John W. Vance THE DEATH - Quarantäne

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „THE DEATH - Quarantäne“ von John W. Vance

Thriller-Bestseller aus Amerika!

Der Tod wird dich finden …

Devin Chase ging bloß seinem Alltag nach, als die Welt schlagartig aus den Angeln gehoben wurde. Binnen einer Woche suchte ein fatales Virus, dem man den Namen ›Der Tod‹ gab, die Erde heim und streckte 90 Prozent aller Infizierten nieder.

Nach sechs Monaten in selbst auferlegter Quarantäne tritt Devin hinaus in eine neue Welt. Unterwegs trifft er andere Menschen, die immun sind wie er, entdeckt aber auch, dass die Welt, wie er sie kannte, nicht mehr existiert. An ihre Stelle ist eine brutale, grausame Welt getreten, in der nur die Regel ›Töten oder getötet werden‹ gilt.

Auch die Welt von Lori Roberts, einer Mutter, Ehe- und Geschäftsfrau, steht im Zuge ›des Todes‹ ebenfalls Kopf. Sie und die Überreste ihrer Familie wenden sich hilfesuchend an ein Camp der Katastrophenschutzbehörde, doch was hoffnungsvoll beginnt, wird zu einem Albtraum, sobald sie erfährt, was wirklich vor sich geht.

Tausende Meilen voneinander entfernt - und dennoch verbunden im gleichen Verlangen - versuchen Devin und Lori „irgendwie“ zu überleben.

Toller Auftakt zu einer Endzeittrilogie

— kleinwitti

Die Apokalypse gab es SO noch nicht

— MichaelaDD

Wieder ein gelungener Serienauftakt aus dem Hause Luzifer.

— Kaisu

Stöbern in Science-Fiction

Straßenkötergene

Dystopisch- konnte mich nur leider nicht überzeugen

beautyandthebook

Der letzte Stern

Das was ich in der Reihe hoffte zu finden, habe ich nicht gefunden. Schade. Aber ein starkes Ende.

JamesVermont

QualityLand

Humorvoll, satirisch und gesellschaftskritisch. Kling hat mich wieder einmal beeindruckt!

LenaLesefuchs

Freie Geister

Es braucht Konzentration für die Lektüre dieses Klassikers, aber die Mühe lohnt sich - hochinteressant, spannend und gut geschrieben.

miah

Weltenbrand

Eine tolle und spannende Geschichte...

buecherwuermli

Die Optimierer

Genial! Es wird eine klare Nachricht übermittelt und auch konsequent durchgezogen. Hier wird garantiert jeder zum Nachdenken angeregt! :)

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Auftakt zu einer Endzeittrilogie

    THE DEATH - Quarantäne

    kleinwitti

    23. April 2017 um 16:38

    Mit dem Buch "The Death - Quarantäne" hat und der Autor John W. Vance einen wirklichen tollen Auftakt zu seiner Serie geliefert. Das Cover alleine hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Es scheint sehr idyllisch, aber schein Schein trügt.In dem Buch haben wir zwei Stränge, die sich bis jetzt schwer zusammenführen lassen. Zum einen haben wir den Strang von den Freilebenden, die nach dem Virus überlebt haben, sich aber nicht in ein Camp begeben. Und zum anderen gibt es den Strang wo sich die Menschen in vermeintlicher Sicherheit befinden.Lori ist eine von denen die sich in die Obhut der vermeintlichen Sicherheit begeben hat. Mit ihrer Familie ist sie in einem Lager und hofft darauf verlegt zu werden. Sie bekommt die Möglichkeit sich bei der Erschaffung einer neuen Stadt zu beteiligen und  muss dafür ihren Mann und ihren Sohn zurück lassen. Ihre Tochter starb ja nun schon an diesem schrecklichen Virus. Sie ist sehr erfolgsorientiert und will auch nicht zurück stecken als ihr Mann sie darum bittet. Sie begibt sich in die Höhle des Löwen und kann nur durch eine Flucht entkommen. Bei ihrer Flucht ist sie aber sehr skrupellos, so hätte man sie nicht erwartet. Ich bin gespannt wie sich dieser Charakter noch entwickelt.Devin ist ein Mann der sich nie viele Sorgen machen musste in der Welt vor dem Virus. Nun aber musste er überleben und hat es auch irgendwie geschafft. Er trifft auf Tess mit der er dann weiterzieht. Vom einstigen Angsthasen, der nicht mal mit einer Waffe umgehen konnte mausert er sich zum skrupellosen Mörder. Seine Wandlung, vorallem im Umgang mit der Waffe ist beträchtig, auch wird er total abgebrüht, obwohl manchmal noch seine weiche Seite durchkommt.Auch alle anderen Charaktere passen sich gut in die Geschichte ein, obwohl ich zu dem einem oder anderen mir doch etwas mehr Hintergrundwissen gewünscht hätte. Ansonsten hatte ich aber von den Personen immer ein passendes Bild vor Augen. Die Handlungsorte waren ausreichend beschrieben, aber zum Glück auch nicht zu ausführlich, so konnte man seiner Fantasie genug Spielraum lassen, was bei diesem Genre aber auch wichtig ist.Der Schreibstil von John W. Vance ist einfach nur Toll. Das Buch liest sich wirklich sehr leicht und man kann es einfach so weg lesen. Durch die zwei Handlungsstränge hat man mal sehr spannende Abschnitte, aber auch wieder welche wo man sich erholen kann. Die Länge der Tage und deren Unterkapitel sind in genau der richtigen Länge, so das man immer mal die Chance hat kurz zu unterbrechen. Auch finde ich das immer in den beiden Handlungsstränge die richtige Atmosphäre aufgegriffen ist und auch die Spannung nicht zu kurz kommt.Ich finde das dieses Buch für Fans von Endzeitthrillern eine sehr Gute Entscheidung ist und in keinem Bücherregal fehlen sollte.

    Mehr
  • Eine grandiose Story

    THE DEATH - Quarantäne

    MichaelaDD

    05. March 2017 um 14:13

    Ich bin keine Frau der großen Worte aber eins kann ich sagen: Ich liebe Endzeit-Romane und dieser gehört ab heute auf meine Lieblingsbücherliste. Eine absolut spannende und fesselnde Geschichte die den Überlebenskampf der 2 Hauptcharaktere Devin und Lori erzählt.Ich finde zudem die Geschichte nicht überzogen. Man kann bei einem Endzeit-Roman kaum überziehen. Je Fantastischer um so Interessanter. Ich halte mich hier einfach kurz, denn man muss das Buch gelesen haben. Ich kann nur sagen, wer Endzeit mag, wird "The Death" lieben. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3.

    Mehr
  • Es gibt Defizite, aber die Unterhaltung stimmt

    THE DEATH - Quarantäne

    Kaisu

    11. July 2016 um 17:36

    Inhalt: "Devin Chase ging bloß seinem Alltag nach, als die Welt schlagartig aus den Angeln gehoben wurde. und streckte 90 Prozent aller Infizierten nieder. Nach sechs Monaten in selbst auferlegter Quarantäne tritt Devin hinaus in eine neue Welt. Unterwegs trifft er andere Menschen, die immun sind wie er, entdeckt aber auch, dass die Welt, wie er sie kannte, nicht mehr existiert. An ihre Stelle ist eine brutale, grausame Welt getreten, in der nur die Regel ›Töten oder getötet werden‹ gilt. Auch die Welt von Lori Roberts, einer Mutter, Ehe- und Geschäftsfrau, steht im Zuge ›des Todes‹ ebenfalls Kopf. Sie und ihre Familie wenden sich hilfesuchend an ein Camp der Katastrophenschutzbehörde, doch was hoffnungsvoll beginnt, wird zu einem Albtraum, nachdem sie zufällig in Erfahrung bringt, was wirklich vor sich geht. Tausende Meilen voneinander entfernt, und dennoch verbunden im gleichen Verlangen, versuchen Devin und Lori „irgendwie“ zu überleben." Meine Meinung: Bei meinem letzten Besuch in der Mayerschen, durfte dieses Buch einziehen. Seit einer Weile hatte ich es schon im Visier gehabt, was nicht nur an dem grandiosen Cover liegt, sondern auch an dem verlockenden Endzeit-Inhalt. Die ersten Seiten waren auch ratzfatz verschlungen. Man ist direkt drin in den Ereignissen, die sich nach einem Meteoriteneinschlag und dem damit verbundenen Virenbefall, auf der Erde abspielen. Weit über die Hälfte der Menschen hat den aggressiven Virus nicht überlebt und der Rest vegetiert vor sich hin, plündert herum oder darf in einem der geschützten Camps leben. Devin gehört zur ersteren Sorte. Er lebt "draußen" und muss sich einsam durchschlagen. Zusammen mit Tess, einer jungen Frau, die sein Schicksal teilt, streifen sie durch Maisfelder und verstecken sich vor den Plünderen. Mit denen sie früher oder später definitiv Bekanntschaft machen werden... Als Gegenpart haben wir Lori. Sie lebt mit ihrer kleinen Familie in einem dieser Camps und fühlt sich eingeengt. Da lockt plötzlich der Umzug in eins der besseren Lager und ihre Lebensgeister sind hellwach. Aber ob da alles mit rechten Dingen zugeht? Abwechselnd taucht man nun in diese beiden Welten ein und ist natürlich, vor allem bei Lori in "Habachtstellung", da dort alles nach Verschwörung riecht und man ahnt, dass da noch ein großer Knall kommt. Loris Naivität ist dabei zeitweise recht amüsant zu lesen, vor allem, da sie wegen ihrer Fragerei, eigentlich dahinter kommen müsste. Generell fand ich die Dialoge in ihren Abschnitten desöfteren recht klischeehaft und aufgesetzt. Erst später - als ich schon die Hoffnung aufgegeben hatte - kommt sie zur Besinnung und ist die Frau und Mutter, die sie sein sollte. Das Duo um Devin und Tess hingegegen hatte ich direkt in mein Herz geschlossen. Er hat einfach nur Angst und muss in die bittere Wahrheit geschubst werden. Was Tess auch sehr gerne übernimmt. Ihre Rollen wirken viel glaubwürdiger und bei den beiden hab ich richtig mitgefiebert. Vielleicht liegt es auch daran, dass die beiden nicht so sehr über die Welt sinnieren, sondern direkt tatkräftig zur Tat schreiten. Fazit: Zwischenzeitlich hab ich mich an "The Walking Dead" erinnert gefühlt. Nur ohne Zombies. Hier steht nix mehr auf, was einmal aus dem Latschen gekippt ist.  Dabei lag die gedankliche Verknüpfung nicht nur am inhaltlichen, sondern auch an drei markanten Namen: Lori, Daryl und Mary. Denn von den Charakterzügen gibt es ebenfalls ein paar Übereinstimmungen, aber da hört es auch schon auf. Letztlich ist es eine andere Geschichte. Andere Handlungen, führen zu anderen Reaktionen. Mord und Totschlag gibt es bei jedem endzeitlichen Szenario. Böse Schurken kommen überall aus ihren Löchern gekrochen, wenn sie ihre Chance wittern und diese hier sind wirklich fies. Wer das Ende liest, weiß was ich meine. Ich werden die anderen zwei Teile auch noch lesen. Zwar hat das Buch mich nicht in allen Punkten überzeugen können, doch ich bin einfach zu neugierig, wie alles endet!

    Mehr
  • Es gibt keine Gewissheit, außer den Tod – ein fesselnder Reihenauftakt

    THE DEATH - Quarantäne

    chuma

    23. May 2015 um 00:26

    Das Jahr 2020 bringt den Tod – eine verheerende Seuche bricht aus. Eines der ersten Opfer ist die Astrobiologin Cassidy Lange, die nach der Untersuchung eines Meteoriten die ersten Symptome aufweist. Schon ein halbes Jahr später hat sich die Welt gewandelt und "Der Tod", wie die Seuche genannt wird, hat 90 Prozent aller Infizierten dahingerafft. Devin Chase, der Freund Cassidys, hat sich auf der Farm seines verstorbenen Cousins Tom versteckt, eingeschüchtert von der brutalen, veränderten Welt. Doch dann taucht die souveräne, mutige Tess mit ihrem Hund Brando auf und Devin kann seine Augen nicht länger vor der Realität verschließen. Es ist Zeit, zu handeln und die sichere Zuflucht zu verlassen. Auch die ehemalige Teilhaberin eines Architekturbetriebes Lori Roberts sieht sich mit einer neuen Wahrheit konfrontiert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn hat sie sich in das Lager 13 der Katastrophenschutzbehörde gerettet. Ihre Fähigkeiten als Architektin ermöglichen ihr jedoch die Teilnahme an einem äußerst wichtigen Projekt, das zunächst vielversprechend erscheint. Doch bald wird klar, dass sie nicht die ganze Wahrheit kennt – noch nicht ... Leseeindruck: Einmal mehr war es das Cover (gestaltet von Michael Schubert), das meine Aufmerksamkeit zuerst erregt hat. Ich liebe es! Natürlich spricht mich das Thema als solches ebenso an: Post-Apokalyptischer Thriller – das schreit nach einem Buch für mich. Ich wurde nicht enttäuscht und dieses Mal wusste ich auch, dass es sich um den ersten Teil einer Reihe handelt, weshalb ich mit einem offenen Ende gerechnet habe. Teil 2 "The Death - Ausrottung" wird hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen. Zum Aufbau und Stil sei gesagt, dass die Geschichte mit einem unglaublich spannenden Prolog ihren Anfang nimmt und dann mittels zweier wechselnder Handlungsstränge weitererzählt wird. Der Leser begleitet zum Einen Devin (den Freund von Cassidy Lange) auf seinem Weg nach North Carolina und im zweiten Handlungsstrang erfahren wir mehr über Lori und die Geschehnisse in den Sicherheitszonen. Die wechselnden Erzählstränge sind gut gekennzeichnet, so dass man den Faden zu keiner Zeit verliert und die Spannung konstant aufrecht gehalten werden kann. Generell bedient sich Vance eines einfachen und flüssigen Schreibstils, der zügig durch die Handlung trägt. Es gibt viele Dialoge, Cliffhanger, liebenswerte Charaktere (natürlich auch die bösen Jungs) und interessante Settings, ein Ereignis folgt dem nächsten und der Spannungsbogen ist absolut rund. Doch gab es für mich hier leider auch ein paar Schwächen, denn mir persönlich fehlte die Tiefe der Charaktere. Der Autor hat dies zwar an einigen Stellen versucht (z.B. die Gespräche zwischen Devin und Tess über ihre Ideale und politischen Ansichten), doch ist es ihm nicht immer gelungen. Devin beispielsweise macht eine sehr schnelle Wandlung und Entwicklung durch und auch wenn sie mir gefällt, so ist sie für meinen Geschmack zu schnell vollzogen worden. Das wirkt etwas unrealistisch. Auch Lori ist mit ihrer Sprunghaftigkeit eine recht farblose Protagonistin. Sie ist einerseits intelligent und wissbegierig, andererseits erscheint sie mir in ihrem Handeln teilweise naiv und oberflächlich. Fast so, als könne der Autor sich noch nicht recht entscheiden, wie er seine Figur positionieren will. Aber das mag Kritik auf hohem Niveau sein, denn "The Death - Quarantäne" ist ja ein Auftakt und Vance führt seine Figuren erst ein. Ich bin gespannt, ob er diese Hürde im zweiten Teil nehmen wird und den Protagonisten etwas mehr Substanz verleihen kann. Die Story selbst ist interessant und bietet einige Wendungen und Überraschungen. Vance gibt Hinweise und macht Andeutungen, lässt den Leser dann aber noch im Dunkeln – das gefällt mir, da es einen hohen Spannungsfaktor bringt. Das Szenario des Seuchenausbruchs und der Vernichtung des Großteils der Bevölkerung ist nicht neu, doch ist das nur die vordergründige Geschichte, denn Vance führt auch politische Ränke ins Spielfeld und schafft Raum für eine Story hinter der Story. Man darf gespannt sein, wie er die einzelnen Fäden seiner Geschichte zusammenfügen wird. Fazit: "The Death - Quarantäne" ist ein fesselnder und spannender Endzeit-Thriller, der den Auftakt einer vielversprechenden Reihe darstellt. Ein solides Debüt des Autors John W. Vance, das Lust auf mehr macht. Für Fans des Genres auf jeden Fall empfehlens- und lesenswert.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Grandioser Endzeit Thriller!

    THE DEATH - Quarantäne

    Line1984

    07. February 2015 um 10:35

    Klappentext: "Der Tod" wird dich finden ... Devin Chase ging bloß seinem Alltag nach, als die Welt schlagartig aus den Angeln gehoben wurde. Binnen einer Woche suchte ein fatales Virus, dem man den Namen ›Der Tod‹ gab, die Erde heim und streckte 90 Prozent aller Infizierten nieder. Nach sechs Monaten in selbst auferlegter Quarantäne tritt Devin hinaus in eine neue Welt. Unterwegs trifft er andere Menschen, die immun sind wie er, entdeckt aber auch, dass die Welt, wie er sie kannte, nicht mehr existiert. An ihre Stelle ist eine brutale, grausame Welt getreten, in der nur die Regel ›Töten oder getötet werden‹ gilt. Auch die Welt von Lori Roberts, einer Mutter, Ehe- und Geschäftsfrau, steht im Zuge ›des Todes‹ ebenfalls Kopf. Sie und ihre Familie wenden sich hilfesuchend an ein Camp der Katastrophenschutzbehörde, doch was hoffnungsvoll beginnt, wird zu einem Albtraum, nachdem sie zufällig in Erfahrung bringt, was wirklich vor sich geht. Tausende Meilen voneinander entfernt, und dennoch verbunden im gleichen Verlangen, versuchen Devin und Lori "irgendwie" zu überleben. Der erste Satz: Cassidy Langes Gedanken überschlugen sich nach alldem, was sie in den vergangenen anderthalb Wochen gesehen und getan hatte. Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich richtig gespannt, wer mich kennt weiß das ich gerne Endzeit Bücher lese. Umso gespannter war ich ob dieses Buch meine Erwartungen erfüllen würde. Ich muss sagen man beginnt mit dem lesen und ist wirklich mitten im Geschehen. Der Leser wird Zeuge wie Cassidy der Seuche erliegt. Sie gilt als eines der ersten Opfer doch nur innerhalb weniger Tage verbreitet sich die Seuche in rasender Geschwindigkeit weiter und rafft die Menschheit dahin. Cassidys Verlobter Devin findet einen Unterschlupf und kommt so weites gehend unbeschadet davon. Doch er ahnt noch nicht das nun sein Kampf ums überleben erst richtig beginnen wird... Der Schreibstil des Autoren ist wirklich angenehm zu lesen. Innerhalb weniger Seiten hat er seinen Leser gepackt und in den Bann der Geschichte gezogen. Ich konnte mich der Sogwirkung einfach nicht entziehen und habe dieses Buch an einem Abend ausgelesen. Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Der Erzählstil wechselt zwischen den verschieden Protagonisten so das ich als Leser einen guten Überblick über die Gedanken, Gefühle und Beweggründe der einzelnen Charaktere hatte. Die Handlung beginnt ja schon spannend mit einem Prolog, das finde ich sehr gut gewählt. Die Spannung steigert sich immer mehr, so das ich immer wieder den Atem anhalten musste. Wie ihr sehen könnt bin ich restlos begeistert. Ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt wie bei diesem Buch. Spannende, mitreißende und Szenen die mir dem Atem anhielten ließen haben mir unterhaltsame Lesemomente beschert. Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, aber besonders Leser des Endzeit Genres sind mit diesem Buch bestens bedient! Das Cover: Das Cover spiegelt die Stimmung des Buches wunderbar wieder. Es wirkt durch seine dunkle Gestaltung düster und mysteriös. Genauso stellte ich mir das Endzeit Feeling vor. Fazit: Mit THE DEATH ist dem Autoren ein spannungsgeladener Endzeit Thriller gelungen der mich vor allen durch seine rasante Handlung völlig überzeugt hat. Von mir bekommt THE DEATH 5 Sterne!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks