John van Diest Und plötzlich stand der Himmel offen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(12)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und plötzlich stand der Himmel offen“ von John van Diest

Glauben Sie an Wunder? John van Diest war skeptisch. Bis er anfing, Geschichten von modernen Wundern zu sammeln. Dieses Buch enthält die packendsten. Es öffnet dem Leser die Augen dafür, dass "der Himmel offensteht". Es lohnt sich, mit Gottes wunderbarem Eingreifen zu rechnen. Die Berichte stammen u.a. von Billy Graham, Mutter Teresa, Corrie ten Boom und Max Lucado. Gottes Wunder geschehen auch vor der eigenen Haustür.

Wunderbare und berührende Geschichten, die zeigen, wie nah Gott uns doch ist. :)

— Maerchentraum

Mut machend, Wunder-voll, Empfehlenswert und Stark

— Seelensplitter

Das Buch berichtet von Wundern, die es auch heute noch gibt!

— mabuerele
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunder? Ja, klar!

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2015 um 20:21

    In dem Buch "Und plötzlich stand der Himmel offen" geht es um Wunder. Der Herausgeber John van Diest glaubte selbst nicht an Wunder und hat sich auf die Suche nach Geschichten über Wunder, die Menschen mit Gott erlebt haben, gemacht. Zusammengekommen ist eine bunte Mischung aus Erlebnissen. Am Anfang eines jeden Kapitels gibt es ein Zitat, dann kommt ein kleines Vorwort und dann die verschiedenen Geschichten. Die Geschichten an sich sind sehr unterschiedlich. Es ist für jeden etwas dabei. Das Cover mit dem Grün und den Tropfen finde ich sehr schön. Grün ist die Hoffnung und darum geht es in dem Buch auch. Gott wirkt in den hoffnungslosesten Momenten und schenkt uns durch sein Wirken wieder Hoffnung. Die meisten Geschichten in diesem Buch erzählen von sehr großen Nöten, wie z.B. Unfälle, Krieg und Krankheit. Ich denke, die meisten Wunder passieren in der größten Not, wo wir Menschen keinen Ausweg mehr sehen und den Mut verlieren, kommt Gott und wendet doch noch alles zum Guten. Manchmal vielleicht nicht so wie wir uns das vorstellen, aber immer besser als wir uns das vorgestellt haben. Besonders gut haben mir die einzelnen Vorworte gefallen, da der Leser dort direkt angesprochen wird, und das letzte Kapitel, wo es um die zwei größten Wunder geht. Die Geschichten sind sehr Mut machend und zeigen, dass wir uns jederzeit auf Gott verlassen können und er immer da ist.

    Mehr
  • wunderbare Geschichten über (nicht ganz) alltägliche Wunder

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    JDaizy

    12. March 2015 um 16:06

    „Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht halten kann, um zu gewinnen, was er nicht verlieren kann.“ Glauben sie an Wunder? Damit meine ich nicht (nur) die biblischen Berichte mit unerklärlichen Phänomenen, wie ein brennender Dornenbusch, der nicht vom Feuer verzehrt und wie Wasser zu Wein verwandelt wurde oder wie Mose das rote Meer teilte. Nein, ich meine alltägliche Wunder: ein rettender Engel zur richtigen Zeit am richtigen Ort, eine überraschende Heilung oder Menschen, die mit einem blauen Auge aus aussichtslos erscheinenden Situationen entkommen. Ich selbst bin da oft skeptisch. Und doch halte ich sie für möglich. Deshalb war ich sehr gespannt auf die Berichte von kleinen oder großen Wundern, die John van Diest in diesem Buch zusammengetragen hat. In acht „Kapiteln“ finden sich im Buch Geschichten über schicksalhafte Begegnungen, wunderbare Versorgungen, Wunder und Engel, Wunder im Alltag, Gebetswunder, Heilungswunder und wunderbar veränderte Leben. Eingerahmt von einem offenen herzlichen Vorwort und einen Ausblick über die zwei größten Wunder zum Schluss. „Gott hat sich die beiden allergrößten Wunder für Sie aufgehoben. │…│ Dies sind Ihre Wunder. Nehmen Sie sie an. Spüren Sie ihre Macht. Sonnen Sie sich in ihrer Schönheit. Aber vor allem öffnen Sie jetzt Ihr Herz für denjenigen, der sie Ihnen schenkt.“ Das Taschenbuch ist gut verarbeitet und glänzt mit einem wunderschönen Cover. Mir persönlich hat die grüne Farbgebung mit den spiegelnden Wassertropfen sehr gut gefallen. Und ich verbinde dieses Cover spontan mit Hoffnung und „Licht am Ende des Tunnels“. Außerdem mochte ich die kurzen Kapitel, weil man dadurch das Buch immer wieder mal zum Hand nehmen kann, selbst wenn man nur wenig Zeit zum Lesen hat. Ein bisschen irritiert war ich, dass es in den Geschichten sehr oft um Pastorenfamilien, Missionare und Ausnahmesituationen geht. Um Krieg, Gefangenenlager, schwere Krankheiten, den drohenden Tod von geliebten Menschen, um Unfälle und Wetterkapriolen. Aber vielleicht sind es genau diese schweren Stunden, in denen Gott sich uns offenbart oder wir unser Herz für ihn öffnen. „Sicher gibt es viele Engel, die in unser Leben eingreifen, die wir nicht einmal bemerken. Aber manchmal, wenn die Zeit dafür gekommen ist, nimmt uns Gott die Binde von den Augen, damit wir sie sehen können.“ Haben sie schon einmal Engel gesehen? Ich leider nicht. Aber manchmal habe ich das Gefühl sie zu spüren. Vielleicht ist es auch nur der Glaube daran, dass geliebte Menschen und Tiere, die von uns gegangen sind, nicht einfach so verschwinden. Aber „eine Sache muss nicht sichtbar sein, um wirklich zu existieren“. Vielleicht hat mir dieses Kapitel deshalb so gut gefallen. Auch die Geschichte mit der schicksalhaften Begegnung in der U-Bahn fand ich toll. So unglaublich sie auch erscheinen mag. Oder die Geschichte von Marys geheimer Einkaufsliste oder von der verlassenen Ehefrau Linda, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein „neues“ Auto. Fazit: Wunder geschehen, vielleicht immer dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. „Übersehen Sie nicht das Unmögliche, indem Sie nach dem Unglaublichen suchen. Lauschen Sie mitten im Gewöhnlichen auf Gottes Stimme.“ Und lesen sie dieses Buch!

    Mehr
  • Wunderbare und berührende Geschichten, die zeigen, wie nah Gott uns doch ist. :)

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Maerchentraum

    31. October 2014 um 01:43

    Cover: Ich finde das Cover total schön und vor allem passend. Grün steht für die Hoffnung und Hoffnung ist das, was die Geschichten ausstrahlen. Dazu noch ein Blatt, auf dem drei Wassertropfen zu sehen sind. Auf dem großen Wassertropfen ist der Himmel sichtbar. :) Sehr schönes Cover. :) Inhalt: Ich finde das Buch wirklich wundervoll. Es gibt immer eine kurze Einleitung zu jedem Kapitel und dann finden sich in jedem Kapitel einige Kurzgeschichten, bzw. Erlebnisse verschiedener Menschen, die kurz zusammengefasst sind.  Die Geschichten selbst sind absolut bewegend. Ich war schon bei der ersten Geschichte so geführt, dass ich Tränen in den Augen hatte.:) Und so ging es mir bei vielen anderen auch. Sie geben einem Hoffnung und zeigen, dass Wunder auch heute noch geschehen. Wunder, die durch Gott gegeben sind. Ob er nun Menschen wieder zusammenführt, seine Engel zur Hilfe schickt, oder Regen schickt. Die Geschichten zeigen, dass Gott immer für uns da ist und uns auch heute noch hilft.  Ich denke, dass jedem von uns hilft, wir es manchmal aber gar nicht richtig wahrnehmen. Durch diese Geschichten, die zum Teil sogar noch größere Wunder zeigen, wird unsere Sicht vielleicht verstärkt, damit wir Gottes kleine Wunder, die er uns zukommen lässt, noch besser sehen können. Ich bin jedenfalls dankbar für jede Hilfe, die ich durch ihn erfahre. :) Fazit: Das Buch zeigt, wie wundervoll es ist, auf Gott zu vertrauen und ihm seine Bitten und Ängste zu übergeben. Es zeigt, wie er den Menschen hilft und nur das Beste für sie will. Ein Buch, das zeigt, wie Gott in unserem Leben wirkt. Jeden Tag aufs neue. Bei jedem von uns. :) Wundervolle Geschichten, die zum Teil soo berührend waren, dass ich Tränen in den Augen hatte. Ein absolut empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Wunder erlebt man, auch wenn man offen dafür ist

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Seelensplitter

    26. October 2014 um 10:52

    Meine Meinung zum Buch: Und plötzlich stand der Himmel offen Das Buch beinhaltet viele verschiedene Kurzgeschichten über Wunder. Der Autor sortiert diese in 7 verschiedene Themengebiete und lockert diese auch mit wertvollen Zitaten auf. Die Geschichten stammen von verschiedenen Menschen die Wunder in ihrem Alltag erleben durften, aber auch in Situationen wo es wirklich wichtig war, das sie genau dieses Wunder erlebten. Ich finde eigentlich Kurzgeschichten Bücher nicht so gut. Hier fand ich die Mischung aber ziemlich gut. Denn es sprach jeden Bereich des Lebens an. Sei es Trauer, Hoffnung, Vertrauen, Stärke Ich gebe dem Buch 5 Sterne

    Mehr
  • Wunder gibt es überall

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Dreamworx

    22. September 2014 um 09:53

    Autor John van Diest glaubte bisher nicht an Wunder, doch dann fing er an, Geschichten von Menschen zu sammeln, die ein Wunder erlebt haben bzw. Wunder die tagtäglich geschehen. Dieses Buch enthält einige seiner gesammelten Kurzgeschichten, die aber nachprüfbar sind und für die es glaubwürdige Zeugenaussagen gibt. Mit diesen Geschichten will der Autor John van Diest seinen Lesern verdeutlichen, dass jederzeit ein Wunder geschehen kann, dass Gott die Gebete seiner Kinder erhört und sie jederzeit in ihrem Leben begleitet, an ihrer Seite ist. Weder kommentiert er die Geschichten oder versucht, das jeweilige Wunder zu erklären. Er ist nur der Dokumentator der verschiedenen Erzählungen, der Leser soll sich seine eigene Meinung bilden. Und wenn man als Leser mal in sich hineinhört, kennt jeder doch selbst auch solch ein Wunder und sei es noch so klein, das selbst erlebt wurde und woran man ab und an denkt. Ist es nicht ein schöner Gedanke, dass man nie allein ist, dass eine schützende Hand einen durchs Leben begleitet und dass man auch in schlimmen Situationen von Liebe und Trost umgeben ist, den der Glaube und damit Gott einem bietet? Das macht Mut fürs Leben und für alle Hindernisse, die sich in dessen Verlauf ergeben. Gott und seine Liebe sind immer bei uns, das sollte Wunder und Trost genug sein. Sehr berührend und sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Kurze Erzählungen über erstaunliche Begebenheiten

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    gusaca

    Der Autor hat in diesem Buch GEschichten von unterschiedlichen Autoren gesammelt, die sich alle mit erstaunlichen Begebenheiten auseinandersetzen. Dabei handelt es sich um Erzählungen, die sich um schicksalhafte BEgegnungen, wunderbare HIlfen, Schutzengel, GEbetserhörungen, Heilungen und Änderungen in persönlichen LEbenswegen drehen. Der Autor erklärt  diese Erlebnisse alle mit Gottes Wundertaten  und dem Glauben der betroffenen Personen. Ob der LEser sich dieser MEinung anschließt , ist ihm selber überlassen. Aber eins haben diese Geschichten alle gemeinsam, in ihnen werden positive Dinge bewirkt. Und sie werden dem LEser zum NAchdenken als GEdankenimpuls angeboten. Der Schreibstil ist einfach gehalten, so dass sie jeden LEser erreichen können.

    Mehr
    • 2

    Floh

    26. August 2014 um 07:26
  • Und er tut auch heute noch Wunder

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    MelE

    05. July 2014 um 08:36

    "Und plötzlich stand der Himmel offen" berichtet von kleinen und großen Wundern. Erlebnissen mit Gott, in der er sich uns Menschen offenbart. Manchmal umringen uns seine Engel um uns zu schützen. Sie sind für uns nicht sichtbar, aber für die die uns Böses tun wollen, erscheinen sie wie eine starke Armee. Es hat mich sehr beeindruckt, denn obwohl ich schon vieles gelesen, gehört und zum Teil selbst in meinem Leben erfahren habe, das sich Türen öffnen, die ich so nicht erwartet hätte, bin ich überrascht über Gottes Eingreifen und Handeln. "Und plötzlich stand der Himmel offen" trägt seinen Titel zurecht, denn wenn der Himmel sich öffnet, ist das die Zeit in der sich Gott um seine Kinder kümmert und ihnen zur rechten Zeit das sendet, was sie benötigen. Ein Buch über Wunder, die nicht nur Heilung beinhaltet, sondern auch Schutz. Was für eine wundervolle Verheißung in Gottes Armen geborgen zu sein. Ich war nicht skeptisch wie der Autor des Buches, aber definitiv erstaunt darüber, was alles möglich ist. Nicht jede Story konnte mich bewegen, aber es gab einige, wo mir vor Dankbarkeit die Tränen in die Augen traten. Es zeigt sich auch, wie wichtig es ist im Gebet füreinander einzustehen, denn mir scheint, das Gottes Handeln dann noch um einiges greifbarer wird. Auch wenn ich nicht von allen Lebensgeschichten angerührt wurde, sind es einige, die mir mitten ins Herz gingen und mir aufzeigen, das Gott auch heute noch Wunder tut. Natürlich habe ich dies schon vorher geglaubt, aber es nun noch einmal zu lesen macht verdeutlicht es mir erneut. Wer dieses Buch liest wird neue Kraft tanken und mit Erkenntnissen gesegnet werden, die Gott in all seiner Pracht verherrlichen. Gut ist, das ich nicht einen Augenblick lang das Gefühl hatte, das sich hier der Mensch in den Vordergrund drängt, sondern Gott es ist, der seine Allmacht zeigt. Wer sich darauf einlässt, wird ein Buch bekommen, dessen Botschaft wunderbar und wertvoll ist. Vielen Dank für dieses besondere Leseerlebnis!

    Mehr
  • Rezension zu "Und plötzlich stand der Himmel offen" von John van Diest (Hrsg.)

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    LaDragonia

    Zitat: Jesus begegnete nie einer Krankheit, die er nicht heilen konnte, einem Geburtsfehler, den er nicht beheben konnte, einem bösen Geist, den er nicht austreiben konnte. Aber er begegnete Skeptikern, die er nicht überzeugen konnte, und Sündern, die er nicht bekehren konnte. (Philip Yancey) In seinem Buch „Und plötzlich stand der Himmel offen“ hat der Herausgeber John van Diest viele kleine und große Wunder zusammengetragen, die ihm von anderen Menschen weitererzählt wurden. Dabei hat er immer darauf geachtet, das die Quellen auch wirklich glaubhaft waren. Es sind Wunder wie sie uns in der heutigen Zeit immer wieder einmal zu Ohren kommen und natürlich liegt es an uns, sie zu glauben oder nicht. Aber wer von uns hat nicht selber auch schon mal das ein oder andere Erlebnis gehabt, bei dem er dachte: Da muss ich aber einen ganz besonders starken Schutzengel gehabt haben. Oder: Das grenzt ja schon an ein Wunder was uns da widerfahren ist. Es sind Geschichten bzw. Erlebnisse von Menschen dabei, die mich wirklich zu Tränen gerührt haben, oder aber auch einfach nur mehr als verwundert vor diesem wunderschönen Buch haben sitzen lassen. Wenn man diese Geschichten liest, bemerkt man wirklich wie oft, Gott auch in der heutigen Zeit immer wieder noch „Wunder“ wirkt und uns nicht im Stich lässt.

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch zum Auftanken

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Sonnenwind

    06. May 2014 um 20:23

    Es gibt Bücher, bei denen das Herz während des Lesens jubelt. Man kann nicht aufhören zu lesen, genießt jedes Wort und fühlt sich wie frisch gebadet. So ein Buch ist dieses. Viele, viele kurze Geschichten, selten mehr als zwei oder drei Seiten, aber voller geballter Kraft und Freude! Wer den Mut verloren hat, an Gott zu zweifeln beginnt, keinen Ausweg mehr sieht, sollte zu diesem Buch greifen und eine Zeitlang in diesen wahren Geschichten versinken. Es tut so gut!

    Mehr
  • Ein Buch zum Staunen

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Kirschbluetensommer

    30. March 2014 um 10:24

    Können Wunder auch heute noch geschehen - in einer aufgeklärten, rationalisierten Welt? Der Autor John van Diest hat einige "Wundergeschichten" gesammlt und in seinem Buch zusammen gestellt. Die Geschichten sind warmherzig, herzergreifend, zum Weinen und zum Lachen. Viele Storys überraschen den Leser und bringen ihn zum Staunen. Manche Geschichten kann sich der Zweifler vielleicht mit Glück oder Zufall erklären - andere sind überhaupt nicht erklärbar und zeigen, dass es wohl doch mehr geben muss zwischen Himmel und Erde als wir meinen. Leider wiederholen sich manche Geschichten inhaltlich. Dies hätte man mit einer sorgfältigeren Auswahl vermeiden können. Die Geschichten reichen bis in den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück und dauern bis in die 90er Jahre (Erscheinung des Buches) an. Leider wird es inzwischen nicht mehr verlegt und ist nur noch antiquarisch zu bekommen. Alles in allem ist es ein berührendes Zeugnis von Gottes Liebe gegenüber uns Menschen, das den Leser staunen lässt über Gottes Kraft.

    Mehr
  • Wunder in unserer Zeit

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    mabuerele

    17. February 2014 um 15:03

    Der Autor hat in diesem Buch Wunder gesammelt, Wunder, die es auch in unserer Zeit noch gibt. Er hat sie in sieben Kapitel geteilt. Das achte habe ich dabei bewusst ausgespart, denn dort geht es um die zwei größten Wunder der Bibel, Jesu Geburt und Auferstehung. In allen andern Abschnitten geht es um besondere Erlebnisse im Alltag, sei es eine Wiederbegegnung seit Jahren, unerwartete Heilung, Engel als Helfer oder Gebetswunder. So vielfältig wie das tägliche Leben sind die Geschichten. Sie unterscheiden sich in Schriftstil und Umfang, in Inhalt und Länge. Eines aber ist allen gemeinsam. Sie berühren, bewegen, regen zum Nachdenken an und zeigen, dass Gott auch in der heutigen Welt noch gegenwärtig ist. Sicher wird jeder seine eigenen Lieblingsgeschichten finden und dem einen oder anderen Bericht auch skeptisch gegenüberstehen. Meine Lieblingsgeschichten? Im ersten Abschnitt hat mich die Begegnung in Brooklyn bewegt, die zwei Menschen nach dem Krieg zusammengeführt hat. Im nächsten wurde auch tief berührt durch das Gebet eines kleinen Mädchens. Eine warnende Stimme bewahrt im dritten Teil des Buches einen Arzt davor, einen kleinen Jungen zu überfahren. Der Tauchgang für eine Brille ist für den menschlichen Verstand genauso ein Wunder wie die Geschichte des neuen Autos. Als letztes möchte ich die Geschichte von Jesu und Jim erwähnen, ein Beispiel für einen Glauben, der trägt und nach außen wirkt. Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat, das durch eine stilisierte Blume illustriert ist. Dann folgen einige kurze Gedanken des Autors, bevor die eigentlichen Erlebnisse kommen. Zu jeder Geschichte gehören der Name und wenige Informationen über die Person. Ein ausführliches Literaturverzeichnis ergänzt das Buch. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Auswahl und die Systematik der Erzählungen ist gelungen.    

    Mehr
  • Wunder-voll

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    czytelniczka73

    15. January 2014 um 10:41

    "Glauben Sie,dass Gott heute noch Wunder tut ?Oder ist die  Zeit der übernatürlicher Gescehnnisse vorbei?Obwohl ich Menschen,die Wunder auf Bestellung einfordern,gegeüber skeptisch bin,habe ich keinen Zweifel daran,dass Wunder auch heute noch jeden Tag geschehen."(Seite 24) "Gottes Wunder sind für jeden da.Nicht alle davon sind enorm thestralisch und für "Superheilige"reserviert.In Gottes Augen hat jeder Mensch einen unschätzbaren Wert. Ebenso,wie in unsere Welt jedes Wunder einen unschätzbaren Wert hat."(Seite 87) Inhalt: "Glauben Sie an Wunder?John van Diest war skeptisch.Bis er anfing,Geschichten von Wundern zu sammeln.Wunder,die heute noch geschehen.Dieses Buch enthält die packendsten.Es öffnet dem Leser die Augen dafür,dass "der Himmel offensteht".Das es sich lohnt,mit Gottes wunderbarem Eingreifen zu rechnen.Denn Gott erhört Gebet,heilt Kranke und lenkt Lebenswege.Van Diest zeigt:Alle Wunder sind letztlich ein Hinweis auf Gott." Meinung: Es gibt eigentlich nicht viel,was ich noch zu dem Inhalt sagen möchte,weil die Inhaltsangabe schon die ganze Wahrheit über das Buch enthält.Es ist eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten(oder besser gesagt Berichten) von Gottes Eingreifen ins Menscheleben.Es geht um Heilung,Schutz,erhörte Gebete,Engel...Manche Berichte sind schon bisschen älter(z.B. aus Kriegszeiten),es gibt aber auch neuere(90 Jahre).Erzählt sind die Wunder von verschiedenen,bekannten Autoren,wie Bill Graham oder Max Lucado.Und wirklich nur erzählt,nicht kommentiert oder erklärt,also kann jede Leser eigene Schlüüse ziehen.Narürlich hat John van Diest nicht ergendwelche Geschichten ausgesucht,sondern die,die überprüft sind,mit glaubwürdiege Quelle und mehreren Zeugen. Für mich ist dieses Buch ein großer Schatz,weil jede Seite,jede einzelne Geschichte ein Beweis für Gottes unerschütliche Liebe ist.Es ist ein Buch,das sagt,dass wir nicht auf uns alleine gestellt sind und auf Gottes Eingreifen immer zählen können.Das ist doch eine wundervolle Botschaft,oder?Mich haben die Geschichten zu Tränen gerührt und zwar jede einzelne,von solchen wunderschönen" Nachrichten" krieg ich nie genug. Ein Buch,das Hoffnung gibt und das Leben schöner macht.Ich weiß,dass der einer oder andere sagen würde"das glaube ich nicht" oder"es ist nur ein Zufall oder Glück".Na gut,das muss jeder für sich entscheiden,ich glaube es und darüber will ich auch nicht diskutieren.Aber ein kleiner Hinweis:auf Glück oder Schicksal kann man sich nicht verlassen,auf Gottes Liebe schon.

    Mehr
  • Wunderbare Erlebnisse mit Gott

    Und plötzlich stand der Himmel offen

    Arwen10

    26. December 2013 um 11:53

    In diesem Buch finden sich eine Menge Wunder, Erlebnisse vieler Menschen zu verschiedenen Zeiten. Gebetswunder, Wunder mit Engeln, Heilungswunder uä. Diese Wunder sind alle wirklich passiert und die Betroffenen erzählen hier ihre Erlebnisse. Als Leser muss man an Wunder glauben, um Einiges aus den Geschichten mitnehmen zu können. Alle anderen werden die Geschichten vielleicht belächeln oder für unmöglich halten. Wunder sind auch heute noch möglich und der ein oder andere von uns ist einem Wunder schon mal begegnet. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Erlebnisse berühren, machen Mut oder zeigen einfach wie toll es ist, mit Gott durchs Leben zu gehen. Natürlich kann man niemanden zwingen, zu glauben, aber vielleicht bringt die ein oder andere Geschichte etwas in Gang für Jemanden, der auf der Suche ist. Fazit: Ein glaubensvertiefendes, mutmachendes Buch mit wahren Geschichten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks