John Steinbeck John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen“ von John Steinbeck

[John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen Taschenbuch (Akzeptabel) DTV 1988 4. Auflage]

Eine heiter-melancholische Sicht auf Menschen, die es verstehen, das Beste aus ihrem armseligen Leben zu machen.

— gst
gst
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über Taugenichtse, Dirnen und Sonderlinge

    John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen
    gst

    gst

    21. May 2017 um 17:27

    Ab und zu kann ich es nicht lassen, mich einem alten Klassiker zu widmen. Diesmal begeisterte mich John Steinbecks liebevoller Beschreibung der Cannery Row im kalifornischen Fischerstädtchen Monterey. Der 1902 geborene Schriftsteller setzte damit nicht nur dem Ort, an dem er seine Jugend verbrachte, ein Denkmal, sondern auch seinem Freund, dem Meeresbiologen Ed Ricketts. Viel zusammenhängende Handlung gibt es in dieser Geschichte nicht, dafür bringt eine liebevolle Beschreibungen die besonderen Charaktere umfassend zur Geltung. Hier übertüncht Lebensfreude die Armut und Hoffnungslosigkeit mit so viel Humor, dass man noch heute Anregungen für das Überstehen schwieriger Zeiten bekommt. Mich hat das Büchlein für John Steinbeck eingenommen, so dass ich sicherlich noch weitere Klassiker des Nobelpreisträgers von 1962 zur Hand nehmen werde. Übrigens wurde dieses Buch 1982 unter dem Titel „Cannery Row“ mit Nick Nolte in der Hauptrolle verfilmt. 

    Mehr
    • 5