Stoner (mp3-Ausgabe)

von John Williams 
4,4 Sterne bei26 Bewertungen
Stoner (mp3-Ausgabe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (23):
L

als buch hätt ich es glaub ich abgebrochen, als hörbuch schwankte ich zw. langweilig bis hin zu genial... aber doch eher richtung großartig!

Kritisch (2):
Buecherwurm1973s avatar

Es ist mir echt zu langweilig. Darum kurz nach der Hälfte abgebrochen.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Stoner (mp3-Ausgabe)"

William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben. Und ein Widersacher an der Uni setzt alles daran, Stoners Reputation zu beschädigen. Ein großartiger Roman über einen Mann, der seine Würde durch alle Widernisse rettet.

Ungekürzte Lesung mit Burghart Klaußner
1 mp3-CD Laufzeit 594 min

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862314638
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:01.12.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    engineerwifes avatar
    engineerwifevor einem Jahr
    Bin enttäuscht ...

    Butchers Crossing vom gleichen Autor habe ich verschlungen, mit Stoner konnte ich dagegen leider wenig anfangen. Natürlich muss man ihn bewundern, den Stoner, wie er es aus eigenem Antrieb geschafft hat, sich vom Farmersjungen zum Universitätsprofessor hoch zu arbeiten. Doch nach dem das geschafft ist, nimmt sein Leben irgendwie immer deprimierendere Formen an. Die Frau passt nicht, seine Tochter wird ihm quasi vor der Nase entfremdet, im Job ist auch nicht mehr alles Gold was glänzt. So zieht es sich als roter Faden durch die gesamten acht CDs, die ich mir angetan habe, weil ich immer dachte, dass noch etwas kommen wird. Naja, nun ist es geschafft und gut. Sehr gut dagegen hat mir die schöne Vortragsweise des talentierten Schauspielers und Hörbuchsprechers Burghart Klaußner gefallen, sonst hätte ich wohl abgebrochen. 

    Kommentare: 3
    33
    Teilen
    Gruenentes avatar
    Gruenentevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Grandioses, aber ruhiges Buch über das Leben eines Literaturprofessors. Intelligent und sehr melancholisch
    Das Leben vergeht, die Literatur bleibt

    William Stoner wird als Sohn armer Farmer in den USA Ende des 19. Jahrhunderts geboren. Sein Leben scheint vorgezeichnet.
    Da setzt ein Händler dem Vater die Idee in den Kopf seinen Sohn Landwirtschaft studieren zu lassen. Die Eltern geben alles um dem Sohn dieses Studium zu ermöglichen in der Hoffnung, mit diesem Wissen dem Boden mehr Ertrag zu ertrotzen.
    Auf der Universität muss jeder Student jeder Fachrichtung einen Grundkurs in Literatur absolvieren. Dort begegnet Stoner den Worten von Sheakespeares. Er bricht das Landwirtschaftsstudium ab und widemt sich fortan der Literatur. Nach dem Studium verbleibt er als Dozent an der Uni.
    Er erlebt den 1. und denn 2. Weltkrieg, Kriege auf dem Campus, eine Ehe, seine wahre Liebe und das Glück ein Kind zu haben.
    Er bleibt Zeit seines Lebens an der Universität und fern vom tatsächlichen Leben.
    Er findet nie das Glück, aber bereut es nie seiner Leidenschaft, der Literatur, treu geblieben zu sein.
    Stoner wird als der Inbegriff eines zerstreuten Professors beschrieben. Liebenswert, realitätsfremd, voller Marotten, ohne Ehrgeiz und seiner reoluten Frau gegenüber total hilflos.
    Sein Schicksal ging mir sehr nahe und das letzte Kapitel ist für mich ganz große Literatur.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MartinaESiemsDahles avatar
    MartinaESiemsDahlevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Das Beste, was ich seit langen gelesen habe!
    Sprachgewaltig

    Eigentlich passiert in diesem Roman nichts. Kein Mord, kaum Intrigen, kein heißer Sex. ... "Stoner "ist der Lebenslauf eines armen Bauernsohns, der es zur Professur in Literatur schafft (OK., das ist eine ganze Menge an Lebensleistung). Er ist introvertiert, hat keine besonderen Leidenschaften, scheint phlegmatisch zu sein, führt eine Pflichtehe, eben eine prüde amerikanische Ehe, hat eine Geliebte (in der Tat!), führt ordentliche Lesungen, wird von Kollegen nicht ernst genommen, usw.... 
    Williams aber gelingt es, mit einer farbigen Wortvielfalt, die Protagonisten 
    exakt vor dem Leserauge entstehen  zu lassen, Emotionen zu wecken, Wut oder Mitgefühl zu wecken. "Stoner" ist ein Paradebeispiel für beste Erzähltechnik. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    loewes avatar
    loewevor 5 Jahren
    Spitzenhörbuch

    Verlagsinfo, Klappentext
    “William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben. Und ein Widersacher an der Uni setzt alles daran, Stoners Reputation zu beschädigen. Ein großartiger Roman über einen Mann, der seine Würde durch alle Widernisse rettet.”

    ISBN: 978-3-86231-280-1

    Der Audio Verlag

    Sprecher: Burghat Klaußner

    Laufzeit: 594 min

    Mein Gehörtes

    Ich habe mich diesmal von Elke Heidenreich verführen lassen  Eigentlich bin ich ja meist skeptisch, wenn mir von solchen “Buchmenschen” Bücher in einer solchen Art angepriesen werden, aber in diesem Fall hat es mich voll erwischt 

    Großartig geschrieben, bewegend und schnörkellos, dass sind nur einige Ausdrücke, die Elke Heidenreich zu diesem Buch gesagt hat. Ich kann ihr hier nur zustimmen.

    “Stoner”  wurde bereits 1965 in den USA Erstveröffentlicht, leider mit wenig Anklang. Aber als es dann 2006 erneut aufgelegt wurde, war die Zeit reif!

    Ich habe mich für das Hörbuch entschieden. Burghart Klaußner ist einer meiner Lieblingssprecher und ich dachte falls dir die Geschichte vielleicht doch nicht ganz so Nahe kommt, macht es dann vielleicht der Sprecher…aber meine Sorge war echt unbegründet. Dieses Buch ist wirklich “groß”.

    Wir dürfen William Stoner durch sein Leben begleiten. Er ist ein leiser, ruhiger Mensch und sein Leben ist eigentlich unspektakulär. Aber man findet solch eine Tiefe und Intensität in diesem Buch, wie ich sie lange nicht gehört oder gelesen habe…Willi Stoner muss wirklich viel aushalten in seinem Leben. Seine Frau Edith macht ihm das Leben wirklich schwer, aber der gute Willi erträgt alles so klaglos und leise…man leidet als Hörer mit und möchte Edith wirklich nur vergraulen…wann wird Stoner wach und verlässt sie endlich, fragt man sich? Und doch hält er aus, bleibt bei ihr und der Tochter, macht weiter, bleibt seiner Linie treu.

    Leise und beharrlich, so ist er dieser Mann. Still, aber doch nicht stumm!

    Einmal versucht Stoner sich aufzulehnen, er hat eine kurze intensive Affäre, aber auch dieser Lebensabschnitt ist nicht von endgültiger Freude gekürt.

    Ich habe hier eine sanfte und sehr tragische Geschichte gehört, die mich beeindruckt hat, mich lange nicht loslassen wollte.

    Burghart Klaußner ist ein begnadeter Sprecher, der hier genau richtig eingesetzt wurde. Er schafft hier ein beeindruckendes Miteinander von Stimme und Geschichte, immer genau in der richtigen Tonart. Eine hohe  Präzession und ein hervorragendes Gespür für die Feinheiten des Textes zeichnen seine Arbeit hier aus.

    Ich vergebe volle 5 Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schneekatzes avatar
    Schneekatzevor 5 Jahren
    [Rezension] Für mich ein "Klassiker"!

    Stoners Geschichte spielt in einer anderen Zeit, in der einiges anders war als heute. Trotzdem konnte ich mich gut in die Personen hineinversetzen. Und besonders Stoner ist mir ans Herz gewachsen. Als Leser begleiten wir ihn durch sein ganzes Leben, bis zum Ende. Und es wird nichts beschönigt. John Williams beschreibt es genauso, wie es ist, manchmal mit direkten Worten, manchmal mit guten Vergleichen und Wendungen, mit denen er die Gefühle des Protagonisten besser ausdrücken kann. Besonders der Vergleich, dass die offene Welt dem Stoner ein Gefängnis sei, blieb bei mir hängen und hat mich zum Weiterdenken gebracht. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt, lernt man nicht nur Stoner kennen, sondern auch noch so einiges mehr.

    Was ich auch sehr mochte, war der melancholische Schreibstil, es wird immer wieder angedeutet, dass die Dinge nicht so bleiben werden, wie sie sind, besonders, wenn sie gerade schön sind. Und genau das macht die wenigen Augenblicke noch kostbarer. Sowieso sehe ich den Roman nicht nur als eine Geschichte „über die Liebe zur Poesie, zur Literatur, und auch über die romantische Liebe“, sondern auch als einen Appell an das Leben in die Gegenwart.

    Die Erzählstimme von Burghart Klaußner passt perfekt zur Geschichte. Ich dachte so einige Male, dass Stoner seine Lebensgeschichte in dritter Person selbst erzählen würde. Der Sprecher schmilzt sozusagen in die Geschichte mit ein und wird selbst Teil davon.

    „Stoner“ wurde 1965 das erste Mal gedruckt und gilt als lange vergessener Roman. Meiner Meinung nach würde er sich auch als Schullektüre eignen. Daher auch mein Fazit: Lesenswert für jeden! Für mich ein „Klassiker“, der zu den Pflichtromanen gehört, die man auf jeden Fall gelesen haben MUSS!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Catties avatar
    Cattievor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte eines Mannes, seine Höhen und Tiefen und schließlich sein Ende - berührend gelesen.
    Das Leben eines Mannes

    John WIlliams beschreibt in seinem Roman "Stoner" die Geschichte des Amerikaners William Stoner, welcher als Professor an der Columbia University tätig ist. Erstmals wurde das Werk 1965 veröffentlich und wurde in dieser neuen Vertonung von Burghart Klaußner gelesen.

    Stoner wird als Sohn armer Farmer in Missouri geboren, bricht das Landwirtschaftsstudium ab und findet schließlich seine Berufung als Professor für Literatur.
    In der Liebe hat er weniger Glück, er heiratet die kühle Edith und auch nach der Geburt der gemeinsamen Tochter Grace kommen sich beide nicht wirklich nahe. Edith unterdrückt und manipuliert Stoner, sodass dieser sich mehr und mehr in seine Arbeit flüchtet.
    In der Doktorandin Catherine, mit der er eine Affäre beginnnt, doch diese ist nicht für die Ewigkeit bestimmt und so trennen sie sich wieder.
    Auch von Seiten des Universität-Kollegiums sind nicht alle Stoner angetan und so muss er sich gegen so manche Widersacher behaupten.

    Die Geschichte ist eigentlich nur die Erzählung des Lebens von WIlliam Stoner. Man fühlt mit ihm, doch manchmal kommt schon die Frage auf, warum Stoner sein Leben nicht endlich in die Hand nimmt und es ändert.
    Mir ist oft der Gedanke gekommen, er solle seine Frau Edith doch verlassen, trotzdem bleibt er an ihrer Seite, auch als er seine große Liebe Catherine trifft, die er jedoch ziehen lässt. Das war eine der unverständlichen Seiten an Stoner, worunter meine Sympathie für ihn ein wenig gelitten hat.
    Andere Seiten, wie zum Beispiel die Beziehung und Fürsorge gegenüber seiner Tochter Grace, haben mich beeindruckt.
    Auch seine Stärke im "Kampf" gegen seine Widersacher auf der Universität haben ihn als starken Mann ausgezeichnet, ebenfalls der Umgang mit seiner Krankheit gegen Ende des Buches.

    Was mir ebenfalls gefallen hat, sind die abwechslungsreichen Charaktere, die Wendungen in der Geschichte und auch die Vortrgasweise des Sprechers.
    Burghart Klaußners Stime passt hervorragend zu der Atmosphäre des Romans und zu Stoner.

    Ich gebe 4 von 5 Büchern für dieses Hörbuch und kann es nur weiter empfehlen. :)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Buchinas avatar
    Buchinavor 5 Jahren
    Ein einfaches Leben

    Stoner kommt aus den einfachen Verhältnissen einer Farmersfamilie Ende des 19. Jh. Statt das Studium der Agrarwissenschaften abzuschließen entdeckt er seine Liebe zur Literatur und lehrt schließlich selbst. Mit diesem Start des Romans würde manch einer ein Heldenepos erwarten nach dem Motto vom Tellerwäscher zum Millionär, nicht so bei Stoner. Er ist kein Held, er bleibt eher im Hintergrund. Er liebt es zu lehren und geht in seiner Arbeit auf. Er könnte ein wirklich glückliches, aber unaufgeregtes Leben führen, wäre da nicht sein enttäuschendes Privatleben. Seine Ehe bleibt gefühlskalt und seine Frau kämpft mit allen Mitteln gegen ihn. Erst die Geburt seiner Tochter zeigt ihm was Liebe wirklich bedeutet.

    Bei Stoner hatte ich immer das Gefühl er ist zu gut für diese Welt, selten wehrt er sich. Er scheint sich von seinem Schicksal treiben zu lassen, ohne eingreifen zu wollen oder zu können. Nur wenige glückliche Momente gibt es in seinem Leben,  die man als Leser umso mehr mit ihm genießt. Das ist ein großer Pluspunkt des Romans, schon nach kurzer Zeit ist man Stoner sehr nah, obwohl er kein außergewöhnlicher Mensch ist. Genauso ist auch die Sprache von John Williams schlicht, aber bestimmt. Ein schlichter Roman, der in seiner Unaufgeregtheit einen Tiefgang bewirkt, den ich selten erlebt habe. Trotz der überschaubaren Handlung des Romans bleibt der Spannungsbogen die ganze Zeit erhalten. Ein Roman zum „Runterkommen“ im hektischen Alltag ohne zu langweilen. Großartig!

     
    Der Sprecher Burghart Klaußner schafft es mit seiner Sprachmelodie genau die Stimmung des Romans einzufangen. Angenehm und ruhig erzählt er Stoners Leben.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Magalies avatar
    Magalievor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr intensives Hörerlebnis, das berührt!
    Ein sehr intensives Hör-Erlebnis, das berührt

    John Williams erzählt in seinem Roman STONER die Lebensgeschichte von William Stoner, der 1891 in Missouri geboren wird. Obwohl er aus einer sehr einfachen und armen Farmersfamilie stammt, verlässt er sein Zuhause, um Landwirtschaft zu studieren. In einem Schlüsselerlebnis und Dank eines Sonetts von Shakespeare entdeckt er seine tiefe Liebe zur Literatur und richtet sein Leben nach ihr aus. Nach seinem Studium der Englischen Literatur bleibt er an der Universität, lehrt und wird schließlich Professor. In seinem Privatleben findet Stoner wenig Glück: Seine Ehe mit Edith ist geprägt von Entfremdung, Gefühlskälte und Enttäuschungen. Der Roman begleitet Stoner durchs Leben, wir sehen seine Tochter Grace aufwachsen, ihre Zerrissenheit, wir sehen Stoners Reputation an der Universität in Gefahr geraten. Und wir sind dabei, wenn er sich neu verliebt.

    John Williams erzählt klar und präzise, niemals eitel oder aufdringlich. Und trotz aller Zurückhaltung so berührend und wunderschön, dass ich es vielen Menschen wünsche, William Stoner kennenzulernen.

    Der Sprecher Burghart Klaußner verleiht diesem 8 CDs umfassenden Hörbuch mit seiner Ruhe und seinen feinen Nuancen eine ganz besondere Stimmung. Die zu Stoner perfekt passt und die klare, brillante Sprache des Romans lebendig werden lässt. Gekonnt transportiert er Stimmungen, haucht den verschiedenen Charakteren auf seine eigene, unaufgeregte und zurückhaltende Weise Leben ein. Durch Betonungen, Pausen und unterschiedliche Stimmlagen verleiht er den Eigenheiten der verschiedenen Personen Ausdruck.

    Der Roman STONER ist eine Wiederentdeckung: Bereits 1965 erschienen, geriet er lange in Vergessenheit. 2006 wurde er in den USA neu entdeckt und avancierte zum Bestseller. Jetzt ganz frisch seit September 2013 ist er als Deutsche Erstausgabe von dtv sowie als Hörbuch des Deutschen Audio Verlages (DAV) erhältlich.

    Stoners Leben, das so sehr von Einsamkeit und Enttäuschungen geprägt ist, ist doch eine Hommage an die Liebe und an das Leben. Ein Hör-Erlebnis, das den Alltag entschleunigt und nachhaltig beeindruckt – intensiv und berührend!

     

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 5 Jahren
    Ein Leben für die Literatur oder für die Liebe?

    Ein Buch über das Leben. Stoner ist ein Schaffensmensch, dennoch fasst er an seinem Todestag zusammen, das sein Leben hätte besser laufen können und er allein daran Schuld hat, dieses Angebot an Liebe, Leben und Lehren nur halbherzig genutzt hat.

     

    Eine unzufriedene Ehefrau, eine glückliche Liebschaft, eine trunkende Tochter und ein Lehrstuhl, in dem er jahrelang Krieg gegen den Dekan führte, das alles war sein Lebensinhalt und dennoch kann er friedvoll auf das von ihm selbst geschaffene und abgegriffene Büchlein zurückschauen, was nur er ganz alleine geschaffen hat und stolz seinem Ende entgegentreten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bella5s avatar
    Bella5vor 5 Jahren
    Meine Meinung zum Buch ...

    ...ein literarisches Kleinod!

    Wer zum Beispiel "Bartleby the Scrivener" von Herman Melville liebt, dem dürfte auch "Stoner" gefallen.

    Über den Autor

    John Williams wurde 1922 in Texas geboren. Trotz seiner Begabung brach er sein Studium ab. Widerstrebend beteiligte er sich an den Kriegsvorbereitungen der Amerikaner und wurde Mitglied des Army Air Corps. Während dieser Zeit entstand die Erstfassung seines ersten Romans, der später von einem kleinen Verlag publiziert wurde. Williams erlangte an der University of Denver seinen Master. 1954 kehrte er als Dozent an diese Universität zurück und lehrte dort bis zu seiner Emeritierung 1985. Er veröffentlichte zwei Gedichtbände und vier Romane, von denen einer mit dem National Book Award ausgezeichnet wurde.John Williams starb 1994 in Fayetteville, Arkansas.

    Über den Roman

    Das Studium der Agrarwissenschaften kann den Protagonisten nicht glücklich machen, und so verschreibt er sich buchstäblich der Literaturwissenschaft.


    " 'Stoner' ist einer der großen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur. John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Sohn armer Farmer geboren, schließlich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird – es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterließ.Ein Roman über die Freundschaft, die Ehe, ein Campus-Roman, ein Gesellschaftsroman, schließlich ein Roman über die Arbeit. Über die harte, erbarmungslose Arbeit auf den Farmen; über die Arbeit, die einem
    eine zerstörerische Ehe aufbürdet, über die Mühe, in einem vergifteten Haushalt mit geduldiger Einfühlung eine Tochter großzuziehen und an der Universität oft teilnahmslosen Studenten die Literatur nahebringen zu wollen. ›Stoner‹ ist kein Liebesroman, aber doch und vor allem ein Roman über die Liebe: über die Liebe zur Poesie, zur Literatur, und auch über die romantische Liebe. Es ist ein Roman darüber, was es heißt, ein Mensch zu sein."

    Meine Einschätzung:




    Die Lektüre hat mir sehr viel Freude bereitet, denn der Roman zeichnet sich durch eine grosse Tiefgründigkeit und eine wunderbare Sprache aus. Die Komplexität der menschlichen Existenz wird perfekt abgebildet, und so hat dieser Roman auch Jahre nach seiner Erstauflage nichts von seiner Aktualität und Allgemeingültigkeit eingebüßt.
    In Zeiten, in denen eher flache Unterhaltungsliteratur die Bestsellerlisten dominiert, bildet der Roman "Stoner" eine wohltuende Ausnahme, denn das Buch ist sowohl etwas für den Kopf als auch für's Herz.



    Absolute Leseempfehlung.





    Kommentare: 1
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DER AUDIO VERLAGs avatar

    Eine schöne neue Hör-Runde bieten wir Euch heute, mit der Wiederentdeckung eines Jahrhundert-Romans, jetzt endlich auch ins Deutsche übersetzt - "Stoner" von John Williams! Von der Ikone der amerikanischen Moderne könnt ihr jetzt das beeindruckende und bewegende Meisterwerk über ein faszinierendes Leben lesen und auch ungekürzt hören – interpretiert von Schauspieler und Sprecher Burghart Klaußner. Das Hörbuch erscheint am 1. September.

    Zum Inhalt:
    William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben. Und ein Widersacher an der Uni setzt alles daran, Stoners Reputation zu beschädigen. Ein großartiger Roman über einen Mann, der seine Würde durch alle Widernisse rettet.

    Hier könnt ihr rein Hören:

    ###YOUTUBE-ID=YH7cUAmUChc###


    Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 10 Hörbücher zur Rezension sowie noch vier Bücher (besten Dank an dtv)! Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Schickt uns eure Antworten zu folgender Frage:

    Stoner hat in seinem Leben auf vieles verzichten müssen, auch wenn sein Leben dadurch nicht immer glücklich verlief. Nur einer Sache wollte er nie entsagen: Seiner Liebe zur Literatur. Auf was würdet Ihr niemals in Eurem Leben verzichten?

    Schreibt hier Eure Beiträge bis einschließlich 28.8. ein, die glücklichen Gewinner werden dann direkt am 29.8. von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

    Wir freuen uns, wenn Ihr im Anschluss hier bei lovelybooks und auch auf Euren weiteren Foren auf denen ihr schreibt (eure Blogs, bei amazon etc.) eine Rezension zum Hörbuch verfasst. Vielen Dank!

    Bei Fragen stehen wir euch selbstverständlich wie immer gerne zur Verfügung :).

    Liebe Grüße, Euer DAV-Team

    OliviaMontis avatar
    Letzter Beitrag von  OliviaMontivor 3 Jahren
    Ist es zu spät für die Leserunde?
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks