John le Carré

(671)

Lovelybooks Bewertung

  • 786 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 23 Leser
  • 154 Rezensionen
(159)
(252)
(183)
(54)
(23)

Lebenslauf von John le Carré

John le Carré, eigentlich David John Moore Cornwell, wurde am 19. Oktober 1931 im englischen Poole geboren. Die Mutter verlässt die Familie, als der Sohn fünf Jahre alt ist. Sein Vater saß mehrfach wegen Betrugs und anderer Delikte im Gefängnis, weshalb John le Carré und sein Bruder im Internat lebten. Der Roman A Perfect Spy, zu dt. „Ein blendender Spion“, verarbeitet die Beziehung zum Vater autobiografisch. In der Schweiz und in Oxford beginnt John le Carré als 16-Jähriger das Studium in Germanistik und Neue Sprachen. Bevor er Schriftsteller wird, arbeitete er für den britischen Nachrichtendienst, der den Verdacht hat, dass die Sowjetunion unter den Studenten Spione rekrutiert. Die Themen des Kalten Krieges und die Ost-West Beziehungen zeichnen bis in die 80er- Jahre seine Literatur. Für den Roman „Der Spion, der aus der Kälte kam“, wird er vom Bau der Mauer in Berlin inspiriert. Den Roman schreibt John le Carré in weniger als eine Woche, der Roman wird so erfolgreich, dass le Carré nun vollends als Schriftsteller arbeiten kann. Seither zählt der Autor als einer der international berühmtesten Schriftsteller des anspruchsvollen Spionageromans. In diesen werden oftmals detailliert recherchierte Figuren beschrieben. Thematisch schneiden sie den Zwiespalt von Gesellschaften und deren politischen Mitteln, um ein bestimmtes Vorhaben zu erreichen – an diesen politischen Systemen äußert er Kritik.

Bekannteste Bücher

Das Vermächtnis der Spione

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Taubentunnel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Spion, der aus der Kälte kam

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Schneider von Panama Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Nachtmanager. Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Nachtmanager

Bei diesen Partnern bestellen:

Verräter wie wir

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Schneider von Panama. Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Taubentunnel

Bei diesen Partnern bestellen:

Krieg im Spiegel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der heimliche Gefährte

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Art Held

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Nacht-Manager. Thriller

Bei diesen Partnern bestellen:

Empfindliche Wahrheit

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nur den Mund wässrig gemacht!

    Darf ich weinen, darf ich trauern? (Kindle Single)

    sabrinchen

    11. October 2017 um 16:05 Rezension zu "Darf ich weinen, darf ich trauern? (Kindle Single)" von John le Carré

    Ich mag die Schreibweise von John le Carre sehr gern, und diese Kurzgeschichte war eine nette kleine Anekdote der man ein bisschen ihr Alter anmerkte.Ich fand es jetzt nicht megaspannend wurde aber trotzdem über ein paar Seiten unterhalten. Die Geschichte hat mich kurz in die Vergangenheit und die menschlichen Abgründe schauen lassen. Von mir deshalb nur 3 Sterne leider zu kurz hat mir den Mund wässrig gemacht! 

  • Die Vergangenheit holt einen immer ein

    Das Vermächtnis der Spione

    Baerbel82

    11. October 2017 um 15:59 Rezension zu "Das Vermächtnis der Spione" von John le Carré

    John le Carrés neuer Roman „Das Vermächtnis der Spione“ knüpft an die Handlung seiner Erfolge „Der Spion, der aus der Kälte kam“ und „Dame, König, As, Spion“ an. Im Mittelpunkt steht allerdings nicht der berühmte britische Agent George Smiley, sondern sein ehemaliger Assistent Peter Guillam. Worum geht es? Guillam, halb Engländer, halb Franzose, der seinen Ruhestand auf einem alten Bauernhof in der Bretagne genießt, wird nach London zitiert. Es geht um seine damalige Rolle in der Operation WINDFALL, die mitten im Kalten Krieg ...

    Mehr
  • Hängen an den Fäden in Händen eines Anderen

    Marionetten

    Beust

    19. August 2017 um 14:06 Rezension zu "Marionetten" von John le Carré

    Das Aktuelle dieses Romans ist sein schonungsloser Blick in die Panikreaktionen der Gesellschaft, die festgefahrenen Handlungsmuster und die einfache Schwarz-Weiß-Schematik des Freund-Feind-Denkens im so genannten „Kampf gegen den Terror“. John le Carré zeigt dies in den mechanischen Reaktionen der Geheimdienste, die um den verdächtigen in Hamburg auftauchenden Flüchtling Issa Karpow ein Interpretationskunstwerk aufhäufen. Diese Mechanismen erklären sich aus den vermeintlichen Versäumnissen der Vergangenheit, als nämlich niemand ...

    Mehr
  • Le Carré in der Post-Karla-Ära

    Verräter wie wir

    Beust

    12. August 2017 um 23:50 Rezension zu "Verräter wie wir" von John le Carré

    Dima ist nicht nur ein Mensch mit Vergangenheit, einem wertvollen Geheimwissen über die Geldwäschepraxis im postsowjetischen Russland, das er verhökern möchte, und einem Plan, wie er seine Geheimnisse an den (westlichen) Mann bringen will. Er ist vor allem ein Mensch mit Herz. John le Carré ist mit seinen Figuren in „Verräter wie wir“ ein großer Wurf gelungen, wobei vor allem Dimitri Krasnow, genannt „Dima“ ein kraftstrotzender Vertreter der russischen Seele ist: gemütvoll, breitbeinig, leutselig und trinkfest. Und dabei extrem ...

    Mehr
  • Der Überläufer Dima

    Verräter wie wir

    SalanderLisbeth

    04. July 2017 um 15:18 Rezension zu "Verräter wie wir" von John le Carré

    John Le Carrés Spionagethriller sind bestens für Filmadaptionen geeignet, wie zahlreiche erfolgreiche Verfilmungen beweisen. In 'Verräter wie wir' des britischen Schriftstellers aus dem Jahr 2010 geht es um einen hochrangigen russischen Mafiosi, der nach Großbritannien überlaufen möchte. Perry Makepiece, ein britischer Oxford-Dozent und seine Freundin Gail Perkins, eine erfolgreiche Anwältin lernen im Urlaub in Antigua beim Tennisspielen eben diesen Dima kennen. Wie sich später herausstellt, ist er „Nummer Eins Geldwäscher von ...

    Mehr
  • Fantastisch, fanastisch und nochmal fantastisch

    Der Spion, der aus der Kälte kam

    emilayana

    06. October 2016 um 21:56 Rezension zu "Der Spion, der aus der Kälte kam: Roman" von John le Carré

    Der Spion der aus der Kälte kam   Genre: Agentenroman / Thriller Autor: John le Carré Verlag: Ullstein Preis: 10 € Seiten: ca. 250 ISBN: 978-3548281513   1.     Handlung: Alec Leamas ist im britischen Geheimdienst tätig und ihm war der Bereich Ostdeutschland unterstellt. Mundt, ein anderer Agent, hat mehrere Agenten die Leamas unterstanden ermordet, dadurch sinnt er auf Rache. Er scheidet aus dem Geheimdienst aus um Mundt im geheimen in den Misskredit zu treiben. Er lässt sein Leben verkommen und lässt sich scheinbar als ...

    Mehr
  • Fantastisch, fanastisch und nochmal fantastisch

    Der Spion, der aus der Kälte kam

    emilayana

    06. October 2016 um 21:54 Rezension zu "Der Spion, der aus der Kälte kam" von John le Carré

    Der Spion der aus der Kälte kam   Genre: Agentenroman / Thriller Autor: John le Carré Verlag: Ullstein Preis: 10 € Seiten: ca. 250 ISBN: 978-3548281513   1.     Handlung: Alec Leamas ist im britischen Geheimdienst tätig und ihm war der Bereich Ostdeutschland unterstellt. Mundt, ein anderer Agent, hat mehrere Agenten die Leamas unterstanden ermordet, dadurch sinnt er auf Rache. Er scheidet aus dem Geheimdienst aus um Mundt im geheimen in den Misskredit zu treiben. Er lässt sein Leben verkommen und lässt sich scheinbar als ...

    Mehr
  • Wundervoll vielseitige Memoiren

    Der Taubentunnel

    HEIDIZ

    18. September 2016 um 20:11 Rezension zu "Der Taubentunnel" von John le Carré

    John le Carré - schreibt Geschichten aus seinem Leben unter dem Titel "Der Taubentunnel" und hat mich neben bester Unterhaltung sehr viel aus Leben erfahren lassen.   Diese Biografie ist einen besondere, sie zeigt den Menschen und sein Werk, redet über seine Werke und wie es dazu kam .... John le Carré lässt sich in die Karten schauen - offenbart sich als Mensch und Literat.   Ironisch mitunter und irgendwie auch weise breitet er sein Leben vor dem Leser aus. Er beginnt - wo auch sonst - bei Kindheit und Jugend, die er ohne ...

    Mehr
  • Ein beklemmend dreckiges Geschäft

    Der Spion, der aus der Kälte kam

    BarbaraDrucker

    10. July 2016 um 22:36 Rezension zu "Der Spion, der aus der Kälte kam" von John le Carré

    Fernab jeglicher James-Bond-Romantik erzählt Le Carré eine Spionage-Aktion aus der Zeit des kalten Krieges. Alec Leamas, britischer Geheimdienstler und operativer Leiter für Ostdeutschland, wird als Überläufer aufgebaut, um der DDR Informationen zuzuspielen und seinen hochrangigen Gegenspieler auszuschalten.In nüchternem Erzählstil zeichnet Le Carré eine äußerst dichte und beklemmende Atmosphäre und ein perfides zwischenmenschliches Spiel. Geheimdienstarbeit wird dadurch nicht glorifiziert, sondern in ihrer Kälte und ...

    Mehr
    • 2
  • Konnte mich leider nicht überzeugen

    Der Spion, der aus der Kälte kam

    BlackTeaBooks

    28. March 2016 um 23:22 Rezension zu "Der Spion, der aus der Kälte kam" von John le Carré

    Zum Buch:Spionageromane zählen eigentlich nicht zu meinen üblichen Genres, und von selbst wäre ich wohl auch nie zu diesem Buch gekommen. Aber mein Großvater hat es mir ausgeliehen, und was Opa empfiehlt, das liest man schließlich auch :)Meine Meinung:Diese Ausgabe begann mit einem Vorwort des Autors, das ihn mir nicht wirklich sympathisch gemacht hat. Trotzdem wollte ich aufgeschlossen an die Geschichte gehen, doch ich wurde einfach nicht warm mit Alec Leamas, einem englischen Spion der zur Zeit des Mauerbaus in der DDR, der BRD ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks