringen. Sie nennen sich „Manhatten Haunt Club“ – und dieser Club spielt nach seinen ganz eigenen Regeln. Während Jeff anfangs noch an eine Rettung glaubt, muss er schnell feststellen, dass es seinen „Befreiern“ nur um eines geht: Verurteilte selbst zu bestrafen … Die Idee von Rache oder in diesem Fall Selbstjustiz ist bei weitem nicht neu. Saul schafft es hier aber, eine ganz andere Geschichte daraus zu weben. Vielleicht ist deswegen so spannend. Wer weiß denn schon, ob es nicht in der eigenen Stadt solche Verrückten gibt, die die Justiz selbst in die Hand nehmen? Dadurch dass Jeff mitten unterhalb einer Stadt (Kanalisation) gejagt wird, und nicht in einem fernen abgelegenen Winkel der Welt, ist die Geschichte greifbar. Erzählt in packend-ausführlicher und bildlicher Saul-Manier. Ich liebe diesen Schreibstil, bei dem der Leser auch vor (geistige) Situationen gestellt wird, die manchmal viel Willenskraft (zum Weiterlesen) erfordern. Seien es Menschen, die von Ratte gefressen werden oder Ameisen die ein Skelett abschaben. Großartig! Wer hier aber eine klassische Menschenjagd denkt, wie sie andere Autoren bereits zu Hauf veröffentlich haben, der irrt. John Saul bietet einen ganz anderen, moderneren und zugleich wesentlich markerschütternden Einblick in die menschliche Psyche. Spannung pur.

    Mehr
  • Endlich wieder ein John Saul nach meinem Geschmack.

    Der Club der Gerechten
    sandur97

    sandur97

    26. April 2016 um 09:59

    Menschenjagd unter New York...ich mochte immer den Ansatz von John Saul, dass ich mich während des Lesens frage, ob es derartige Vorkommnisse tatsächlich irgendwo in der Welt geben könnte. Spannend!

  • Rezension zu "Der Club der Gerechten" von John Saul

    Der Club der Gerechten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2009 um 15:49

    Klasse Buch über die Katakomben von New York, also um die Leute, die in den unzähligen unterirdischen Tunneln leben. Jeff, verurteilt, weil er angeblich eine Frau im U-Bahn Schacht halb tot geschlagen hat, gerät in die Fänge eines Clubs, der sich darauf spezialisiert hat, Schwerverbrecher in diese Tunnel zu bringen und zu jagen, bis zum Tod. Das Buch ist sehr spannend und fesselnd geschrieben.

  • Rezension zu "Der Club der Gerechten" von John Saul

    Der Club der Gerechten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. June 2009 um 12:38

    Als eine Frau in der U-Bahn überfallen wird zögert Jeff nicht und lange und greift ein. Ein Fehler? Er wird verhaftet und verurteilt. Als er in ein anderes Gefängnis verlegt werden soll geschieht etwas mit dem keiner gerechnet hat. Jeff gerät in die Mühlen der Selbstjustiz. Für die verantwortlichen nur ein Spiel. Für ihn der Tod? - Wirklich superspannend!!! Aber nichts für schwache Nerven, da die Dinge teilweise sehr bildlich beschrieben werden. Wer also nicht wissen will was Ratten mit einem Torso anstellen und wie Ameisen ein Skelett säubern (und das ist noch harmlos), sollte besser die Finger von diesem Buch lassen.

    Mehr