John Williams

(474)

Lovelybooks Bewertung

  • 696 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 23 Leser
  • 119 Rezensionen
(273)
(142)
(43)
(13)
(3)

Lebenslauf von John Williams

John Williams wurde im August 1922 in Clarksville, Texas geboren. Während des zweiten Weltkrieges war er Mitglied beim Army Air Corps. In dieser Zeit arbeitete er auch an seinem ersten Buch, das nach dem Krieg publiziert wurde. Später war er als Dozent an der Universität in Denver tätig. Zudem gründete er die Literaturzeitschrift "Denver Quarterly". Für sein letztes Buch "Augustus" - ein historischer Roman - wurde er mit dem National Book Award ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Nichts als die Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Augustus

Bei diesen Partnern bestellen:

Butcher's Crossing

Bei diesen Partnern bestellen:

Stoner

Bei diesen Partnern bestellen:

Augustus

Bei diesen Partnern bestellen:

Augustus

Bei diesen Partnern bestellen:

Butcher's Crossing

Bei diesen Partnern bestellen:

Stoner

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Literatursalon Plauderthema

    Literatursalon
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    zu Buchtitel "Literatursalon" von LovelyBooks

    Hereinspaziert und herzlich willkommen im Literatursalon! Ihr lest gerne besondere belletristische Bücher und seid auf der Suche nach außergewöhnlichen Neuerscheinungen? Dann tretet gleich in den LovelyBooks Literatursalon ein! Hier habt ihr ab sofort das ganze Jahr über die Gelegenheit, Lektüre-Hochkaräter zu entdecken, euch in spannenden Leserunden mit Gleichgesinnten über Literatur auszutauschen und an spannenden Spezialaufgaben teilzunehmen.  Da wir die Liebe zum gedruckten Buch im Literatursalon feiern, bekommt ihr als ...

    Mehr
    • 1131
  • ‚Octavius hat sich verändert [...].'

    Augustus
    sabatayn76

    sabatayn76

    19. July 2017 um 18:09 Rezension zu "Augustus" von John Williams

    ‚Octavius hat sich verändert; er ist nicht mehr der Freund, den wir noch in Apollonia hatten. Er lacht selten, trinkt kaum noch Wein und scheint selbst die harmlosen Vergnügungen zu verpönen, denen wir uns einst mit Mädchen hingaben.‘In ‚Augustus‘ erzählt John Williams in Form eines Briefromans vom Tod Julius Cäsars, von der Machtübernahme seines Neffen Octavius, von dessen Aufstieg, seiner Regentschaft als Cäsar Augustus, seinen Erfolgen und Siegen, seinen Gefährten und seinen Rivalen. ‚Augustus‘ ist dabei angelehnt an ...

    Mehr
    • 3
  • historisch wertvoll

    Dictator
    histeriker

    histeriker

    Rezension zu "Dictator" von Robert Harris

    Inhalt:Der letzte Teil der Trilogie über Cicero, aus der Sicht von Tiro, seinem Sekretär geschrieben. Es geht vor allem um den Bürgerkrieg zwischen Pompeius und Caesar, Caesars Diktatur bis zur Entstehung des zweiten Triumvirats.Bewertung:Ich fand das Buch nicht so ganz spannend, wie die Vorgängerbände, aber es hatte andere Vorteile, wieso ich es immer noch als 5-Sterne Buch betrachten würde.Erstens ist es Tiro. Natürlich ist er hier nicht die reale Person, aber ich habe eine tolle Beziehung zu ihm aufgebaut und seine Sprüche ...

    Mehr
    • 2
  • Eine literarische Zeitreise in das römische Reich

    Augustus
    Buchraettin

    Buchraettin

    22. May 2017 um 08:54 Rezension zu "Augustus" von John Williams

    45 v. Chr. Das römische Reich. Julius Cäsar setzt den Sohn Gaius Ocatvius seiner Nichte Atia als seinen Erben ein. Mit diesem Schreiben von Cäsar beginnt das Buch und die Geschichte um den künftigen römischen Kaisers Augustus. Es sind Briefe, Textfragmente, Memoiren. Immer wird gekennzeichnet, aus welcher Zeit sie stammen, ebenso erfährt der Leser wer sie verfasst hat. Es kommen verschiedene Begleiter Augustus zu Wort. Caesar selbst, seine Mörder, Augustus, Begleiter. Als Leser bekomme ich eine Art Rundumblick auf das Geschehen. ...

    Mehr
    • 3
  • Bin enttäuscht ...

    Stoner (mp3-Ausgabe)
    engineerwife

    engineerwife

    08. May 2017 um 16:07 Rezension zu "Stoner (mp3-Ausgabe)" von John Williams

    Butchers Crossing vom gleichen Autor habe ich verschlungen, mit Stoner konnte ich dagegen leider wenig anfangen. Natürlich muss man ihn bewundern, den Stoner, wie er es aus eigenem Antrieb geschafft hat, sich vom Farmersjungen zum Universitätsprofessor hoch zu arbeiten. Doch nach dem das geschafft ist, nimmt sein Leben irgendwie immer deprimierendere Formen an. Die Frau passt nicht, seine Tochter wird ihm quasi vor der Nase entfremdet, im Job ist auch nicht mehr alles Gold was glänzt. So zieht es sich als roter Faden durch die ...

    Mehr
    • 4
  • Butcher's Crossing

    Butcher´s Crossing
    vormi

    vormi

    07. May 2017 um 00:58 Rezension zu "Butcher´s Crossing" von John Williams

    Kansas, 1870: Der Student Will Andrews kehrt Harvard den Rücken, um im Wilden Westen sein Glück zu finden. Er landet in Butcher's Crossing, einem Ort mitten im Nirgendwo. Dort wimmelt es von rastlosen Männern, Huren und zwielichtigen Gestalten. Auf der Suche nach Geld und Abenteuern schließt sich Andrews einer Gruppe von Büffeljägern an. Nach einer strapaziösen Reise gelangen sie ans Ziel und geraten, besessen vom Töten der Büffel, in einen Blutrausch. Bald holt der Winter sie ein. Erst im Frühjahr, halb wahnsinnig durch Hunger ...

    Mehr
  • Die schöne Julia

    Augustus
    Aliknecht

    Aliknecht

    22. April 2017 um 13:36 Rezension zu "Augustus" von John Williams

    Die Umwandlung der Römischen Republik in das kaiserlichen Imperium war eine der bedeutendsten und nicht leicht verständlichen Transformationen der Weltgeschichte. Augustus beendete eine lange Zeit der Bürgerkriege und der Selbstzerfleischung und begründete die Alleinherrschaft, die Caesar vorbereitet hatte. Mit der Pax Augusta wurde die Grundlage für weitere Jahrhunderte stabiler und erfolgreicher römischer Geschichte geschaffen. John Williams beleuchtet und deutet in seinem 1971 erstmals erschienen und nun von Bernhard Robben ...

    Mehr
  • LovelyBooks Midsommarwichteln 2017

    LovelyBooks Spezial
    Federchen

    Federchen

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    ♦ Anmeldung leider nicht mehr möglich! ♦ ♦ Hinweis! Bitte tragt eure Beiträge immer in die davor vorgesehenen Unterthemen ein. Damit erspart ihr mir und vor allem euch ein riesiges Durcheinander! ♦ Hallo liebe Wichtelchen und solche, die es noch werden wollen. Wir befinden uns mitten im April und trotzdem wird es Zeit auch schon an den Sommer zu denken. Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, hier aktiv mitzumachen. Soll ...

    Mehr
    • 3521
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Reise um die Welt" von Mark Twain

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1110
  • Wenn man ihn mögen kann, ist das Buch ein Genuss

    Stoner
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    17. April 2017 um 15:33 Rezension zu "Stoner" von John Williams

    Wie man an den 4 Sternen sehen kann, ist es mir gelungen, Stoner zu mögen. Zugegeben, Liebe auf den ersten Blick war es nicht. Der Roman, eine als Wiederentdeckung gehypte Publikation, schildert das Leben des William Stoner von 1910 bis 1956. Stoner, Sohn eines Farmers, soll eigentlich Agrarwissenschaften studieren, entdeckt jedoch seine Liebe zur Literatur und wird Professor an der Universität Missouri.Alle weiteren Figuren bleiben sehr blass, was mich zunächst gestört hat, mir dann aber nachvollziehbar erschien. Es geht um ...

    Mehr
  • weitere