John Twelve Hawks

 3.9 Sterne bei 68 Bewertungen
Autor von Traveler - Das Finale, The Traveler und weiteren Büchern.

Alle Bücher von John Twelve Hawks

Sortieren:
Buchformat:
Traveler - Das Finale

Traveler - Das Finale

 (7)
Erschienen am 01.09.2010
Traveler: Im Auge des Bösen

Traveler: Im Auge des Bösen

 (3)
Erschienen am 31.05.2012
Traveler

Traveler

 (3)
Erschienen am 19.03.2012
Dark River: Das Duell der Traveler - Roman

Dark River: Das Duell der Traveler - Roman

 (2)
Erschienen am 31.05.2012
Traveler - Das Finale: Roman

Traveler - Das Finale: Roman

 (0)
Erschienen am 31.05.2012
Traveler

Traveler

 (3)
Erschienen am 09.03.2006
Traveler

Traveler

 (0)
Erschienen am 01.07.2006
The Traveler

The Traveler

 (6)
Erschienen am 01.07.2006

Neue Rezensionen zu John Twelve Hawks

Neu
ralluss avatar

Rezension zu "Traveler - Das Finale" von John Twelve Hawks

Abschluss der Traveler Trilogie
rallusvor 4 Jahren

Der abschliessende Teil der Trilogie lässt keine Wünsche offen, ist sogar noch eine der stärksten Bände in der Traveler Reihe. Hier stimmt auch insgesamt der Rhythmus, auch wenn in der Aktion der Charaktere manche Fragen offen bleiben, denn so ganz schlüssig sind ihre Handlungen nicht. Doch hat Hawks die gute Idee ordentlich umgesetzt, auch wenn nach ein paar Tagen das Buch wieder aus dem Bewusstsein verschwindet. Eine alles in allem untadelige Geschichte, mit einer guten Grundidee aus der mit einem bisschen Feinschliff und schriftstellerischer Sorgfalt mehr draus geworden wäre.


So knapp im letzten Band die 4 Sterne verfehlt.

Kommentieren0
13
Teilen
ralluss avatar

Rezension zu "Dark River: Das Duell der Traveler - Roman" von John Twelve Hawks

Teil 2 der Traveler Dystopie
rallusvor 4 Jahren

Leider gibt es im zweiten Teil nichts Neues zu berichten. Der unrunde Stil der Erzählung ist zum Glück weitgehendst verschwunden, dafür ist die Geschichte an sich etwas dünn.

Es wird mehr auf die Sphären eingegangen, die die Traveler besuchen können. Diese sind den sieben Vorhöllen nachempfunden und jeder Traveler muss vorher die 4 Elemente besiegen um dorthin reisen zu können. Da Traveler hilflos sind bei den Besuchen der Sphären, sind sie auf die Harlequins angewiesen die ihren Körper in der realen Welt beschützen.

Der 'Dark River' ist ein Fluss in der ersten Sphäre in der zur Zeit der Vater von Michael und Gabriel gefangen ist. Beide machen sich aufgrund unterschiedlicher intentionen auf die Suche nach ihm.

Ansonsten gibt es wieder viel Versteckspiel, viele Tote; leider weniger Gesellschaftskritik, so dass der Roman wie ein mittelmäßiger Aktion-Thriller-SF daherkommt, mit einer guten Grundidee ausgestattet.

Hoffentlich wird das Ende im dritten Teil nicht zu kitschig.

Kommentare: 3
12
Teilen
MamaBuecherschranks avatar

Rezension zu "Traveler: Im Auge des Bösen" von John Twelve Hawks

SCHÖNE NEUE WELT
MamaBuecherschrankvor 5 Jahren

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die Menschheit wird komplett überwacht. Jede Bewegung wird gefilmt, jedes Telefongespräch aufgezeichtet, jeder Einkauf registriert. Eine Privatsphäre gibt es nicht mehr. Zum Schutz vor Verbechen, wird den Menschen eingeredet. Dabei will eine geheime Bruderschaft die Weltherrschaft an sich reißen. Nur wenige Menschen sind noch in der Lage, diese Pläne zu vereiteln: die Traveller. Das sind Personen mit der seltenen Gabe, per Gedankenkraft durch die Sphären zu reisen und sich so der totalen Überwachung zu entziehen.  Die Brüder Michael und Gabriel sind -ohne es zu ahnen- selbst Traveller. Erst, als die geheime Bruderschaft Jags auf sie macht erfahren sie von ihrer Bestimmung. Ihnen steht die geheimnisvolle Maya zur Seite, die seltene Kampftechniken beherrscht und deren Aufgabe es ist, die Brüder zu schützen...  Das Thema selbst ist inzwischen nicht neu. Inmitten einer Welt, in der immer öfter die Diskussion aufkommt, ob und wie weit der Staat in die Privatsphäre der Bürger zum Schutz vor Terror eingreifen darf ist ein Buch wie Traveller umso aktueller.  Die Story hat mich von Anfang an mitgerissen. Sicherlich war vieles davon unrealistisch, aber anderes klang erschreckend schlüssig. Danach habe ich jedenfalls zwei Mal überlegt, ob ich wirklich meine Payback-Karte beim nächsten Einkauf zücke oder ob ich an den Bankautomaten gehen soll. Zurück bleiben eine Menge Fragen und eine Gänsehaut. Wer einen guten Thriller sucht, bei dem es nicht unbedingt ein Blutbad geben muss, dem kann ich dieses Buch empfehlen, auch, wenn es wohl eher unter die Kategorie SciFi fällt.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 123 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks