John Verdon Die Handschrift des Todes

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Handschrift des Todes“ von John Verdon

Ein Brief ohne Absender erreicht dich. Du sollst dir eine Nummer ausdenken. Irgendeine Nummer. Wer könnte dieser Versuchung widerstehen? Du drehst den Brief um, und da steht dieselbe Nummer, die du dir eben ausgedacht hast. Völlig zufällig. Glaubst du zumindest. Denn dann beginnt das Grauen, ein perfider Killer treibt sein Spiel mit dir. Und du bist ihm gänzlich ausgeliefert.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Handschrift des Todes" von John Verdon

    Die Handschrift des Todes

    Sanicha

    12. July 2011 um 16:29

    Meine Rezension: Das Hörbuch „Die Handschrift des Todes“ vom Autor John Verdon, gesprochen von Gordon Piedesack ist ein Thriller der spannend erzählt wird. Die Stimme des Sprechers ist sehr angenehm und es macht einem Spaß zu lauschen. Leider kam ich zu Anfang nicht sehr gut in die Geschichte hinein und es dauerte etwas bis ich verstand worum es genau ging und wie momentan die aktuelle Situation der Protagonisten ist. In der Geschichte geht es darum, das ein pensionierter Detektiv aufs Land gezogen ist um dort seinen Ruhestand zu verbringen. Eines Tages meldet sich der ehemalige Bekannte Mark bei ihm und fragt ihn um Rat, denn er bekommt geheimnisvolle Botschaften, auf denen eine Zahl steht, die eigentlich nur er kennen kann. Nachdem Mark dann auch noch tot aufgefunden wird ist der pensionierte Detektiv Dave völlig ratlos und versucht das Rätsel zu lösen. Ob es ihm gelingt, werde ich nicht verraten. Der Sprecher hat es super geschafft mit seiner Stimme den einzelnen Charakteren eine Persönlichkeit zu geben. Vom Erzählstill bin ich aufjedenfall begeistert. Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so fesseln. Denn erst bin ich schlecht rein gekommen, dann war sie wirklich spannend und man wollte einfach nur noch wissen was als nächstes passiert, aber zum Ende hin wurde es mir einfach zu langweilig. Spannung ist aufjedenfall vorhanden und diese kommt auch sehr gut rüber aber, das Ende hat mich einfach nicht überzeugen können. Ich musste mich richtig drauf konzentrieren um zu erfahren, wer nun jetzt der rätselhafte Schreiber war und warum er dies gemacht hat, aber so richtig gelungen fand ich es dann nicht. Vielleicht werde ich mir das Hörbuch noch ein zweites Mal anhören, aber im ersten Moment hat es mir nicht ganz so gut gefallen, wie es der Klappentext versprochen hat. Vom Ende war ich nicht begeistert, da man schon frühzeitig wusste, wer als Täter in Frage kam. So war es einfach auch nicht mehr spannend für mich. Fazit: Bei dem Hörbuch muss jeder für sich selbst entscheiden ob es einem liegt oder nicht. Mich konnte es jetzt von der Geschichte her nicht überzeugen. Der Sprecher hat es gut gemacht und auch die Stimme passte klasse, denn er hat jeder Person einen ganz eigenen Charakter gegeben. Es ist ein guter Thriller nur das am Ende die Spannung etwas drunter leidet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks