John Saul Mitternachtsstimmen

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(11)
(10)
(3)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Mitternachtsstimmen“ von John Saul

Das Böse hat einen Namen - Willkommen im Haus des Grauens!
Nach dem Tod ihres Mannes fällt es Caroline schwer, für sich und ihre Kinder zu sorgen. Alles scheint gut zu werden, als sie den Mann ihrer Träume kennen lernt, aber das Apartmenthaus, in dem er wohnt, entpuppt sich als einziger Albtraum. Die unheimlichen Stimmen und Schritte sind nur der Anfang einer Odyssee des Schreckens.
Section 8, die Produktionsfirma von Steven Soderbergh und George Clooney, hat die Filmrechte erworben.

Abgebrochen nach Seite 100 immer noch langweilig.

— leseratte69

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Wenig Thrillelemente und nicht wirklich spannend.

AmyJBrown

Die Moortochter

Spannend

Hasi

Schwarzwasser

Wieder ein grandioser Teil der Wallner & Kreuthner - Reihe mit vielen Highlights und Lachern ... ich sag nur "Aufkreuthnern" :D

angi_stumpf

Die Einsamkeit des Todes

Definitiv mein Krimi-Highlight 2017

JanaBabsi

SOG

Spannend und gut unterhaltend, allerdings fand ich den Fall selber sehr hart!

Mira20

Stille Wasser

Psychologischer Sprengstoff in und um HH

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und was weißt du über deine Nachbarn?

    Mitternachtsstimmen

    StMoonlight

    31. August 2017 um 17:40

    Carolines Mann wurde beim Joggen im Centeral Park ermordet. Der Täter wurde nie geschnappt und so hat sie noch immer eine gewissen Angst, zumindest bis sie Tony kennen und lieben lernt. Zusammen ziehen die beiden mit Carolines Kindern in ein altes großes Haus. Das Haus aus der Jahrhundertwende hat eine spannende Geschichte, so soll z.B. der Portier ein Troll sein, und wirkt, dadurch dass es heruntergekommen ist, alles andere als einladend. Aber immerhin nehmen die älteren Nachbarn sie gerne in die Hausgemeinschaft auf, denn außer den älteren Herrschaft und der neuen Familie gibt es nur noch ein (Pflege-)Kind, welches aber immer schwächer wird. Doch das neue Heim wird immer gruseliger, denn Kinder hören nachts Schritte und Stimmen. Anfangs glaubt ihnen niemand, doch dann stößt Caroline zufällig auf ein düsteres Geheimnis … Wer schon viele Horrorfilme gesehen/ Horrorbücher gelesen hat, dem wird vermutlich spätestens bei dem „Pflegekind das immer schwächer wird“ hellhörig, denn leider ist das keine neue Story. Aber dennoch liest es sich ganz anders, als die „alte Geschichte“, viel zeitgemäßer, moderner – und wesentlich spannender. Es ist keine Kopie, sondern ein eigenständiger schauriger Roman. Alle Handlugen sind in sich logisch und es gibt, trotz allem, jede Menge Überraschungsmomente. John Saul schafft es hervorragend den Leser in die passende Stimmung zu versetzten, er beschreibt nicht nur die Orte und Objekte, sondern auch Gerüche und Geräusche. Beim Lesen ist es fast so, als würde man selbst über verstaubte Dielenbretter wandern und den modrigen Geruch in der Nase haben. Dazu der flüssige Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt.  

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsstimmen" von John Saul

    Mitternachtsstimmen

    LEXI

    10. April 2010 um 10:25

    Achtung: SPOILER! John Saul, der bekannte Autor von Horrorromanen und Psychothriller wird im vorliegenden Werk „Mitternachtsstimmen“ hinsichtlich des Spannungsaufbaus seinem Ruf durchaus gerecht. Ich hätte es jedoch bevorzugt, bereits im Klappentext einen Hinweis auf die Tatsache zu finden, dass es sich hierbei um einen Vampirroman handelt. Da ich diesem Genre in der Regel nicht viel Sympathie entgegenbringe, war meine Enttäuschung im letzten Drittel des Buches dementsprechend groß. Meine drei Sterne vergebe ich für die meisterhaft aufgebaute Spannung, die zu erzeugen Saul vortrefflich versteht … der Inhalt hat mich jedoch enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsstimmen" von John Saul

    Mitternachtsstimmen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. May 2009 um 16:40

    Spannend!

  • Rezension zu "Mitternachtsstimmen" von John Saul

    Mitternachtsstimmen

    MonaMayfair

    08. June 2008 um 21:44

    rosemaries baby?? carolines mann wird ermordet.. es fällt ihr schwer, für sich und ihre beiden kinder (laurie und ryan) aufzukommen.. im park lernt sie tony kennen.. nach kurzer zeit heiraten die beiden und caroline zieht mit den kindern bei tony ein.. tony wohnt im appartmenthaus namens rockwell.. ein gruseliges haus - zumindest erscheint es ryan gruselig.. es geschehen seltsame dinge im haus.. irgendwo im haus wohnt ein pflegekind, das immer schwächer und schwächer wird.. ansonsten wird das haus von lauter rentnern bewohnt; ausser tony und seiner neuen familie.. und als ich das mit dem mädchen las, das immer schwächer und schwächer wurde, fühlte ich mich irgendwie an rosemaries baby erinnert.. und somit war mit klar, auf was die gschichte hinauslaufen sollte.. und auch wenn ich recht hatte: die geschichte ist sehr spannend.. mal wieder ein guter john saul..

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks