John Williams

(545)

Lovelybooks Bewertung

  • 776 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 24 Leser
  • 134 Rezensionen
(310)
(163)
(54)
(14)
(4)

Lebenslauf von John Williams

John Williams wurde im August 1922 in Clarksville, Texas geboren. Während des zweiten Weltkrieges war er Mitglied beim Army Air Corps. In dieser Zeit arbeitete er auch an seinem ersten Buch, das nach dem Krieg publiziert wurde. Später war er als Dozent an der Universität in Denver tätig. Zudem gründete er die Literaturzeitschrift "Denver Quarterly". Für sein letztes Buch "Augustus" - ein historischer Roman - wurde er mit dem National Book Award ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weit ist die Prärie ...

    Butcher's Crossing

    kornmuhme

    18. February 2018 um 19:11 Rezension zu "Butcher's Crossing" von John Williams

    Am Ende des Buches und damit auch der Reise wünsche ich mir irgendwie, letztere noch einmal ganz frisch und unvoreingenommen angehen zu können ... noch einmal die Weite, die Monotonie, den Staub der endlosen Prärie vor mir zu haben; den Zauber und die Unberührtheit der Bergtäler; die schier endlose Zahl der großen Büffel. Inhalt: Im Jahr 1870 gelangt der naive, träumerische Will Andrews in das völlig verschlafene Nest Butcher's Crossing irgendwo im Nirgendwo der weiten Prärie Amerikas. Er möchte die Natur im Ursprung erleben und ...

    Mehr
  • Ein trostloses Leben

    Stoner

    unimatrix_zero

    18. January 2018 um 19:34 Rezension zu "Stoner" von John Williams

    Klappentext:Stoner‹ ist einer der großen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur. John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Sohn armer Farmer geboren, schließlich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird – es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterließ.Ein Roman über die Freundschaft, die Ehe, ein Campus-Roman, ein Gesellschaftsroman, schließlich ein Roman über die Arbeit. Über die harte, erbarmungslose Arbeit auf den Farmen; über die Arbeit, die einem eine ...

    Mehr
  • Ein Meisterwerk!

    Stoner

    monerl

    16. January 2018 um 16:07 Rezension zu "Stoner" von John Williams

    Eine nicht allzu dicke, dafür umso intensivere und eindringliche Geschichte! Ein so vielseitiger Roman in seiner Thematik, die man erst zum Schluss hin begreift.  Der Protagonist William ist zu Anfang sehr sperrig. Erschien er mir auf eine bestimmte Art und Weise tumb und an sich und seiner Umwelt recht uninteressiert. In weiser Voraussicht wurde er von seinem Vater auf die Universität geschickt, damit er durch ein landwirtschaftliches Studium in die Lage versetzt wird den elterlichen Hof übernehmen zu können und ihn an die ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Muss für Liebhaber klassischer Literatur

    Stoner

    Charlea

    08. January 2018 um 16:38 Rezension zu "Stoner" von John Williams

    Cover / Artwork / Aufbau des Romans Das Cover mag ich richtig gerne, da ich finde, dass der Titel hier richtig gut zur Geltung kommt. Auch die Farbgebung hat mich schnell für sich eingenommen. Der Roman ist mit circa 300 Seiten relativ kurz und da die Schreibe sehr flüssig ist, lässt sich das Buch auch sehr schnell lesen.   Inhalt „Stoner“, so der Titel des Buches, ist der Name des Protagonisten – William Stoner. Er kommt eigentlich aus sehr armen Verhältnissen, seine Eltern beackern einen kargen Boden und wollen ihrem Jungen ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Stoner" von John Williams

    Stoner

    TanyBee

    zu Buchtitel "Stoner" von John Williams

    Wir möchten gerne das Buch "Stoner" von John Williams zusammen lesen, wie in der Runde "SuB-Aufbau mit Niveau - Die literarische Runde 2017 / 2018" geplant.Wir lesen mit eigenen Büchern, es werden keine verlost.Jeder, der mitlesen möchte, ist herzlich willkommen!

    • 100
  • Melancholischer Roman über das mittelmäßige Leben des duldsamen William Stoner – ein Meisterwerk

    Stoner

    Federfee

    16. November 2017 um 12:56 Rezension zu "Stoner" von John Williams

    Vom Sohn eines Farmers zum LiteraturdozentenAuf den ersten Blick scheint diese unspektakuläre Lebensgeschichte etwas langweilig zu sein: William Stoner, Farmersohn aus ärmlichen Verhältnissen, wird Literaturprofessor. Er macht keine Karriere, will es auch nicht. Seine Ehe ist unglücklich; von der einzigen Tochter entfremdet er sich. Die kurze Affäre mit einer jüngeren Dozentin lässt ihn einmal in seinem Leben das Glück der Liebe erleben, aber sie trennen sich unter dem gesellschaftlichem Druck für immer. Stoner erkrankt mit über ...

    Mehr
    • 4
  • Sechs-Sterne-Literatur

    Augustus

    Pongokater

    07. November 2017 um 19:05 Rezension zu "Augustus" von John Williams

    Wenn man sechs Sterne vergeben könnte, würde ich dies tun. Denn das Werk von John Williams steht meilenweit über dem, was heute unter "Historischer Roman" vermarktet wird. Und auch vieles von Lion Feuchtwanger bis Robert Harris, was in diesem Genre zurecht Literaturanspruch erhebt, kann mit diesem Werk nicht mithalten. Williams zeichnet das Leben des Augustus in Briefen und Tagebucheinträgen verschiedener historisch verbürgter Personen. Es sind Literaten wie Horaz, aber auch die Ehefrau, die Tochter, politische Freunde und ...

    Mehr
  • "Butchers Crossing" - John Williams

    Butcher's Crossing

    Marjuvin

    Rezension zu "Butcher's Crossing" von John Williams

    Klappentext: Ein überwältigender Roman über die Zerbrechlichkeit von Menschlichkeit und Würde.Es ist um 1870, als Will Andrews der Aussicht auf eine glänzende Karriere und Harvard den Rücken kehrt. Beflügelt von der Naturauffassung Ralph W. Emersons, sucht er im Westen nach einer »ursprünglichen Beziehung zur Natur«. In Butcher’s Crossing, einem kleinen entlegenen Städtchen in Kansas, wimmelt es von rastlosen Männern, die das Abenteuer suchen und schnell verdientes Geld ebenso schnell wieder vergeuden. Einer von ihnen lockt ...

    Mehr
    • 2
  • Leben im Trüben

    Nichts als die Nacht

    Clari

    16. October 2017 um 16:21 Rezension zu "Nichts als die Nacht" von John Williams

    John Williams gewann mit seinem 1967 geschriebenen Roman „Stoner“ in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als er neu entdeckt wurde, Ruhm, Ehre und eine Fangemeinde.Jetzt ist im dtv Verlag sein Debütroman „Nichts als die Nacht“ erschienen. Es handelt sich um eine Novelle, die geheimnisvoll und düster die Geschichte von Arthur Maxley erzählt. Er lebt in San Francisco, und die Straßen und Bars der Stadt bieten den Rahmen der Erzählung. Die Ereignisse umfassen nur eine Nacht.Der junge Mann wird getrieben von Dämonen. ...

    Mehr
  • Auf Sinnsuche im Wilden Westen

    Butcher´s Crossing

    Barbara62

    14. October 2017 um 13:02 Rezension zu "Butcher´s Crossing" von John Williams

    Kurz nachdem ich „Butcher’s Crossing“ von John Williams (1922 – 1994), seinen zweiten Roman aus dem Jahr 1960, der 2015 bei dtv erstmals auf Deutsch erschien, gelesen hatte, habe ich mir zusätzlich das Hörbuch besorgt und bin von der Umsetzung vollständig überzeugt. Die Übersetzung von Bernhard Robben hat in der gesprochenen Form noch stärker auf mich gewirkt, die Kürzungen sind behutsam und überlegt durchgeführt, die sieben CDs mit einer Laufzeit von 538 Minuten nicht zu lang und der Sprecher Johann von Bülow hat mich nach ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks