John Stephens

 4.3 Sterne bei 619 Bewertungen
Autorenbild von John Stephens (© Isabelle Grubert/Random House)

Lebenslauf von John Stephens

John Stephens ist ein US-amerikanischer Fernsehproduzent, Drehbuchautor und Regisseur. Nach seinem MFA an der University of Virginia wurde er vor allem durch seine Arbeit an "The OC" und "Gilmore Girls" sowie "Gossip Girl" bekannt. Durch die Arbeit an der Trilogie zu "Der Goldene Kompass" kam er auf die Idee Kinder- und Jugendbücher zu schreiben und veröffentlichte mit "Emerald" sein Debüt der Trilogie "Chroniken vom Anbeginn". Im Oktober 2012 erschien mit "Das Buch Rubyn" der zweite Band; der letzte Band "Onyx" wird im November 2014 veröffentlicht. Gemeinsam mit seiner Frau und dem gemeinsamen Hund Bug lebt der Autor in Los Angeles.

Alle Bücher von John Stephens

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Emerald (ISBN: 9783442477470)

Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Emerald

 (352)
Erschienen am 17.09.2012
Cover des Buches Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Rubyn (ISBN: 9783442477487)

Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Rubyn

 (135)
Erschienen am 16.09.2013
Cover des Buches Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Onyx (ISBN: 9783442477494)

Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Onyx

 (90)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Emerald (ISBN: 9783862311958)

Emerald

 (24)
Erschienen am 01.12.2012
Cover des Buches Die Chroniken vom Anbeginn - Rubyn (ISBN: 9783837116007)

Die Chroniken vom Anbeginn - Rubyn

 (7)
Erschienen am 22.10.2012
Cover des Buches Emerald (ISBN: 9783837110029)

Emerald

 (8)
Erschienen am 04.04.2011
Cover des Buches Das Buch Rubyn (ISBN: 9783837116489)

Das Buch Rubyn

 (1)
Erschienen am 22.10.2012

Neue Rezensionen zu John Stephens

Neu

Rezension zu "Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Onyx" von John Stephens

gutes Ende der Reihe
buchfeemelanievor 2 Monaten

So, nun habe ich auch das letzte Buch der Trilogie gelesen.

Den Schreibstil finde ich immer noch sehr gut. Spannend angeschlossen an den 2. Band  geht es weiter.

Ich finde die unterschiedlichen Charaktere der drei Kinder sehr gelungen. Ich mag sie einfach gerne. Jeder ist mal etwas mehr im Mittelpunkt und trotzdem geraten die anderen nicht in den Hintergrund. Generell finde ich die Charaktere gut gestaltet. 

Mir hat der Abschluss gut gefallen. Die Story ist abwechslnungsreich und weitestgehend spannend (kleinere Längen, sodass das Buch für mich etwas kompakter hätte sein können) aber trotzdem gut. Der vorherige Band hat mir aber etwas besser gefallen.

Trotzdem gibt es mit 4 Sternen eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Rubyn" von John Stephens

Highlight 2020
buchfeemelanievor 2 Monaten

Dies ist das zweite Buch der Reihe. 

Der Schreibstil ist immer noch sehr gut und flüssig geschrieben.

Mir gefällt es, wie unterschiedlich die drei Kinder sind und wie sie sich in dem Buch weiter entwickeln. Die Kinder sind sehr authentisch gestaltet und ich mag sie sehr gerne. Auch die anderen handelnden Figuren sind sehr gut beschrieben.

Das Buch ist durchweg spannend geschrieben und sehr actionreich. Inhaltlich geschieht hier sehr viel, Rätsel werden gelöst und neue entstehen. 

Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen und direkt den letzten Band bestellt. Dies war sicher eines meiner Jahres Highlights. Dafür volle 5 Sterne von mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Emerald" von John Stephens

Emerald - Die Chroniken vom Anbeginn 1
rabbitreadsvor 5 Monaten

"Emerald" ist der erste Teil der "Die Chroniken vom Anbeginn"-Trilogie und umfasst 460 Seiten. Es erschien am 9. September 2013.

Inhalt:
Drei Geschwister, drei Bücher, ein großes Geheimnis

Als die drei Geschwister Kate, Michael, und Emma, die als Kleinkinder von ihren Eltern getrennt wurden, auf dem Weg in ein neues Waisenhaus in dem abgelegenen Herrenhaus des geheimnisvollen Dr. Pym landen, ahnen sie nicht im Geringsten, wohin sie diese Reise führen wird. Denn bevor sie sich versehen, sind die besonnene Kate, der kluge Michael und die tollkühne kleine Emma in den Kampf um drei magische Bücher voll unermesslicher Macht verstrickt. Sie müssen erfahren, dass es ihre Aufgabe ist, diese zu finden, wollen sie je ihre Eltern wiedersehen. Auf dem Weg dorthin treten sie gegen finstere Gegner an, finden unerwartete, liebenswerte Verbündete, meistern ihre magischen Talente, entdecken unvorstellbare Wesen und beginnen das Geheimnis ihrer Familie zu lüften.

Rezension:
Ich muss sagen, dass das Buch wirklich gut ist. Auch wenn mich an ein oder anderer Stelle die Formulierung leicht verwirrt hat, war es doch gut zu lesen.
Ich habe Kate, Michael und Emma sehr ins Herz geschlossen und verbinde die drei irgendwie mit meiner eigenen Familie, da ich (wenn man meine älteren Geschwister, die nicht mehr hier wohnen, auslässt) ebenfalls einen kleinen Bruder und eine kleine Schwester habe und es somit doch unterbewusst ein wenig assoziiere. Kate wird meiner Meinung nach etwas zu Oberflächlich beschrieben und ich bin zu ihr nicht so ganz durchgekommen wie zu Michael oder Emma. Dafür haben mich die beiden umso mehr angesprochen.
Auch die anderen Charaktere haben Tiefe und ich mag sie sehr. Vor allem Grabriel, Robbie und Wallace habe ich sehr ins Herz geschlossen.

Hin und wieder kam es mir allerdings so vor, als ob alles etwas schnell passieren würde. Die Kinder glauben nicht an Magie, reisen durch die Zeit und glauben dann jetzt doch an Magie ohne auch nur irgendwie daran zu zweifeln und zu denken, dass es doch ein Streich ihrer Gedanken sein könnte. Mir ist bewusst, dass dieses schnelle "dran glauben" notwendig ist, aber ich hätte mir ein wenig mehr Konflikt mit der Materie "Magie" gewünscht.
Auch war es nicht ganz nachvollziehbar, dass die Geschwister sich, egal was passierte, immer innerhalb einer Buchseite vergaben, auch nachdem Michael Kate und Emma verraten hatte. Auch hier war es irgendwo notwenig, dass sie sich schnell wieder vertragen - aber es war nunmal nicht immer glaubhaft. Ich habe selbst vier Geschwister und ich denke, dass man zumindest nach solch einem Verrat doch eine Weile brauch, bis man dem Anderen vergibt und vor allem wieder vertraut. 

Aber trotzdem kann ich sagen, dass das Buch im gesamten gut zu lesen war. Ich werde mir in jedem Fall noch Band 2 und 3 besorgen um zu sehen, wie es mit den Gechwistern weiter geht.


Das Buch bekommt von mir eine Bewertung zwischen 3.5 und 4 Sternen, da die oben genannte Kritik einfach keine 5 Sterne zulässt und ich mir nicht ganz sicher bin wie ich es einschätzen soll. An manchen Stellen war es sehr spannend und packend, an anderen habe ich eine Weile gebraucht um voran zu kommen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hai,kann mir kurz jemand sagen, ob das Buch EMERALD ähnlich Chroniken der Unterwelt ist, auch mit einer Liebesgeschichte, oder eher Harry Potter Feeling? Danke
6 Beiträge
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 9 Jahren
Habs geahnt, vielen Dank, wäre dann doch enttäuscht wurden :-))
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 752 Bibliotheken

auf 157 Wunschzettel

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks