John Updike S.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „S.“ von John Updike

In Briefen aus einem Ashram in Arizona gibt Sarah Worth Einblicke in die Welt der Gurus und der Meditation.

Stöbern in Romane

Britt-Marie war hier

Zu alt, zu verschroben für einen Neuanfang...? Niemals !

calimero8169

Wie der Wind und das Meer

Diese Geschichte hat mich vollkommen zerstört. Das alles ist doch so ungerecht. *schnief*

libris_poison

Das Fell des Bären

Leise, gewaltig, rührend und einfach nur wunderbar erzählt der Autor von einer Vater-Sohn-Beziehung, die sich erst noch entwickeln muss.

killmonotony

Drei Tage und ein Leben

Beklemmend und mit überraschenden Wendungen. Psychologisch sehr interessant.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Hauptstadt

Sehr unterhaltsame Blicke hinter die Kulissen der EU-Kommissionen

elfriede4

Das Geräusch der Dinge, die beginnen

Ein Buch voller Poesie, dessen wahre Geschichte erst zwischen den Zeilen zu lesen ist.

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • - Hypochrisy -

    S.

    Hypochrisy

    23. July 2014 um 07:42

    Das Merkwürdige an der Weiblichkeit ist, das es immer so weitergeht," schreibt die 42jährige Sarah Worth an ihre Tochter Pearl, dieselbe tägliche Last einer vagen Erwartung und das Gefühl, dass alles irgendwie enttäuschend ist im Vergleich zu dem, was man in sich weis und das darauf wartet, ausgelöst zu werden. Es ist als wäre man ein Bündel kleiner Holzspäne, die nicht richtig Feuer fangen wollen" Von diesem Grundgefühl getrieben, hat Sarah Worth ( S. ) soeben ihren Mann, den erfolgreichen Zahnarzt Charles Worth, ohne Vorwarnung und unter Mitnahme beträchtlicher Vermögenswerte verlassen, um in den Wüsten des amerikanischen Westens dem Arhat Ashram eines sagenhaften indischen Gurus beizutreten. Dort angekommen lebt sie zunächst in engen Wohnwagen und schuftet zusammen mit einer internationalen Ashramgemeinde auf den Feldern, während der Meister in einem seiner Rolls Royce vorüberfährt und seine Kinder segnet. Während der Yoga- und Encountersitzungen wird im Dienste der persönlichen Vervollkommnung geprügelt und gevögelt, gekifft und geklaut, wobei sich Sarah zu ihrer eigenen Überraschung so gut zurechtfindet, dass sie über diverse Liebschaften in der Ashram Hierarchie immer höher aufsteigt, bis sie schließlich sogar den Arhat selbst kennen lernt, einen alterslosen Guru, der der gläubigen Sarah an die Wäsche geht und ihr den neuen Namen Kundalini verleiht. Kein Wunder dass Kundalini/Sarah immer hymnischere Briefe an Tochter, Ehemann, Mutter und Freundinnen schreibt und die Wonnen eines ganz neuen Lebens preist. Die Gemengelange aus persönlicher Bereicherung, Machtgier, Drogensucht, sexueller Begehrlichkeit und Alkoholismus innerhalb des Ashrams erschließt sich ihr zunächst nur am Rande, bis Sarah/Kundalini, zur Assistentin des Meisters aufgestiegen, schließlich aus nächster Nähe den moralischen und finanziellen Zusammenbruch des Ashrams miterlebt...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks