John Steinbeck Wonniger Donnerstag

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(6)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wonniger Donnerstag“ von John Steinbeck

Die ›Straße der Ölsardinen‹ hat sich verändertFortsetzung zur »Straße der Ölsardinen«Vieles hat sich verändert in der Straße der Ölsardinen: Die Konservenfabriken sind wegen Sardinenmangels geschlossen. Gay ist wie viele andere nicht aus dem Krieg nach Hause zurückgekehrt. Lee Chong, der Kramladenbesitzer, hat sich an den Stränden Polynesiens zur Ruhe gesetzt. Zum Glück sind die Dicke Ida und ihr Cafe noch da, und Doras Etablissement, das seit ihrem Ableben von Fauna, ihrer älteren Schwester, geführt wird, und Mack natürlich, Hazel und Whitey 1 und 2, die immer noch im Palace Hotel hausen. Doc, der Meeresforscher mit dem großen Herzen, Anlaufstelle für sämtliche Sorgengeplagten in der Cannery Row, ist glücklicherweise auch noch vorhanden. Doch ist er kaum wiederzuerkennen. Die Unzufriedenheit nagt an ihm, der Whisky schmeckt nicht mehr, »und der erste, lange Zug aus einem frostbeschlagenen Bierglas« bietet nieht mehr die Wonne von einst. Für Mack und seine Kumpane ist die Sache klar: Doc braucht eine Frau. Welche, das wissen sie auch schon, nämlich Suzy, die Neue in der Flotten Flagge. Und da Fauna mit ihnen gemeinsame Sache macht, scheint alles ganz einfach ...

Sehr gelungene Fortsetzung - auch hier kommt man wohl nicht ums Schmunzeln herum ;-)

— JuergenVogel
JuergenVogel

Charaktere sind mir fremd geblieben.Abgestürzt u.menschlich.Hab d.Linie in dem Buch nicht gefunden. Liest sich gut aber wird nicht "rund".

— AnMich_09
AnMich_09

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wonniger Donnerstag" von John Steinbeck

    Wonniger Donnerstag
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    04. March 2012 um 20:02

    Vieles hat sich verändert in der Straße der Ölsardinen: Die Konservenfabriken sind wegen Sardinenmangels geschlossen. Gay ist wie viele andere nicht aus dem Krieg nach Hause zurückgekehrt. Lee Chong, der Kramladenbesitzer, hat sich an den Stränden Polynesiens zur Ruhe gesetzt. Zum Glück sind die Dicke Ida und ihr Cafe noch da, und Doras Etablissement, das seit ihrem Ableben von Fauna, ihrer älteren Schwester, geführt wird, und Mack natürlich, Hazel und Whitey 1 und 2, die immer noch im Palace Hotel hausen. Doc, der Meeresforscher mit dem großen Herzen, Anlaufstelle für sämtliche Sorgengeplagten in der Cannery Row, ist glücklicherweise auch noch vorhanden. Doch ist er kaum wiederzuerkennen. Die Unzufriedenheit nagt an ihm, der Whisky schmeckt nicht mehr, "und der erste, lange Zug aus einem frostbeschlagenen Bierglas" bietet nieht mehr die Wonne von einst. Für Mack und seine Kumpa ne ist die Sache klar: Doc braucht eine Frau. Welche, das wissen sie auch schon, nämlich Suzy, die Neue in der Flotten Flagge. Und da Fauna mit ihnen gemeinsame Sache macht, scheint alles ganz einfach ... Ich fand dieses Buch gruselig. Unvollständige Sätze und Hintergrund über die Charaktere fehlt völlig.

    Mehr
  • Rezension zu "Wonniger Donnerstag" von John Steinbeck

    Wonniger Donnerstag
    Beagle

    Beagle

    16. June 2010 um 11:46

    ACHTUNG: Dies ist ein Fortsetzungsroman und, um ihn verstehen zu können, muss man zuvor "Die Straße der Ölsardinen" gelesen haben!!! Es scheint, dass nichts mehr in der Carnery Row so ist, wie es einmal war. Doc, der im 2. Weltkrieg diente, kam unglücklich zurück, Gay gar nicht mehr. Lee Chong hat seinen Kramladen an Joseph Maria, einem unehrlichen Mexikaner, verkauft und in der Flotten Flagge hat nun Fauna das Ruder übernommen. Mack und die Jungens wollen Doc aufmuntern, wissen aber zuerst nicht, wie sie dies schaffen sollen. Dann, als Suzy, eine junge und hitzköpfige Schönheit in der Flotten Flagge auftaucht, kommt ihnen schlagartig der Einfall: Doc braucht eine Frau und Suzy scheint genau diejenige zu sein, die wie geschaffen für ihn ist. Ich weiß nicht, ob ich damals, als ich "Die Straße der Ölsardinen" las, das gleiche empfand wie bei der Lektüre von "Wonniger Donnerstag". Steinbecks Erzählstil ist herrlich zu lesen, das lässt keine Zweifel zu, aber die Protagonisten scheinen mir nun doch sehr künstlich dargestellt. Vor allem, scheinen sie alle Alkoholiker zu sein, die schon früh morgens mit dem Trinken beginnen. Und die Geschichte wirkt dann auch arg gestellt, nichts ist so, wie man es im wirklichen Leben zu erhoffen glaubt. Dennoch kann man das Buch flüssig lesen und ich war immer hin und hergerissen, zwischen mitfiebern und wundern über diese gekünstelten Szenen.

    Mehr