John Saul Zeit des Grauens

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(26)
(18)
(5)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit des Grauens“ von John Saul

John Saul - ein Meister des Psycho-Horrors<br>Kevin Deveraux kehrt mit seiner Familie auf den elterlichen Herrensitz zurück, den er seit vielen Jahren nicht mehr betreten hat. Als seine ihm verhasste Mutter auf grauenvolle Weise umkommt, treten die furchtbaren Geheimnisse der Verstorbenen zutage.

Eher ein Psychothriller als ein Horrorroman!

— Unzertrennlich
Unzertrennlich

Höchstspannung!

— LEXI
LEXI

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

Und Marx stand still in Darwins Garten

Lehrreich, emotional und unterhaltsam: Ein wundervoller Diskurs über zwei sehr unterschiedliche, aber ähnliche Männer

Thoronris

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

Britt-Marie war hier

Ein Buch mit einer Protagonistin zum Verrücktwerden....

Bosni

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

Der Dichter der Familie

Keine leichte Sommerlektüre. Aber von der Sprache her ein typischer Delacourt!

Isador

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Zeit des Grauens bricht an ...

    Zeit des Grauens
    Unzertrennlich

    Unzertrennlich

    30. December 2016 um 09:23

    Schreibstil "Zeit des Grauens" hat mich über Weihnachten begleitet und war damit mein drittes Buch von diesem älteren Autoren, der seit Jahren keine Bücher mehr herausbringt. Auf der Suche nach guten Horrorromane bleibe ich immer wieder bei John Saul, Stephen King und Dean Koontz hängen, da ich bei zeitgenössischen Romanen dieses Genres oft das Gefühl habe, das wenig Platz für die Atmosphäre geschaffen wird. "Zeit des Grauens" wurde erstmals 1988 veröffentlicht. Dieses Alter ist dem Buch anzumerken. Es ist grundsätzlich nicht schlecht, doch die Übersetzung hat auch hier wieder für einige Stolperer gesorgt. Zum Glück kamen in diesem Buch aber keine Cheerleader vor, die ja bei meinem letzten Saul mit dem Begriff "Anführer des Applauses" übersetzt wurden. Im Großen und Ganzen war "Zeit des Grauens" für mich wieder eine Geschichte, die mich in sich aufziehen konnte, die mich aber von der Story nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte. Ich würde diesen Roman auch eher als Psychothriller bezeichnen, auch wenn so einige Morde geschildert werden. Charaktere - Kevin und seine Familie - Es ist schwer, bei John Saul einen Protagonisten herauszufiltern, denn ich habe immer das Gefühl, er würde allen Charakteren den gleichen Status geben. Zudem ist es stets ungewiss, wer als nächstes dran glauben muss. (Und der gute John Saul schreckt auch nicht davor zurück Kinder in den Tod zu schicken!) Kevin zieht mit seiner Familie auf die Insel, auf der seine Mutter lebt. Diese liegt im sterben und möchte ihren Sohn noch einmal sehen. Nach ihrem Tod bekommt Kevin die gesamte Insel und die Stadt vererbt, mit der Bedingung, dort mindestens zehn Jahre leben zu müssen. Da auch seine Schwester noch auf dem Anwesen lebt, weiß er, dass er diesen Ort nicht so einfach verlassen kann. Anne ist Kevins Frau und sie möchte, im Gegensatz zu ihren Kindern und ihrem Mann, nicht auf der Insel bleiben. Für mich war das vollkommen verständlich, trotzdem übergeht Kevin sie und es endet schließlich in einer Tragödie ... Jeff und Julie sind die beiden Kinder der Familie, die ebenfalls einen Hauptteil der Geschichte einnehmen. Beide finden schnell Freunde, doch dann passieren die ersten Unfälle auf der Insel und Jeff glaubt, den Geist seiner verstorbenen Großmutter zu sehen. - Marguerite - Marguerite ist Kevins Schwester und bekommt von ihrer eigenen Mutter, obwohl sie diese jahrelang gepflegt hat, nichts. Sie ist eine sehr einsame Frau, die vor Jahren einen Unfall hatte und deswegen ihre größte Leidenschaft, das Tanzen, aufgeben musste. Nun unterrichtet sie in dem Anwesen ihrer Mutter Jugendliche im Ballett und sieht auch in ihrer Nichte Julie ein großes Talent. Wohin sich Marguerites Geschichte entwickelt, wird schnell klar, was für mich leider der größte Kritikpunkt dieses Buches ist. Als Charakter fand ich sie zu durchschaubar und leider auch ein wenig zu eindimensional. Meine Meinung John Saul ist einer der wenigen Autoren, der es schafft, mich bereits nach den ersten Seiten zu fesseln. In seine Bücher kann man eintauchen und die echte Welt einfach ausblenden. Plötzlich befinden man sich in einer ganz anderen Zeit, lernt die Charaktere kennen und merkt, wie sich langsam das Grauen in die Geschichte einschleicht. Die Atmosphäre solch alter Horrorromane ist ungeschlagen und nicht mit den aktuellen Vertretern dieses Genres vergleichbar. Die Geschichte beginnt noch zu Lebzeiten von Kevins Mutter, die eine echte Furie ist. Kevin hasst diese Frau abgrundtief, möchte sie vor ihrem Tod aber dennoch ein letztes Mal besuchen. In dem Anwesen angekommen überschlagen sich die Ereignisse und Kevin muss für sich und seine Familie plötzliche eine folgenschwere Entscheidung treffen. Nach dem Tod der Mutter habe ich hier mit einer paranormalen Geschichte gerechnet, doch John Saul hat sich hier eher an einen Psychothriller versucht. Leider wird dieser ab der Hälfte sehr vorhersehbar und entwickelt sich in eine Richtung, die schnell zu erahnen ist. Für mich hat das Buch im ersten Drittel sehr gut angefangen, dann jedoch kontinuierlich nachgelassen.   Leider ist das Ende dann auch recht einfach gehalten und besitzt keinerlei Wendungen. Insgesamt muss ich sagen, dass "Zeit des Grauens" keine großen Überraschungen aufweist, dennoch aber angenehm zu lesen ist. Eine gruselige Stimmung kam für mich zu Beginn auf, ließ dann aber zum Schluss hin nach. Die Charaktere fand ich interessant, doch ich konnte mit ihnen nicht so recht mitfiebern, denn viele sind, noch bevor ich eine Verbindung zu ihnen aufbauen konnte, gestorben. Fazit "Zeit des Grauens" ist eher ein Psychothriller, der eine tolle Atmosphäre und einige spannende Momente besitzt, mich von der Story und den Charakteren aber nicht überzeugen konnte.

    Mehr
  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    Moni 3007

    Moni 3007

    13. January 2011 um 00:06

    Nach 20 Jahren kehrt Kevin Deveraux mit seiner Frau und seinen beiden Kindern zurück in das herrschaftliche Plantagenhaus, den Sitz der Familie. Er hat seine Mutter schon immer gehaßt und sehr gefürchtet. Als seine Mutter stirbt, treten die schrecklichen Geheimnisse der ungeliebten Mutter und ihrer dunklen Vergangenheit zutage. Das Böse und Schreckliche kommt heran....... Für mich eines der besten Horrorbücher, die John Saul geschrieben hat. Man ist schon von der ersten Seite an von dem tollen Horrorroman überaus gefesselt. Es fängt mit einem schrecklichen Alptraum seitens Kevin an. Ein sehr guter Psycho-Horrorroman, den ich kaum aus der Hand legen konnte. Der Roman könnte auch sehr gut aus der Feder von Stephen King stammen, (Ich denke da an "Friedhof der Kuscheltiere"). Das Buch läßt sich auch sehr gut und leicht lesen. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ein sehr empfehlenswerter Horrorroman, spannend und fesselnd geschrieben. Ein mehr als 5 Sternehorrorrman.

    Mehr
  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    LEXI

    LEXI

    05. April 2010 um 10:23

    Mit „Zeit des Grauens“ wählte ich mein erstes Buch des Autors John Saul, bekannt für seine Horrorromane und viel gelobt für den Thrill, die unglaubliche Spannung in seinen Werken. Ich muss nach dem Lesen dieses Romans zugeben, dass nur wenige Autoren zuvor es schafften, mich so sehr in den Bann zu ziehen, mich dazu brachten, die Seiten in rasendem Tempo zu blättern und zu lesen, die Umwelt um mich völlig vergessend. Ein Buch voll Grauen, voll von zerstörten Hoffnungen und Plänen – und doch hegt der Leser Hoffnung, bis zuletzt. „Und das Böse ergreift unaufhaltsam Besitz von dem Haus“ … man hätte den Klappentext nicht besser formulieren, das Grauen nicht besser beschreiben können, ohne zuviel vom Inhalt, von den schrecklichen Begebenheiten zu verraten. Und da es sich hierbei um eine Rezension und keine Inhaltsangabe handelt, möchte ich auf besagten Inhalt auch nicht näher eingehen … nur soviel sei zu sagen: Wer Höchstspannung sucht, ist mit diesem Buch sicherlich bestens beraten. Zarte Gemüter sollten sich den Kauf jedoch überlegen …

    Mehr
  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    Desire

    Desire

    07. September 2009 um 19:11

    Ein unglaublich starkes Buch, konnte einfach nicht aufhöhren zu lesen. Es war manchmal richtig unheimlich und ich bakam sogar Gänsehaut. Spannung pur.

  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    Fussel78

    Fussel78

    23. November 2008 um 18:26

    Kult!

  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    09. June 2008 um 00:01

    meine erste begegnung mit john saul.. und nach wie vor ewas vom besten, was ich von ihm je gelesen habe!!

  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    dunkelelb

    dunkelelb

    26. December 2007 um 13:57

    Für mich ein Kultbuch, leider bisher unverfilmt

  • Rezension zu "Zeit des Grauens" von John Saul

    Zeit des Grauens
    Delfina

    Delfina

    10. October 2007 um 13:41

    Fuer alle Horror-Fans ist dieses Buch absolut zu empfehlen. Es geht um die Familie Devereaux, die nach Jahren wieder auf den alten Landsitz des Vaters Kevin zurueckkehrt, wo nur noch seine Mutter und seine Schwester leben. Die Mutter ist eine verrueckte, alte Frau, die ihren Sohn zu sich gerufen hat, da sie bald sterben wird. Aber auch nach ihrem Tod schafft sie es ihren Sohn an das ihm verhasste Anwesen zu binden und so die kleine Familie zum Bleiben zu zwingen. Nach einer Weile freundet sich Kevin auch mit der Situation an und ebenso seine Kinder. Nur sein Frau will auf dem gruseligen Anwesen nicht bleiben und verlaesst waehrend eines Unwetters den Landsitz. Doch durch die Verkettung mehrerer merkwuerdiger Umstaende stirbt sie bei dem Versuch, die Bruecke zum Festland zu ueberqueren. Doch sie war erst das erste Opfer und nach einer Weile bemerken auch die anderen dass mit Kevins Schwester einige merkwuerdige Veraenderungen vor sich gehen.

    Mehr